Mensch und Arbeitswelt  /  22.01.2015

Collaboration Performance

Collaboration Performance
© VLADGRIN – iStock

 

Wie können Collaboration-Anwendungen Mitarbeitende unterstützen und Arbeitsumgebungen attraktiver machen? Und an welchen Punkten müssen Unternehmen ansetzen, um die richtigen Systeme auszuwählen? Über neueste Erkenntnisse aus der Forschung und Best Practices aus der Wirtschaft diskutieren renommierte Experten in Stuttgart.

Um Innovationen zu schaffen, müssen Mitarbeitende, Kunden und Leistungspartner zusammenarbeiten und ihr Wissen verknüpfen. Eine solche erfolgreiche Zusammenarbeit und Kommunikation im Unternehmen erfordert einen entsprechenden IT-Arbeitsplatz und passende Anwendungen. Diese unterstützen flexible und mobile Arbeitsformen, helfen Kommunikations- und Koordinationsprozesse zu verbessern und tragen mittelbar zur Attraktivität eines Unternehmens bei. Gerade in einer stark vernetzten Wirtschaft mit kurzen Abstimmungszyklen sind Collaboration-Anwendungen eine der wichtigsten IT-Investitionen, die eine Organisation vornehmen kann.

Auf unserer Tagung stellen wir Lösungsansätze aus der Praxis vor und diskutieren neueste Erkenntnisse aus der Wissenschaft. Im Fokus stehen:

  • Gestaltungsansätze für seamless Collaboration
  • Produktivitätsfaktoren und Reifemodell des kollaborativen Arbeitens
  • IT-Architekturen und Softwarelösungen für Collaborative Work
  • Partizipatives Workplace-Design

Am Abend vor der Veranstaltung haben die Teilnehmer im Rahmen eines Get-togethers bei einem kleinen Imbiss bereits die Gelegenheit, mit den Experten ins Gespräch zu kommen und wertvolle Kontakte zu knüpfen.