Digital Business

Digitalisierungs­potenziale erschließen | Künstliche Intelligenz und IT-Technologien nutzbringend einsetzen | Prozess- und Produkt­innovationen erfolgreich umsetzen

© iStock

Passgenaue und sichere IT-Lösungen für vielfältige Anwendungen

Schlagworte wie Digitalisierung, Internet of Things (IoT) sowie Künstliche Intelligenz stehen stellvertretend für die rasante Entwicklung im Bereich der Informationstechnik. Smarte IT-Lösungen und Methoden bilden die Basis, um Digitalisierungspotenziale zu erschließen sowie Prozess- und Produktinnovationen erfolgreich umzusetzen. In zahlreichen Forschungsprojekten entwickelt und erprobt der Forschungsbereich Digital Business, wie neue Softwaresysteme und Algorithmen auf Basis von Big Data und Künstlicher Intelligenz in Unternehmen die Wertschöpfung steigern, beispielsweise durch Automatisierung, Entscheidungsunterstützung, Analysen und Prognosen.

Forschungs­schwerpunkte:

  • Digitalisierungsstrategien und -lösungen
  • Künstliche Intelligenz und digitale Assistenten
  • Big Data und Automatisierung von Prozessen
  • Cloudbasierte Plattformen, Ökosysteme und Geschäftsmodelle
  • Kognitive IT-Anwendungen für das Internet of Things (IoT)
  • Unternehmenssoftware und Prozessoptimierung
  • IT für intelligente Energiesysteme und Elektromobilität
  • Einsatz von Serviceplattformen für Smart City

Projekte

Eco Fleet Services

Die Zukunft der Mobilität in Kommunen wandelt sich. Der Mobilitätsbedarf der Bürgerinnen und Bürger sowie der Unternehmen steigt stetig und verursacht zunehmende Umwelt-, Lärm- und Verkehrsbelastungen. Um Mobilität in den Städten aufrechtzuerhalten und zeitgemäß umzugestalten, gilt es, die Strömungen des Mobilitätswandels sinnvoll zu nutzen und miteinander zu verknüpfen.

eMobility-Scout

Wie integriere ich Elektromobilität effizient in meinen Fuhrpark? Wie reduziere ich den Aufwand bei der Implementierung und Vernetzung von Ladeinfrastruktur? Antworten auf diese Fragen erforscht das Konsortium des Forschungsprojekts »eMobility-Scout«.

Erkennung von intraoperativen Zwischenfällen in der Tiermedizin

Erkennung von intraoperativen Zwischenfällen in der Tiermedizin auf Basis von KI (ERIZT). Mit modernen KI-Methoden OP-Zwischenfälle rechtzeitig erkennen.

KI4ROBOFLEET

Welche Möglichkeiten ergeben sich durch die Nutzung von Künstlicher Intelligenz (KI) in Fahrzeugflotten? Wie können autonome Fahrzeuge in Carsharing-IKT-Systeme integriert werden? Das Fraunhofer IAO untersucht im Projekt »KI4ROBOFLEET« die Einsatz- und Anwendungsmöglichkeiten von KI im Bereich des Autonomen Fahrens.

KI-Transfer BW

Künstliche Intelligenz (KI) für KMU zugänglich machen.

KI-Zukunft im Innovationsnetzwerk Digitalisierung für Versicherungen

Optimierung von Arbeitsprozessen durch KI und Automatisierung in der Versicherungsbranche

Kontaktlose Messung von Vitaldaten

Kann bald auf die unbequeme Verkabelung von Patienten im Schlaflabor verzichtet werden? In Zukunft soll in verschiedenen Anwendungsszenarien im Bereich der Pflege und im Kontext von Schlaflaboren ein innovatives Sensorsystem, das verschiedene kontaktlose Messverfahren (Wärmebildkamera, Abstandsmessung über einen Millimeter-Wave-Sensor und ein Time-of-Flight-Verfahren) kombiniert, eingesetzt werden. Dabei kommen KI-basierte Datenauswertungen zum Einsatz.

LamA Laden am Arbeitsplatz

Die Bundesregierung initiierte das Sofortprogramm »Saubere Luft 2017–2020« mit dem Ziel der Luftverbesserung in Kommunen. Daran nimmt auch das Fraunhofer IAO teil und konzentriert sich auf den signifikanten Ausbau von Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge in Kommunen mit besonders hohen NOx-Werten. Im Zuge der LamA-Maßnahme sollen dabei jährlich rund 100 Tonnen Stickoxide eingespart werden.

Mittelstand 4.0-Kompetenz­zentrum Stuttgart

Die »Mittelstand 4.0-Agentur Cloud« vermittelte bundesweit die praktische Bedeutung von Cloud-Services. Mittlerweile ist die Agentur Cloud in den Kompetenzzentren Stuttgart und Lingen aufgegangen, die wichtige Anlaufstellen bilden und praxisnah bei weiteren Themen der Digitalisierung unterstützen.

SmartAIwork

Die zunehmende Anwendung von technologischen Systemen mit Künstlicher Intelligenz (KI) betrifft verstärkt auch Sachbearbeitungsprozesse in Dienstleistung, Handwerk und Industrie. Mitentscheidend für die erfolgreiche Gestaltung KI-gestützter Sachbearbeitung sind verfügbare, anwendungsreife Softwarekomponenten und Softwaregesamtlösungen. Im Rahmen von SmartAIwork sollen die Potenziale Künstlicher Intelligenz (KI) zur Unterstützung von Büroarbeit identifiziert und diese mit einer humanen Arbeitsgestaltung verbunden werden.

SMECS - Smart Energy Communities

SMECS stärkt das Marketing und den Vertrieb kleiner Energieerzeuger und ‑genossenschaften. Eine zentrale Koordinierungsstelle wird alle Aktivitäten der beteiligten kleinen Energieerzeuger und ‑genossenschaften im Rahmen des Projekts optimieren.