Human-Machine Interfaces

Human-Machine Interfaces
© artfotoss – iStock/Fraunhofer IAO

 

Innovative Bedienelemente für Maschinen und Anlagen

Die klassische Aufgabe von Human-Machine Interfaces (HMI) besteht darin, Maschinen und Anlagen effektiv und sicher zu bedienen und zu überwachen.

Am Fraunhofer IAO gehen wir über diese Grundanforderung weit hinaus: Für zunehmend vernetzte und intelligente Produktionsanlagen entwickeln wir HMI-Konzepte, die eine partnerschaftliche und dynamische Kooperation zwischen Mensch und Technik ermöglichen. Unsere HMI machen komplexe Prozesse transparent und kontrollierbar und fördern das Engagement sowie die Verantwortungsbereitschaft der Mitarbeiter durch motivierende Elemente. Dafür nutzen wir beispielsweise Erkenntnisse aus den Neurowissenschaften und ermöglichen eine hochgradig individualisierte Bedienung.

Von unserem Wissensvorsprung profitieren

  • Maschinen- und Anlagenhersteller, die sich mit innovativen Darstellungs- und Interaktionsmechanismen bei ihren HMI von der Konkurrenz abheben,
  • produzierende Unternehmen, deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vielfältige Informationen im Auge behalten müssen und hierbei mit innovativen, motivierenden und gesundheitsförderlichen HMI-Konzepten unterstützt werden, sowie
  • Technologieanbieter, die Lösungen zur Mensch-Maschine-Interaktion über die Grenzen von Kulturen und Bildungsniveaus hinweg in den Markt bringen wollen.

Zu unseren Arbeitsschwerpunkten gehören:

  • Interaktionskonzepte für effiziente Produktionsprozesse
  • Design und Technologien für innovative Benutzungsoberflächen
  • Prototyping und User Testing
  • Werkzeuge und Prozesse für das HMI-Engineering

Sie wollen passgenaue HMI entwickeln? Wir unterstützen Sie gern!

Weitere Informationen

 

Innovationsnetzwerk

HMI 4.0

Ein entscheidender Faktor für die Produktivität von Anlagen ist die effiziente Behandlung von Störfällen. Sinnvolle Anleitungen existieren meist nur für häufig auftretende Standard-Störfälle. Unsere Vision: Nutzergenerierte Bedienhilfen erstellen.

 

Labor

Interaktions­labor

Das Interaktionslabor am Fraunhofer IAO steht unter dem Motto »Interaktion mit allen Sinnen« und soll als ein Aushängeschild für den Bereich der Mensch-Technik-Interaktion dienen. Aktuelle Entwicklungen werden auf der Ausstellungsfläche plastisch und für wissenschaftliches wie industrielles Fachpublikum aufbereitet dargestellt.

 

Labor

Neurolab: Labor für Neuroarbeits­wissenschaft

Emotionssensitive Mensch-Computer-Schnittstellen: Im Neurolab des Fraunhofer IAO kommen (neuro-)physiologische Methoden zum Einsatz. Diese helfen dabei, mehr über die Erlebniswelt des Menschen während der Interaktion mit Technik zu erfahren. Anhand der Aktivierungsmuster im Gehirn können verschiedene Zustände des Nutzers erfasst werden.

 

Projekt

HMI-Demonstrator zur Evaluation von WinCC OA

Ziel war die praxisorientierte Evaluation der Engineering-Umgebung WinCC OA. Hierfür wurde mit Hilfe des HMI-Tools ein Demonstrations-Human Machine Interface (HMI) entwickelt, das die Fähigkeiten der Umgebung und Optimierungsfelder aufzeigen kann.

 

Verwandtes Leistungsangebot

Mensch-Technik-Interaktion

Jede Technik ist nur so gut wie ihre Schnittstelle zum Menschen. Optimal gestaltete Human-Machine Interfaces (HMI) verknüpfen kreative, ästhetische und technische Aspekte, und steigern den wirtschaftlichen Erfolg. So stehen Benutzungsschnittstellen für beispielsweise Software, Services, Kundenkontakt sowie industrielle Geräte im Fokus der HMI-Gestaltung.