ScaleIT

Heraus­forderung

Viele der heute eingesetzten IT-Lösungen im Industrieumfeld sind komplex und lassen sich nur schwierig in einen laufenden Betrieb integrieren und dafür konfigurieren. Darüber hinaus fällt es besonders kleinen Unternehmen schwer, neue Software einzuführen und ihre Prozesse zu digitalisieren.

Methodik

Im Projekt ScaleIT werden Methoden auf verschiedenen Ebenen eingesetzt:

  • In Workshops bei den Industrieanwendern werden horizontale Prozessketten analysiert und Ansatzpunkte zur Digitalisierung identifiziert. Dabei kommt eine Kombination von Methoden aus dem Bereich der Human Computer-Interaction (HCI) und der agilen Softwareentwicklung zum Einsatz.
  • Durch die Entwicklung von Prototypen werden Ergebnisse schnell und greifbar an die Anwendergruppen zurückgespielt.
  • Evaluationen und Usability Tests bei den Anwendergruppen geben wertvolles Feedback für die Weiterentwicklung der User Interface-Konzepte und Anwendungen.
  • Durch den Einsatz von adaptiven Softwarebausteinen können die entwickelten Lösungen flexibel angepasst werden.
  • Die Analyse und Festlegung von Key Performance Indikatoren (KPIs) erlaubt auf dem Hallenboden wichtige Erfolgskriterien von ScaleIT zu messen.

Ergebnis

Gesamtziel des Forschungsprojekts ScaleIT ist die Entwicklung einer skalierbaren und erweiterbaren technischen Plattform, die einfach auf dem Hallenboden eingesetzt werden kann. Mit Softwarebausteinen (Apps) werden Daten zu Informationen verlinkt sowie Prozesse und Anwendungsfälle abgebildet. Hierbei wird besonderer Wert auf die einfache Benutzung und die schnelle Einsatzfähigkeit, insbesondere auch in kleinen Unternehmen, gelegt.