Webinar


Mittwoch, 11.11.2020 / 9:00 - 12:30 Uhr

Enterprise-Content-Management (ECM) als Baustein der erfolgreichen Digitalisierung | ECM-Systeme im Einsatz

Enterprise-Content-Management (ECM) als Baustein der erfolgreichen Digitalisierung
© metamorworks – AdobeStock

Von der Ist-Analyse zur Einführung – und darüber hinaus

Nicht zuletzt in der Corona-Krise haben viele Unternehmen festgestellt, dass Enterprise-Content-Management, also das digitale Management von Dokumenten, eine notwendige Basis darstellt, um flexibel und standortunabhängig arbeiten zu können. Denn nur mit digitalen Abläufen und Dokumenten ist es Mitarbeitenden möglich, ihre Arbeit im Homeoffice ohne größere Produktivitätseinbußen zu erledigen. In dieser Webinar-Reihe zeigen die Experten und Expertinnen des Fraunhofer IAO anhand von ausgewählten Praxisbeispielen auf, wie ECM-Systeme funktionieren. Darüber hinaus wird vermittelt, welche organisatorischen Grundlagen für die Einführung notwendig und welche Herausforderungen zu beachten sind.

Im Corona-Lockdown hat sich gezeigt, dass Organisationen, die bereits vor der Krise mit einem ECM-System arbeiteten, schneller und effizienter (re-)agieren konnten als Unternehmen, die ECM noch nicht eingeführt hatten. Denn mit dem Lockdown entstanden neue Herausforderungen hinsichtlich der Flexibilisierung der Arbeit, bei der das Homeoffice oft unumgänglich war – ohne digitale Dokumentenverwaltung fehlte allerdings die Basis für die passenden digitalen Prozesse.

Die Implementierung dieser Technologien ist jedoch zeitintensiv, weil bestehende Arbeitsweisen analysiert und in die »neue Welt« transformiert werden müssen. Zudem ist es notwendig, Dokumente professionell zu verwalten – eine der wichtigsten Anforderungen an Unternehmen und zugleich eine der größten Herausforderungen.

Enterprise-Content-Management-Systeme (ECM) unterstützen Unternehmen dabei, Informationsflüsse zu beschleunigen, Unternehmensprozesse zu verschlanken und große Mengen an Dokumenten rechtssicher zu organisieren. Basis dafür ist der Einsatz leistungsfähiger Anwendungen im Bereich des Dokumenten-Managements. Denn nur bei einer effizienten Ablage der mit den Geschäftsprozessen verknüpften Informationen und Dokumente können die Nutzeneffekte moderner Informationsverarbeitungswerkzeuge ausgeschöpft werden.

In der siebenteiligen Webinar-Reihe zeigen die Referentinnen und Referenten des Fraunhofer IAO, welche Schritte die Konzeption, Auswahl und Einführung einer solchen Lösung umfassen und welche Themen für die einzelnen Projektphasen relevant sind. Durch ihre Erfahrungswerte aus vergangenen Projekten können die Expertinnen und Experten konkrete Hindernisse und Problemstellungen adressieren und halten Lösungsvorschläge bereit.

Die Themenschwerpunkte der einzelnen Webinare lauten:

  • Technische Grundlagen (Was ist ECM? Was gehört alles dazu?) | 4.11.2020
  • ECM-Systeme im Einsatz (Systempräsentationen) | 11.11.2020
  • ECM-Einführung – Teil 1 (Initialisierung, Ist-Analyse und Soll-Konzeption) | 18.11.2020
  • ECM-Einführung – Teil 2 (Systemauswahl, Implementierung sowie phasenübergreifende Aspekte) | 25.11.2020
  • Juristische Aspekte im Kontext des ECM-Einsatzes | 2.12.2020
  • Rechnungsverarbeitung als spezifischer ECM-Anwendungsfall (inkl. Systempräsentation) | 9.12.2020
  • Aktuelle Trends im ECM-Bereich (Input Management, RPA, Adaptive Case Management, …) | 16.12.2020

Die Webinare können einzeln sowie als kompletter Block gebucht werden.