Mensch und Mobilität  /  Donnerstag, 27.09.2018

3D-Mobilität

3D-Mobilität
© Alexandra Iakovleva, Chesky_W – iStock / Fraunhofer IAO

 

Wie fliegende Autos und Passagierdrohnen den Verkehr revolutionieren

Deftiges Weißwurst-Frühstück in München, schwäbische Maultaschen zum Mittag in Stuttgart und original Schwarzwälder Kirschtorte zur Kaffeezeit in Freiburg – und das an einem Tag? Aktuell werden neuartige Mobilitätslösungen wie fliegende Autos und Passagierdrohnen entwickelt, die dieses Szenario bald zur Realität werden lassen. Im Rahmen der Konferenz diskutieren Expertinnen und Experten aus Forschung und Wirtschaft die Potenziale und Herausforderungen der 3D-Mobilität.

Die zunehmende Urbanisierung führt die Mobilitätssysteme vieler Metropolen an ihre Belastungsgrenzen. Die Folge der steigenden Verkehrsdichte sind kilometerlange Staus auf der Straße, während der öffentliche Nahverkehr immer mehr an die Kapazitäts- und Taktungsgrenze stößt. Doch auch die Mobilitätsbedürfnisse im ländlichen Raum steigen: Eine mäßige Kapazitätsausweitung und Instandhaltung des Straßensystems sowie das weitgehend starre öffentliche Mobilitätsangebot setzen hier die Grenzen.

Der Wunsch nach individualisierter und bedarfsgerechter sowie effizienter und klimafreundlicher Mobilität bringt neue Transportkonzepte wie Passagierdrohnen und fliegende Autos hervor. Welche Chancen bietet die nahezu unbegrenzte dritte Dimension für die Mobilität der Zukunft? Wie können zentrale Herausforderungen wie technische Umsetzung, urbane Integration, Flugverkehrssteuerung und rechtliche Aspekte gemeistert werden?

Gemeinsam mit Expertinnen und Experten aus Industrie und Wissenschaft diskutieren die Teilnehmenden die dreidimensionale Mobilitätswelt und die spannenden aktuellen Entwicklungen und Potenziale von Passagierdrohnen und fliegenden Autos. Im Fokus stehen dabei folgende Themenschwerpunkte:

  • Übersicht zu technologischen Konzepten und Marktakteuren
  • Bewertung von Use Cases und der rechtlichen Situation
  • Analyse der Auswirkungen auf die Umwelt und den städtischen Raum