Kontakt

  • Juliane Segedi
    Juliane Segedi

    Leiterin Marketing und Kommunikation

    mehr

    Fraunhofer IAO
    Nobelstraße 12
    70569 Stuttgart, Germany

    • Telefon +49 711 970-2124
Fraunhofer IAO-Institutsleiter Prof. Dr. Spath übernimmt acatech-Präsidentschaft © Foto: acatech/D. Ausserhofer
Vor rund 150 Gästen übergab am 8. Februar 2017 der scheidende acatech-Präsident Reinhard F. Hüttl die Präsidentschaft nach zwei Amtszeiten an Dieter Spath.

Fraunhofer IAO-Institutsleiter Prof. Dr. Spath übernimmt acatech-Präsidentschaft von Reinhard F. Hüttl

Prof. Dr. Dieter Spath, Institutsleiter des Fraunhofer IAO und des IAT der Universität Stuttgart, ist seit 8. Februar 2017 neuer Präsident von »acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften«. Bei seiner feierlichen Verabschiedung in Berlin vor rund 150 Gästen übergab Reinhard F. Hüttl nach zwei Amtszeiten an der Spitze der Akademie die Präsidentschaft an seinen Nachfolger.

Als Arbeitsakademie berät die acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften e.V. Politik und Gesellschaft in technikwissenschaftlichen und technologiepolitischen Zukunftsfragen. Darüber hinaus hat es sich acatech zum Ziel gesetzt, den Wissenstransfer zwischen Wissenschaft und Wirtschaft zu unterstützen und den technikwissenschaftlichen Nachwuchs zu fördern.

Wohlstand und Arbeit durch Innovationen stärken

»Qualitatives Wachstum und gute Arbeitsplätze erreichen wir durch Innovation. Wenn wir die Beschäftigten rechtzeitig befähigen, werden wir damit mehr Arbeitsplätze gewinnen als verlieren. Daran sollten die Sozialpartner gemeinsam mit Wissenschaft und Politik arbeiten«, hob Spath bei seiner Antrittsrede die Chancen der Wirtschaft durch Modernisierung und Innovation hervor. Beispielhaft nannte er die Industrie 4.0, die für ihn auch eine Antwort auf den demografischen Wandel sei und neue Perspektiven in der Wirtschaft ermögliche: »Wir können produktiver werden, attraktivere Produkte und Leistungen anbieten und neue Geschäftsmodelle entwickeln.« Als ehemaliger Vizepräsident von 2009 bis 2012 kennt Spath die Arbeit von acatech gut. Als Präsident steht er weiterhin für die Verbindung von Wissenschaft und Wirtschaft innerhalb der Akademie ein.

Spath sprach bei seinem Antritt einen besonderen Dank an seinen Vorgänger Reinhard D. Hüttl aus, der als Vizepräsident acatech weiterhin international repräsentieren wird. Außerdem wird er als Präsident des europäischen Dachverbands Euro-CASE die europäische Politikberatung durch über 100 Wissenschaftsakademien in Europa innerhalb des neuen Scientific Advice Mechanism der EU-Kommission gestalten. In seiner Präsidentschaft war für Hüttl insbesondere die gute Zusammenarbeit von acatech mit den Wissenschaftsakademien und -organisationen ein wichtiges Anliegen. Spath betonte in seiner Rede, dass er diese Zusammenarbeit mit Hüttl als Vizepräsidenten und Verantwortlichen für internationale Beziehungen weiter fortsetzen wolle.

Austausch zwischen Wissenschaft und Wirtschaft

Seinen wissenschaftlichen Werdegang begann Dieter Spath an der Technischen Universität München. Nach seiner Promotion trat er 1981 bei der KASTO Firmengruppe ein, wo er nach rund sieben Jahren bereits zum Geschäftsführer avancierte, bis er 1992 an das Institut für Werkzeugmaschinen und Betriebstechnik der Universität Karlsruhe berufen wurde. Von 2002 bis 2013 war er Leiter des Fraunhofer-Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO in Stuttgart und von 2013 bis 2016 Vorstandsvorsitzender bei der WITTENSTEIN AG, bis er im Oktober 2016 erneut als Institutsleiter an das Fraunhofer IAO zurückkehrte. Außerdem leitet Spath seit 2002 das Institut für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement IAT der Universität Stuttgart. In Anerkennung seiner besonderen Verdienste wurde Spath 2007 von der Technischen Universität München zum Ehrendoktor ernannt. 2008 erhielt er das Bundesverdienstkreuz. Darüber hinaus hat es sich Prof. Spath zur Aufgabe gemacht, wissenschaftlichen Nachwuchs mit den Herausforderungen in der Produktionstechnik vertraut zu machen. Als Inhaber zahlreicher nationaler und internationaler Ämter, Funktionen und Ehrenämter sucht und gestaltet er den fächerübergreifenden Austausch zwischen Wissenschaft und Wirtschaft.

Lesezeichen setzen bei 
  • TwitThis
  • Facebook
  • Digg
  • del.icio.us
  • Yigg
  • LinkArena
  • Webnews.de
  • stumbleupon
  • tumblr