Wie krisensicher und flexibel ist Ihre Produktion?

Weiterentwicklung des ganzheitlichen Produktionssystems für den Corona Restart und die Herausforderungen der Zukunft

  • Wie gelingt es, noch kürzere Lieferzeiten, weiter steigende Variantenzahlen und explodierende Volatilität zu bewältigen, ohne Produktivität und Qualität zu verlieren?
  • Welche innovativen Lösungen von Industrie 4.0 und agiler Organisation helfen, sogar abrupte und radikale Brüche bei Produktionsprogramm, Produktportfolio, Technologien oder Vorschriften zu bewältigen?
  • Wie bleibt unsere Produktion in Zeiten von Fachkräftemangel attraktiv und gesund?
  • Wie können wir unser bewährtes Produktionssystem bei einer industriellen Revolution in beherrschbaren Schritten auf Sicht weiterentwickeln?

Ihre Produktion hat die Krise bewältigt, Lieferketten und Produktionsprozesse funktionieren wieder. Doch Ist die Kommunikation zwischen allen Beteiligten wiederhergestellt? Hat die Produktivität oder die Qualität gelitten?

In Zeiten von vielfältigen Umbrüchen werden weitere unvorhergesehene Überraschungen auftreten. Niemand kann abschätzen, welche Produkte Ihre Produktion mit welchen Technologien für welche Märkte herstellen muss oder welche Rahmenbedingungen Arbeitsmarkt und Gesellschaft zukünftig setzen werden. Damit Ihre Produktion morgen schnell und souverän agieren kann, gilt es heute, die Weichen zu stellen.

Entwickeln Sie Ihr Ganzheitliches Produktionssystem durch den Einsatz digitaler Technologie und agiler Organisation zur resilienten Produktion weiter. Das erfordert einen Transformationsprozess, der die drei Ebenen Mensch, Organisation und Technik betrifft.

Unsere Produktionsexpertinnen und -experten erheben den IST-Zustand Ihrer Produktion, analysieren Defizite und Potenziale auf allen drei Betrachtungsebenen und leiten individuelle Lösungen und Empfehlungen ab. Gerne begleiten wir Ihr Unternehmen von der Ideenfindung bis zur Umsetzung und Evaluierung.

Unsere Leistung – Ihr Mehrwert

Wirtschaftlich

Durch Optimierungsprojekte zu Industrie 4.0, KI, Digitalisierung, Personalflexibilität und Montageoptimierung können Kosten und Ressourcen eingespart werden. Außerdem lassen sich dadurch Arbeitsprozesse verbessern, die sich positiv auf die Lieferfähigkeiten und -zeiten auswirken, und zu einer Produktivitätssteigerung führen.

Zukunftssicher

Mit einer agil und flexibel organisierten Produktion und mit dem Einsatz von Digitalisierungslösungen kann Ihr Unternehmen schneller auf Marktveränderungen oder -schwankungen reagieren. Somit sind Sie für zukünftige Krisen resilient aufgestellt.

Menschengerecht

Wir stellen menschzentrierte und partizipative Gestaltungsmethoden in den Fokus, was die Zufriedenheit Ihrer Mitarbeitenden fördert und damit auch deren Motivation.

Ganzheitlich

Wir betrachten das Thema Produktion aus allen Ebenen. Erst im optimalen Zusammenspiel zwischen Mensch, Organisation und Technik wird eine Produktion effizient und attraktiv – für Ihre Mitarbeitenden und für Ihre Kunden.

Aktuell

Profitieren Sie von unseren neuesten Erkenntnissen aus bundesweiten Pionierforschungsinitiativen in den Bereichen Digitalisierung und KI.

Vernetzt

Wir beziehen zu jeder Zeit Best Practices und jahrelange Erfahrungen aus unseren Arbeitskreisen zu den Themen Lean, Digitalisierung und Leichtbauroboter sowie aus unseren Netzwerken »Hack Your Factory Circle« oder dem »Innovationsnetzwerk Produktionsarbeit 4.0« mit ein.

Neutral und objektiv

Sie erhalten von uns neutrale Empfehlungen für Technologielösungen, die nicht an Marken gebunden sind, sondern ausschließlich auf Ihren speziellen Bedürfnissen basieren.

Aspekte einer resilienten Produktion - Es liegt nicht an der Technik allein

Nur die Menschen im Unternehmen sind in der Lage, bei unvorhergesehenen Ereignissen aktiv und innovativ zu reagieren - wenn sie können, wollen und dürfen. Unsere Erfahrungen aus zahlreichen Industrieprojekten zeigen, dass die digitale Transformation in Unternehmen nicht allein an der Technik scheitert, sondern häufig die Betrachtungsebenen Organisation und Mensch vernachlässigt werden. Die Einführung von innovativen Technologien ist zwar aus technischer Sicht ein sinnvoller Schritt, doch nur, wenn die Mitarbeitenden diese auch bedienen können und die Prozesse entsprechend organisiert sind. Der Erfolg einer digitalen Transformation hängt also vom optimalen Zusammenspiel von Mensch, Organisation und Technik ab. Deshalb ziehen wir bei unserer Bestandsaufnahme alle Aspekte in Betracht:

Mensch

  • Die Produktionsmitarbeitenden müssen von vorne herein in die Transformationsprojekte eingebunden werden, um deren Akzeptanz für die bevorstehenden Veränderungen zu erhöhen.
  • Die Optimierungen von Montagesystemen, z.B. durch Cardboard-Engineering, Mensch-Roboter-Kollaboration oder integrierten Exoskeletten, führen zu gesünderen und damit auch flexibleren und produktiveren Prozessen.
  • Agiles Lernen ermöglicht den Mitarbeitenden während unserer Projekte, parallel die notwendigen Kompetenzen zu erwerben.
  • Digitale Assistenzsysteme mit integrierten Lerninhalten unterstützen die Mitarbeitenden bei komplexen Montageprozessen und stellen eine hohe Produktqualität sicher.

Organisation

  • Gemeinsam mit Ihnen gestalten wir Ihre Produktionsorganisation agil durch selbstorganisierte und autonom agierende Mitarbeitende.
  • Agile Teamarbeit verbunden mit dezentraler Verantwortung in der Produktion sorgen für schnellere Informationsflüsse und Entscheidungswege – auch in Krisenzeiten.
  • Partizipative Zielbilderstellungen gemeinsam mit den Produktionsteams geben allen Mitarbeitenden eine Orientierung innerhalb der digitalen Transformation. Nur so kann der Veränderungsprozess erfolgreich sein.
  • Wir zeigen Ihnen Personalstrategien und flexible Schichtpläne für eine krisensichere und wirtschaftliche Beschäftigung in Produktion, Logistik und Dienstleistung.

Technik

  • Die Technologien müssen so gestaltet werden, dass sie profitabel sind und von den Mitarbeitenden akzeptiert werden. Wir unterstützen Sie neutral bei der Auswahl des für optimalen Montagesystems.
  • Wir analysieren auch, an welchen Stellen Künstlicher Intelligenz sinnvoll eingesetzt werden kann, z.B. zur Prozessüberwachung oder Planungsoptimierung.
  • Die Vernetzung von Maschinen, Arbeitsplätzen und Werkzeugen in der Produktion entwickelt sich stetig weiter und bietet Produktivitäts- wie auch Effizienzpotenziale.

Unser Vorgehen für Ihre resiliente Produktion

Um Ihre Produktion agil zu gestalten, legen wir zunächst gemeinsam mit Ihnen Ihre strategischen Ziele fest. Anschließend erheben wir den aktuellen Stand und analysieren den Optimierungsbedarf innerhalb der drei Betrachtungsebenen. Dabei kommen immer wieder auf Design Sprints basierte Projektmethoden sowie eigens entwickelte gamifizierte Kreativmethoden zum Einsatz.

Phase 1: Kompetenz entwickeln und Aufmerksamkeit wecken

Seminare, Erfahrungskreise, unternehmensspezifische Workshops oder ein Bootcamp in unserem »Future Work Lab« zeigen technologische und organisatorische Möglichkeiten auf und machen die Menschen im Unternehmen neugierig auf die Produktion der Zukunft.

Phase 2: Unternehmensspezifisches Zielbild erstellen

Ein Assessment ermittelt die momentanen Defizite und Potenziale in der Produktion und zeigt innovative Lösungen für Organisation, Technik und Aktivierung der Mitarbeitenden auf. Darauf aufbauend entwickeln wir Strategien für Lösungen und Vorgehensweisen.

Phase 3: Erarbeitung der Handlungsfelder

Wir erarbeiten und priorisieren die Aktivitäten für die Handlungsfelder in den Kategorien Organisation, Mitarbeitenden und Technologie. »Low hanging fruits« werden direkt geerntet und dienen als Leuchttürme.

Phase 4: Umsetzung und Evaluierung

Abhängig vom jeweiligen Handlungsfeld erarbeiten wir passende Projekt-Module und Pfade zu den Themen:

  • Lean Optimierung der Arbeitsprozesse und der Montage mithilfe unseres Montagesystem-Auswahl-Tools
  • Etablierung einer agilen Organisation auf dem Shopfloor
  • Einführung von Industrie 4.0 in der Produktion basierend auf den Erkenntnissen aus unserem Netzwerk »Innovationsnetzwerk Produktionsarbeit 4.0«
  • Einführung von KI in der Produktion basierend auf unseren Best Practices und Erfahrungen aus dem »KI-Fortschrittszentrum« und unserer Mitgliedschaft im Cyber Valley, Europas größter Forschungskooperation auf dem Gebiet der KI
  • Flexibler Personaleinsatz in der Produktion einführen mithilfe einer Personalflexibilitäts-Simulation

Wenn Sie darüber hinaus auch weitere Unterstützung von uns wünschen, z.B. bei der Umsetzung und späteren Evaluation sowie dauerhaften Integration des Konzepts, dann begleiten wir Sie gerne weiter.