Mensch und IT  /  15.11.2017

SmartEnergyHub

© bluebay2014 - stock.adobe.com

 

Intelligentes Energiemanagement

Im Bereich Energiemanagement bleiben Potenziale von Industrieunternehmen häufig ungenutzt. Jedoch kann die Nutzung von Flexibilitäten Betriebsoptimierungen bewirken und Einsparungen erzielen. Beim SmartEnergyHub (SEH) stellen Fraunhofer-Experten gemeinsam mit den Projektpartnern Flughafen Stuttgart GmbH und ZF Friedrichshafen AG konkrete Anwendungsbeispiele und Ergebnisse in einer Live-Demo vor.

Mit herkömmlichen Energiemanagementsystemen stoßen Betreiber von Infrastrukturen bei der Optimierung des Energieverbrauchs schon heute an ihre Grenzen. Das Fraunhofer IAO entwickelt daher mit Partnern aus Forschung und Industrie im Projekt »SmartEnergyHub« ein sensorbasiertes Smart-Data-System, das Energieeinsparungen auf Basis innovativer prognose- und marktbasierter Ansätze realisiert. Im Rahmen des Projekts wurden große Mengen unterschiedlich strukturierter Daten aus verschiedenen nicht synchronisierten und unverbundenen Systemen auf einer Plattform zusammengeführt und für Prognosen, Steuerungen und Entscheidungen nutzbar gemacht. Auf Basis neuartiger Analyse-, Prognose- und Optimierungsverfahren wurde getestet, wie Energieeinsparung, Kostenoptimierung, CO2-Reduzierung sowie eine komplette Umstellung auf erneuerbare Energien (standortbezogene Energie- und Kostenoptimierung) erzielt werden kann. Entwickelt wurden zudem neue Services und Verfahren zur Optimierung von betreiberübergreifenden Energiesystemen über Marktfunktionen und bi- und multilaterale Vereinbarungen (übergreifende Energie- und Kostenoptimierung).

Die Teilnehmenden der Veranstaltung »SmartEnergyHub« erwartet am Flughafen Stuttgart ein abwechslungsreiches Programm mit exklusiven Einblicken in das Projekt sowie Fachvorträgen aus der Industrie. In den Pausen besteht Gelegenheit zu einem intensiven Erfahrungsaustausch.

Die Veranstaltung im Überblick:

  • Intelligentes Energiemanagement für die Industrie – was bringt's?
  • Vorstellung der Motivation und der wichtigsten Ergebnisse des SEH-Projekts durch das Projektteam
  • Live-Demo des Projektteams
  • Energieoptimierung in der zukünftigen dezentralen Energiewelt
  • Podiumsdiskussion und Vertiefung an Themenstationen