Anwendungs­zentrum KEIM

Das Kompetenzzentrum für energetische und informationstechnische Mobilitätsschnittstellen »KEIM« verfolgt das Ziel, die Vision der gemeinschaftlichen Nutzung elektromobiler Mobilitätsressourcen in die Realität umzusetzen.

Das Anwendungszentrum KEIM wurde 2012 an der Hochschule Esslingen gegründet und ist das erste Fraunhofer-Anwendungszentrum in Baden-Württemberg unter Federführung des Fraunhofer-Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO in Stuttgart. Das KEIM verfolgt das Ziel, intelligente, vernetzte IT-Lösungen für die gemeinschaftliche Nutzung nachhaltiger Mobilitätsressourcen im urbanen Raum zu gestalten und zu entwickeln. Das bedeutet: Jeder kann überall genau das Fortbewegungsmittel wählen, das für ihn am bequemsten, am schnellsten oder am passendsten ist. Das erfordert eine für den Nutzer verständliche und auf aktuellen Mobilitätsangeboten basierende Kommunikation. Auf Basis dieser Erfahrungen bietet das KEIM Methoden und IT-Lösungen für das Internet der Dinge. Diese umfassen sowohl Plattformen für die sichere Erfassung von Sensor- und Betriebsdaten als auch Analysemethoden sowie Big-Data-Technologien und die damit verbundenen Integrationsverfahren und Schnittstellen. Neben technischen Schnittstellen sowie geeigneten Protokollen und Sicherheitsmechanismen spielt die Mensch-Maschine-Schnittstelle eine wichtige Rolle in der Forschung am KEIM. Aktuell bearbeitet das interdisziplinäre Team mehrere Projekte im Bereich des Lade- und Lastmanagements, der vernetzten Sensorik und der strategischen Flottenplanung.