Virtual Tour


Mittwoch, 10.03.2021 / 16:00 - 16:45 Uhr

Mitten drin – Laborwelten als 360°-Erlebnis: Micro Smart Grid

Mitten drin – Laborwelten als 360°-Erlebnis: Micro Smart Grid
Ludmilla Parsyak, © Fraunhofer IAO

 

Vom Parkhaus zum Powerhaus

Ein lebendes Labor im Parkhaus? Das gibt es im Fraunhofer-Institutszentrum Stuttgart zu besichtigen – jetzt auch virtuell. Im »Micro Smart Grid« werden neueste Technologien und Entwicklungen rund um lokale Energiesysteme und Ladeinfrastruktur unter wissenschaftlicher Begleitung in einer real genutzten Umgebung getestet. In einer geführten 360°-Tour durch die virtuellen Laborwelten des Instituts erwartet die Teilnehmenden die im Jahr 2011 größte lokale Ladeinfrastruktur in Deutschland, der weltweit erste LOHC-Wasserstoffspeicher der neuesten Generation und die im Jahr 2016 schnellste Hochleistungsschnellladestation Europas.

Die Anforderungen an die Energieinfrastruktur in Parkhäusern werden durch die zunehmende Verbreitung von Elektromobilität und dem damit verbundenen Ausbau der Ladeinfrastruktur immer größer. Damit steigt auch die Relevanz eines Lade- und Energiemanagements zur Spitzenlastkontrolle, insbesondere in Verbindung mit Batteriespeichern. Im Idealfall sorgen lokale Erzeuger für den notwendigen grünen Strom. Deshalb wurde mit dem » Micro Smart Grid« eine Art »Lebendes Labor« im Parkhaus des Institutszentrums Stuttgart aufgebaut, das neueste Technologien unter wissenschaftlicher Begleitung im Alltagsbetrieb demonstriert und als Grundlage für eigene Entwicklungen dient.

Mit über 30 Ladestationen für Elektrofahrzeuge umfasste die Anlage bereits im Jahr 2011 die damals größte Ladeinfrastrukturinstallation in Deutschland in einem Parkhaus. Im Jahr 2016 kam mit Europas zum damaligen Zeitpunkt schnellster Hochleistungsschnellladestation ein weiterer Großverbraucher hinzu. Der komplette Fahrstrom wird bilanziell von einer Photovoltaikanlage produziert. Erzeugung und Verbrauch können dabei mithilfe eines Lithium-Ionen-Batteriespeichers optimal aufeinander abgestimmt werden.

Mit dem europaweit ersten LOHC-Wasserstoffspeicher in industrieller Anwendung kann Wasserstoff molekular in einem Trägeröl gebunden werden. Aufwändige Druckspeicher oder Kühlanlagen für Flüssigwasserstoff können somit entfallen. Mit 2000 kWh stellt der Speicher im »Micro Smart Grid« einen Hochenergie- und Langzeitspeicher dar, der über eine Brennstoffzelle an die Stromversorgung angebunden ist.

Die Komponenten des »Micro Smart Grid« werden mittels selbst entwickelter intelligenter Steuerungen überwacht und betrieben. Fahrzeugbuchungen und Lademanagement werden dadurch optimal vereint. Mit einem übergeordneten Energiemanagementsystem werden Energieerzeuger, -speicher und -verbraucher aufeinander abgestimmt und hinsichtlich verschiedener Optimierungsziele gesteuert.

Teil der Veranstaltungsreihe »Mitten drin – Laborwelten als 360°-Erlebnis«

Mittels Virtual-Reality-Technologien haben wir unsere Laborwelten als 360°-Erlebnis virtuell begehbar gemacht. Entdecken Sie Innovationen, Lösungen und exemplarische Beispiele für die Arbeitswelt der Zukunft – unabhängig von Zeit und Ort. Dafür ist nicht mal eine VR-Brille nötig. Unsere Wissenschaftler*innen führen Sie hindurch und beantworten Ihre spezifischen Fragen.