Pilotkurs »Urban Space« für Professionals

Pilotkurs »Urban Space«

 

Sechsmonatiger Kurs schult Teilnehmer aus Industrie und Verwaltung zu Smart City-Experten

Wie wird der urbane Raum in Zukunft aussehen? Im Bereich Smart City stehen Angestellte des öffentlichen Sektors vor großen Herausforderungen. Mit dem Pilotkurs »Urban Space« hat das Fraunhofer IAO ein neues Schulungskonzept entwickelt, um Vertretern aus Industrie und Verwaltung mit Praxiswissen und Maßnahmen optimal auf die Stadt der Zukunft vorzubereiten.

Angestellte im öffentlichen Sektor, die sich mit der Gestaltung des öffentlichen Raumes auseinandersetzen, stehen vor vielen neuen Herausforderungen: Immer mehr Menschen zieht es in die Stadt, immer höher steigen die Erwartungen, was Sicherheit, Bequemlichkeit und Effizienz von Städten angeht und immer größer werden die Herausforderungen, Städte »smart« und lebenswert zu gestalten. Daher hat das Fraunhofer IAO ein neues Schulungskonzept entwickelt, um Experten aus Industrie und Verwaltung praktische Einblicke und effektive Maßnahmen für die tägliche Arbeit an die Hand zu geben.

Praktische Anwendbarkeit steht im Vordergrund

Der berufsbegleitende sechsmonatige Smart Society Professional-Kurs »Urban Space« startet im September 2017 und ist das erste Angebot dieser Art im Bereich Smart City. Die Kursteilnehmerinnen und -teilnehmer erhalten Einblicke in sektorübergreifende Themen wie soziale Inklusion, ökologische Vorteile und ökonomische Chancen von Smart Cities sowie in relevante technologische Bereiche. Themen sind unter anderem intelligente Beleuchtungssysteme, Sensorik im öffentlichen Raum, umweltbasierte Lösungen sowie intelligente Wasserinfrastruktur. Die Online-Module werden durch drei jeweils dreitägige Best Practice-Besuche in unterschiedlichen Städten ergänzt. Sie sollen das Gelernte erlebbar und die Technologien anwendbar machen. Für Alanus von Radecki, Leiter des Geschäftsfelds Urban Governance Innovation am Fraunhofer IAO, ist die praktische Erfahrung ein großes Anliegen: »Unser Versprechen ist, dass die Teilnehmer ihren Job nach der Teilnahme am Kurs besser bewältigen können. Daher werden die Fraunhofer-Expertisen durch eine Vielzahl von Experten aus dem öffentlichen und privaten Sektor ergänzt«. Interessierte können sich für den Kurs online anmelden. Die Kursgebühr liegt bei 7200 Euro (ohne Unterkunft) und beinhaltet Kursmaterial sowie Mahlzeiten, öffentlicher Transport, drei Best-Practice Touren und ein einmaliges modulares und anwendbares Kursprogramm. Die Unterrichtssprache ist Englisch.