Mensch und Produktion  /  06.03.2018

Kick-off zum Arbeitskreis »Mensch und Leichtbauroboter in der Montage für Anwender«

Arbeitskreis Mensch und Leichtbauroboter in der Montage
Foto: Ludmilla Parsyak, © Fraunhofer IAO

Erfahrungsaustausch zu Mensch-Roboter-Kollaborationen (MRK)

Kleine, kostengünstige Leichtbauroboter ermöglichen mittelständischen Unternehmen ganz neue Automatisierungen. Der Erfahrungsschatz von Unternehmen, die an dieser Entwicklung teilhaben, ist allerdings noch gering. Das Fraunhofer IAO ruft einen Arbeitskreis ins Leben, in dem produzierende Unternehmen ihre Erfahrungen zum Einsatz von Leichtbaurobotern austauschen und gemeinsam neue Lösungen erarbeiten. Der kostenlose Auftaktworkshop dient dem Kennenlernen und der Planung des Arbeitskreises.

Die manuelle Montage befindet sich im Umbruch: Kleine, kostengünstige Leichtbauroboter (LBR) ermöglichen auch mittelständischen Unternehmen Automatisierungen, die bisher nicht wirtschaftlich waren.

Trotzdem gibt es gerade für mittelständische Unternehmen eine Reihe von Unsicherheiten. Zum einen liegen bisher nur wenige Erfahrungen aus der Industrie vor. Ein standardisiertes Vorgehen für die Planung und Gestaltung von Roboter-Arbeitsräumen ohne Schutzzaun existiert nicht – die entsprechenden Normen wurden Anfang 2016 veröffentlicht. Zum anderen ist nicht ausreichend geklärt, wie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der Einführung berücksichtigt werden können und sollen.

Mit dem neuen Arbeitskreis bietet das Fraunhofer IAO den Teilnehmern Gelegenheit, die Gestaltungsdimensionen einer kollaborativen Montage mit Leichtbaurobotern sowie Vorgehensweisen zur LBR-Einführung kennenzulernen. Das jeweils gastgebende Unternehmen zeigt den Stand seines LBR-Einsatzes, anschließend diskutieren die Teilnehmer mögliche Verbesserungen. Angeleitet durch Experten des Fraunhofer IAO erarbeiten die Teilnehmer damit gemeinsam Anregungen und Methoden, die zu ihrem jeweiligen Betrieb passen.