Dienstleistung­en für Elektromobilität (DELFIN)

Heraus­forderung

Um das Gesamtsystem Elektromobilität mit seinen verschiedenen technischen und organisatorischen Schnittstellen für die Bevölkerung nahtlos, nutzerfreundlich und bezahlbar zu gestalten, sind zahlreiche Elemente zu berücksichtigen. Nutzerorientierte Dienstleistungsinnovationen unterstützen maßgeblich bei der Umsetzung, entstehen jedoch nicht von selbst. Im Projekt »Dienstleistungen für Elektromobilität« (DELFIN) entwickelt das Fraunhofer IAO geeignete Strategien und Konzepte, erprobt diese in Pilotanwendungen und stellt das entstandene Wissen Anbietern zur Verfügung.

Methodik

Das Projekt DELFIN setzt sich mit etablierten und neuen Methoden der Nutzereinbindung auseinander, die auch von kleinen und mittelständischen Unternehmen effizient eingesetzt werden können. Um fundierte und anwendungstaugliche Ergebnisse zu erarbeiten, setzt das Projektteam diverse wissenschaftliche Methoden zur Sammlung von Primär- und Sekundärdaten ein, darunter Experteninterviews, eine Breitenerhebung, Fallstudien sowie zahlreiche Literatur- und Datenbankrecherchen.

Ergebnis

Ergebnis ist ein umfassendes Innovationsmodell, das auf einem agilen Ansatz aufsetzt. Es beinhaltet Prozessbeschreibungen, Methoden, Templates und Praxisbeispiele. Der Aufbau ist modular, was eine flexible Anpassung auf die Unternehmenssituation ermöglicht. Anbieter im Bereich Elektromobilität können damit systematisch innovative Dienstleistungen entwickeln, gestalten, testen sowie am Markt einführen und so die wirtschaftlichen Erfolgschancen erhöhen.