FutureWork360

FutureWork360

Konferenz in Mountain View.

Wie kann Deutschland im Rennen um KI -Entwicklungen mit den USA und China mithalten? Es braucht starke transatlantische Vernetzung, so die Botschaft der Konferenz »TransatlanticSync. Germany & Silicon Valley« im kalifonischen Mountain View. Dort hat das Fraunhofer IAO gemeinsam mit dem Fraunhofer IPA das Projekt »FutureWork360« vorgestellt.

Wenn es um die großen Innovationen in der IT- und Hightech-Industrie geht, führt der Blick schnell ins sonnige Kalifornien. Die Internet-Giganten Google, Facebook, Apple und Amazon haben wie viele andere Tech-Konzerne ihren Hauptsitz im Silicon Valley. Die innovative Start-up-Szene in der »Bay Area« steht in Bezug auf Entwicklungen im Bereich der Künstlichen Intelligenz (KI) an der Spitze – dicht gefolgt von China. Doch die US-Avantgarde ist offen für eine transatlantische Vernetzung, die Deutschland im Sinne seiner Weltmarktposition gerade auch beim Thema KI nutzen sollte. So lautet eine der wesentlichen Erkenntnisse aus der Konferenz »Transatlantic Sync. Germany & Silicon Valley: Shaping a shared digital future« in Mountain View. Das Fraunhofer IAO und das Fraunhofer IPA nahmen nicht nur daran teil, sondern stellten auch das gemeinsame Projekt »FutureWork360« vor. In dessen Rahmen präsentieren die beiden Fraunhofer-Institute ihre Forschung zur Arbeit der Zukunft. Die Exponate, die in Real-Laboren in Stuttgart ausgestellt sind, werden mithilfe von Virtual Reality auf einer Online-Plattform zeit- und ortsunabhängig erlebbar gemacht. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert das Projekt im Rahmen seiner Forschungsmarketingkampagne »Future of Work«, um internationale Vernetzung voranzutreiben.

Spitzenrepräsentanten aus digitaler Wirtschaft, Forschung und Politik diskutierten die Kooperationschancen zwischen der deutschen Spitzenforschung und der im Silicon Valley angesiedelten Innovationsszene. Dabei ging es vorrangig um die Bereiche KI, Robotik und andere digitale Zukunftstechnologien. Auf der einwöchigen Reise konnte das Projektteam wertvolle Impulse mitnehmen, wie Yeama Bangali, Multichannel-Content Managerin im Projekt »FutureWork360«, berichtet: »Vorbildhaft am Innovationscluster Silicon Valley erschienen vor allem seine ausgeprägt optimistische Start-up-Mentalität, die engen Verbindungen zwischen etablierten Unternehmen und der Gründerszene sowie ein universitäres Umfeld, das einen Fokus auf Entrepreneurship richtet.« Das somit erzeugte kreative Klima mit wirtschaftlicher Perspektive ist ein Erfolgsfaktor, den eine Vernetzung deutscher KI-Spitzenforschung mit dem Silicon Valley auch hierzulande verstärken könnte.