Mensch und Stadt  /  Donnerstag, 13.12.2018 - Freitag, 14.12.2018

Morgenstadt-Werkstatt meets Digitalakademie@bw

Morgenstadt-Werkstatt meets Digitalakademie@bw

Welche Mehrwerte schafft die Digitalisierung?

Auch in 2018 steht die Morgenstadt-Werkstatt ganz im Zeichen der Digitalisierung. Im Auftrag der Digitalakademie@bw erarbeiten die Teilnehmenden an zwei Tagen in Workshops, Planspielen und Makeathons konkrete Lösungen zu aktuellen Herausforderungen in Städten und Kommunen. Als Plattform für Kommunen, Unternehmen und Forschung bietet die Morgenstadt-Werkstatt die Chance, sich über Themen der Digitalisierung auszutauschen und Ideen in interdisziplinären Formaten einzubringen. Dabei geht es in diesem Jahr um die Frage: Welche Mehrwerte schafft die Digitalisierung?

Morgenstadt-Werkstatt meets Digitalakademie@bw

Wie erschafft die Digitalisierung substanzielle Mehrwerte für Kommunen und ihre Bürgerinnen und Bürger? Was kann und was muss für Landkreise, Städte oder Dörfer in Baden-Württemberg getan werden, die mit intelligenten digitalen Technologien das Leben der Bürgerinnen und Bürger verbessern wollen? Als Impulsgeber der digitalen Transformation agiert die Digitalakademie@bw, die aus der Digitalisierungsstrategie des Landes Baden-Württemberg heraus entstanden ist. Ihr Ziel ist es, den digitalen Wandel in Kommunen, Landkreisen und Regionen im Land gemeinsam zu gestalten und Baden-Württemberg als eine digitale Leitregion in Deutschland und Europa zu etablieren.

Gemeinsam den digitalen Wandel gestalten

Die Morgenstadt-Werkstatt bietet hierfür die entsprechende Bühne: Mit interaktiven Formaten wie Diskussionsrunden, Kreativ-Workshops, Live-Entwicklung von Geschäftsmodellen oder dem Bau von ersten Prototypen laden wir Bürgerinnen und Bürger, Studierende, Start-ups, Unternehmen und Städte herzlich dazu ein, gemeinsam mit uns die Kommune der Zukunft zu gestalten. Der Tagesablauf der Veranstaltung ist dabei so individuell wie die Teilnehmenden selbst und kann aus den folgenden Elementen zusammengestellt werden:

  • Impulsvortrag: Vertreterinnen und Vertreter der Kommunen stellen ihre Herausforderungen und Erkenntnisse aus aktuellen Projekten vor. Die aufgeworfenen Fragen geben Inspiration zur Erarbeitung konkreter Lösungsansätze im Format des Kreativ-Workshops.
  • Kreativ-Workshop: Vertreterinnen und Vertreter der Kommunen stellen ihre Herausforderungen und Erkenntnisse aus aktuellen Projekten vor. Die aufgeworfenen Fragen geben Inspiration zur Erarbeitung konkreter Lösungsansätze im Format des Kreativ-Workshops.
  • Produkt- und Projektpräsentationen: Unternehmen und Kommunen präsentieren mitten im Werkstattgeschehen ihre innovativen Produkte und Lösungen und treten mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern in den offenen Dialog.
  • Makeathons: Wer für seine Idee brennt und Gleichgesinnte gefunden hat, kann diese im Rahmen eines »Makeathons« direkt umsetzen und Anwendungen rund um die digitale Zukunft entwickeln – von der App über das Geschäftsmodell bis hin zum fertigen Prototyp. Interesse geweckt? Hier geht es zu den Makeathons der Morgenstadt-Werkstatt: Smart Home Robotics und Open Photonik Next (für Schülerinnen und Schüler).
  • Civil City Challenge: Dies ist ein auf Gamification basierendes Kollaborationsformat, das den Planungsprozess sowie die Organisationsstruktur einer Kommune simuliert. Anhand einer gemeinsam definierten Vision werden in Gruppen innovative Vorgehensweisen erarbeitet, die schließlich zur fiktiven Umsetzung urbaner Interventionen führen. Die Teilnahme an der Civil City Challenge erfordert eine separate Anmeldung. Mehr Informationen zur Challenge gibt es hier.

Da die Digitalisierung nahezu alle Bereiche betrifft, sind die Themen der Morgenstadt-Werkstatt demensprechend breit gefächert:

  • Digitalisierung und Datenverwaltung
  • Nachhaltige und smarte Energieversorgung
  • Datenschutz
  • Intermodale Mobilitätsangebote
  • Cyber Crime und Cyber Security
  • Digitale Kommunikation in Verwaltung und Partizipationsprozessen
  • Virtuelle Arbeitsräume
  • Augmented und Virtual Reality in Siedlungsräumen
  • Offene Datenportale und Data Sourcing
  • Smart Home and Living
  • Smart Lighting und Sensorik
  • uvm.