Sonstiges  /  21.07.2017

ZVE Open Friday

entrum für Virtuelles Engineering ZVE
Foto: Christian Richters, © Fraunhofer IAO, UNStudio, ASPLAN

Einmal im Monat öffnet das 2012 errichtete Zentrum für Virtuelles Engineering ZVE seine Pforten. Bei einer kostenlosen Führung erhalten die Besucherinnen und Besucher Einblicke in die besondere Architektur des Gebäudes und erfahren mehr über die arbeitswissenschaftlichen und energetischen Überlegungen, die dem Bau zugrunde liegen.

Das »Zentrum für Virtuelles Engineering – Haus der Wissensarbeit« ist ein revolutionärer Labor- und Bürobau, in dem eine Arbeitsumgebung zur Förderung von Produktivität und Effektivität einerseits sowie Kreativität andererseits geschaffen wurde.

Das ZVE besticht durch eine neuartige Architektur und zukunftsweisende Innengestaltung. Die traditionelle Gliederung von Bürogebäuden in Zellenbüros wurde weitgehend ersetzt durch ineinander fließende, lichtdurchflutete Arbeitsräume mit vielfältigen Sichtbezügen, verschiedenartigen Meeting-Bereichen sowie flexiblen Arbeitsplätzen.

Das Gebäude zeigt beispielhaft, wie Architektur die Kommunikation als Schlüssel zum Erfolg fördern kann. Gleichzeitig bieten Rückzugsbereiche genügend Möglichkeiten für Ruhe und konzentriertes Arbeiten.

Im Hinblick auf die energetische Effizienz und Nachhaltigkeit setzt das ZVE neue Maßstäbe: Aufgrund vorbildlicher Effizienz, Umweltfreundlichkeit und Ressourcenschonung erhielt es das Zertifikat der Deutsche Gesellschaft für nachhaltiges Bauen DGNB in Gold. Damit ist der ZVE-Neubau ein Vorreiter für Innovation – weit über die Grenzen von Stuttgart und Baden-Württemberg hinaus.