Kundeninformation zur COVID-19-Pandemie

Informationen zum aktuellen Stand der Maßnahmen und Geschäftstätigkeiten am Fraunhofer IAO

Nachdem die Maßnahmen und das strenge Kontaktverbot zur Eindämmung der Virusausbreitung nach und nach gelockert werden, haben wir eine schrittweise Wiederaufnahme des Institutsbetriebs vor Ort begonnen. Wir möchten unsere Kunden und Partner im Folgenden über den aktuellen Stand und Neuerungen am Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO in Stuttgart informieren.

Die wichtigsten Informationen zum Institutsbetrieb im Überblick:

  • Erreichbarkeit und Kundendialog:
    Die meisten unserer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler arbeiten seit Beginn der Krise im Homeoffice. Wir haben bislang gute Erfahrungen mit den verschiedenen digitalen Kommunikationskanälen gemacht und konnten somit den Austausch mit unseren Kunden, Partnern und Fördergebern weitgehend aufrecht halten. Als primäre Kanäle zur Kontaktaufnahme empfehlen wir nach wie vor E-Mails oder das Telefon.

  • Wissenstransfer und Veranstaltungen:
    Unsere Veranstaltungen finden momentan noch ausschließlich digital statt. Egal, ob Sie konkrete Best-Practice-Beispiele und Lösungswege suchen oder einfach nur eine erste Beratung und unkomplizierte Hilfestellung benötigen – mit den digitalen Austauschformaten stehen Ihnen unsere Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit ihrer Expertise für Ihre Fragestellungen zur Verfügung. Jeder Termin in unserem Veranstaltungskalender ist mit einem entsprechenden Hinweis gekennzeichnet. Bei allen noch nicht gekennzeichneten Terminen behalten wir uns vor, diese kurzfristig in digitaler Form anzubieten.

  • Besuche am Institut:
    Um die Verbreitung des Virus zu verlangsamen, reduzieren wir persönliche Meetings und Präsenzveranstaltungen weiterhin auf das erforderliche Minimum. Die Teilnahme an Meetings erfolgt, wenn immer möglich, per Telefon- oder Videokonferenz. Sollte ein Präsenztermin erforderlich sein, so können sich bis zu fünf Personen pro Gruppe am Institut in ausgewählten Besprechungsräumen treffen. Gäste müssen sich im Vorfeld anmelden und am Empfang eine Sicherheitsüberprüfung durchlaufen. Dabei sind stets die allgemein kommunizierten Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten. Außerdem müssen alle Teilnehmenden eine Mund-Nase-Bedeckung tragen, wie es auf dem ganzen Gelände Pflicht ist.

  • Dienstreisen und Kundenbesuche:
    Dienstreisen und Vor-Ort-Gespräche sollen weiterhin eine Ausnahme bleiben, sind aber grundsätzlich im Inland wieder möglich. Die Besuche sind uns jedoch nur zu Organisationen mit umgesetztem Schutzmaßnahmenkonzept möglich.

Höchste Priorität in der aktuellen Situation hat sowohl die Gesundheit von Ihnen, Ihren Mitarbeitenden als auch unserer Kolleginnen und Kollegen. Lassen Sie uns daher gemeinsam die erforderlichen Maßnahmen umsetzen.

Wir wünschen Ihnen, dass Sie gesund bleiben und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit in jeglicher Form!