Webinar


Donnerstag, 22.10.2020 / 7:40 - 9:10 Uhr

Business Breakfast: MBSE und virtuelle Technologien

Business Breakfast
© zapp2photo – Fotolia

Neue Wege im kollaborativen Engineering

In diesem Business Breakfast erhalten Sie Antworten darauf, wo Advanced Systems Engineering in Ihrem Unternehmen den größten Nutzen bringt und worauf es bei der Umsetzung ankommt. Dazu demonstriert das Future Work Lab des Fraunhofer IAO eindrucksvoll, wie interdisziplinäre Teams gleichzeitig in einem immersiven Raum an mechatronischen Systemen arbeiten. So können beispielweise die Auswirkungen von Änderungen am Produkt auf die Produktionsprozesse direkt erkannt und realitätsnah diskutiert werden.

Die Beherrschung der zunehmenden Komplexität von Produkten und Produktionsprozessen ist für produzierende Unternehmen eine große Herausforderung. Für die Bewältigung haben sich die Kombination aus durchgängigen virtuellen Produkt- und Produktionsmodellen sowie effizienter, interdisziplinärer Zusammenarbeit als maßgebliche Erfolgsfaktoren erwiesen. Die nahtlose Verbindung dieser digitalen Produkt- und Prozessmodelle und deren Integration in alle Ebenen des Unternehmens (z.B. in Organisation, Prozesse, IT) gehören zu den Kernthemen des Advanced Systems Engineering (ASE). Hier entstehen auf der Grundlage neuer Auszeichnungssprachen und Kommunikationsprotokolle neue Lösungsansätze für eine echte Durchgängigkeit der digitalen Modelle. Wichtiger Bestandteil von ASE ist auch das Collaborative Visual Engineering, das die interdisziplinäre Zusammenarbeit durch neue Visualisierungs- und Interaktionstechnik wesentlich voranbringt.

Es existieren bereits Systeme und IT-Tools, die die Methoden des ASE abbilden. Dem Neuheitsgrad entsprechend ist die Technologielandschaft jedoch bislang nur wenig standardisiert. Die Einschätzung und Bewertung der Potenziale dieser Technologien gestaltet sich für Unternehmen somit schwierig.

Mit diesem Business Breakfast helfen wir Ihnen weiter: Die Teilnehmenden erhalten Antworten, wie diese neuen Engineering-Methoden im eignen Unternehmen den größten Nutzen stiften, und worauf es bei der Umsetzung ankommt. Dabei stehen sowohl die Vorstellung und Demonstration der neuen Technologien als auch genug Raum für den gemeinsamen Austausch auf dem Plan.

Themen im Überblick:

  • Die neuen Technologien MBSE und virtuelle Technologien im Einsatz zum kollaborativen Engineering
  • Demonstration zum Immersiven Produkt- und Produktions-Engineering

Ablauf:

  • 7.40 Uhr – Impulsvortrag: Vision des zukünftigen, kollaborativen Engineerings
  • 8.00 Uhr – Konsistente, interdisziplinäre Produkt- und Prozessdatenbasis durch modellbasierte Systementwicklung
  • 8.15 Uhr – Visualisierungs- und Interaktionstechnologien zur immersiven Kollaboration
  • 8.30 Uhr – Herausforderungen und Ansätze, um MBSE und immersive Technologien zusammenzubringen
  • 8.40 Uhr – gemeinsamer Austausch
  • 9.10 Uhr – Ende des Business Breakfast

Die Veranstaltung ist Teil der Veranstaltungsreihe »Business Breakfast«.

Im Rahmen des »Business Breakfast« zeigen wir Ihnen durch jeweils zwei anwendungsbezogene Fachvorträge, wie Sie unsere Expertise für Ihren Betrieb nutzen können.