Flexibler Personaleinsatz in der Produktion

Flexibler Personaleinsatz in der Produktion
Foto: Bernd Müller, © Fraunhofer IAO

 

In volatilen Märkten Sicherheit schaffen

Marktschwankungen und Absatzkrisen fordern Unternehmen heraus. Wer Ressourcen vorausschauend plant und einsetzt, generiert einen wichtigen Wettbewerbsvorteil. Ein Schlüsselfaktor dabei ist das Personalwesen.

Am Fraunhofer IAO erforschen und entwickeln wir Instrumente für einen flexiblen Personaleinsatz. Unseren Auftraggebern bieten wir Lösungen, die es ermöglichen,

  • in Krisenzeiten die Personalkapazitäten zu senken, ohne Mitarbeiter zu entlassen,
  • die Produktion bei Bedarf schnell hochzufahren,
  • auf teure und aufwändige Kriseninstrumente wie Kurzarbeit oder Arbeitszeitverkürzung zu verzichten und
  • qualifizierten Mitarbeitern langfristig eine sichere Beschäftigung zu bieten.

Unsere Lösungsansätze reichen von flexiblen Arbeitszeiten und Beschäftigungsverhältnissen über Zusatzschichten und Arbeitszeitkonten bis hin zur selbstgesteuerten Personalplanung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter via Smartphone.

Neutral und wissenschaftlich fundiert entwickeln wir maßgeschneiderte Flexibilitätskonzepte. Dafür analysieren wir zunächst den Ist-Zustand der Personalplanung und ermitteln das optimale Maß an Flexibilität für das Unternehmen. Aus einem Baukasten mit mehr als 20 verschiedenen Flexibilisierungsinstrumenten wählen wir gemeinsam mit unseren Auftraggebern die passgenaue Lösung und helfen bei der Umsetzung.

Sie wollen sich mit flexibler Kapazitätsplanung im Personaleinsatz einen Wettbewerbsvorteil sichern? Lassen Sie uns darüber sprechen!

Weitere Informationen

 

Labor

Future Work Lab

Innovationslabor für Arbeit, Mensch und Technik: Das Future Work Lab ist ein lebendiges Innovationslabor, das die Industriearbeit der Zukunft live erlebbar macht. Die Leistungen des Labors basieren auf drei Säulen:

  • Demonstratorenwelt mit über 60 Anwendungsfällen
  • Lernwelt »Fit für die Arbeit der Zukunft«
  • Ideenwelt

 

Projekt

KapaflexCy

Im Forschungsprojekt »KapaflexCy« wird eine selbstorganisierte Steuerung entwickelt, die es Unternehmen erlaubt, ihre Produktionskapazitäten unter direkter Beteiligung der ausführenden Mitarbeiter hochflexibel, kurzfristig und unternehmensübergreifend zu steuern.

 

Projekt

Personaleinsatz­strategien für die Robert Bosch GmbH

Für die Firma Bosch sollte der aktuelle Einsatz von Personalflexibilitätsinstrumenten in der Produktion bewertet werden. Auf dieser Grundlage wurde die Aufgabenstellung formuliert, maßgeschneiderte Strategien zum flexiblen Einsatz gut ausgebildeten Personals in der Produktion zu entwickeln, damit Bosch künftige Absatzkrisen erfolgreich bewältigen können wird.

 

Verwandtes Leistungsangebot

Industrie 4.0

Die Industrie 4.0 verändert die Produktionsarbeit nachhaltig: Maschinen, Anlagen, Produkte, Lager und Werkzeuge kommunizieren untereinander – und mittels mobiler Endgeräte auch mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Wir identifizieren Auswirkungen, Herausforderungen und Chancen der Industrie 4.0 und erarbeiten für unsere Kunden maßgeschneiderte Lösungen.

 

Innovationsnetzwerk

Produktionsarbeit 4.0

Als Partner entwickeln Sie im Verbund mit anderen Unternehmen und Institutionen maßgeschneiderte Industrie-4.0-Lösungen für Ihr Unternehmen. Dazu steht Ihnen das »Zukunftslabor Industrie 4.0« als einzigartiges Industrie-4.0-Anwendungsfeld zur Verfügung.