Mensch und Arbeitswelt  /  Mittwoch, 18.07.2018 - Freitag, 27.07.2018

Popup Labor BW

Popup Labor BW
© peshkov - iStock

Innovationswerkstatt Baden-Württemberg für kleine und mittlere Unternehmen

Als eine Art »Fitness-Studio der Innovation« unterstützt das »Popup Labor BW« KMU unmittelbar und ortsnah bei der Umsetzung von Innovationen. Denn während es für große Unternehmen kein Problem ist, für Mitarbeitende, Geschäftspartner und Kunden eigene Denkfabriken oder eigene Lern- und Experimentierräume aufzubauen, stellt sich für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) die Lage anders dar. Obwohl hochgradig betroffen, fehlt KMU in Baden-Württemberg oftmals der direkte Zugang zu theoretischem Wissen und praktischer Umsetzung in Sachen Innovationsmethoden und Digitale Transformation. Das »Popup Labor BW« schafft Abhilfe

Nach einem gelungenen Auftakt im Ostalbkreis kommt das »Popup Labor BW« nun in den Ortenaukreis. Teilnehmende können sich an zehn Tagen wieder über einem innovativen Veranstaltungsmix freuen, der zum Dialog und Netzwerk der Beteiligten beiträgt und KMU der Region dabei hilft, mit den Themen Digitalisierung und Innovation besser vertraut zu werden. Das »Popup Labor BW« zeigt, wie KMU mit neuen Technologien, Verbraucher-Trends und der digitalen Transformation Schritt halten und noch dazu zum Vorreiter werden können. Es bietet je nach Zielsetzung, Zeitdauer und Zielgruppe vier unterschiedliche Veranstaltungsformate:

  • Akademie: Das Format »Akademie« hat einen moderierten Kurscharakter (»Turbo-Workshops«). In wenig mehr als einer Stunde werden die Teilnehmenden aus den KMU zum Leitthema Digitalisierung sensibilisiert.
  • Treffpunkt: Das Format »Treffpunkt« inszeniert reale und virtuelle Versammlungsorte und schafft maximale Kontakt- und Austauschfläche zwischen den Beteiligten. Best-Practice-Anwender aus Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft geben ihre Erfahrungen und Ratschläge an KMU und deren Mitarbeitende weiter.
  • Arena: Ein- bis zweitägige Barcamps, Hackathons oder Maker Session-Formate sind hier das Mittel der Wahl, um mit neuen Produkten, Dienstleistungen und Geschäftsprozessen zu experimentieren.
  • Agenda: Dieses Format hat zum Ziel, Innovationsideen aus den anderen drei Formaten aufzunehmen und im Anschluss auf strategisch-operativer Ebene zu sammeln, zu filtern, zu initialisieren und zu befördern.