Mittelstand 4.0-Kompetenz­zentrum

Transfer­themen#

Unter dem Motto »digital in BW« bietet das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Stuttgart kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) Unterstützung bei Themen rund um die Digitalisierung an. Das Kompetenzzentrum hat Anlaufstellen in Karlsruhe und Stuttgart. Wir zeigen KMU wie sie digitale Anwendungen effektiv in ihren Wertschöpfungsprozess integrieren können. Anhand von Praxisbeispielen und Schulungen lernen die Teilnehmer technologische, organisatorische und arbeitsgestalterische Kompetenzen aufzubauen. Dank optimierter Geschäftsprozesse können neue Dienstleistungen entwickelt und Märkte erschlossen werden.

Folgende Themen und Fragestellungen stehen im Mittelpunkt des Kompetenzzentrums:

  • Produktion: Wie lassen sich Produktionsprozesse durch Digitalisierung vernetzen, damit Wertschöpfung gesteigert und Mitarbeiter in der Produktion besser unterstützt werden können?
  • Mobilität: Wie können die Nutzbarkeit und Wirtschaftlichkeit von Mobilitätslösungen durch Digitalisierung gesteigert und neue Mobilitätsservices entwickelt werden?
  • Gebäude: Wie können digitale Lösungen Arbeitsabläufe und Kooperationsmodelle bei Bauvorhaben effizient unterstützen und die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle vorantreiben?
  • Gesundheitswesen: Wie können digitale Arbeitsabläufe und intelligente Produkte Pflege und Versorgung bedarfsgerecht erleichtern und Akteure sinnvoll entlasten?

Leistungs­angebot#

Neben Workshops, Informationsveranstaltungen und Anwendungsdemonstrationen bietet das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Stuttgart praxisnahe Schulungskonzepte und Handlungshilfen sowie die Begleitung von interessanten Umsetzungsprojekten, für die sich KMU bewerben können.

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Stuttgart ist Teil der Förderinitiative »Mittelstand 4.0 – Digitale Produktions- und Arbeitsprozesse«, die im Rahmen des Förderschwerpunkts »Mittelstand-Digital – Strategien zur digitalen Transformation der Unternehmensprozesse« vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert wird.

Projekt­partner#

  • Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO
  • Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB
  • Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA
  • Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI
  • Ferdinand-Steinbeis-Institut der Steinbeis-Stiftung (FSTI)
  • FZI Forschungszentrum Informatik
  • Beratungs- und Wirtschafts­förderungsgesellschaft für Handwerk und Mittelstand GmbH (BWHM)
  • Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. Baden-Württemberg (VDMA)
  • Assoziierter Partner: Die Industrie- und Handelskammern in Baden-Württemberg