Popup Labor BW geht in die zweite Runde

Popup Labor BW
© peshkov - iStock

 

Innovations­werkstatt für Mittel­ständler findet im Juli in Offenburg und Lahr statt

Nach einem gelungenen Auftakt im Ostalbkreis im Februar 2018 macht das Popup Labor BW im Juli Station im Ortenaukreis. An zwei Veranstaltungsorten bietet es über zehn Tage hinweg kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) einen innovativen Veranstaltungsmix, der zum Dialog und Netzwerk beiträgt und hilft, mit den Themen Digitalisierung und Innovation besser vertraut zu werden.

Viele kleine und mittelständische Unternehmen suchen nach Möglichkeiten, die Chancen der Digitalisierung zu nutzen. Denn obwohl hochgradig betroffen, fehlt KMU in Baden-Württemberg oftmals der direkte Zugang zu theoretischem Wissen und praktischer Umsetzung in Sachen Innovationsmethoden und digitale Transformation. Aus diesem Grund fördert das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg das Popup Labor BW. Es unterstützt KMU unmittelbar und ortsnah dabei, Hindernisse abzubauen und Ängste zu überwinden. Verschiedene Veranstaltungsformate liefern konkrete Antworten und geben praktische Umsetzungstipps. Interessierte Unternehmer können sich so über neue Methoden und Strategien informieren und sich für die Zukunft wappnen. Das zweite Popup Labor BW findet vom 18. bis 27. Juli 2018 im Ortenaukreis statt. An zwei verschiedenen Veranstaltungsorten in den Städten Offenburg und Lahr bringt es erneut Innovation und Impulse für die Digitalisierung mit KMU und Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft zusammen. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Kreative Methoden und Werkzeuge zum Ausprobieren

Auch dieses Mal findet das Popup Labor BW an besonderen Orten des Denkens, Tüftelns und Zusammenarbeitens statt: Gastgeber sind zum einen der Technologiepark Offenburg (startUp.connect Ortenau) und zum anderen der Abflugterminal Flughafen Lahr (startkLahr Airport & Business Park Raum Lahr). Geschäftsführer, Führungskräfte, Mitarbeitende und Auszubildende von Unternehmen und Start-ups sind eingeladen, die Innovationswerkstatt zu nutzen, um mit neuen Produkten, Dienstleistungen und Geschäftsprozessen zu experimentieren. Angeboten werden eine Vielzahl von interaktiven Workshops mit hohem direktem Anwendungsnutzen für KMU, beispielsweise zu Innovationsmethoden wie Design Thinking oder SCRUM, zu agilem Projektmanagement bzw. agilem Führen oder zu Themen wie digitale Aus- und Weiterbildung, Finanzierung von Innovationen und Geschäftsmodellen oder IT-Sicherheit & Datenschutz. Den Abschluss bildet eine Konferenzveranstaltung am Freitag, 27. Juli 2018 in der Reithalle im Kulturforum Offenburg unter Anwesenheit der Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut.

Das Projekt Popup Labor BW wurde vom Technologiebeauftragten der Landesregierung Baden-Württemberg, Prof. Dr. Wilhelm Bauer, konzipiert und wird vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg im Rahmen des Projekts »Innovationswerkstatt Baden-Württemberg« gefördert. Es richtet sich gezielt an kleine und mittlere Unternehmen in Baden-Württemberg. Neben dem Fraunhofer IAO sind weitere lokale Partner, Start-ups, unabhängige Experten und Wirtschaftsorganisationen an der inhaltlichen Konzeption und Umsetzung beteiligt.

########### RANDBOX ############################## -->

Weitere Informationen

Programm/ Anmeldung

Das Programm sowie die Möglichkeit zur Anmeldung finden sich unter: