Multimedia

  • 2017

    Orientierung im Dschungel der IoT-Plattformen

    20.9.2017

    Welche Internet-of-Things-Plattformen können Unternehmen aktuell einsetzen, um smarte Produkte und Services zu entwickeln und anzubieten? Die Marktstudie »Internet of Things – IT-Plattformen für das Internet der Dinge« des Fraunhofer IAO ermöglicht den Vergleich von IoT-Plattformen auf dem deutschsprachigen Markt anhand eines Referenzmodells.

  • 2017

    Digitale Aussichten für Chemie- und Pharmabranche

    18.9.2017

    Die Chemie- und Pharmabranche in Baden-Württemberg will künftig mehr in die Digitalisierung investieren: Der gemittelte Digitalisierungsgrad über alle Unternehmensbereiche soll von aktuell 11 Prozent auf zukünftig 47 Prozent ansteigen. Eine vom Fraunhofer IAO erstellte Studie kommt zum Ergebnis, dass sich diese Investitionen auch direkt auf die Arbeitswelt der Mitarbeiter auswirken.

  • 2017

    Kompetenzen für Industrie 4.0 sind erkennbar

    5.9.2017

    Im Projekt »FutureKomp 4.0« entwickelte das Fraunhofer IAO gemeinsam mit dem Institut für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement IAT der Universität Stuttgart einen Leitfaden, mit dessen Hilfe zukunftsfähige Kompetenzanforderungen, welche im Zuge der Industrie 4.0 entstehen, frühzeitig ermittelt werden können. Der Leitfaden dient außerdem als Basis für eine arbeitsprozessorientierte Kompetenzentwicklung.

  • 2017

    Besser üben für den Katastro­phen­­­fall

    24.8.2017

    Unfälle, Terroranschläge oder Katastrophenereignisse stellen Einsatzkräfte des Bevölkerungsschutzes vor große Herausforderungen. Das Fraunhofer IAO, das Deutsche Roten Kreuz und das Bayerische Rote Kreuz stellen in einer aktuellen Publikation Konzepte für Vollübungen bei einem Massenanfall von Verletzten vor.

  • 2017

    Zukunftsstudie 2027 #ichinzehnjahren erschienen

    22.8.2017

    Welches Bild haben die Menschen von ihrer Zukunft und den Technologien, die den Alltag in zehn Jahren prägen? In der vom Fraunhofer IAO veröffentlichten Zukunftsstudie 2027 #ichinzehnjahren zeichnen sich Komfort und Sicherheit als relevante Aspekte der Technologienutzung ab. Technologien zur Authentifizierung und Texterkennung wecken die Begeisterung der Studienteilnehmer.

  • 2017

    Smarter Saugroboter für die automatisierte Büroreinigung

    4.8.2017

    Das Büro per Outlook saugen lassen geht nicht? Geht doch! Das Fraunhofer IAO entwickelt aktuell ein intelligentes Reinigungskonzept für Büros in Smart Office-Gebäuden. Ein Saugroboter erledigt auf Basis von Outlook-Terminen automatisch anstehende Reinigungsjobs.

  • 2017

    PrePitch kürt 25 Immobilien-Startups

    3.8.2017

    Mit dem Ziel, die Digitalisierung der Immobilienwirtschaft voranzutreiben, hat das Real Estate Innovation Network (REIN) 300 Startups aus ganz Europa dazu eingeladen, am REIN-Contest teilzunehmen. 50 ausgewählte Bewerber präsentierten sich beim PrePitch am Fraunhofer IAO.

  • 2017

    Mobile Arbeit – das sagen die Beschäftigten

    18.7.2017

    Mobiles Arbeiten kann große Chancen für Beschäftigte eröffnen, doch die örtliche Flexibilisierung von Arbeit birgt auch etliche Hürden. Wer kann, darf und will mobil arbeiten? Das Fraunhofer IAO stellt gemeinsam mit dem Institut für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement IAT der Universität Stuttgart die Ergebnisse einer großangelegten Befragung in ihrem Studienbericht vor.

  • 2017

    Vom Parkhaus zum smarten »Mehrzweckhaus«

    17.7.2017

    Wie können innenstadtnahe Parkräume effektiv und nachhaltig genutzt werden? Im Verbundprojekt »Park_up« arbeitet das Fraunhofer IAO gemeinsam mit Projektpartnern an Lösungsstrategien. Dabei sollen digitale Nutzungskonzepte entwickelt werden, die urbane Verkehrs- und Logistikflüsse verbessern und damit Bürger und Umwelt entlasten.

  • 2017

    Technik mit Gefühl für Gefühl

    10.7.2017

    Im Projekt EMOIO, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird, entwickeln Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Fraunhofer IAO eine emotionssensitive, neuro-adaptive Gehirn-Computer-Schnittstelle. Eine erste Live-Demonstration wurde auf dem BMBF-Zukunftskongress »Technik zum Menschen bringen« am 26. und 27. Juni 2017 in Bonn erstmals vorgeführt.

  • 2017

    Neuer Verbund für Innovationsforschung

    3.7.2017

    Das Wissen um die komplexen Wirkungen neuer Technologien ist erfolgskritisch für ganze Volkswirtschaften. Struktureller Wandel durch technologische Entwicklungen muss daher frühzeitig erkannt und verstanden werden, um die langfristigen Auswirkungen auf Gesellschaft und Wirtschaft in ökonomischer, sozialer, politischer und auch kultureller Hinsicht aktiv gestalten zu können. Mit einem eigenen Verbund für Innovationsforschung stärkt die Fraunhofer-Gesellschaft künftig ihre Rolle im forschungs-, technologie- und innovationspolitischen Dialog mit Wirtschaft, Politik und Gesellschaft. So baut sie ihre Position als führender Akteur im deutschen Innovationsgeschehen weiter aus.

  • 2017

    Digitalisierung in der Kommunalwirtschaft

    27.6.2017

    Wie sehen die Leistungs- und Arbeitsprozesse einer digitalen Kommunalwirtschaft aus? Welche Arbeits-, Organisations- und Führungskonzepte werden sich durchsetzen und welche IT-Infrastrukturen kennzeichnen den Arbeitsplatz der Zukunft? Im Verbundforschungsprojekt »Aktiv-kommunal« erarbeitet das Fraunhofer IAO gemeinsam mit den Projektpartnern Antworten auf diese Fragen.

  • 2017

    Future Work Lab ist »Ausgezeichneter Ort« 2017

    26.6.2017

    Das Future Work Lab zählt zu den 100 innovativen Preisträgern des Wettbewerbs »Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen« 2017. Zum Jahresmotto »Offen denken – Damit sich Neues entfalten kann« zeigt das Innovationslabor für Arbeit, Mensch und Technik der Fraunhofer-Institute IAO und IPA, wie durch Experimentierfreude, Neugier und Mut zum Umdenken Innovationen entstehen können.

  • 2017

    Social Media für interne Unternehmensprozesse

    21.6.2017

    Das Projekt »SB:Digital – Digitale Soziale Netzwerke als Mittel zur Gestaltung attraktiver Arbeit« ist gestartet. Ziel des Verbundprojekts ist es, die Potentiale sozialer Netzwerke, Medien und Technologien zur Gestaltung guter digitaler Arbeit innerhalb von Unternehmen und Wertschöpfungspartnerschaften zu untersuchen und geeignete Realisierungskonzepte zu entwickeln.

  • 2017

    Technologieregal zum Stöbern

    13.6.2017

    Welche Trends und disruptiven Innovationen ermöglichen photonische Technologien in den nächsten Jahren? Das Fraunhofer IAO lädt mit dem Technologieregal »PHOTONIC TOWER« Maker, Unternehmen, Forscher und Schüler dazu ein, Antworten auf diese Frage zu finden.

  • 2017

    Der Stoff, aus dem Innovationen sind

    7.6.2017

    Das Fraunhofer IAO hat in einer Befragung ermittelt, wie kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) der technischen Textilbranche den Chancen und Herausforderungen offener Innovationen begegnen. Die Studie mit detaillierter Auswertung steht kostenlos im Internet zur Verfügung.

  • 2017

    Trend-Radar unterstützt KMU in Malaysia

    1.6.2017

    Welche Technologie- und Markttrends werden die malaysische Wirtschaft in den nächsten Jahren verändern? Das Fraunhofer IAO hat gemeinsam mit der Forschungseinrichtung SIRIM und dem Software-Anbieter Itonics einen IT-basierten Trend-Radar für kleine und mittlere Betriebe entwickelt.

  • 2017

    Wirtschaftsstandorte nachhaltig stärken

    31.5.2017

    Mit einer Konzeptstudie präsentiert das Institut für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement IAT der Universität Stuttgart Wege, um Wirtschaftsstandorte nachhaltig zu transformieren. Die Publikation zeigt erste Schritte zur Schaffung von Symbiosen hinsichtlich Ressourceneffizienz mit besonderem Fokus auf Gewerbeansiedlungen auf.

  • 2017

    Pilotkurs »Urban Space« für Professionals

    31.5.2017

    Wie wird der urbane Raum in Zukunft aussehen? Im Bereich Smart City stehen Angestellte des öffentlichen Sektors vor großen Herausforderungen. Mit dem Pilotkurs »Urban Space« hat das Fraunhofer IAO ein neues Schulungskonzept entwickelt, um Vertretern aus Industrie und Verwaltung mit Praxiswissen und Maßnahmen optimal auf die Stadt der Zukunft vorzubereiten.

  • 2017

    Transformation zur Smart Factory

    30.5.2017

    Wie können die Rahmenbedingungen für Innovationen im Bereich der Smart Factory verbessert werden? Diese Frage erforscht das IAT der Universität Stuttgart, das eng mit dem Fraunhofer IAO kooperiert. Das Projekt »Smart Factory Hub« startet mit einer Umfrage mittelständischer Unternehmen.

  • 2017

    Ludwigsburg digital

    18.5.2017

    Die Stadt Ludwigsburg ist eine von 20 Kommunen, die für die zweite Phase im Wettbewerb Zukunftsstadt des Bundesforschungsministeriums ausgewählt wurden. Unter dem Motto »Digitalisierung, Beteiligung und Stadt« begleiten das Referat Nachhaltige Stadtentwicklung, die Geschäftsstelle Living LaB und das Fraunhofer IAO proaktiv die Digitalisierung und machen sie im Stadtraum erlebbar.

  • 2017

    Arbeitsplätze sichern mit Robotik

    10.5.2017

    Im Projekt »AQUIAS« entwickeln Wissenschaft und Industrie Lösungen der Mensch-Roboter-Kollaboration. Beim Demonstrationstag am 10. Mai 2017 prä-sentierte das Projektteam einen Arbeitsplatz in der Düsenmontage der Firma ISAK gGmbH. Der dort eingesetzte Bosch-Roboter »APAS assistant« arbeitet schwerbehinderten Produktionsmitarbeitern zu und eröffnet ihnen neue Ar-beitsmöglichkeiten.

  • 2017

    Digitale Arbeitswelten erleben

    8.5.2017

    Unter dem Motto »mitmachen, erleben« findet vom 19. bis 25. Juni 2017 erstmals die Industriewoche Baden-Württemberg statt. Das Fraunhofer IAO bietet für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) sowie für Studierende am 20. und am 22. Juni 2017 mit Workshops, kurzweiligen Vorträgen sowie Labordemos spannende und praxisnahe Einblicke in die digitale Arbeitswelt der Zukunft.

  • 2017

    Mitarbeiter vor digitalem Arbeitsstress schützen

    3.5.2017

    Smartphones und Laptops führen dazu, dass Arbeitnehmer über Handy oder E-Mail immer und überall arbeiten können und stets erreichbar sind. Die Grenzen von Privat- und Berufsleben verschwimmen immer mehr. Arbeitnehmervertreter und Politiker befürchten negative Folgen für Arbeitnehmer. Das Forschungsprojekt »SANDRA« untersucht Lösungen für das Problem der technisch bedingten ständigen Erreichbarkeit.

  • 2017

    Neue Studie zu Smart Cities veröffentlicht

    27.4.2017

    Eine gemeinsame Untersuchung von BBSR, PwC und Fraunhofer IAO verdeutlicht: Kommunen müssen die Digitalisierung zur strategischen Aufgabe machen, um bei der Stadtentwicklung handlungsfähig und unabhängig zu bleiben. Sie müssen sich mit den Veränderungen in der Wirtschaft befassen, um Unternehmen ein attraktives und vernetztes Umfeld bieten zu können. Und sie müssen alle Bevölkerungsgruppen auf dem Weg zur Smart City mitnehmen – auch jene, die in der digitalen Welt schon heute überfordert sind. Die Ergebnisse fließen ein in eine Smart-City-Charta für Deutschland.

  • 2017

    Befragung »Bank & Zukunft 2017« gestartet

    26.4.2017

    Die Bankenbranche ist seit Jahren in Bewegung. Schaffen es die Banken, sich gegen die zahlreichen neuen Wettbewerber durchzusetzen? Können sie die steigenden Auflagen der Regulierung bewältigen und trotzdem innovative Lösungen vorantreiben? In der aktuellen Trendstudie »Bank & Zukunft 2017« befragt das Fraunhofer IAO noch bis Ende Mai 2017 erneut Entscheider aus dem Bankensektor zu aktuellen Themen aus der Branche.

  • 2017

    Frugale Innovationen: wenn weniger mehr ist

    19.4.2017

    Viele innovative Unternehmen konzentrieren sich noch immer überwiegend auf den Premium-Sektor. Dabei bergen Lösungen für das Einstiegssegment attraktive Marktchancen in Schwellen- und Industrieländern. Mit handfestem Methodentraining sowie einem Online-Quickcheck unterstützt das Fraunhofer IAO Unternehmen beim Aufbau frugaler Kompetenzen.

  • 2017

    Versicherung vernetzt

    3.4.2017

    Welche Trends und Technologien werden unser Leben in zehn Jahren bestimmen? Damit beschäftigt sich das Innovationsnetzwerk »Digitalisierung für Versicherungen« und hat dazu im Februar und März eine Online-Befragung durchgeführt. Erste Ergebnisse werden am 1. Juni 2017 in Stuttgart vorgestellt und liefern wertvolle Impulse für einen branchenübergreifenden Diskurs.

  • 2017

    Cloud-Lösungen für den Mittelstand

    30.3.2017

    Cloud Computing-Anwendungen bieten dem Mittelstand viele Möglichkeiten, Kosten zu sparen und ihr IT-System zu entlasten. Dennoch überwiegen meist Sicherheitsbedenken, wenn es darum geht, Firmendaten auszulagern. Mit der »Cloud Mall Baden-Württemberg«, die am 30. März 2017 in Stuttgart startete, zeigt das Fraunhofer IAO mit dem Fraunhofer IPA und weiteren Partnern erfolgreiche Praxisbeispiele und flexible Lösungen.

  • 2017

    Anforderungen an den digitalen Arbeitsplatz

    29.3.2017

    Die Digitalisierung verändert nicht nur die Art und Weise, wie wir arbeiten, sondern verbessert auch die Möglichkeiten, in verschiedenen Konstellationen zusammen zu arbeiten. Allerdings verläuft der digitale Alltag in vielen Unternehmen häufig noch nicht reibungslos. Probleme und Optimierungspotenziale ermittelt das Fraunhofer IAO mit der Umfrage »Anforderungen an den kollaborativen Arbeitsplatz«.

  • 2017

    Mittelstand 4.0-Kompetenz­zentrum Stuttgart gestartet

    28.3.2017

    Mit einer Kick-Off-Veranstaltung am 28. März 2017 im Fraunhofer-Institutszentrum geht das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Stuttgart an die Öffentlichkeit. Ziel der neuen Einrichtung, die vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert wird, ist ein praxisnaher Wissenstransfer, um den Mittelstand im Südwesten fit für die digitale Transformation zu machen.

  • 2017

    Fraunhofer-Talent-School für Schülergruppen

    24.3.2017

    Schülerinnen und Schüler aus ganz Deutschland besuchten vom 17. bis zum 19. März den Fraunhofer-Forschungscampus in Stuttgart. Im Rahmen der jährlichen »Talent-School« boten die dort ansässigen Institute dreitägige Workshops für wissenschaftlich begeisterte und begabte Jugendliche an. Dabei konnten sich die Gäste selbst in verschiedenen Forschungsdisziplinen versuchen und so einen intensiven Einblick in die Welt der Wissenschaft gewinnen.

  • 2017

    Offenes Ökosystem für smarte Assistenzsysteme

    16.3.2017

    Unter dem Motto »d!conomy - no limits« rückt die CeBIT vom 20. bis 24. März 2017 die digitale Transformation von Wirtschaft, Verwaltung und Gesellschaft sowie die daraus resultierenden Märkte und Möglichkeiten in den Fokus. Das Fraunhofer IAO stellt am BMWi-Gemeinschaftsstand (Halle 6, Stand C40) das Verbundforschungsprojekt ENTOURAGE vor.

  • 2017

    Besser arbeiten im Öffentlichen Dienst

    15.3.2017

    Wie arbeiten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Öffentlichen Dienst? Wie gut eignet sich deren Arbeitsumgebung für die tägliche Arbeit? Die als Selbsttest konzipierte Befragung »Public Smart Work« im Forschungsprojekt Office 21® sucht nach Antworten auf diese Fragen. Die Teilnehmenden können zudem herausfinden, welcher Arbeitstyp sie sind.

  • 2017

    Smarte Datenanalyse für Verkehr in Stuttgart

    28.2.2017

    Die Überlastung städtischer Verkehrssysteme wird zu einer zunehmenden Herausforderung. Bevor Städte jedoch konkrete Maßnahmen anstoßen können, müssen sie zunächst präzise Verkehrsdaten erheben. Das ist häufig sehr aufwendig und kostenintensiv. Eine Studie des Fraunhofer-Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO in Kooperation mit Telefónica NEXT und dem Datenanalyse-Spezialisten Teralytics kommt zu dem Ergebnis, dass Mobilfunkdaten einen positiven Beitrag zur Verkehrsplanung leisten können. Zur Verdeutlichung wurden Analysen für die Stadt Stuttgart mithilfe anonymisierter und aggregierter Mobilfunkdaten durchgeführt, die detailliertere Einblicke zum tatsächlichen Reiseverhalten der Stuttgarter ermöglichen. Dies lässt erahnen, welches Potenzial in den Daten steckt.

  • 2017

    Zukunftsschau München 2040+

    23.2.2017

    Wie arbeiten und leben die Menschen im Jahr 2040 in München? Das Fraunhofer IAO hat gemeinsam mit der Stadt München einen einjährigen Szenario-Prozess entwickelt und umgesetzt. Die Ergebnisse wurden jetzt mit der Studie »Zukunftsschau München 2040+« erstmals veröffentlicht.

  • 2017

    Forschung für transdisziplinäre Gründungsteams

    21.2.2017

    Innovationen entstehen meist an Schnittstellen unterschiedlicher Perspektiven und Disziplinen. Im Forschungsprojekt »Wissensdreieck« untersucht das Fraunhofer IAO am Beispiel von High-Tech-Gründungsteams, inwiefern die Kombination der drei Disziplinen Naturwissenschaft/Technik, Betriebswirtschaft und Design zur Entwicklung tragfähiger, nachhaltiger Geschäftsmodelle beiträgt.

  • 2017

    Dieter Spath ist neuer acatech-Präsident

    14.2.2017

    Prof. Dr. Dieter Spath, Institutsleiter des Fraunhofer IAO und des IAT der Universität Stuttgart, ist seit 8. Februar 2017 neuer Präsident von »acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften«. Bei seiner feierlichen Verabschiedung in Berlin vor rund 150 Gästen übergab Reinhard F. Hüttl nach zwei Amtszeiten an der Spitze der Akademie die Präsidentschaft an seinen Nachfolger.

  • 2017

    Früherkennung von Innovationsfeldern

    9.2.2017

    Das vom Fraunhofer IAO entwickelte »futureTEX«-Radarsystem unterstützt Unternehmen dabei, frühzeitig innovative Technologien und neue Anwendungsfelder für ihre Organisation zu finden. Webbrowser ermöglichen unterschiedlichste Auswertungen, die die Unternehmen in ihrer Technologieentwicklung gewinnbringend vorantreiben.

  • 2017

    Future Work Lab macht Arbeit 4.0 erlebbar

    2.2.2017

    Wohin entwickelt sich unsere Arbeit? Wie können wir das Potenzial neuer Technologien optimal für unsere Arbeit einsetzen? Die Digitalisierung über die Produktionshallen hinaus hin zu Prozessen und Dienstleistungen wirft viele neue Fragen auf. Antworten und innovative Ansätze bietet das »Future Work Lab«, das heute gemeinsam mit Prof. Dr. Johanna Wanka, Bundesministerin für Bildung und Forschung, dem Fraunhofer-Vorstand, den Institutsleitern und rund 150 hochkarätigen Gästen aus Politik, Forschung und Wirtschaft eröffnet wurde. In dem Innovationslabor für Arbeit, Mensch und Technik bündeln die Fraunhofer-Institute IAO und IPA sowie das IAT und IFF der Universität Stuttgart ihre Kompetenzen rund um die Industrie 4.0.

  • 2017

    Zukunftsstudie #ichinzehnjahren

    1.2.2017

    Werden persönliche digitale Assistenten uns in Zukunft überall beistehen? Gehören Roboter bald zur Familie? Und brauchen wir noch ein eigenes Auto? Was können virtuelle Realitäten leisten? Das Fraunhofer IAO hat Zukunftsthesen erstellt, welche nun von der breiten Öffentlichkeit bis Ende Februar für die Zukunftsstudie #ichinzehnjahren in einer Online-Befragung bewertet werden.

  • 2017

    Mehr Tranzparenz bei Engineering-IT

    30.1.2017

    Offenheit in der Verknüpfung von IT-Lösungen wird durch die Digitalisierung immer wichtiger. Der Code of PLM Openness (CPO), entwickelt vom ProSTEP iViP Verein, liefert dafür einen konkreten Ansatz. Das Fraunhofer IAO hat nun eine Zertifizierung für Unternehmen entwickelt, mit deren Hilfe die Kriterien des CPO wirksam eingehalten werden können.

  • 2017

    Auf Streife im sozialen Netz

    25.1.2017

    Organisationen wie Polizeien, die traditionell für Sicherheit und Stabilität stehen, müssen sich im Zuge des digitalen Wandels umfangreichen Veränderungen und neuen Herausforderungen stellen. Das Fraunhofer IAO entwickelt im EU-Projekt »MEDI@4SEC« Lösungen und Handlungs¬empfehlungen zum besseren Verständnis für den Umgang mit sozialen Medien im Bereich der öffentlichen Sicherheit.

  • 2017

    Studie »Dienstleistungen für Elektromobilität«

    24.1.2017

    Elektromobilität gewinnt auch aus wirtschaftlicher Sicht zunehmend an Bedeutung. Für ein funktionierendes Elektromobilitätssystem spielen Dienstleistungen in Ergänzung zu technischen Fragestellungen eine zentrale Rolle. Die Studie »Dienstleistungen für Elektromobilität« des Fraunhofer IAO zeigt, wie Dienstleistungen zum wirtschaftlichen Erfolg von Elektromobilität beitragen können.

  • 2017

    Digitale Geschäftsmodelle systematisch entwickeln

    19.1.2017

    Das Forschungsprojekt GEN-I 4.0, eine Kooperation des Fraunhofer IAO und der ESB Business School der Hochschule Reutlingen, unterstützt kleine und mittlere Unternehmen (KMU) in Baden-Württemberg bei der Entwicklung von neuen Geschäftsmodellen im Kontext von Industrie 4.0 und Digitalisierung. Gefördert wird das Projekt von der Baden-Württemberg Stiftung.

  • 2017

    Mit »Building Information Modeling« auf der BAU 2017

    16.1.2017

    Wohin entwickelt sich die Bauwirtschaft? Welche Technologien und Prozesse und welche Konsequenzen ziehen die globalen Megatrends bezüglich dem Planen, Bauen und Betreiben von Bauwerken nach sich? Das Fraunhofer IAO zeigt sich vom 16. bis 21. Januar 2017 in München auf der BAU, Weltleitmesse für Architektur, Materialen und Systeme, mit dem Building Information Modeling, kurz BIM.

  • 2016

    Open-Photonik: Innovation zum selber bauen

    13.12.2016

    Licht bzw. Photonik, also die Lehre von Lichtteilchen, ist nach wie vor ein faszinierendes Element für unterschiedliche Lebensbereiche. Mittels Open-Innovation-Ansätze lassen sich daher gerade für das Themenfeld Licht vollkommen neue, kreative Impulse freisetzen. Bei zukünftigen Themen wie beispielsweise autonomes Fahren oder Smart Home wird die Photonik eine wichtige Rolle spielen, um hochdynamische Umgebungen zu erkennen und zu verstehen. Das Fraunhofer IAO widmet sich der Photonik gemeinsam mit weiteren Partnern im Forschungsprojekt »BaKaRoS – Baukastensystem zur Realisierung optischer Systeme«.

  • 2016

    Entlastung im Güterfernverkehr

    8.12.2016

    Der Straßengüterfernverkehr wird nach wie vor von konventionellen Antriebskonzepten dominiert, obwohl er nach aktuellen Prognosen weiter ansteigen wird. Das Fraunhofer IAO erarbeitet gemeinsam mit der Hochschule Heilbronn und der Intraplan Consult GmbH unter Leitung des Öko-Instituts Konzepte, wie der Straßengüterverkehr insgesamt umweltverträglicher betrieben werden kann.

  • 2016

    Cloud Computing für KMU

    5.12.2016

    Cloud-Services bieten vor allem kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) Potenziale zur Entlastung und Einsparungen im IT-System. Jedoch fehlt es diesen häufig an Akzeptanz und Vertrauen in die Angebote. Mit der Mittelstand 4.0-Agentur Cloud und der »Cloud Mall Baden-Württemberg« möchte das Fraunhofer IAO zusammen mit Partnern Transparenz schaffen.

  • 2016

    ChargeLounge: E-Tankstelle für IKEA Besucher

    30.11.2016

    Ab sofort können die Besucher des Einrichtungshauses IKEA am Standort Ludwigsburg eine Elektrotankstelle der besonderen Art nutzen: Oberbürgermeister Werner Spec, Prof. Wilhelm Bauer, Institutsleiter des Fraunhofer IAO, Ulf Wenzig, Sustainability Manager IKEA Deutschland und Einrichtungshauschefin Anja Heinle eröffneten auf dem Parkplatz von IKEA Ludwigsburg die erste »ChargeLounge« in Deutschland mit integrierter schnellladender E-Tankstelle.

  • 2016

    Digitale Lösungen im Bauwesen ausgezeichnet

    29.11.2016

    Um innovative Ansätze des Building Innovation Modeling (BIM) in der Planungs- und Bauwirtschaft zu würdigen, hat der BIM CLUSTER STUTTGART den BIM Award 2016 ausgelobt. Die Preisverleihung fand am 24. November 2016 im Rahmen einer feierlichen Abendveranstaltung am Fraunhofer-Institutszentrum Stuttgart statt, Gastgeber war das Fraunhofer IAO.

  • 2016

    Marktpreisspiegel Mietwagen Deutschland 2016

    21.11.2016

    Der neue »Marktpreisspiegel Mietwagen Deutschland 2016« des Fraunhofer IAO ist in seiner 9. Ausgabe erschienen. Er enthält repräsentative Marktdaten für Mietwagenpreise, die anhand von telefonischen sowie webbasierten Preiserhebungen von März bis Juli 2016 ermittelt wurden.

  • 2016

    Wilhelm Bauer neuer Technologiebeauftragter

    16.11.2016

    Prof. Dr. Wilhelm Bauer, Institutsleiter des Fraunhofer IAO, wurde zum Technologiebeauftragten des Landes Baden-Württemberg bestellt. Dies teilten Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut bei der heutigen Regierungspressekonferenz in Stuttgart mit. Bauer soll den Technologie- und Innovationsstandort Baden-Württemberg bei der Bewältigung zukünftiger Herausforderungen unterstützen.

  • 2016

    Moderne Wertschöpfungsketten effizient sichern

    14.11.2016

    Das Fraunhofer IAO gibt mit der Studie »Identitätsmanagement in modernen Wertschöpfungsketten« Einblicke in die effiziente Administration von Zugriffsrechten und Authentisierung am Beispiel der europäischen Automobilindustrie. Basis der Studie war eine quantitative Befragung von 85 Unternehmen sowie qualitative Experteninterviews.

  • 2016

    Lokale Netzwerklösung für globale Energiewende

    9.11.2016

    Wie sieht intelligentes, dezentrales Energiemanagement in Zukunft aus? Das Fraunhofer IAO untersucht im institutseigenen »Micro Smart Grid«, wie Energieerzeuger, -speicher und -verbraucher mittels selbst entwickelter Steuerungssysteme effizient aufeinander abgestimmt und innovative Technologien erprobt werden können. Das Forschungs-Parkhaus des Fraunhofer IAO beherbergt 30 Ladestationen für Elektrofahrzeuge, Europas schnellste Hochleistungsladestation sowie Europas ersten LOHC-Wasserstoffspeicher.

  • 2016

    LIGHTest - globale Vertrauensinfrastruktur

    8.11.2016

    Am 1. September 2016 startete das von der europäischen Union geförderte Projekt »LIGHTest«. Es ist auf drei Jahre angesetzt und zielt darauf ab, eine globale domänenübergreifende Vertrauensinfrastruktur zu schaffen. Mit LIGHTest sollen elektronische Transaktionen einfach und transparent überprüfbar werden.

  • 2016

    Logistikinnovationen in Baden-Württemberg

    7.11.2016

    Die Forderungen nach mehr Nachhaltigkeit und Effizienz stellt die Logistik vor große Zukunftsaufgaben. Vernetzung und neue Technologien bieten der Branche aber auch großes Potenzial. Eine neue Studie zeigt den Status Quo und gibt Aufschluss darüber, wie baden-württembergische Unternehmen Logistikinnovationen erfolgreich auf den Weg bringen können.

  • 2016

    Sechs Szenarien des »Future Meeting Space«

    3.11.2016

    Deutschland befindet sich als Standort für Tagungen und Kongresse derzeit europaweit auf dem ersten Platz. Damit das so bleibt, hat sich das Fraunhofer IAO mit zahlreichen Partnern aus Wissenschaft und Tourismus zusammengeschlossen, um im Forschungsprojekt »Future Meeting Space« Entwicklungen in der Veranstaltungsbranche zu analysieren und innovative Formate zu entwickeln.

  • 2016

    Gesund in der Intralogistik

    2.11.2016

    Schneller, besser, günstiger - unter der verschärften Wettbewerbssituation in der Intralogistik leiden vor allem die Arbeitsbedingungen der Mitarbeitenden in der Branche. Das Ergebnis sind oft gesundheitliche Probleme und damit verbundener Leistungsabfall. Ziel des Verbundforschungsprojekts »PREVILOG« ist es, Belastungsquellen zu identifizieren und zu entschärfen.

  • 2016

    Umfrage »IOT-Plattformen für smarte Produkte«

    2.11.2016

    Welche aktuell verfügbaren IoT-Plattformen gibt es, die Unternehmen dabei unterstützen, smarte Produkte und Services zu entwickeln und anzubieten? Noch bis zum 30. November 2016 befragt das Fraunhofer IAO Anbieter von IoT-Plattformen für die Marktstudie »Internet of Things – Plattformen für Hersteller von smarten Produkten und Services«.

  • 2016

    20 Jahre Büroforschung am Fraunhofer IAO

    28.10.2016

    Seit 1996 erforscht das Fraunhofer IAO zusammen mit zahlreichen Partnern aus der Wirtschaft im Verbundforschungsprojekt Office 21® die Zukunft der Büro- und Wissensarbeit. Im Rahmen der ORGATEC 2016 ziehen die Büroforscher gemeinsam mit ihren Forschungspartnern Bilanz und stellen zwei aktuelle Arbeitsplatzprototypen vor.

  • 2016

    Wie gehen Unternehmen mit Disruptionen um?

    27.10.2016

    Die Disruption als Schreckgespenst der Wirtschaft hat es 2015 zum Wirtschaftswort des Jahres geschafft. Doch nicht einmal Experten sind sich einig, wofür dieser Begriff tatsächlich steht. Das Fraunhofer IAO arbeitet daran, Unternehmen für den Umgang mit Disruptionen bestmöglich zu wappnen und ermittelt dafür in einer aktuellen Studie den Umgang von Unternehmen mit potenziell disruptiven Technologien.

  • 2016

    Wer den Acker vor lauter Bäumen nicht sieht

    26.10.2016

    In der Agroforstwirtschaft werden landwirtschaftliche Nutzpflanzen wie Mais zusammen mit Holzpflanzen, etwa Bäume und Sträucher, auf einer Bewirtschaftungsfläche angebaut und genutzt. Diese Form der Landnutzung soll in Zukunft einen wesentlichen Beitrag zu einer nachhaltigeren Landnutzung in Deutschland leisten. Wie das umgesetzt werden kann, untersucht das Fraunhofer IAO im Verbundprojekt AUFWERTEN.

  • 2016

    Wie sieht der Schreibtisch der Zukunft aus?

    25.10.2016

    »Arbeit neu denken« lautet das Motto der ORGATEC 2016. Das Fraunhofer IAO stellt auf der Leitmesse für moderne Arbeitswelten zusammen mit Partnern aus der Office21®-Innovationsoffensive und weiteren Unternehmen erstmalig zwei völlig neue Arbeitsplatzprototypen vor.

  • 2016

    Mit Daten für den Ernstfall üben

    24.10.2016

    Mit rund 400 Beteiligten fand am Samstag, 22. Oktober 2016, am Flughafen Stuttgart eine Notfallübung statt, bei der das Zusammenspiel der verschiedenen Einsatzkräfte im Vordergrund stand. Mit einer neuen Evaluationsmethode hat ein Forscherteam des Fraunhofer IAO hat die Übung wissenschaftlich begleitet und ausgewertet.

  • 2016

    Chancen im System Elektromobilität

    19.10.2016

    Wie können kleine und mittlere Unternehmen (KMU) vom technologischen Wandel in der Automobilindustrie profitieren? Diese Frage stand am 6. Oktober im Mittelpunkt der Auftaktveranstaltung zu einer Workshop-Reihe rund um das Thema Elektromobilität. Im Rahmen des Projektes »LieSE Lieferant im System Elektromobilität« unterstützt das Institut für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement IAT der Universität Stuttgart gemeinsam mit dem Fraunhofer IAO insbesondere KMU bei der Ermittlung und Sondierung ihrer Chancen im System Elektromobilität.

  • 2016

    IAO-Wissenschaftler erhält BÜROPA-Preis 2016

    12.10.2016

    Besprechungen gehören in den Berufsalltag wie Julia zu ihrem Romeo. Dort werden Entscheidungen getroffen, Informationen ausgetauscht und im Team Lösungen entwickelt. In seiner Dissertation entwickelt Stefan Rief erstmalig ein Modell zur Klassifikation und Bewertung von Besprechungen und überzeugt damit die Jury der BÜROPA-STIFTUNG. Die Preisübergabe fand am 8. Oktober statt.

  • 2016

    10 Jahre Dienstleistungsforschung im ServLab

    11.10.2016

    Seit nun zehn Jahren ermöglicht das Fraunhofer IAO Unternehmen, im eigens entwickelten »ServLab« Dienstleistungen vorab auf ihre Praxistauglichkeit zu testen und zu optimieren. Anlässlich der Jubiläumsfeier mit der baden-württembergischen Wirtschaftsstaatssekretärin Katrin Schütz präsentierten die Dienstleistungsexperten im neu renovierten Labor ausgewählte Use Cases für Smart Services.

  • 2016

    Personalisierung als Wachstumstreiber nutzen

    7.10.2016

    Während das heutige Wirtschaftsleben durch klassische Geschäftsbeziehungen zwischen Unternehmen (»Business-to-Business«) und der Produktion von Massenwaren für Konsumenten (»Business-to-Consumer«) geprägt ist, beeinflussen die Nutzer zukünftig aktiv die Produktgestaltung und übernehmen gegebenenfalls auch einen Teil der industriellen Produktion (»Business-to-User«, B2U). Sie werden dadurch zu sogenannten »Prosumenten«. Eine aktuelle Fraunhofer-Studie stellt das Thema vor und zeigt Entwicklungslinien der Personalisierung in den Bedürfnisfeldern Mobilität, Gesundheit und Wohnen auf.

  • 2016

    FuE-Arbeitsräume für alle Fälle

    6.10.2016

    Wie sieht die ideale Arbeitsumgebung in Forschung, Entwicklung oder Versuch in den Branchen Elektrotechnik, Maschinenbau und Mechatronik aus? Wie gut eignen sich Arbeitsumgebungen für neue Kooperationsmodelle oder zur Ideenentwicklung? Mit der Befragung »F&E – Next Generation« ermittelt das Fraunhofer IAO Anforderungen von Beschäftigten aus FuE.

  • 2016

    Science-Fiction im Hotel des Jahres 2052

    5.10.2016

    Roboter, Drohnen und reaktive Umgebungen? In der aktuellen Studie »FutureHotel Building 2052« hat das Fraunhofer IAO im Rahmen des Forschungsprojekts »FutureHotel« Trends und Technologien untersucht, die das Umfeld für die Hotellerie und das Hotelgebäude selbst verändern. Was aus heutiger Sicht unglaublich klingt, könnte in 35 Jahren Realität sein.

  • 2016

    Dreierspitze am Fraunhofer IAO

    4.10.2016

    Nach drei Jahren als Vorstandsvorsitzender bei der WITTENSTEIN AG kehrt Prof. Dr. Dieter Spath, früherer langjähriger Leiter des Fraunhofer IAO, zurück nach Stuttgart: Ab dem 1. Oktober 2016 bildet er gemeinsam mit Prof. Dr. Wilhelm Bauer (geschäftsführend) und Prof. Dr. Anette Weisbecker (stellvertretend) die Institutsleitung. Damit verbunden übernimmt Spath auch wieder die Leitung des kooperierenden IAT der Universität Stuttgart.

  • 2016

    Wie zukunftsfähig ist Ihre Stadt?

    27.9.2016

    Das Forschungsteam der Fraunhofer-Morgenstadt-Initiative hat ein Analysetool entwickelt, anhand dessen Städte und Kommunen ihre Zukunftsfähigkeit messen und vergleichen können. Der »Morgenstadt-Index« umfasst 28 Indikatoren, die eine objektive Einstufung unter übergreifenden Aspekten wie Lebensqualität, Resilienz, Umweltgerechtigkeit und Innovationsfähigkeit erlauben.

  • 2016

    Befragung: Dienstleistungen für Elektromobilität

    26.9.2016

    Die wirtschaftlichen Faktoren werden bei der nachhaltigen Mobilität immer wichtiger. Für ein funktionierendes Elektromobilitätssystem spielen Dienstleistungen in Ergänzung zu technischen Fragestellungen eine zentrale Rolle. In einer aktuellen Untersuchung stellt sich das Fraunhofer IAO die Frage, wie neue Dienstleistungen zum wirtschaftlichen Erfolg von Elektromobilität beitragen können.

  • 2016

    WGAB-Preis geht an Fraunhofer IAO

    23.9.2016

    Produzierende Unternehmen haben große Probleme, den steigenden Bedarf nach flexiblem Personaleinsatz zu erfüllen. In seiner Dissertation entwickelte Dr. Moritz Hämmerle eine Methode, welche die Auswahl passender Instrumente zur Umsetzung der Flexibilitätsanforderungen erleichtert – und erhält dafür den Dissertationspreis der WGAB.

  • 2016

    Wie Industrie 4.0 Arbeitsplätze schaffen kann

    15.9.2016

    Zwei Entwicklungen werden den Arbeitsmarkt bis 2030 maßgeblich mit beeinflussen: die Digitalisierung und die Zuwanderung von Flüchtlingen. Wie sich diese auswirken können, zeigt die Prognose »Arbeitsmarkt 2030«, die von Economix Research & Consulting (München) im Auftrag des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) erstellt wurde. Das Fraunhofer IAO hat zu der Prognose seine Expertise zum Thema Digitalisierung beigesteuert.

  • 2016

    Arbeit im digitalen Wandel

    13.9.2016

    Digitale Technologien verändern unsere Arbeitswelt und haben vielfältige Auswirkungen auf Beschäftigung und Arbeitsmärkte, den Gesundheitsschutz sowie die Unternehmensorganisation. Ziel des Projekts »Transwork - Transformation der Arbeit durch Digitalisierung« ist es, Lösungsansätze für das Arbeiten in der digitalen Welt zu entwickeln und zu verbreiten.

  • 2016

    Leichtbauroboter in der manuellen Montage

    7.9.2016

    Auf welchem Stand ist die schutzzaunlose Roboter-Technologie in der Industrie aktuell in Deutschland? Diese Frage hat das Fraunhofer IAO in der Studie »Fit4LBR« untersucht. Auf Basis von Fallbeispielen in Betrieben, die Leichtbauroboter bereits in der Produktion einsetzen, wurden die Erfahrungen bezüglich Einführungsprozessen, Mitarbeiterakzeptanz und Wirtschaftlichkeit ermittelt.

  • 2016

    Gemeinsam die digitale Zukunft gestalten

    6.9.2016

    Im neu gegründeten Innovationsnetzwerk »Digitalisierung für Versicherungen« geht das Fraunhofer IAO mit und für die beteiligten Versicherungsunternehmen die aktuellen Herausforderungen für die Branche an. Die Partner erstellen in den Themenfeldern Technologie & Internet, Kunde & Kommunikation sowie Big Data zukunftsfähige Konzepte für die Versicherungswirtschaft.

  • 2016

    Award für Projekt »Smart Senior Care Services«

    30.8.2016

    Auf der internationalen Konferenz »The Human Side of Service Engineering«, die im Rahmen der »International Conference on Applied Human Factors and Ergonomics (AHFE)« stattgefunden hat, wurde ein Paper der Forschungskooperation zwischen dem Stuttgarter Fraunhofer IAO und dem chinesischen BRCUSE zum Thema Smart Senior Care Services mit dem Best Paper Award ausgezeichnet.

  • 2016

    Banken müssen neue Wege gehen

    22.8.2016

    Welche Herausforderungen erwarten Entscheidungsträger aus der Bankenbranche für die nächsten Jahre? In der aktuellen Trendstudie »Bank & Zukunft 2016« zeigt das Fraunhofer IAO, wie sich Banken für die Zukunft wappnen können. Die Empfehlung der Studienautoren lautet: Weg von der reinen Kosteneinsparung, hin zu neuen Geschäftsmodellen und mehr Kundenorientierung.

  • 2016

    Elektromobilität spielerisch entdecken

    18.8.2016

    Wie können Dienstleistungen die Verbreitung von Elektromobilität unterstützen und wie werden sie systematisch entwickelt? Anhand von vier Fallstudien aus Finnland, Estland, Dänemark und Norwegen stellt das Fraunhofer IAO Ansätze für die Entwicklung von Elektromobilitätsangeboten vor. Als wesentliches Ergebnis zeigte sich dabei u.a., wie Kunden auf spielerische Weise in die Entwicklung von Elektromobilitätsangeboten einbezogen werden können, damit diese Akzeptanz finden.

  • 2016

    Smarte Datenanalyse gegen Stau

    17.8.2016

    Das Fraunhofer IAO prüft in einer Studie, ob Mobilfunkdaten eine verlässliche Datenquelle für die Verkehrsplanung darstellen und bisherigen Erhebungsmethoden überlegen sind. Telefónica Deutschland unterstützt das Forschungsvorhaben mit anonymisierten Mobilfunkdaten.

  • 2016

    Politik trifft Forschung

    11.8.2016

    Baden-Württembergs Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut war am Donnerstag, 11. August 2016, zu Gast bei Fraunhofer in Stuttgart. Neben einem Spitzengespräch mit den Institutsleitern des Fraunhofer IAO und IPA fand ein Rundgang durch Zukunftslabors der Institute statt, in denen die Fraunhofer-Forscher visionäre und praxisnahe Beispiele für eine Wirtschaft 4.0 zeigten.

  • 2016

    Wie digital arbeiten Chemie und Pharma?

    25.7.2016

    Welche Auswirkungen hat die digitale Transformation auf die Arbeit in Chemie- und Pharmaunternehmen? Dieser Frage geht das Fraunhofer IAO in einer aktuellen Studie nach. Bislang ist noch in vielen Punkten unklar, wie die Digitalisierung diese für Baden-Württemberg sehr wichtigen Industrien beeinflusst und welche Konsequenzen dies nach sich ziehen wird.

  • 2016

    Mit dem »Service-Navigator« auf Erfolgskurs

    20.7.2016

    Der »Service-Navigator« ist ein neu entwickeltes Instrument, das Unternehmen hilft, ihre Dienstleistungsproduktivität zu erhöhen. Das Fraunhofer IAO und das Karlsruher Institut für Technik der Betriebsführung (itb) wollen damit besonders kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) befähigen, ihre Wettbewerbsfähigkeit zu sichern. In speziellen Seminaren wird das Tool vorgestellt.

  • 2016

    Zukunftsoffensive »Digital Business Innovation«

    5.7.2016

    Am Donnerstag, 30. Juni 2016, hat das Fraunhofer IAO das Business Innovation Engineering Center (BIEC) ins Leben gerufen. Diese Initiative versteht sich als Plattform für Wirtschaft und Wissenschaft, um die Innovationsfähigkeit in Zeiten der Digitalisierung voranzutreiben. Unternehmen sind eingeladen, sich am Netzwerk zu beteiligen und die Initiative mitzugestalten.

  • 2016

    Deutsch-Chinesische Kooperation gestartet

    30.6.2016

    Das Fraunhofer IAO und das chinesische State Key Lab for Intelligent Manufacturing Systems Technology arbeiten künftig zu den Themen virtuelle Produktentstehung und intelligente Fabriken zusammen. Diese Kooperation haben die beiden Forschungseinrichtungen im Rahmen des 8. Deutsch-Chinesischen Forums für wirtschaftliche und technologische Zusammenarbeit vereinbart.

  • 2016

    Wie sieht Wellness im Hotel der Zukunft aus?

    29.6.2016

    Welche Wellness-Angebote braucht ein Hotel künftig, um bei Gästen zu punkten? Das Fraunhofer IAO befragt im Rahmen des Projekts »FutureHotel« Hoteliers, Spa-Manager und Hotelgäste, um mehr über die Erfolgsfaktoren von Wellnessbereichen im Hotel zu erfahren. Auf dieser Grundlage wollen die Wissenschaftler gemeinsam mit den FutureHotel-Projektpartnern innovative Angebote für die Zukunft entwickeln.

  • 2016

    Usability im Bevölkerungsschutz

    20.6.2016

    Interaktive Systeme können Einsatzkräfte in ihrer täglichen Arbeit unterstützen. Ein vom Fraunhofer IAO entwickelter Leitfaden, der auf Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) zugeschnitten ist, vermittelt das Thema Usability und soll künftig für höhere Gebrauchstauglichkeit von Systemen in einem sehr speziellen Arbeitsumfeld sorgen.

  • 2016

    Dokumentenmanagement für KMU

    16.6.2016

    In unserer digitalen Arbeitswelt müssen Informationsflüsse gut organisiert und strukturiert werden. Insbesondere Dokumente professionell zu verwalten stellt Unternehmen vor große Herausforderungen. Mit einer Online-Befragung möchte das Fraunhofer IAO kleine und mittlere Unternehmen dabei unterstützen, das optimale Dokumenten-Management-System zu finden.

  • 2016

    Future Work Lab macht Zukunft erlebbar

    2.6.2016

    Die Fraunhofer-Institute IAO und IPA eröffnen mit dem »Future Work Lab« ein Zentrum, das die Zukunft der Produktionsarbeit erlebbar macht. Mit greifbaren Demonstratoren, Angeboten zur Kompetenzentwicklung und Weiterbildung sowie einer Plattform für den wissenschaftlichen Austausch richtet es sich an Industrie, Arbeitnehmerverbände, Politik und Wissenschaft – und an die Produktionsmitarbeiter der Zukunft.

  • 2016

    Elektroautos schneller laden

    1.6.2016

    Mit einer kurzen Ladezeit so lang wie möglich mit dem E-Auto unterwegs sein? Diese Anforderung erfüllen Wechselstromladegeräte für Elektrofahrzeuge nur bedingt. Gleichstromladung hingegen verspricht schnellere Ladezeiten und höhere Reichweiten. In Kooperation mit der EVTEC AG hat das Fraunhofer IAO die schnellste Lademöglichkeit für Elektroautos in Europa entwickelt und implementiert.

  • 2016

    Elektromobil liefern lohnt sich

    31.5.2016

    Umweltfreundlich und zugleich kostengünstig? Zumindest für elektrische Fahrzeuge schien diese Kombination bis jetzt schwer zu vereinen. Das Fraunhofer IAO zeigt in Ergebnissen des vierjährigen Schaufensterprojekts »Urbaner Logistischer Wirtschaftsverkehr«, dass elektrische Lieferfahrzeuge mit herkömmlichen Fahrzeugen auch wirtschaftlich mithalten können.

  • 2016

    Berufliche Weiterbildung in KMU im Fokus

    30.5.2016

    Das Institut für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement IAT der Universität Stuttgart erarbeitet ein innovatives Weiterbildungskonzept. Dieses soll gezielt Führungskräfte in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) unterstützen, lebenslanges Lernen und die berufliche Entwicklung ihrer Mitarbeitenden zu fördern. Eine Online-Befragung dazu ist soeben gestartet.

  • 2016

    Morgenstadt-Werkstatt

    25.5.2016

    Die Morgenstadt-Werkstatt versteht sich als Austauschplattform für Bürgerinnen und Bürger, Studenten, Start-ups, Unternehmen und Städte. Ziel der Veranstaltung ist es, gemeinsam mit anderen in verschiedenen interaktiven Formaten Lösungen für die zukunftsfähige Stadt von morgen zu entwickeln. Im Mittelpunkt stehen interdisziplinäre Fragestellungen zu den Schwerpunktthemen Digitalisierung, Mobilität, Energie und wandelbares Bauen.

  • 2016

    Kooperationen und Open Innovation in KMU

    24.5.2016

    Große Firmen nutzen das Konzept Open Innovation bereits erfolgreich. Doch wie steht es um Kooperationen bei kleineren Unternehmen? Das Fraunhofer IAO untersucht diese Frage anhand einer Studie zum Thema »Kooperationen im Forschungs- & Entwicklungsbereich in kleinen und mittleren Unternehmen«.

  • 2016

    Malaysische KMU auf dem Weg nach vorn

    19.5.2016

    Das Fraunhofer IAO und die malaysische Forschungsorganisation SIRIM haben eine Reihe von Maßnahmen umgesetzt, um die Innovationsfähigkeit und Produktivität malaysischer KMU zu steigern. Langfristig werden Innovationszentren im Stil der Fraunhofer-Institute in dem asiatischen Land aufgebaut.

  • 2016

    Bereit für Open Innovation?

    11.5.2016

    Ist die Textilbranche bereit für Open Innovation? Mit dem »Open Innovation Readiness Check« zeigt das Fraunhofer IAO Unternehmen anhand von Interviews mit deren Beschäftigten, Kunden und Lieferanten spezifische Bedürfnisse und Anwendungsmöglichkeiten von Open Innovation auf.

  • 2016

    Mehr Hilfe zur Selbsthilfe im Katastrophenfall

    10.5.2016

    Im Projekt »KOPHIS« arbeiten die Partner unter Leitung des Deutschen Roten Kreuzes daran, Pflegebedürftige und ihre Angehörigen, zivilgesellschaftliche Akteure im Sozialraum sowie Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben stärker einzubinden und zu vernetzen. So soll die pflegerische Versorgung auch in Schadenslagen sichergestellt werden.

  • 2016

    Ehrenprofessur für Wilhelm Bauer

    9.5.2016

    Die Technische Universität Cluj-Napoca (Klausenburg, Rumänien) hat den Institutsleiter des Fraunhofer IAO, Prof. Dr. Wilhelm Bauer, am 6. Mai 2016 zum Honorarprofessor ernannt. Damit würdigte die die zweitgrößte Technische Universität in Rumänien Bauers herausragende wissenschaftliche Leistungen sowie seine Zusammenarbeit mit der TU Cluj-Napoca.

  • 2016

    Digitale Geschäftsmodelle einfach finden

    4.5.2016

    Das Fraunhofer IAO hat mit dem »Digital Scout« ein neues Instrument entwickelt, um weltweit aufkommende digitale Geschäftsmodelle zu monitoren. Bislang haben die Experten 15 000 Ansätze digitaler Geschäftsmodelle identifiziert. Diese kommen vorrangig aus den USA und China, Deutschland liegt auf Platz sechs. Unternehmen können mit Hilfe der Methode eine digitale Innovationsstrategie entwickeln.

  • 2016

    Industrie 4.0 für Fortgeschrittene

    3.5.2016

    Mit dem Innovationsnetzwerk »Produktionsarbeit 4.0« unterstützt das Fraunhofer IAO Unternehmen dabei, Technologien und Potenziale der Industrie 4.0 schrittweise einzuführen und umzusetzen. Im Rahmen des zweijährigen Projekts entstehen prototypische Umsetzungen im Zukunftslabor »Produktionsarbeit 4.0« am Fraunhofer IAO.

  • 2016

    Autonomes Fahren: Milliardenmarkt entsteht

    27.4.2016

    Autonomes Fahren verspricht im nächsten Jahrzehnt ein jährliches Umsatzvolumen von mehreren Milliarden Euro für Mehrwertdienste. In der Studie »The Value of Time« hat das Fraunhofer IAO gemeinsam mit der Managementberatung Horváth & Partners unter 1500 Autofahrern deren Zahlungsbereitschaft für Mehrwertdienste während der Fahrt ermittelt.

  • 2016

    Industrie 4.0 in Baden-Württemberg für Deutschland

    26.4.2016

    Zusammen mit der Landesregierung haben die Stuttgarter Fraunhofer-Institute IPA und IAO in den letzten Jahren verschiedene Initiativen und Projekte ins Leben gerufen, deren Ergebnisse und Zwischenstände sie auf der Hannover Messe im Rahmen eines Pressegesprächs präsentierten.

  • 2016

    Neues Forschungsprojekt »REBEKA«

    21.4.2016

    Was geschieht, wenn Einsatzkräfte der Organisationen im Zivil- und Bevölkerungsschutz im Krisen- und Katastrophenfall selbst betroffen sind? Wie können auch untrainierte Ad-Hoc-Helferinnen und -helfer die Einsatzkräfte unterstützen? Diese und weitere Fragen versucht das neue Forschungsprojekt »Resilienz von Einsatzkräften bei eigener Betroffenheit in Krisenlagen« (REBEKA) zu beantworten.

  • 2016

    Flott für die eigene E-Flotte

    20.4.2016

    Der Praxisleitfaden »Shared E-Fleet – Fahrzeugflotten wirtschaftlich betreiben und gemeinsam nutzen« präsentiert komfortable und wirtschaftliche IT-Lösungen für den intelligenten Betrieb von Elektrofahrzeugflotten im dienstlichen Umfeld. Ebenso stellt der Leitfaden Betreibermodelle und Erfolgsfaktoren für organisationsübergreifend genutzte E-Fahrzeugflotten vor.

  • 2016

    Arbeiten und Pflegen: Mission Impossible?

    18.4.2016

    Angehörigenpflege trifft immer mehr Berufstätige. Zwar hat nicht jeder Kinder zu versorgen, doch jeder Mensch hat Eltern, die früher oder später Unterstützung im Alltag oder Pflege benötigen. Viele Töchter und Söhne sind in dieser Phase selbst berufstätig. Das Fraunhofer IAO erhebt in einer Umfrage die Anforderungen Berufstätiger an eine gute Vereinbarkeit von Arbeit und Pflege.

  • 2016

    Jede Millisekunde zählt

    12.4.2016

    In-Memory-Systeme ermöglichen die ultraschnelle Datenverarbeitung in Echtzeit. Das bringt beispielsweise in der digitalen Fabrik der Industrie 4.0 enorme Vorteile. Das Fraunhofer IAIS und das Fraunhofer IAO geben mit der »Marktübersicht In-Memory-Systeme« eine Einführung in die technischen Grundlagen und einen herstellerneutralen Überblick über aktuelle Software.

  • 2016

    Mit Sicherheit nutzerfreundlich

    7.4.2016

    IT-Sicherheit geht heute häufig zu Lasten der Benutzerfreundlichkeit und Marktkonformität. Im Projekt CUES unterstützen das Fraunhofer IAO, das kooperierende IAT der Universität Stuttgart sowie die assoziierten Industriepartner Bosch und Kaltenbach Softwareentwickler dabei, Aspekte aus Usability und Sozioökomomie besser in IT-Sicherheitslösungen zu integrieren.

  • 2016

    Hilfe für Senioren vernetzen

    4.4.2016

    Wie kommunikationsunterstützende Technologien die Lebensqualität älterer Menschen verbessern können, hat das Fraunhofer IAO bereits mit dem Projekt »SONIA« in Kirchheim unter Teck untersucht. Aufgrund des großen Erfolgs wird das Nachfolgeprojekt »SONIAnetz« besonders auf hilfsbedürftige Menschen und deren Angehörige zugeschnitten.

  • 2016

    Mehr Effizienz für Elektromobilität

    21.3.2016

    Im Rahmen des Projekts »eMobility-Scout« sollen pragmatische Lösungen entwickelt und erprobt werden, um die Effizienz von Elektromobilität zu steigern. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Integration von E-Fahrzeugen in bereits bestehende Flotten.

  • 2016

    Gute IKT-Unterstützung macht produktiver

    14.3.2016

    Die Qualität der eingesetzten IKT-Infrastruktur führt zu einer höheren Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter in wissensintensiven Arbeitsbereichen. Das ist ein Ergebnis einer Studie des Fraunhofer IAO, das auf der Frühjahrskonferenz der Gesellschaft für Arbeitswissenschaft in Aachen vorgestellt wurde. Auf der CeBIT diskutieren heute Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft zu Erfolgsfaktoren digitaler Arbeit.

  • 2016

    Industrie 4.0 im Mittelstand

    9.3.2016

    An der Hochschule Reutlingen soll ein neues Kompetenzzentrum entstehen, das kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) bei der Umsetzung von Industrie 4.0 unterstützt. Dafür will das Fraunhofer IPA mit dem Fraunhofer IAO und der Fakultät ESB Business School der Hochschule Reutlingen vor Ort eine neue Arbeitsgruppe gründen. Nach einer gemeinsamen Pressekonferenz am 9. März an der Hochschule überreichten die Kooperationspartner den Antrag zur Förderung des Fraunhofer-ESB-Kompetenzzentrums »Industrie 4.0 im Mittelstand« an Wirtschafts- und Finanzminister Dr. Nils Schmid.

  • 2016

    Starthilfe für High-Tech-Gründungen

    8.3.2016

    High-Tech-Gründungen erfordern eine große Bandbreite an Kompetenzen und Fähigkeiten – meist mehr als ein Individuum oder eine einzelne Disziplin zu leisten vermag. Im Forschungsprojekt »Wissensdreieck« untersucht das Center for Responsible Research and Innovation (CeRRI) des Fraunhofer IAO, wie interdisziplinär aufgestellte Gründungsteams bestmöglich zusammenarbeiten können und fördert innovative Technologie-Start-ups.

  • 2016

    IP-Management Award 2016

    3.3.2016

    Mit dem 9. IP-Management Award zeichneten das Fraunhofer IAO und Management Circle Unternehmen im Rahmen der »Patente 2016« für ihre erfolgreichen Entwicklungen des Schutzrechts¬systems aus. Die Gewinner Kapsch TrafficCom AG, PARI Pharma GmbH und KUKA AG überzeugten durch nachhaltige Implementierung neuer IP-Management-Strukturen im Zeitalter der Digitalisierung.

  • 2016

    Digitales Arbeiten macht produktiver

    1.3.2016

    In welchem Ausmaß wird in deutschen Büros bereits digital gearbeitet und welche sind Motive für digitales Arbeiten? Nach den Ergebnissen einer aktuellen Umfrage des Fraunhofer IAO sind bei Unternehmen, in denen die digitale Transformation weit fortgeschritten ist, klare Produktivitätsvorteile erkennbar.

  • 2016

    »FutureHotel« startet in neue Forschungsphase

    29.2.2016

    Wie sieht das Gästebad im Hotel der Zukunft aus? Dieser und weiteren Fragen geht das Innovationsnetzwerk »FutureHotel« in der bereits fünften Forschungsphase nach. Mit Experten¬interviews und Workshops ermitteln die Projektpartner smarte Lösungen für die Badgestaltung, die sowohl den Wünschen der Gäste gerecht werden als auch wirtschaftlich umsetzbar sind.

  • 2016

    Zukunftschance betriebliche Weiterbildung

    25.2.2016

    Das Fraunhofer IAO hat die Arbeits- und Weiterbildungssituation für Beschäftigte des verarbeitenden Gewerbes in Baden-Württemberg analysiert. Maßgebliche Datengrundlage dafür war die IG Metall-Beschäftigtenbefragung 2013. Die Studie zeigt, wie das Angebot und die Nutzungsmöglichkeit der Weiterbildung aus der Perspektive der Beschäftigten beurteilt werden und gibt darauf aufbauend Handlungsempfehlungen.

  • 2016

    Fahrplan zum Unternehmenserfolg

    24.2.2016

    Das Fraunhofer IAO hat in Kooperation mit TIM Consulting von Juli bis September 2015 eine Online-Befragung zu Einsatz, Herausforderungen und Erfolgsfaktoren von Roadmaps im unternehmerischen Alltag durchgeführt. Ein Auszug der wichtigsten Erkenntnisse ist in einer frei verfügbaren Infografik zusammengefasst.

  • 2016

    Buenos Aires neuer Morgenstadt-Partner

    22.2.2016

    Seit 2016 ist die Stadt Buenos Aires Partner im Innovationsnetzwerk »Morgenstadt: City Insights«. Gemeinsam mit der Fraunhofer-Gesellschaft wird die Stadt Projekte zu den Themen Ressourcen- und Energieeffizienz, Klimaschutz und nachhaltige Mobilität umsetzen. Die argentinische Metropole ist die erste südamerikanische Stadt im Innovationsnetzwerk.

  • 2016

    Cloud als Baustein der Digitalisierung

    22.2.2016

    Die neu gegründete Mittelstand 4.0-Agentur Cloud unter Leitung des Fraunhofer IAO unterstützt die deutsche Wirtschaft kostenlos und unabhängig dabei, Cloud Computing in ihren Geschäftsalltag zu integrieren. Dazu stellt sie Multiplikatoren wie IHK und Handwerkskammern Veranstaltungskonzepte, Leitfäden und Praxisbeispiele zur Verfügung.

  • 2016

    Bürger beteiligen, E-Mobilität beflügeln

    18.2.2016

    Seit einem guten Jahr können Bürgerinnen und Bürger über das Online-Beteiligungsspiel Elektr-O-Mat herausfinden, welche Elektromobilitätsform für sie am besten geeignet ist. Eine erste Auswertung der Daten zeigt, dass der spielerische Ansatz als gute Einstiegsmöglichkeit dient, um Menschen für das Thema Elektromobilität zu sensibilisieren. Das Prinzip ist auch auf andere Themen übertragbar.

  • 2016

    Wie agil die »Digital Natives« arbeiten wollen

    16.2.2016

    Unsere Arbeitswelt wandelt sich grundlegend. Ehemals starre Strukturen wurden zugunsten der Flexibilisierung aufgebrochen. Mit dem »agilen« Arbeiten hält nun die vollständige Dynamisierung Einzug in unsere Arbeitswelt. Das Fraunhofer IAO hat in einer Studie untersucht, welche Trends diesen Wandel symbolisieren und wie die »Digital Natives« den Trends gegenüberstehen.

  • 2016

    Mehr Industrie 4.0 für den schwäbischen Mittelstand

    11.2.2016

    Auf dem Fraunhofer-Campus in Stuttgart entsteht ein neues Zentrum, das mittelständische Unternehmen zum Thema Industrie 4.0 beraten soll. Das »Mittelstandsberatungszentrum DigiRegioBW« ist eines von elf Kompetenzzentren, die das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) mit der Initiative »Mittelstand 4.0 – Digitale Produktions- und Arbeitsprozesse« fördert.

  • 2016

    Anleitung zur Elektrifizierung

    8.2.2016

    Das Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg fördert das Projekt »Li-Fleet« des Instituts für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement IAT der Universität Stuttgart mit rund 381 570 Euro. Beteiligt sind darüber hinaus die Flughafen Stuttgart GmbH sowie die Volk Fahrzeugbau GmbH. Als Projektergebnis soll ein Leitfaden entstehen, der Mittelständler beim Strukturwandel begleitet.

  • 2016

    IP-Award zeichnet Patent-Champions aus

    4.2.2016

    Am 1. März 2016 zeichnet das Fraunhofer IAO zum neunten Mal drei Firmen aus, die erfolgreiche Patentstrategien und Organisationsformen eingeführt haben. In diesem Jahr stellt das Institut auch ein neues Instrument vor, welches auf Basis von Patentdaten den Digitalisierungsgrad von Unternehmen bewertet. Die Preisverleihung sowie die Vorstellung erfolgen auf der »Patente 2016« in München.

  • 2016

    Teilhabe durch Robotik

    3.2.2016

    Der Einzug der Roboter in die Produktionshallen deutscher Unternehmen ist bereits in vollem Gange. Doch wie kann die Arbeitsteilung zwischen Mensch und Roboter so gestaltet werden, dass Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter attraktive Aufgaben erhalten? Die Kickoff-Veranstaltung des Projekts AQUIAS zeigt Ansätze, wie die Arbeitsqualität für schwer- und nicht behinderte Produktionsmitarbeiter gesichert werden kann.

  • 2016

    Simulation auch für KMU wirtschaftlich

    28.1.2016

    Die Komplexität heutiger Produktionssysteme macht »Entscheidungen aus dem Bauch« wenig zweckmäßig. In dem EU-geförderten Projekt »DREAM« wurde daher ein simulationsbasiertes Unterstützungssystem für Entscheider aus der Produktionsplanung und -steuerung entwickelt. Durch ihren pragmatischen Ansatz ist die Lösung selbst in kleinen Unternehmen sinnvoll einzusetzen.

  • 2016

    Schulungskonzept ausgezeichnet

    25.1.2016

    Das Schulungsformat »Experte für Smart Home und Smart Grid« ist mit dem ersten Platz des Landesweiterbildungspreis Baden-Württemberg 2015 ausgezeichnet worden. Dem Projekt liegt ein Blended-Learning-Konzept zugrunde, das mobiles Lernen konsequent in den Schulungsprozess integriert.

  • 2016

    Innovationskatalog »Future Meeting Space«

    12.1.2016

    Der technologische und gesellschaftliche Wandel verändert die Art und Weise, wie Veranstaltungen durchgeführt werden. Im Verbundforschungsprojekt »Future Meeting Space« hat das Fraunhofer IAO untersucht, auf welche Innovationen sich Eventplaner, Veranstalter und Betreiber von Locations einstellen müssen. Ein Katalog mit Highlights aus rund 120 Innovationen ist jetzt erschienen.

  • 2015

    Befragung: Fit für den digitalen Wandel?

    15.12.2015

    Die Digitalisierung der Arbeit und demografische Veränderungen erfordern zunehmende Flexibilität von Unternehmen, Führungskräften und Mitarbeitenden. Dazu benötigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die richtigen Kompetenzen. Mit einer Online-Befragung ermittelt das Fraunhofer IAO bis Ende Januar 2016, welche Maßnahmen zur Kompetenzentwicklung Mitarbeiter flexibler machen.

  • 2015

    Morgenstadt Urban Solutions 2016

    3.12.2015

    Immer mehr Menschen leben und arbeiten in Städten. Diese Entwicklung erfordert neue Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle. Um die Potenziale der Urbanisierung und der Digitalisierung gemeinsam zu heben, laden das Fraunhofer IAO und die Messe Stuttgart Vertreter aus Städten, Wirtschaft und Wissenschaft von 21. bis 23. Juni 2016 zur »MORGENSTADT Urban Solutions« ein.

  • 2015

    Riesenchance automatisiertes Fahren

    2.12.2015

    Laut einer Studie, die das Fraunhofer IAO mit weiteren Partnern im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie durchgeführt hat, wird hochautomatisiertes Fahren bereits vor 2020 technische Reife erlangen. Für das Jahr 2025 erwarten die Autoren eine Wertschöpfung am Standort Deutschland in Höhe von 8,8 Milliarden Euro. Die Schaffung der rechtlichen Rahmenbedingungen sowie der Ausbau der Infrastruktur stellen große Herausforderungen dar.

  • 2015

    Leichtbaukompetenz in Baden-Württemberg

    1.12.2015

    Im Rahmen einer breit angelegten Unternehmensbefragung analysiert das Fraunhofer IAO im Auftrag der Leichtbau BW GmbH, der Landesagentur für Leichtbau, aktuelle Entwicklungen in der Aus- und Weiterbildung im Leichtbau in Baden-Württemberg. Die Bildungsbedarfsanalyse soll die Passgenauigkeit und Qualität künftiger Aus- und Weiterbildungsangebote sicherstellen.

  • 2015

    Die innovativsten Ideen für die Stadt von morgen

    27.11.2015

    Im Rahmen des Fraunhofer-Kongresses »Urban Futures« standen zehn ausgewählte Jungunternehmer und Start-ups auf der Bühne mit dem Ziel, Jury und Publikum von ihrer innovativen Unternehmensidee zu überzeugen. Die Finalisten präsentierten ihr Konzept für die Stadt der Zukunft im Rahmen eines »Ideen-Pitchs« am 25. November 2015 vor rund 250 hochrangigen Vertretern aus Kommunen, Politik, Wirtschaft und Wissenschaft. Die drei Bestplatzierten können sich nun über eine Mitgliedschaft im Fraunhofer-Innovationsnetzwerk Morgenstadt im Wert von insgesamt 25 000 Euro freuen.

  • 2015

    Stadt der Zukunft – nachhaltig und lebenswert

    25.11.2015

    Einen Blick in die Zukunft erlaubt der Fraunhofer-Kongress »Urban Futures« am 25. und 26. November 2015 in Berlin. Wissenschaftler und Ingenieure, Politiker und Wirtschaftsexperten stellen dort neue Konzepte für intelligente und nachhaltige Stadtplanung vor. Sie soll dazu beitragen, die Metropolen in saubere und pulsierende Wirtschafts- und Lebensräume zu verwandeln.

  • 2015

    Marktpreisspiegel Mietwagen Deutschland 2015

    24.11.2015

    Der neue »Marktpreisspiegel Mietwagen Deutschland 2015« des Fraunhofer IAO ist in seiner 8. Ausgabe erschienen. Er enthält repräsentative Marktdaten für Mietwagenpreise, die anhand von telefonischen sowie webbasierten Preiserhebungen von Februar bis Juli 2015 ermittelt wurden.

  • 2015

    Trendreport »Stadt, Land, Netz!« 2015

    24.11.2015

    Jährlich schreibt die Deutsche Bank gemeinsam mit der Standortinitiative »Deutschland – Land der Ideen« den Innovationswettbewerb »Ausgewählte Orte im Land der Ideen« aus. Experten des Fraunhofer IAO analysierten im Trendreport »Stadt, Land, Netz!« die 100 Preisträger des Innovationswettbewerbs. Hauptergebnis sind fünf Metatrends für Deutschlands digitale Zukunft.

  • 2015

    E-Mobilität heute schon wirtschaftlich

    18.11.2015

    Im Projekt Shared E-Fleet wurde in den vergangenen zwei Jahren elektromobiles Carsharing im Unternehmensumfeld unter realen Bedingungen erprobt. Die Ergebnisse des vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) geförderten Projekts wurden jetzt am Fraunhofer IAO in Stuttgart präsentiert. Die wichtigste Erkenntnis: Elektrofahrzeuge rechnen sich für Unternehmen, wenn durch IT-Unterstützung Standzeiten vermieden und günstige Energiealternativen gewählt werden.

  • 2015

    FuE-Management für malaysische KMU

    17.11.2015

    Seit März dieses Jahres unterstützt das Fraunhofer IAO die malaysische Organisation SIRIM bei der Entwicklung und Umsetzung von Maßnahmen zur Steigerung der Innovationsfähigkeit und Produktivität malaysischer KMU. Mit Innovationsworkshops und dem Aufbau von Innovationszentren geht die Kooperation nun in die letzte Phase.

  • 2015

    Teilen – Segen oder Fluch für Unternehmen?

    5.11.2015

    Etablierte Unternehmen beschäftigen sich noch nicht ausgiebig mit der Sharing Economy. Das zeigt die aktuelle Studie »BW Share« des Fraunhofer IAO. Wissenschaftler haben dabei untersucht, wie etablierte Unternehmen die Sharing Economy aktuell wahrnehmen und geben erste Empfehlungen für Politik, Wirtschaft und Forschung.

  • 2015

    EU-Projekt amePLM verbessert Datenmanagement

    3.11.2015

    Während eines Produktlebens von der Idee über Engineering und Produktion bis zu Nutzung und Wiederverwendung fallen viele Informationen in verschiedensten IT-Systemen an. Im EU-Projekt amePLM hat das Fraunhofer IAO eine Plattform geschaffen, die kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) dabei hilft, diese komplexen Prozesse zu beherrschen.

  • 2015

    Innovationsimpulse für die Textilindustrie

    2.11.2015

    Wie lässt sich Open Innovation systematisch im Innovationsprozess verankern? Im neu gestarteten Verbundvorhaben »futureTEX-OpenInnovation« entwickelt das Fraunhofer IAO gemeinsam mit Forschungspartnern Methoden und Werkzeuge für die Textilbranche. Ziel des Projekts ist es, systematisch neue Anwendungsfelder für textile Werkstoffe und Technologien zu erkennen.

  • 2015

    Burbidge-Preis für Mike Freitag

    28.10.2015

    Auf der internationalen Konferenz »Advances for Production Management Systems« (APMS) wurde Dr. Mike Freitag, Dienstleistungsforscher am Fraunhofer IAO, mit dem Burbidge Award für das beste wissenschaftliche Paper geehrt. Er hat mit zwei weiteren Forschern eine Methode entwickelt, die bereits in der Entwicklungsphase Interaktionen zwischen Produkt- und Serviceentwicklung berücksichtigt.

  • 2015

    Hirnforschung trifft Arbeitswissenschaft

    27.10.2015

    Mit dem NeuroLab eröffnet das Fraunhofer IAO eine Testumgebung für Fragen der Neuroarbeitswissenschaft. Forscherinnen und Forscher wenden dort neurowissenschaftliche Erkenntnisse auf Fragen der menschengerechten Arbeitsgestaltung an. Im Fokus stehen Assistenzsysteme im Fahrzeug, in der Mensch-Roboter-Kollaboration sowie in der Wissensarbeit. Das Labor wurde am 27. Oktober 2015 mit einem Fachsymposium eröffnet.

  • 2015

    Fahrzeugflotten elektromobilisiert

    21.10.2015

    Nach dreijähriger Laufzeit befindet sich das Spitzenclusterprojekt »eFlotte« auf der Zielgeraden. Viele der dabei entwickelten Lösungen, die die Integration von Elektrofahrzeugen in bestehende Fahrzeugflotten vereinfachen, wurden in der Praxis erprobt oder sind schon im Alltagsbetrieb angekommen – z.B. ein Ladeinfrastrukturdemonstrator am Fraunhofer-Institutszentrum Stuttgart.

  • 2015

    Wie digital arbeiten wir wirklich?

    13.10.2015

    In der Produktion ist die Digitalisierung weit vorangeschritten und hat zahlreiche Produktivitätsanstiege zu verzeichnen. Doch welchen Einfluss hat die Digitalisierung auf die Produktivität in deutschen Büros? Welche (digitalen) Arbeitsmittel nutzen Büroarbeiter und wo gibt es noch Potenzial? Diese Fragen untersucht das Fraunhofer IAO mit Kyocera Document Solutions anhand einer Online-Befragung.

  • 2015

    Professionelles Patentmanagement für KMU

    12.10.2015

    Mit der höchsten bundesweiten Patentintensität beweist Baden-Württemberg seine Innovationskraft im deutschlandweiten Vergleich. Doch viele Patente bedeuten auch hohe Investitionen in Schutzrechte. Problematisch ist das besonders für kleine und mittlere Unternehmen (KMU), die einen geringen Umsatz pro Schutzrecht verzeichnen.

  • 2015

    Sicherer und effizienter Verkehr mit UR:BAN

    7.10.2015

    Den Verkehr der Zukunft sicherer und effizienter zu gestalten – dies hatten sich die Partner der Forschungsinitiative »UR:BAN« zum Ziel gesetzt. Auf der Abschlusspräsentation des Forschungsprojektes zeigen Demonstrationsfahrzeuge, wie intelligente und kooperative Systeme den Stadtverkehr zukünftig noch sicherer, wirtschaftlicher und umweltverträglicher gestalten können.

  • 2015

    Weiterbildung vermittelt PLM-Kompetenzen

    5.10.2015

    Unternehmen müssen zunehmend umfangreiche Datenmengen bewältigen, komplexe Prozesse managen und Ressourcen effizient einsetzen. Traditionelle Ansätze des Produktlebenszyklusmanagements reichen dazu oft nicht mehr aus. Im Qualifikationsprogramm Product Lifecycle Management Professional (PLM) des Fraunhofer IAO und weiterer Partner lernen Unternehmen, effiziente PLM-Lösungen zu entwickeln und zu betreiben.

  • 2015

    Praxistest für die Industrie 4.0

    30.9.2015

    Das Fraunhofer IAO hat im erfolgreichen Industrie 4.0-Leitprojekt KapaflexCy mit der App eine konkrete Anwendung für die Industrie 4.0 entwickelt und auf ihre Praxistauglichkeit getestet. Zwei Unternehmen nutzen diese bereits in ihrer Produktion. Mit welchem Erfolg, konnten die Besucher der zweitägigen Veranstaltung »Schaufenster Industrie 4.0« live erleben.

  • 2015

    Bessere Prozesse mit hochwertigen Stammdaten

    29.9.2015

    Wohin entwickelt sich das Stammdatenmanagement aktuell? Wie finden Unternehmen das richtige Angebot für sich? In einer aktuellen Marktstudie hat das Fraunhofer IAO die Stammdatenmanagementsysteme von 14 Anbietern gegenübergestellt und verglichen. Im Mittelpunkt stehen die Funktionen der verschiedenen Systeme.

  • 2015

    »Entwicklungshilfe« für E-Mobilitätsdienste

    28.9.2015

    Auf der RESER-Konferenz in Kopenhagen hat das Fraunhofer IAO der Dienstleistungsforschungs-Community erstmals ein Service-Engineering-Referenzmodell für das Anwendungsfeld der Elektromobilität präsentiert. Das Modell soll Unternehmen künftig dabei unterstützen, systematisch neue Dienstleistungen und Geschäftsmodelle zu entwickeln sowie zu vermarkten.

  • 2015

    Wie flexibel arbeiten Führungskräfte?

    1.9.2015

    Wie führt es sich in einer flexiblen Arbeitswelt? Worauf müssen sich Führungskräfte einstellen angesichts immer variablerer Arbeitsmodelle? Das Fraunhofer IAO hat im Auftrag der Bertelsmann Stiftung 2500 Führungskräfte zu ihrem Arbeitsalltag befragt und ihre Einschätzungen bezüglich einer flexibler Arbeitsweisen aufgenommen. Die Studie ist ab sofort bestellbar.

  • 2015

    Visionen für die Produktion von morgen

    27.8.2015

    Die »23. International Conference for Production Research ICPR« vom 2. bis 5. August 2015 in Manila war ein voller Erfolg für das Fraunhofer IAO und die Fraunhofer Gesellschaft. Jeweils ein »Certificate of Appreciation« ging an die Keynote-Speaker Prof. Wilhelm Bauer und Prof. Hans-Jörg Bullinger. Der Institutsleiter erhielt zudem mit Dr. Stefan Gerlach und Team den »Outstanding Paper Award 2015« für »KapaflexCy«, genau wie Prof. Hans-Jörg Bullinger, Thomas Meiren und Rainer Nägele für ihre Vision zu »Smart Services«.

  • 2015

    Banken brauchen neue Geschäftsmodelle

    20.8.2015

    Das Bankgeschäft und die Banken stehen vor einem tiefgreifenden Wandel. Das ist das Hauptergebnis der neu erschienenen Trendstudie »Bank und Zukunft 2015«. Nur noch ein Fünftel der befragten Vorstände und Führungskräfte geht von einer positiven Geschäftsentwicklung in den nächsten vier Jahren aus. Trotzdem zögern Banken noch immer, innovative Geschäftsmodelle einzuführen, um neue Ertragsfelder zu erschließen.

  • 2015

    Innovative Stadtdienstleistungen für morgen

    19.8.2015

    Die zunehmende Verstädterung und Änderungen der urbanen Rahmenbedingungen wirken sich verstärkt auf die kommunalen und kommerziell angebotenen Dienstleistungen in Städten aus. Das Fraunhofer IAO hat in einer aktuell erschienenen Studie die wesentlichen Einflussfaktoren dieser Entwicklung untersucht und ist der Frage nachgegangen, wie sich zukunftsfähige Geschäftsmodelle entwickeln lassen.

  • 2015

    Selbsttest: welcher Arbeitstyp bin ich?

    18.8.2015

    Unterschiedliche Arbeitstypen benötigen unterschiedliche Arbeitsumgebungen. Mit einem kurzen Online-Selbsttest des Fraunhofer IAO können Arbeitnehmer herausfinden, welcher Typ sie sind, wie gut ihre Arbeitsumgebung sie unterstützt und wo sie im Vergleich zu anderen Befragten stehen. Die Ergebnisse der anonymen Befragung nutzen die Wissenschaftler im Forschungsprojekt OFFICE21.

  • 2015

    Basis für smarte Assistenzsysteme

    13.8.2015

    Im Technologiewettbewerb »Smart Service Welt« des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) schnitt das disziplinenübergreifende Projekt »ENTOURAGE« mit Beteiligung des Fraunhofer IAO erfolgreich ab. Als eines von 16 aus 130 eingereichten Anträgen ausgewählten Projekten wird es in den kommenden drei Jahren eine Brücke zwischen dem Internet der Dinge und intelligenten Assistenzsystemen schlagen.

  • 2015

    Einbindung von KMU in digitale Lieferketten

    12.8.2015

    Der eStandard »auto-gration« soll kleine und mittlere Unternehmen besser in den elektronischen Geschäftsverkehr der Automobilindustrie integrieren. Im Förderprojekt »CAR4KMU« hat das Fraunhofer IAO gemeinsam mit Projektpartnern einen Einführungsleitfaden sowie ein Konzept für den Know-how-Transfer und für Veranstaltungen entwickelt, um die Verbreitung des eStandards zu fördern.

  • 2015

    Energiemanagement der Zukunft gesucht

    11.8.2015

    Wie sieht das Energiemanagement der Zukunft aus? Welche Trends beobachten Betreiber großer Infrastrukturen? Diesen und weiteren Fragen geht das Fraunhofer IAO in einer Umfrage nach. Betreiber großer Infrastrukturen sind bis 21. September eingeladen, ihre Einschätzungen abzugeben.

  • 2015

    Digitales Bauen noch Zukunftsmusik

    6.8.2015

    Building Information Modeling (BIM) beschreibt die komplett digitale Planung von Gebäuden, vom Entwurf bis zur Inbetriebnahme. Diese Planungsmethode bietet die Chance, Bauprojekte präziser, effizienter, günstiger und nachhaltiger abzuwickeln. Eine aktuelle Studie des Fraunhofer IAO zeigt, dass die Baubranche in der Praxis von der durchgängig digitalen Prozesskette aber noch weit entfernt ist.

  • 2015

    Smarte Stadt als Zukunftsmarkt im Südwesten

    3.8.2015

    Baden-Württemberg ist ein Hochtechnologiestandort, dem die Zukunftsstadt als Markt enorme Chancen bietet. Das Fraunhofer IAO präsentiert auf dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft, das von 31. Juli bis 3. August in Stuttgart ankert, konkrete Lösungen und stellte Zahlen einer aktuellen Studie zum Potenzial der Städte für baden-württembergische Unternehmen vor.

  • 2015

    Web-Relaunch des Fraunhofer IAO

    29.7.2015

    Übersichtlicher und kundenfreundlicher: der überarbeitete Webauftritt des Fraunhofer IAO ist ab heute online. Ziel des Relaunchs ist es, die vielfältigen Forschungsprojekte und Leistungsangebote des Instituts innerhalb des bestehenden Designs transparenter darzustellen und Besucher schneller ans Ziel zu führen.

  • 2015

    Innovationsschub Gender

    9.7.2015

    Wie entstehen aus Forschungsergebnissen Innovationen? Welche Chancen ergeben sich, wenn Frauen quantitativ und qualitativ besser in den Wissens- und Technologietransfer einbezogen werden? Diese Fragen untersuchte das Fraunhofer IAO in dem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Sondierungsprojekt »Die Genderdimension im Wissens- und Technologietransfer«.

  • 2015

    Hilfe zur Selbsthilfe im Katastrophenfall

    8.7.2015

    In Katastrophenfällen ist die freiwillige Hilfe der Bevölkerung unverzichtbar, um der Notlage Herr zu werden. Wie Freiwillige in das Krisenmanagement offizieller Stellen eingebunden werden können, ist Forschungsgegenstand des Projekts »KOKOS«. Im Fokus steht dabei die IT-gestützte und systematische Integration bestehender Strukturen, z.B. in Vereinen, Unternehmen oder Bürgerinitiativen.

  • 2015

    Technologievorsprung sichern

    6.7.2015

    Immer mehr Technologien bieten Unternehmen die Chance, neue Produkte zu entwickeln, Prozesse zu beschleunigen oder Innovationen zu schaffen. In dem Buch »Technologien frühzeitig erkennen, Nutzenpotenziale systematisch bewerten« stellt das Fraunhofer IAO Methoden, Modelle und semantische Werkzeuge vor, um technologische Entwicklungen frühzeitig zu erkennen und deren Nutzenpotenziale systematisch zu bewerten.

  • 2015

    Call for ideas: Gute Ideen für bessere Städte

    2.7.2015

    Wie sieht die Stadt der Zukunft aus? Die besten Ideen dazu präsentieren Start-ups, Städte und Studierende hochrangigen Vertretern aus Kommunen, Politik, Wirtschaft und Wissenschaft beim Fraunhofer-Kongress »Urban Futures« am 25. und 26. November 2015 in Berlin. Ein »Ideen-Pitch« ermittelt die Top 3 aus dem »Call for ideas«, der am 30. September 2015 endet.

  • 2015

    Jobmotor Elektrifizierung

    1.7.2015

    Ist die Elektrifizierung von Fahrzeugen der Weg in die Zukunft? In der neuen Strukturstudie BWe mobil 2015 liefert das Fraunhofer IAO eine umfassende Betrachtung der Elektromobilität in Baden-Württemberg und zeigt auf, welche Potenziale noch ausgeschöpft werden können.

  • 2015

    Besser arbeiten mit dem richtigen Licht

    30.6.2015

    Die Ausleuchtung von Arbeitsplätzen behandeln viele Unternehmen noch stiefmütterlich. Dabei zeigen die Ergebnisse der Studie »LightWork« des Fraunhofer IAO, dass eine individuelle und bedarfsgerechte Beleuchtung nicht nur positiv bewertet wird, sondern auch Effizienzgewinne bringt – sowohl technisch als auch hinsichtlich ihrer Wirkung auf den Menschen.

  • 2015

    Top 50 chinesischer Industrie 4.0-Patente

    25.6.2015

    Das Fraunhofer IAO hat chinesische Patentaktivitäten im Bereich der Industrie 4.0 in den letzten drei Jahren analysiert. Die erste Studie zum Thema zeigt: Auf den Gebieten der drahtlosen Sensornetze, Embedded Systems, Low-cost-Roboter sowie Big Data haben chinesische Forscher wichtige Erfindungen zum Patent angemeldet und werden somit zukünftig die Hoheit über Produktionsdaten bekommen.

  • 2015

    Erstes Exoskelett für die Industrie präsentiert

    16.6.2015

    Arbeiter in der Produktion heben oft bis zu 10 Tonnen Material täglich. Laut Work Foundation Alliance (Lancaster, UK) leiden 44 Millionen Arbeiter in der EU an arbeitsbedingten Muskel-Skelett-Erkrankungen. Forscher haben im EU-Projekt Robo-Mate jetzt ein Exoskelett entwickelt, das die Gewichtsbelastung auf bis ein Zehntel reduziert. Den ersten Prototypen stellten die Projektpartner am 12. Juni am Fraunhofer IAO in Stuttgart vor.

  • 2015

    Simulation für den Bevölkerungsschutz

    9.6.2015

    Seit 2012 arbeiten im EU-Projekt CRISMA 40 Wissenschaftler, Techniker und Anwender aus 17 europäischen Institutionen zusammen. Sie haben Simulations- und Modellierungslösungen entwickelt, die bei der Vorbereitung von Behörden oder Rettungskräften auf Krisensituationen helfen. Zum Projektabschluss stellt das Konsortium Konzepte für Modellierung und Simulation vor.

  • 2015

    Elektrofahrzeuge im Geschäftsumfeld

    2.6.2015

    Auf dem Fraunhofer-Campus in Stuttgart wird seit Anfang Mai die gemeinsame Nutzung von Elektrofahrzeugen getestet. Im Rahmen des Forschungsprojekts »Shared E-Fleet« können die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der ansässigen Fraunhofer-Institute – zusätzlich zu ihrem regulären Fahrzeugpool – sieben Elektrofahrzeuge für ihre Dienstfahrten nutzen.

  • 2015

    Verbundprojekt zu HMI 4.0 gestartet

    1.6.2015

    Wie können technische Entwicklungen die Mensch-Technik Interaktion in der Industrie beeinflussen? Und wie können Unternehmen diese Veränderungen für sich nutzen? Im Rahmen des Verbundprojekts »HMI 4.0« entwickelt das Fraunhofer IAO mit Partnern aus der Industrie Szenarien und Lösungsansätze zu Fragen, die sich durch Trends wie »Industrie 4.0« für die Mensch-Technik-Interaktion der Zukunft ergeben.

  • 2015

    Technik, die sich gut anfühlt

    27.5.2015

    Im Anfang des Jahres gestarteten Projekt EMOIO erforscht das Fraunhofer IAO gemeinsam mit Partnern aus Forschung und Industrie, wie emotionale Erlebnisse während der Interaktion mit einem technischen Produkt erfasst und klassifiziert werden können. Ziel ist die Entwicklung emotionssensitiver Assistenzsysteme, die sich der Gefühlslage und den individuellen Bedürfnissen der Nutzer anpassen.

  • 2015

    Drei Preise für Projekt »SkIDentity«

    20.5.2015

    Das Projekt »SkIDentity«, an dem das Fraunhofer IAO beteiligt ist, wurde drei Mal ausgezeichnet: Auf den European Identity & Cloud Award und den EuroCloud Deutschland Award folgt jetzt die Prämierung im bundesweiten Wettbewerb »Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen«. SkIDentity ermöglicht den sicheren und datenschutzfreundlichen Login im Netz mittels elektronischer Ausweise.

  • 2015

    Neue Märkte für technische Dienstleistungen

    19.5.2015

    Inspiriert durch das Vorgehen aus der Produktwelt, in der systematisch neue Anwendungsfelder für Technologien identifiziert werden, hat das Fraunhofer IAO ein Verfahren entwickelt, um den Kern einzelner technischer Dienstleistungen auf neue Einsatzbereiche zu übertragen. Damit ist es erstmals möglich, datengestützt neue und attraktive Märkte für bestehende Dienstleistungen zu erkennen.

  • 2015

    Dienstleistungen für innovative Stadtsysteme

    5.5.2015

    Wie können neue und intelligent vernetzte Dienstleistungen helfen, Stadtsysteme integrativ und zukunftsfähig zu gestalten? Das Projekt »Smart Urban Services: Datenbasierte Dienstleistungsplattform für die urbane Wertschöpfung von morgen« identifiziert Potenzialfelder und entwickelt eine Plattform, um verschiedene Stadt-Subsysteme gewinnbringend zu vernetzen.

  • 2015

    Studie »FuE - Fit für die Zukunft«

    28.4.2015

    Welche Trends und Herausforderungen erwarten Führungskräfte aus der Forschung und Entwicklung (FuE) für die nächsten Jahre? Welche Vorgehensweisen sind in der Praxis erfolgreich? In der aktuellen Studie »FuE- Fit für die Zukunft« zeigt das Fraunhofer IAO anhand von Umfrageergebnissen, Fallstudien und Projektbeispielen zahlreiche Anregungen für die Gestaltung einer zukunftsfähigen FuE.

  • 2015

    Karrierewege neu denken

    27.4.2015

    Neue Karrieremodelle und Alternativen zu herkömmlichen Wissenschaftskarrieren sind notwendig, um hochqualifizierten Frauen und Männern attraktive Perspektiven zu bieten. Auf dem »Metaforum Diversity« diskutierten am 31. März 2015 in Berlin Akteure von Hochschulen, aus der Forschung, Politik sowie forschenden Unternehmen.

  • 2015

    Forschung macht Schule

    16.4.2015

    Mit dem Ziel, Schülerinnen und Schüler für naturwissenschaftliche Disziplinen zu begeistern und ihnen Karriereperspektiven aufzuzeigen, haben das Fraunhofer-Institutszentrum und das Hegel-Gymnasium Stuttgart eine Bildungspartnerschaft initiiert. Beim Festakt am 14. April unterzeichneten Schulleiterin Barbara Graf und Prof. Thomas Hirth, geschäftsführender Institutsleiter des Fraunhofer–Institutszentrums Stuttgart, den Kooperationsvertrag.

  • 2015

    Eine Stadt erwacht zum Leben

    15.4.2015

    »Leinen los« hieß es am 15. April in Dresden: Das Forschungsschiff »MS Wissenschaft« startete beladen mit Anfass- und Mitmach-Exponaten zum Thema Zukunftsstadt seine Fahrt durch Deutschland. Das Fraunhofer IAO hat gemeinsam mit weiteren Fraunhofer-Instituten und Industriepartnern ein Stadtmodell installiert, das die Besucher mittels Augmented Reality zum Leben erwecken können.

  • 2015

    Innovationsimpulse für Südostasien

    9.4.2015

    Das Fraunhofer IAO und die malaysische Forschungseinrichtung SIRIM unterstützen künftig gemeinsam kleine und mittlere Unternehmen mit ihrer Expertise im Innovations- und Technologiemanagement. Im Dezember 2014 haben die Fraunhofer-Gesellschaft und SIRIM eine Absichtserklärung zur Kooperation unterzeichnet. Mit einem Kick-off startete im März das erste Projekt mit dem Fraunhofer IAO.

  • 2015

    KMU besser digital integrieren

    31.3.2015

    Im Förderprojekt »CAR4KMU« hat das Fraunhofer IAO kleine und mittlere Unternehmen (KMU) zum Thema »eStandards in der Automobilindustrie« befragt. Auf Basis der Studienergebnisse erarbeiten die Projektpartner im nächsten Schritt ein Konzept für den flächendeckenden Einsatz des einheitlichen eStandards »auto-gration«.

  • 2015

    Industrie 4.0: China auf der Überholspur

    30.3.2015

    Das Fraunhofer IAO analysiert im Rahmen seines Forschungsprojekts »China TechWatch« chinesische Technologieentwicklungen. Das erste Whitepaper des Forschungsprojekts zeigt, dass China besonders bei Patenten von Basistechnologien für die Industrie 4.0 die Nase vorn hat. Hinsichtlich der Patentquantität hat China die USA und Deutschland bereits weit hinter sich gelassen.

  • 2015

    Mehr Durchblick in der Bürgerbeteiligung

    25.3.2015

    Ein Klick – und das geplante Konzerthaus ist um 180 Grad gedreht oder die eben noch betonkalte Zufahrtsstraße wird zu einer grünen Allee. Im Forschungsprojekt VisB+ untersuchen das Fraunhofer IAO und die Universität Hohenheim, wie moderne Visualisierungstechnologien eingesetzt werden können, um Bürger bei der Planung großer Bauvorhaben einzubinden.

  • 2015

    Mehr (E-)Mobilität für Garmisch-Partenkirchen

    23.3.2015

    Welche Chancen bietet Elektromobilität der Marktgemeinde Garmisch-Partenkirchen in den kommenden Jahren? Antworten auf diese Frage erarbeiten die Partner des Projekts »Nachhaltige Mobilität für Garmisch-Partenkirchen - e-GAP 2030«, die am 20. März 2015 im Rahmen einer Veranstaltung interessierte Bürgerinnen und Bürger über das Vorhaben informierten.

  • 2015

    Umfrage zur Sharing Economy

    10.3.2015

    Ist die »Sharing Economy« nur ein medialer Hype oder eine ernst zu nehmende Entwicklung? Welche Risiken oder Potenziale birgt diese wachsende Wirtschaftsform für konventionelle Unternehmen? Mit einer Online-Befragung nimmt das Fraunhofer IAO diese Fragen in den Fokus.

  • 2015

    Award für Dienstleistungsforschung

    9.3.2015

    Am 5. März wurde Thomas Meiren, Dienstleistungsforscher und Abteilungsleiter am Fraunhofer IAO, mit dem CFSMI Award 2015 ausgezeichnet. Die Confederation for Services Management International prämierte damit im Rahmen der 87. Konferenz »Transformation of Organizations« seinen Erfolg in der Erforschung und Förderung neuer Dienstleistungen.

  • 2015

    Intelligentes Energiemanagement

    5.3.2015

    Mit herkömmlichen Energiemanagementsystemen stoßen Betreiber von Infrastrukturen schon heute an ihre Grenzen. Das Fraunhofer IAO entwickelt daher mit Partnern aus Forschung und Industrie im Projekt »SmartEnergyHub« eine Smart-Data-Plattform, die durch Optimierung des Betriebs Energieeinsparungen ermöglicht.

  • 2015

    IP-Management Award 2015

    4.3.2015

    Bereits zum achten Mal zeichneten das Fraunhofer IAO und Management Circle Unternehmen für ihren vorbildlichen Umgang mit gewerblichen Schutzrechten aus. Die Gewinner Elmos Semiconductor AG, Nemak und Rogers Germany GmbH überzeugten durch nachhaltige Implementierung neuer IP-Management-Strukturen. Die Verleihung fand am 3. März im Rahmen der »Patente 2015« statt.

  • 2015

    »LOGWERT« stärkt Forschungsstandort Heilbronn

    27.2.2015

    Am 1. März 2015 nimmt das Kompetenzzentrum LOGWERT in Heilbronn seine Arbeit auf. Es verknüpft die Kompetenz des Fraunhofer IAO in den Bereichen Mobilitäts- und Stadtsystemgestaltung mit dem logistischen Fachwissen der Hochschule Heilbronn. Das Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg fördert das von der IHK Heilbronn-Franken unterstützte Projekt mit einer Million Euro.

  • 2015

    Mission Zukunftsstadt

    19.2.2015

    Zum Auftakt des Wissenschaftsjahrs »Zukunftsstadt« legten Repräsentanten aus Kommunen, Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft – darunter das Fraunhofer IAO – am 19. Februar in Berlin ein Programm für die nachhaltige und zukunftsorientierte Entwicklung unserer Städte vor. Mit einer Kampagne rund um die zentralen Fragen zur Stadt der Zukunft informiert und unterstützt das Fraunhofer IAO Städte, Unternehmen und Bürger.

  • 2015

    Elektromobilität mit SystEM

    12.2.2015

    Automobilforscher erstellen gemeinsam mit der Landesagentur für Elektromobilität einen Leitfaden für mittelständische Firmen, damit diese vom Strukturwandel zur Elektromobilität profitieren können. Ein Online-Werkzeug soll es ermöglichen, den aktuellen Standpunkt zu bewerten und Potenziale zur Besetzung von Nischen und Lücken zu identifizieren.

  • 2015

    Spielerisch Elektromobilität erleben

    9.2.2015

    Elektroauto, E-Bike oder doch eher ein Pedelec? Die Elektromobilität ist vielfältig und immer neue Angebote kommen hinzu. Das Online-Spiel »Elektr-O-Mat« hilft den Bürgerinnen und Bürgern, einen Überblick zu bekommen und das passende Angebot für ihr individuelles Mobilitätsverhalten zu bestimmen.

  • 2015

    Smart Services in der Cloud entwickeln

    3.2.2015

    Immer mehr produzierende Unternehmen erweitern ihr Kerngeschäft um Dienstleistungen. Besonders Erfolg versprechend sind dabei »Smart Services«, die Menschen, Dinge und Daten intelligent vernetzen. Im EU-Projekt »Manufacturing Service Ecosystem (MSEE)« entstand mit Hilfe von 19 Partnern eine cloudbasierte Softwareplattform, die Unternehmen bei der Entwicklung solcher Services unterstützt.

  • 2015

    Neue Technologien frühzeitig erkennen

    2.2.2015

    Für die frühzeitige Identifikation von Potenzialen neuer Technologien sehen sich Unternehmen mit einer wachsenden Menge an Informationen konfrontiert. Neue intelligente Softwarelösungen zur Technologieidentifikation, innovative Bewertungsmethoden und deren organisatorische Implementierung helfen Unternehmen, die relevanten Informationen effizient in Entscheidungsprozesse einfließen zu lassen.

  • 2015

    Starthilfe für Cloud-Projekte

    28.1.2015

    Mit zwei Publikationen beantwortet das Fraunhofer IAO aktuelle Fragestellungen rund um die Cloud. Ein Whitepaper, das in Kooperation mit der Comarch AG entstand, stellt Chancen und Nutzen von Cloud-Services für den Mittelstand vor. Ein Leitfaden gibt zudem Tipps, wie Handwerker Cloud Computing nutzen können.

  • 2015

    Chancen nutzen durch Chancengleichheit

    26.1.2015

    Am 7. und 8. Mai 2015 richtet das Fraunhofer IAO im Rahmen des EU-geförderten Projekts STAGES (Structural Transformation to Achieve Gender Equality in Science) die Konferenz »Gender- und Diversity-Management in der Forschung« aus. Im Fokus steht das Thema Chancengleichheit am Arbeitsplatz und speziell im Forschungsumfeld.

  • 2015

    Senioren erleben digitales Miteinander

    22.1.2015

    Wie kommunikationsunterstützende Technologien die Lebensqualität älterer Menschen verbessern können, erprobt das Fraunhofer IAO momentan im Projekt »SONIA« in Kirchheim unter Teck. Im dortigen Quartier »Rauner« treten Seniorinnen und Senioren mit einer eigens dafür entwickelten Tablet-Plattform miteinander in Kontakt.

  • 2015

    ECM-Umsetzung auf dem Prüfstand

    21.1.2015

    Der effiziente Umgang mit Daten und Informationen ist ein entscheidender Wettbewerbsfaktor für Unternehmen. Das Fraunhofer IAO untersucht daher Erfolgsfaktoren für die Einführung von ECM. Mit dem »ECM-Checkup« können Teilnehmer zudem das eigene Informationsmanagement auf den Prüfstand stellen.

  • 2015

    E-Fahrzeuge für Fellbach

    15.1.2015

    Mit acht Elektroautos im Einsatz hat die Stadtverwaltung Fellbach ihren Fahrzeugpool fast vollständig auf elektromobile Fahrzeuge umgestellt. Im Vorfeld haben Wissenschaftler des Fraunhofer IAO im Rahmen des Projekts »elektromobilisiert.de« verschiedene Szenarien zur schrittweisen Elektromobilisierung der Fuhrparkflotte simuliert und hinsichtlich der Kosten und Umweltauswirkungen bewertet.

  • 2014

    Elektro-LKW fördern nachhaltige Logistik

    15.12.2014

    Am 15. Dezember 2014 haben das Fraunhofer IAO und die Hochschule Heilbronn in Stuttgart die Ergebnisse der Projektstudie »Elektrischer Schwerlastverkehr im urbanen Raum« an die Auftraggeber – das Ministerium für Finanzen und Wirtschaft, die IHK Rhein-Neckar und die Stadt Mannheim – übergeben. Die Studie zeigt am Beispiel der Stadt Mannheim das Elektrifizierungspotenzial innerstädtischen Schwerlastverkehrs auf.

  • 2014

    Freiwillige Helfer erfolgreich einsetzen

    12.12.2014

    Freiwillige Helfer sind für die Bewältigung von Krisen wie Hochwasser, längerem Stromausfall oder Versorgungsproblemen unverzichtbar geworden. Doch das Zusammenspiel mit Freiwilligen stellt Organisationen des Katastrophenschutzes wie THW, Polizei oder Feuerwehr sowie Hilfsorganisationen vor große Herausforderungen. Das Fraunhofer IAO hat diese in zwei Studien untersucht und Erfolgsfaktoren ermittelt.

  • 2014

    Vernetzte Dienstleistungen vor Ort

    11.12.2014

    Dienstleistungen für Prävention, Gesundheit und Pflege müssen in einer älter werdenden Gesellschaft und bei ungleicher Verteilung der Menschen auf Stadt und Land diejenigen Menschen erreichen, die sie benötigen. Dazu müssen sich die Anbieter künftig gut vernetzen und enger zusammenarbeiten. Wie das funktionieren kann, erforscht das Projekt »INDiGeR – Innovative Netzwerke für Dienstleistungen und Gesundheit in den Regionen von morgen«.

  • 2014

    Gemeinsam zu erfolgreichen Dienstleistungen

    10.12.2014

    Unter dem Titel »Erfolg mit neuen Dienstleistungen« haben das Fraunhofer IAO und das Institut für Technik der Betriebsführung (itb) ein Coaching-Konzept für kleine und mittelständische Unternehmen erarbeitet, das diese bei der Entwicklung neuer Dienstleistungsangebote unterstützt. Das von der Baden-Württemberg Stiftung geförderte Projekt wurde mit dem neu geschaffenen Transferpreis der AFSMI e.V. ausgezeichnet.

  • 2014

    Robo-Mate: Neue Meilensteine

    8.12.2014

    Vor rund einem Jahr brachte BBC News das Exoskelett Robo-Mate als zweite Nachricht direkt nach dem neuen iPhone. Seither wurden in verschiedenen Bereichen des Projekts große technische Fortschritte erzielt.

  • 2014

    Energieeffizienz, die sich rechnet

    8.12.2014

    Der Gebäudesektor verursacht 40 Prozent des Primärenergieverbrauchs in Europa. Hausbesitzer, die über Energieeffizienz nachdenken, sehen sich aber unübersichtlichen und teils widersprüchlichen Informationen ausgesetzt. Im EU-Projekt ENBUS! entwickelt das Fraunhofer IAO eine mobile App für Hausbesitzer. Diese errechnet den konkreten Nutzen energieeffizienter Maßnahmen.

  • 2014

    Studie »Industrie 4.0 Ready Services«

    13.8.2014

    Die Ergebnisse einer Expertenbefragung des Fraunhofer IAO auf der internationalen Fachmesse »MAINTAIN 2014« belegen die hohe Relevanz des Themas »Industrie 4.0 Ready Services«.

  • 2014

    Forschungswissen für neue Microsoft-Zentrale

    2.7.2014

    Microsoft bezieht wissenschaftliche Erkenntnisse des Fraunhofer IAO der Arbeitsgestaltung und Organisationsentwicklung bei den Planungen der neuen Deutschland-Zentrale mit ein

  • 2014

    Gold für die »Goldene Stadt« Prag

    30.6.2014

    Das »Morgenstadt-Innovationsnetzwerk« der Fraunhofer-Gesellschaft hat am 26. Juni 2014 bei seinem Netzwerktreffen in Wien die erste Gewinnerstadt der »Morgenstadt City Challenge« ausgezeichnet. Ziel des noch bis Oktober laufenden Wettbewerbs ist es, Städte auf ihrem Weg zu mehr Zukunftsfähigkeit zu begleiten. Prag hat nun die Chance, seine Konzepte und Visionen mit dem Fraunhofer Morgenstadt-Modell umzusetzen.

  • 2014

    Gut angebunden?

    5.5.2014

    Mit »CAR4KMU« zum eStandard »auto-gration« in der Automobilindustrie

  • 2014

    Technologie-Netzwerke sichtbar machen

    16.4.2014

    Forschungskooperationen und entsprechende Netzwerke werden bei der Entwicklung neuer Technologien immer wichtiger, vor allem weil heute vermehrt interdisziplinär gearbeitet wird. Die neue Methode »ResearchLandscaping« des Fraunhofer IAO erleichtert die Suche nach attraktiven Partnern.

  • 2014

    Start für flächendeckendes Schnellladenetz

    7.4.2014

    Wirtschaftsstaatssekretärin Brigitte Zypries unterstützt das Großprojekt »SLAM« mit einer Forschungsförderung. Partner aus Wirtschaft und Forschung engagieren sich gemeinsam beim bundesweiten Ausbau der Infrastruktur für Elektromobilität.

  • 2014

    Und wie testen Sie das?

    31.3.2014

    Ergebnisse einer Expertenbefragung zum Testen neuer Dienstleistungen veröffentlicht

  • 2014

    IP-Management Award 2014

    17.3.2014

    Preisverleihung für leistungsstarke Schutzrechtsstrategien auf der »Patente 2014« in München

  • 2014

    Führungskräfte 2.0

    3.3.2014

    Studie ermittelt Anforderungen an Führungskräfte in einer grenzenlosen Arbeitswelt

  • 2014

    Erster BMW i3 am IAO für Shared E-Fleet

    23.1.2014

    Ein Hingucker ist er allemal – und am Fraunhofer IAO trifft er auf die passende innovative Umgebung: Am Donnerstag, 23. Januar 2014, nahm das Fraunhofer IAO den ersten von zehn BMW i3 in Empfang. Das Elektrofahrzeug des bayrischen Motorenbauers wird im Pilotversuch des Forschungsprojekts Shared E-Fleet zum Einsatz kommen.

  • 2014

    Arbeiten und Pflegen?

    22.1.2014

    In der Innovationsoffensive »Arbeiten und Pflegen 2020« entwickelt das Fraunhofer IAO gemeinsam mit Partnern neue Modelle der Vereinbarkeit von Arbeiten und Pflegen und untersucht Erfolgsindikatoren für den Wettbewerb um Pflegekräfte. Interessierte Unternehmen und Pflegedienstleister können jederzeit in das Forschungsvorhaben einsteigen.

  • 2013

    Kundenintegration im Maschinenbau

    5.12.2013

    Welche Ansätze wählen Maschinenbau-Unternehmen, um Kunden gezielt in ihre Service-Prozesse einzubinden? Gemeinsam mit der Universität Trier hat das Fraunhofer IAO eine Expertenbefragung zu diesem Thema durchgeführt. Wesentliche Ergebnisse stehen jetzt erstmals zum Download bereit.

  • 2013

    Zufriedene Kunden bei der Kfz-Reparatur

    5.12.2013

    Viele Kfz-Versicherer bieten ihren Versicherungsnehmern und Anspruchstellern im Schadenfall einen Reparaturservice an. Das Fraunhofer IAO hat in seiner Studie »Reparatur-Management in der Kfz-Versicherung« untersucht, wie sich die Nutzung des Reparaturservices auf Versicherer und ihre Endkunden auswirkt.

  • 2013

    Marktpreisspiegel Mietwagen Deutschland 2013

    5.12.2013

    Der neue »Marktpreisspiegel Mietwagen Deutschland 2013« des Fraunhofer IAO ist in seiner 6. Ausgabe erschienen. Er enthält repräsentative Marktdaten für Mietwagenpreise, die anhand von telefonischen sowie webbasierten Preiserhebungen von Februar bis August 2013 ermittelt wurden. Neu sind eine Erhebung zur Anmietdauer von fünf Tagen sowie Analysen zur Preisentwicklung der letzten fünf Jahre.

  • 2013

    Erste Hilfe für neue Geschäftsmodelle

    7.11.2013

    Das Fraunhofer IAO und die KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft bieten Unternehmen im neu gegründeten »Center of Business Model Engineering (CBME)« Beratung und Expertise bei der Neuausrichtung ihres Geschäftsmodells. Das CBME versteht sich als Schnittstelle zwischen Technologie und Markt und dient als Plattform für den Austausch über neue Modelle und Zukunftsstrategien.

  • 2013

    50 Ideen für nachhaltige Städte

    8.10.2013

    Seit Mai 2012 arbeiten zehn Fraunhofer-Institute mit zahlreichen Partnern aus Industrie, Wirtschaft und Stadtverwaltungen an Konzepten für saubere, effiziente und lebenswerte Städte. Nach der Analyse von sechs Vorreiterstädten präsentiert das Innovationsnetzwerk »Morgenstadt: City Insights« über 50 Best Practices für nachhaltige Stadtentwicklung.

  • 2013

    E-Mobile rollen weiter am Fuß der Zugspitze

    4.10.2013

    Nach der Marktgemeinde Garmisch-Partenkirchen »elektromobilisiert« das Fraunhofer IAO (Außenstelle Garmisch-Partenkirchen) gemeinsam mit dem IAT der Universität Stuttgart den Fuhrpark des Instituts für Meteorologie und Klimaforschung, Atmosphärische Umweltforschung (IMK-IFU) des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT). Drei Test-Elektrofahrzeuge rollen seit September 2013 im campuseigenen KIT-Fuhrpark mit.

  • 2013

    »Kopfarbeit-Index KAI« geht an den Start

    2.10.2013

    Wie wollen Studierende von heute morgen arbeiten? Seit September befragt das Fraunhofer IAO mit dem Kopfarbeit-Index KAI® Studierende zu ihren Vorstellungen über ihren Traumjob. Unternehmen, die genauer wissen wollen, was attraktive Arbeit speziell für ihre Zielgruppen von Studierenden oder ihre Leistungsträger ausmacht, können sich am KAI Arbeitskreis beteiligen.

  • 2013

    Institutsleiterwechsel am Fraunhofer IAO

    1.10.2013

    Der langjährige Leiter des Fraunhofer IAO und des IAT der Universität Stuttgart, Prof. Dr. Dieter Spath, wird zum 1. Oktober 2013 Vorstandsvorsitzender der WITTENSTEIN AG. Prof. Dr. Wilhelm Bauer, bislang stellvertretender Institutsleiter, übernimmt die kommissarische Leitung der beiden Institute. Stellvertretende Institutsleiterin wird apl. Prof. Dr. Anette Weisbecker.

  • 2013

    Umfrage »Arbeitswelten 4.0«

    27.8.2013

    Immer mehr Menschen arbeiten nicht mehr nur im Büro, sondern auch von unterwegs, zu Hause oder im Co-Working-Space um die Ecke. Im Rahmen einer aktuellen Umfrage untersucht das Fraunhofer IAO, wie sich diese unterschiedlichen Arbeitssituationen auf Wohlbefinden, Motivation und Leistungsfähigkeit auswirken und welche Technologien uns dabei helfen, effizient mit Kunden und Kollegen zusammenzuarbeiten.

  • 2013

    Arbeit alternsgerecht gestalten

    27.8.2013

    Mit welchen guten Beispielen und praxistauglichen Ansätzen machen Unternehmen ihre Arbeitsplätze fit für eine alternde Belegschaft? Das Fraunhofer IAO ist in einem aktuellen Forschungsauftrag des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg auf der Suche nach Maßnahmen, wie sich Unternehmen mit dem »Alternsgerechten Arbeiten« auseinandersetzen.

  • 2013

    FUCON 4.0: Bauen für die Städte von morgen

    22.8.2013

    Die Baubranche befindet sich im Umbruch. Die Möglichkeit, Gebäude vom Entwurf bis zur Inbetriebnahme komplett digital zu planen, bietet die Chance, Projekte schneller, günstiger und nachhaltiger abzuwickeln. Die dafür erforderlichen Werkzeuge, Methoden und Rahmenbedingungen erforscht und erprobt das Fraunhofer IAO zusammen mit wegweisenden Partnern aus der Industrie im Verbundprojekt »Future Construction«.

  • 2013

    Ausstellung »Bildkörper« am Fraunhofer IAO

    21.8.2013

    Immer wieder zeigt das Fraunhofer IAO Werke von Künstlern aus der Region. Eine Vernissage am Donnerstag, 12. September 2013, bildet den Auftakt der Ausstellung mit Kunstwerken von Gisela Glucker. Die freischaffende Künstlerin thematisiert in ihren Arbeiten den Menschen und seine Positionierung und Bewegung.

  • 2013

    Trendstudie »Bank und Zukunft 2013« erschienen

    20.8.2013

    Mehr als 460 Experten aus der Bank- und Finanzbranche haben sich an der Trendstudie »Bank & Zukunft 2013« des Fraunhofer IAO beteiligt. Als bedeutendste aktuelle Herausforderung schätzen sie die momentane politisch induzierte Niedrigzinsphase und die daraus resultierenden Folgen für Banken und Finanzdienstleister ein. Daneben zeigt die Studie weitere Maßnahmen, mit denen Banken den turbulenten Entwicklungen begegnen.

  • 2013

    20.000 Kilometer elektromobilisiert

    5.8.2013

    Im Forschungsprojekt »elektromobilisiert.de« des Fraunhofer IAO und der Universität Stuttgart haben seit dem Start im Jahr 2011 mehr als 200 Nutzer über 20.000 km mit Elektrofahrzeugen zurückgelegt. Die Versuche in verschiedenen Fuhrparks zeigen, dass sich E-Fahrzeuge für mehr als die Hälfte aller Dienstfahrten eignen.

  • 2013

    Anwenderstudie Elektromobilität

    30.7.2013

    Elektrisch, praktisch, gut? Elektromobilität ist in aller Munde, doch ist ihr Einsatz im dienstlichen Kontext sinnvoll? Antworten auf diese Frage liefert die Anwenderstudie »Elektrofahrzeuge im Geschäftsumfeld« des Fraunhofer IAO. Im Rahmen des Forschungsprojekts Shared E-Fleet wurden potenzielle Anwender an drei Standorten befragt.

  • 2013

    Neue Service-Konzepte für Maschinen

    16.7.2013

    Der Innovationsverbund »Service-Plattform Maschine« vereint Unternehmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau, die an Konzepten für den Service von morgen arbeiten. Ende Oktober 2013 beginnt die zweite Forschungsphase. Schwerpunkte liegen auf der Unterstützung von Vertrieb und Service-Technikern.

  • 2013

    Bewährungsprobe für Open Innovation

    16.7.2013

    Der Garwood Center for Corporate Innovation an der University of California, Berkeley (USA) und die Fraunhofer-Gesellschaft haben erstmals repräsentativ erhoben, wie große Unternehmen Open Innovation anwenden. Untersucht wurden Firmen in Europa sowie in den USA. Die Studie gibt einen umfangreichen Überblick, wie Unternehmen offene Innovationsprozesse heute einsetzen und welche Trends sie voraussagen.

  • 2013

    Mit System zur Stadt von morgen

    16.7.2013

    Mehr als 40 Wissenschaftler arbeiten am Fraunhofer IAO an neuen Lösungen für die Mobilität und Stadt der Zukunft. Seit 1. Juli bündelt das interdisziplinäre Team seine Kompetenzen rund um den Zukunftsmarkt »Stadt«. Das neue Geschäftsfeld bietet ganzheitliche Lösungen und Konzepte für Industrie und öffentliche Hand.

  • 2013

    Forschung sichtbar gemacht

    12.7.2013

    Das vor rund einem Jahr eröffnete »Zentrum für Virtuelles Engineering ZVE« des Fraunhofer IAO in Stuttgart vereint Labor- und Bürowelten und ist ein architektonischer Blickfang. Eine neue Publikation gibt Einblicke in die innovative Entstehungsgeschichte des Forschungsgebäudes und würdigt in eindrucksvollen Bildern dessen außergewöhnliche Architektur und Nachhaltigkeit.

  • 2013

    Per Unternehmen zum Ehrenamt

    12.7.2013

    Immer weniger Menschen engagieren sich ehrenamtlich in festen Strukturen, viele setzen sich lieber spontan für eine Sache ein. Auch ermutigen viele Unternehmen ihre Beschäftigten, sich freiwillig für gemeinnützige Projekte zu engagieren. In einer Online-Befragung untersucht das Fraunhofer IAO, welche Bedeutung Unternehmen dem freiwilligen Engagement ihrer Beschäftigten beimessen.

  • 2013

    Neues Messe-Konzept »Hersteller-Services«

    8.7.2013

    Die Münchener Messe »MAINTAIN« präsentiert zum zweiten Mal mit dem Fraunhofer IAO das Thema »Hersteller-Services«. In der Zeit vom 3. bis 6. Juni 2014 öffnet die europäische Leitmesse für industrielle Instandhaltung ihre Pforten. Dann haben Fachbesucher die Möglichkeit, sich an einem Themenpavillon über Service-Trends und Service-Innovationen im Maschinen- und Anlagebau zu informieren.

  • 2013

    Elektromobile Flotte in Garmisch-Partenkirchen

    12.6.2013

    Im Rahmen des Projekts »elektromobilisiert.de« untersucht das Fraunhofer IAO gemeinsam mit dem Institut für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement IAT der Universität Stuttgart die Integration von Elektrofahrzeugen in die Fuhrparkflotte des Marktes Garmisch-Partenkirchen. Das Projekt ergänzt die e-GAP-Aktivitäten der Modellkommune Elektromobilität Garmisch-Partenkirchen.

  • 2013

    Interfaces für die Produktion von morgen

    10.6.2013

    Das Fraunhofer IAO hat untersucht, welche Auswirkungen die Entwicklungen im Produktionsumfeld auf die Schnittstelle zwischen Mensch und Technik haben werden. Die Studie zeigt die Potenziale zukunftssicherer Human-Machine Interfaces (HMI) auf und stellt künftige Anforderungen an die HMI-Gestaltung und HMI-Engineeringwerkzeuge vor.

  • 2013

    Leitstudie zur Produktionsarbeit der Zukunft

    7.6.2013

    Mit der Studie »Produktionsarbeit der Zukunft – Industrie 4.0« schafft das Fraunhofer IAO eine Grundlage zur Gestaltung der »vierten industriellen Revolution«. Mehr als 600 Produktionsverantwortliche und über 20 hochkarätige Experten zeichnen darin eine Vision der zukünftigen Fabrikarbeit. Die Studie steht ab Juni 2013 kostenlos zum Download zur Verfügung. Ein Innovationsnetzwerk zum Thema Industrie 4.0 startet am 2. Juli.

  • 2013

    Startschuss für Kooperation mit Kanada

    6.6.2013

    Das Fraunhofer IAO und die McMaster University in Hamilton (Ontario, Kanada) bündeln ihre Kompetenzen auf dem Gebiet des Technologie- und Innovationsmanagements: Künftig wollen die Partner in Forschung und Lehre zusammenarbeiten, um den Transfer von Forschungsergebnissen und innovativen Lösungen in die wirtschaftliche Praxis voranzutreiben.

  • 2013

    Lernendes »Hotel der Zukunft« entsteht

    4.6.2013

    Das Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO will gemeinsam mit den Partnern aus dem Verbundforschungsprojekt „FutureHotel“ ein »Hotel der Zukunft« bauen. Unter dem Namen »Hotel Schani Wien« soll das neue Haus der Familie Komarek im Herbst 2014 in Wien eröffnen und als »Labor in der Praxis« dienen.

  • 2013

    Chance demografischer Wandel

    29.5.2013

    Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat für das Wissenschaftsjahr 2013 das Motto »Die demografische Chance« ausgerufen. Zu diesem Anlass beleuchtet das Fraunhofer IAO in einer Blogreihe Potenziale und Geschäftsmodelle für unterschiedliche Themenfelder der demografischen Entwicklung – vom Innovationsmanagement über gesunde Produktionssysteme bis hin zu Pflegemodellen der Zukunft.

  • 2013

    Elektroautos im Dienst

    23.5.2013

    Mehrere Unternehmen, die sich eine Elektrofahrzeugflotte teilen – wie kann diese Vision in die Realität umgesetzt werden? Damit beschäftigt sich das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie geförderte Forschungsprojekt »Shared E-Fleet« des Fraunhofer IAO und seiner acht Projektpartner. Neben geeigneten IT-Lösungen sind intelligentes Energiemanagement sowie nutzbringende Geschäftsmodelle gefragt.

  • 2013

    Gesunde Arbeit

    22.5.2013

    Stress und Burnout – Begriffe, die unsere Arbeitswelt scheinbar charakterisieren, wirft man einen Blick auf einschlägige Medien. Dabei gibt es zahlreiche Instrumente und Modelle, um gesunde und produktive Arbeit zu fördern. Ob und wie wirksam Arbeitgeber diese einsetzen, untersucht das Fraunhofer IAO in seiner Studie »Zukunft der menschengerechten Arbeitsgestaltung«. Eine Online-Befragung dazu ist gerade gestartet.

  • 2013

    Wissenschaft zum Anfassen

    3.5.2013

    Am 22. Juni 2013 findet auf dem Campus der Universität Stuttgart der jährliche Tag der Wissenschaft statt. Rund 120 Institute und Einrichtungen machen ihre Forschungsthemen für Groß und Klein erlebbar. Das Fraunhofer IAO stellt in diesem Rahmen eine einzigartige Multimedia-Wand vor – interaktiv und durch Gestik gesteuert.

  • 2013

    Forschung in die Anwendung bringen

    2.5.2013

    Forschung ist die Voraussetzung für Fortschritt und Innovation. Doch der Transfer von Forschungsergebnissen in die Praxis ist ein eigener Untersuchungsgegenstand, dem sich das Fraunhofer IAO mit dem Fraunhofer ISI, dem Heinz Nixdorf Institut der Universität Paderborn sowie der VDMA-Gesellschaft für Forschung und Innovation mbH (VFI) gewidmet hat.

  • 2013

    Entwicklungsprojekte produktiver managen

    2.5.2013

    Produzierende Unternehmen können ihre Entwicklungs- und Konstruktionsprozesse deutlich verbessern, indem sie diese Prozesse aus einer Dienstleistungsperspektive betrachten. Das zeigt eine gemeinsame Studie von Frauhofer IAO und der Drees & Sommer Process Consulting GmbH, die jetzt veröffentlicht wurde.

  • 2013

    Dienstleistungs­produktivität verstehen, messen und gestalten

    29.4.2013

    Mit den richtigen Dienstleistungen können Unternehmen leistungsfähiger und wettbewerbsfähiger werden. Doch wie lässt sich zuverlässig messen, wie produktiv die angebotenen Services sind? Handlungsempfehlungen und Leitlinien hat die Strategische Partnerschaft »Produktivität von Dienstleistungen« jetzt veröffentlicht.

  • 2013

    Gute Demografie-Praxis

    8.4.2013

    Studie ermittelt Best Practices sowie Erfolgsfaktoren für »Alternsgerechtes Arbeiten«

  • 2013

    Pflegeformen der Zukunft

    3.4.2013

    »Pflege 2020« ermittelt Erfolgsfaktoren für die zukünftige Versorgung älterer Menschen

  • 2013

    Cloud-Beratung für KMU

    11.3.2013

    Living Lab »Business Software as a Service« bietet Cloud-Expertise für Unternehmen in Baden-Württemberg

  • 2013

    »kommunikativ, inspirierend, querdenkerisch!«

    8.3.2013

    Kunst und Wissenschaft gehen im Fraunhofer IAO einher – wie die wechselnden Kunstausstellungen im Institut immer wieder beweisen. Am Montag, den 18. März 2013, findet die Vernissage zu einer neuen Ausstellung statt. Diesmal werden die Werke der freischaffenden Künstlerin Maike Guenther vorgestellt.

  • 2013

    Girls‘Day 2013

    8.3.2013

    Am 25. April 2013 findet zum 13. Mal der deutschlandweite Girls‘Day statt. Schülerinnen können an diesem Tag Einblicke in Berufsfelder gewinnen, die Mädchen bei der Berufswahl nur selten in Betracht ziehen. Das Institutszentrum Stuttgart der Fraunhofer-Gesellschaft bietet den Teilnehmerinnen die Chance, in die Welt der Forschung einzutauchen.

  • 2013

    Fit für die Cloud

    8.3.2013

    Wie wird aus einem traditionellen Softwareangebot eine Cloud-fähige Anwendung? Im EU-Projekt ARTIST entwickeln zehn internationale Partner, darunter das Fraunhofer IAO, dazu Vorgehensweisen und Werkzeuge. Die gewonnenen Erkenntnisse sollen Unternehmen dabei unterstützen, ihre Programme kosteneffizient für das Cloud-Zeitalter fit zu machen.

  • 2013

    HMI 2013: Fabrik trifft Stadt

    8.3.2013

    Konzepte zur nachhaltigen Gestaltung der Städte von morgen, Ideen zur Produktion in der Stadt sowie das Tool »KapaflexCy« zur flexiblen Personaleinsatzplanung in der Produktion: Auf der Hannover Messe vom 8. bis 12. April 2013 gibt das Fraunhofer IAO Einblicke in aktuelle Forschungsaktivitäten zu Trendthemen der Produktion.

  • 2013

    Gemeinschaftliche Mobilität gestalten

    6.3.2013

    Im Innovationsnetzwerk »Gemeinschaftliche Mobilitätssysteme« will das Fraunhofer IAO mit Partnern aus verschiedenen Branchen funktionierende, wirtschaftliche und nachhaltige Mobilitätskonzepte für den urbanen Raum erarbeiten. Vorgestellt wird das Vorhaben auf dem Auto Salon Genf vom 7. bis 17. März 2013.

  • 2013

    eBusiness-Lotse Region Stuttgart

    5.3.2013

    Der eBusiness-Lotse Region Stuttgart hilft künftig kleinen und mittleren Unternehmen bei der Entwicklung und Nutzung moderner Informations- und Kommunikationstechnologien.

  • 2013

    Befragung »Bank und Zukunft 2013« gestartet

    28.2.2013

    Welche Trends erwarten Führungskräfte aus der Bankenbranche für die nächsten Jahre? In der aktuellen Trendstudie »Bank & Zukunft 2013« befragt das Fraunhofer IAO noch bis Anfang April 2013 wieder Entscheider aus dem Bankensektor.

  • 2013

    Labor nach Bedarf

    6.2.2013

    »Living Labs BW« steht für ein neuartiges Forschungsvorgehen, bei dem die Anwender und die Anwendungsumgebung von Unternehmenssoftware in den Mittelpunkt rücken.

  • 2013

    Freiwillige vor!

    6.2.2013

    Das nationale Forschungsprojekt INKA konzipiert Freiwilligenmanagement für Krisensituationen

  • 2013

    Flexibel, Social, 4.0

    6.2.2013

    Das Fraunhofer IAO untersucht die Fortentwicklung Zukunft der Produktionsarbeit

  • 2013

    Best of Forschung 2012

    6.2.2013

    Fraunhofer IAO verleiht Innovationspreise Technologiemanagement: 1. Arcane 2. Erlebnis Automat 3. ELAB

  • 2013

    Hersteller-Services 2022

    6.2.2013

    Hersteller-Services 2022: Fraunhofer IAO untersucht Trends und Entwicklungen für industrielle Dienstleistungen

  • 2013

    Arbeitstypen der Zukunft

    4.2.2013

    Arbeitstypen der Zukunft: Fünf fiktive Geschichten veranschaulichen darin verschiedene Karriere- und Lebensmodelle in einer sich wandelnden Arbeitswelt.

  • 2013

    KAI Fraunhofer – der Kopfarbeit-Index

    30.1.2013

    KAI Fraunhofer – der Kopfarbeit-Index: Das Assessment-Tool für attraktive Arbeit. Wir geben Ihnen ein wirkungsvolles Instrument an die Hand, mit dem sie vorhandene Arbeitssituationen bewerten und für die begehrte Zielgruppe der Kopf- und Wissensarbeitenden optimieren können.

  • 2012

    Cloudwerker

    10.12.2012

    Trusted Cloud Computing als IT-Unterstützung im Handwerk

  • 2012

    Digitale Kundeninteraktion

    7.12.2012

    Neue Informations- und Kommunikationstechnologien erfordern neue Formen der Kundeninteraktion. Wie und über welche Kanäle Unternehmen ihre Kunden zukünftig gewinnen und binden können, erforscht das Fraunhofer IAO vor dem Hintergrund technologischer und gesellschaftlicher Entwicklungen in einem Industriezirkel.

  • 2012

    »Democheck Pflege« online

    3.12.2012

    Um Pflegeeinrichtungen bei der Schaffung demografiefester Arbeitsplätze zu unterstützen, wurden im Projekt »demogAP« verschiedene Instrumente entwickelt und von ausgewählten Piloteinrichtungen getestet. Die Tools »DemoCheck Pflege« und »Infobox Demografie« können jetzt online kostenlos genutzt werden.

  • 2012

    Landesfuhrpark im E-Check

    23.11.2012

    Fraunhofer IAO zeigt Potenziale für einen verstärkten Einsatz von E-Fahrzeugen im Landesfuhrpark auf

  • 2012

    Innovation im demografischen Wandel

    6.11.2012

    Studie zu Innovationsfähigkeit im demografischen Wandel Im Rahmen einer breit angelegten Befragung hat das Fraunhofer IAO den Stand der Sensibilisierung für das Thema »demografischer Wandel« sowie verschiedene Ausprägungen von Innovationsmanagement in deutschen Unternehmen erfasst. Die Ergebnisse sowie weitere Erkenntnisse aus dem Projekt »InnoDemo« sind ab sofort in der Studie »Innovationsmanagement mit allen Altersgruppen« nachzulesen.

  • 2012

    BodenseeAIRea nimmt Fahrt auf

    6.11.2012

    EFTEK übernimmt fachliches Management der Clusterinitiative Das fachliche Management des Projekts BodenseeAIRea, das die Vernetzung von Unternehmen aus der Luft- und Raumfahrtbranche zum Ziel hat, wird nun vom EFTEK – Zentrum Technologiemanagement, Kooperationspartner der Zeppelin Universität in Friedrichshafen, übernommen. Dabei stehen das Erkennen und Bewerten von Zukunftstrends sowie die Stärkung der regionalen Wirtschaft in der Bodenseeregion im Fokus.

  • 2012

    Effizienter bauen

    6.11.2012

    Befragung zeigt Potenziale der Prozessoptimierung in der Baubranche auf Das Fraunhofer Innovation Engineering Center (IEC) in Bozen hat über 360 Fachleute und Arbeitnehmer der Baubranche zu Bewertungen und Einschätzungen des aktuellen Bauwesens befragt. Die Ergebnisse zeigen Optimierungspotenziale bei den Prozessabläufen auf und sind in der neuen Studie »Schlanke Prozess in Baunetzwerken« zusammengefasst.

  • 2012

    Buch »Pflege 2020«

    6.11.2012

    Lebensstilgerechte Versorgung in der Altenhilfe Im Verbundforschungsprojekt »Pflege 2020« entwickelt das Fraunhofer IAO gemeinsam mit Dienstleistern, Herstellern und Trägern aus dem Health & Care-Sektor richtungsweisende Strategien und Konzepte für die Pflege der Zukunft. Lösungsansätze, Pflegemodelle und praxisnahe Bausteine haben die Partner nun in einem Buch veröffentlicht.

  • 2012

    dbb Innovationspreis 2012

    6.11.2012

    dbb INNOVATIONSPREIS 2012 Datenaustausch zwischen Wirtschaft und Verwaltung einfach, sicher und effizient gestalten Mit dem Ziel, Meldevorgänge zwischen Unternehmen und Behörden zu vereinfachen, hat das Fraunhofer IAO gemeinsam mit Partnern aus Wirtschaft und Verwaltung im Projekt P23R einen Prozess-Daten-Beschleuniger entwickelt. Der dbb beamtenbund und tarifunion hat P23R für Innovationen im öffentlichen Dienst mit dem Innnovationspreis 2012 ausgezeichnet.

  • 2012

    Stressfrei durch den Strassenverkehr

    6.11.2012

    Forschungsinitiative UR:BAN treibt Sicherheit für Verkehrsteilnehmer in der Stadt voran Sicherer, entspannter und wirtschaftlicher sollen Menschen durch den Stadtverkehr kommen. Neue Fahrerassistenz- und Verkehrsmanagementsysteme für diese Vision entwickeln Automobil-, Software- sowie Telekommunikationsunternehmen im Verbundprojekt »UR:BAN« mit dem Fraunhofer IAO, das sein Know-how im Bereich Fahrer-Fahrzeug-Interaktion beisteuert.

  • 2012

    Die Maus im Wissenshaus

    31.10.2012

    Türöffner-Tag der Maus im Zentrum für Virtuelles Engineering ZVE des Fraunhofer IAO

  • 2012

    Multi-Tasking-Automaten

    31.10.2012

    Verbund »Erlebnis Automat« entwickelt neue Vertriebs- und Servicekonzepte für den Self-Service

  • 2012

    Arbeitswelten 2025

    31.10.2012

    Räumliche, technologische und organisatorische Aspekte mobiler und flexibler Wissens- und Büroarbeit

  • 2012

    Services aus der Cloud

    31.8.2012

    Studie ermittelt Chancen und Risiken von Cloud-Lösungen im Maschinen- und Anlagenbau

  • 2012

    Kreative Forscherwelten

    29.8.2012

    In der explorativen Studie hat das Fraunhofer IAO die Erfahrungen innovativer Unternehmen bei der Neu- bzw. Umgestaltung von Arbeitsumgebungen für die Forschung und Entwicklung (FuE) erhoben.

  • 2012

    Industrie 4.0

    21.8.2012

    Das Fraunhofer IAO erforscht den Faktor Mensch in der »Industrie 4.0«.

  • 2012

    Neue Kanäle im Handwerk

    20.8.2012

    Institut für Arbeitswissenschaften und Technologiemanagement IAT startet Projekt »Mediennavigator« für Handwerk und KMU

  • 2012

    Open Innovation: Award für Dissertation

    16.8.2012

    Neue Innovationsmodelle und speziell das Thema »Open Innovation« hatten Dr. Sabine Brunswicker schon lange fasziniert. Nun zeichnete die renommierte Internationale Gesellschaft für professionelles Innovationsmanagement »ISPIM« zusammen mit dem Verlagshaus John Wiley & Sons die Doktorarbeit der Ingenieurin mit ihrem Best Dissertation Award aus.

  • 2012

    Langfristig gesund leben

    11.6.2012

    Forschungsprogramm „Fit Heute – Fit Morgen“ legt den Grundstein für eine aktive und gesunde Zukunft

  • 2012

    Bares Wissen!

    22.5.2012

    Rund 11 Mrd. Euro entgehen deutschen IT-Unternehmen jährlich durch Wissens- und Kompetenzverlust. Dieses alarmierende Ergebnis zeigt eine aktuelle Studie des Fraunhofer IAO und des IT-Branchenverbandes BITKOM.

  • 2012

    IP-Management Award 2012

    22.3.2012

    Fraunhofer IAO zeichnet auf der »Patente 2012« nachhaltiges, zielgerichtetes Patent-Management aus

  • 2012

    Ausgezeichnete Ladestation

    7.2.2012

    Hochschul-Wettbewerb ermittelt Siegerkonzepte für eine innovative elektromobile Ladeinfrastruktur

  • 2011

    Bank & Zukunft 2012

    14.12.2011

    Europaweite Trendstudie ermittelt Herausforderungen und Gestaltungsfelder im Bankensektor

  • 2011

    Testlabor für Services

    14.12.2011

    Das ServLab des Fraunhofer IAO ermöglicht die Entwicklung und Erprobung neuer Dienstleistungen

  • 2011

    Offene Innovationsmodelle

    7.11.2011

    Die Intensivierung der Arbeitsteilung, Globalisierung, kürzere Produktlebenszyklen, technologischer Fortschritt, Digitalisierung, und steigende FuE-Kosten stellen Unternehmen vor neue Herausforderungen. Das Fraunhofer IAO erforscht im Bereich »Open Innovation« neue Innovations- und Wertschöpfungsmodelle, um diese Herausforderungen zu meistern.

  • 2011

    Innovationsnetzwerk »FutureCar«

    4.11.2011

    In Kooperation mit dem Fraunhofer IISB und dem Unternehmen Protoscar führt das Fraunhofer IAO das Innovationsnetzwerk FutureCar erfolgreich in die zweite Projektphase.

  • 2011

    Demopoint »Cloud Workpad«

    4.11.2011

    Mit dem Cloud Workpad wird eine Testplattform für die Erforschung aktueller Möglichkeiten und Grenzen von Cloud- und Software-as-a-Service-Technologien geschaffen.

  • 2011

    Technologien für die Morgenstadt

    20.10.2011

    Fraunhofer-Forscher zeigen Technologien für eine nachhaltige Stadt der Zukunft auf der UrbanTec In der Vision »Morgenstadt« beleuchten Bundesministerin Schavan und Fraunhofer-Präsident Bullinger das Szenario einer nachhaltigen Stadt der Zukunft. Welche der dargestellten Technologien heute bereits umgesetzt werden können, zeigen Fraunhofer-Forscher auf der Kongressmesse UrbanTec vom 24. bis 26. Oktober 2011 in Köln.

  • 2011

    Besser laden

    10.10.2011

    Im Rahmen eines deutschlandweiten Hochschulwettbewerbs ermittelt das Fraunhofer IAO gemeinsam mit dem Projektpartner Langmatz GmbH in zwei Kategorien innovative Lösungen für zukunftsfähige Ladestationen für Elektrofahrzeuge.

  • 2011

    Produktionsfaktor Wissen

    6.10.2011

    Unter dem Titel Wissensarbeit – zwischen strengen Prozessen und kreativem Spielraum diskutieren Anfang Oktober Hochschullehrer und Wissenschaftler künftige Herausforderungen, Methoden und Anwendungen in den Bereichen Innovation, Produktion, Prozesse und Human Resources.

  • 2011

    Schlanke Bauprozesse

    6.10.2011

    In der Bauwirtschaft schlummern enorme Potenziale bezüglich der Prozessabläufe und der Zusammenarbeit zwischen Planern, Konstrukteuren, Kaufleuten und Dienstleistern.

  • 2011

    IT-Know-how sichern

    6.10.2011

    Das Fraunhofer IAO arbeitet gemeinsam mit dem Branchenverband BITKOM an einer neuen Studie zum Thema Fachkräftemangel und Know-how-Sicherung in der IT-Wirtschaft.

  • 2011

    Goldener Oskar für leises Labor

    4.10.2011

    Der Messtechnik-Distributor datatec setzte sich gegen mehr als 3500 Unternehmen durch und wurde mit dem renommierten Großen Preis des Mittelstandes 2011 ausgezeichnet.

  • 2011

    Social Media für Unternehmen

    21.9.2011

    Mit neuen Dienstleistungspaketen unterstützt das Fraunhofer IAO Unternehmen dabei, die Potenziale von Social Media durch neue Organisationsformen, Prozesse, Tools und Ideen zu erschließen.

  • 2011

    Elektromobile Visionen

    20.9.2011

    Im Rahmen der Konferenz Vision – Elektromobile Stadt der Zukunft wurden die Gewinner des gleichnamigen Wettbewerbs prämiert.

  • 2011

    Online-Studie Kompetenzmanagement 2011

    6.9.2011

    Die Befragung soll Antworten darauf geben, ob und inwiefern Kompetenzmanagement zur Erreichung von Unternehmenszielen als geeignetes Instrument angesehen wird.

  • 2011

    Prädikat Total E-Quality

    1.9.2011

    Das Fraunhofer IAO und das IAT der Universität Stuttgart erhalten zum vierten Mal das begehrte Prädikat Total E-Quality.

  • 2011

    Wohlfühlbüro gesucht

    31.8.2011

    Bis zum 31.10.2011 können sich Unternehmen & Behörden mit innovativen Umweltkonzepten für nachhaltigen Klimaschutz für die mit insgesamt 100 000 € dotierten KYOCERA-Umweltpreise bewerben.

  • 2011

    Messe »IT & Business 2011«

    31.8.2011

    Mit insgesamt neun Vorträgen aus den Bereichen Cloud Computing, Stammdaten-Management, PDM/PLM und dem Dokumentenmanagement präsentieren unsere Experten ihre Fachkompetenz auf dem Messeduo IT & Business 2011 und der DMS Expo 2011.

  • 2011

    Nachhaltige Industriemodelle

    29.8.2011

    Unter maßgeblicher Beteiligung des IAT der Universität Stuttgart startete im Juni das Forschungsprojekt SuPLight.

  • 2011

    Sicherheit im Grid

    29.8.2011

    Das Fraunhofer IAO arbeitet gemeinsam mit Partnern an der Vereinfachung von Technologien und Methoden für die Datensicherheit im Grid.

  • 2011

    Fit für Innovation?

    1.8.2011

    Die Strategische Partnerschaft Fit für Innovation hat eine Broschürenreihe mit über 60 Unternehmensbeispielen herausgebracht.

  • 2011

    Trendstudie »Bank & Zukunft 2011«

    13.7.2011

    Die neueste Auflage der erfolgreichen Studienreihe »Bank & Zukunft« zeigt neue Lösungsansätze für das Kundenmanagement von Banken auf.

  • 2011

    Produktentwicklung im Fokus

    13.7.2011

    Als Highlight im Jubiläumsjahr veranstaltet das Fraunhofer IAO gemeinsam mit den Instituten IKTD, IMA und IAT das Stuttgarter Symposium für Produktentwicklung (SSP).

  • 2011

    Open Innovation mitgestalten

    13.7.2011

    Im Rahmen des Interregional Cooperation Programme INTERREG IVC sind im April die beiden EURIS Projekte »Hybrisectors« und »BMOI« gestartet.

  • 2011

    Die Maschine als Service-Plattform

    13.7.2011

    Mit einer Auftaktveranstaltung startet das Fraunhofer IAO am 30. September 2011 den Innovationsverbund Service-Plattform Maschine.

  • 2011

    Innovation & Nachhaltigkeit messen

    13.7.2011

    Das Fraunhofer IAO hat zusammen mit der südaustralischen Organisation Innovate SA ein Assessment zur Messung der Innovationsfähigkeit und Nachhaltigkeit von KMU entwickelt.

  • 2011

    ICPR 21 Konferenz in Stuttgart

    13.7.2011

    Die internationale Konferenz ICPR bietet Produktionsforschern alle zwei Jahre eine Plattform für Austausch und Diskussion.

  • 2011

    Lernen im Web 2.0

    11.7.2011

    Mit dem Ziel, Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten im Web 2.0 voranzutreiben, initiiert das Fraunhofer IAO ein Blended-Learning Training und Development Center.

  • 2011

    Dienstleistungen aus dem Bootcamp

    8.6.2011

    Müssen Unternehmen für die Entwicklung neuer Dienstleistungen weiterhin auf die zufällige »zündende Idee« warten, den genialen Geistesblitz, der dann einen Wettbewerbsvorteil ermöglicht?

  • 2011

    RFID Mittelstandsaward 2011

    8.6.2011

    Im Rahmen des Netzwerks Elektronischer Geschäftsverkehr (NEG) wird dieses Jahr zum dritten Mal der RFID Mittelstandsaward ausgeschrieben.

  • 2011

    Geschäftsprozesse im Griff

    8.6.2011

    Das Fraunhofer IAO analysiert und evaluiert regelmäßig Softwarewerkzeugen für das Geschäftsprozessmanagement im Rahmen einer Marktübersicht.

  • 2011

    Innovationen mit alternder Belegschaft

    8.6.2011

    Im Rahmen einer breit angelegten Unternehmensbefragung ermittelt das Fraunhofer IAO den Zusammenhang zwischen alternden Belegschaften und der Innovationsfähigkeit von Unternehmen.

  • 2011

    Gesunde Wissensarbeit

    8.6.2011

    Die aktuelle Publikation »Gesundes und erfolgreiches Arbeiten im Büro« präsentiert ausgewählte Forschungsergebnisse und konkrete Handlungsempfehlungen.

  • 2011

    Elektromobile Stadt: Ideen bewegen

    17.5.2011

    Unsere Zukunft ist urban: Bis 2050 werden etwa 9,2 Milliarden Menschen auf der Erde leben. Daher sind bereits heute gute Ideen für urbane Räume gefragt.

  • 2011

    Neue Konzepte für die Altenhilfe

    4.5.2011

    Im Rahmen des Projekts Pflege 2020 entwickelt das Fraunhofer IAO gemeinsam mit Partnern zukunftsfähige Lösungen in der Altenhilfe.

  • 2011

    Dienstleistungen in Zukunft

    4.5.2011

    Auf Basis von Fachgesprächen mit internationalen Experten hat das Fraunhofer IAO deren Einschätzungen zu Forschung, Gestaltung und Entwicklung von Dienstleistungen ausgewertet.

  • 2011

    Clusterinitiative BodenseeAIRea

    4.5.2011

    Das Fraunhofer IAO beteiligt sich in Kooperation mit der Zeppelin Universität (ZU) am neu gestarteten Luft- und Raumfahrt-Cluster bodenseeairea.

  • 2011

    IP-Management Award 2011

    5.4.2011

    Mit nur einem Punkt Vorsprung errang das Familienunternehmen Karl Storz Endoskope aus Tuttlingen die Auszeichnung für hervorragendes IP-Management.

  • 2011

    Trendstudie Automaten

    4.4.2011

    Im Rahmen des Verbundprojekts Erlebnis Automat hat das Fraunhofer IAO eine Untersuchung im Automatenumfeld durchgeführt.

  • 2011

    Krisenmanagement mit IT

    4.4.2011

    Wie mobile Dienste, Portale und Multitouch-Anwendungen die Sicherheit bei Großveranstaltungen erhöhen können, präsentieren die Projektpartner von VeRSiert.

  • 2011

    Nachhaltige Produktion

    29.3.2011

    Mit dem Ziel, eine Produktion im städtischen Umfeld zu ermöglichen, planen die Fraunhofer-Institute IAO und IPA ein neues Innovationscluster »Urban Production«.

  • 2011

    Who is Who?

    23.3.2011

    Das Fraunhofer IAO forscht auf Basis zahlreicher Projekte an der Spitze im Bereich Identitätsmanagement.

  • 2011

    Studie Green Services

    14.3.2011

    Im Rahmen einer breit angelegten Unternehmensbefragung ermittelt das Fraunhofer IAO die Bedeutung und die Potenziale ökologischer Nachhaltigkeit bei der Gestaltung neuer Dienstleistungsangebote.

  • 2011

    Innovation auf Abwegen?

    9.3.2011

    Mit »INNOWAVE« hat das Fraunhofer IAO einen neuen Ansatz für die frühe Phase im Innovationsprozess entwickelt. Die Idee besteht darin, Impulse oder neue Produktfunktionalitäten in branchenfremden Diziplinen zu suchen und systematisch umzusetzen.

  • 2011

    eID in der Cloud

    8.3.2011

    Als einer der Gewinner des Technologiewettbewerbs Trusted Cloud des BMWi schlägt das Projekt SkIDentity die Brücke zwischen sicheren Ausweisen und Cloud Computing-Infrastrukturen.

  • 2011

    Digital Me

    3.3.2011

    Im EU-Projekt »di.me« entwickelt das Fraunhofer IAO gemeinsam mit sieben Partnern aus Forschung und Industrie eine Anwendung, die Nutzern den Umgang mit ihren persönlichen Daten im Netz erleichtern soll.

  • 2011

    Erfindung auf Abruf

    1.3.2011

    Das Fraunhofer IAO hat ein Vorgehensmodell entwickelt, mit dem Unternehmen den Invention-on-Demand-Prozess installieren können.

  • 2011

    IT-gestützte Schadensregulierung

    28.2.2011

    Gemeinsam mit Partnern von openXchange präsentiert das Fraunhofer IAO eine Serviceplattform für die elektronische Abwicklung von Regulierungsprozessen.

  • 2011

    Elektromobile Fuhrparkflotte

    17.2.2011

    Am 17. Februar 2011 feiert ein neuer Fuhrpark der Stadtverwaltung Ludwigsburg Premiere: Vom Elektroauto bis hin zum Pedelec umfasst die elektromobilisierte Flotte dann insgesamt 15 Elektrofahrzeuge.

  • 2011

    Wissensarbeit 2020Plus

    8.2.2011

    Neue Technologien und globale Trends verändern bereits heute unser tägliches Leben und Arbeiten. Diesen Wandel untersucht das Fraunhofer IAO in einer breit angelegten Studie.

  • 2011

    Hotels im Wandel

    8.2.2011

    Im Rahmen des Innovationsnetzwerks »FutureHotel« hat das Fraunhofer IAO eine Befragung unter Entscheidern der Hotellerie in Deutschland, Österreich und der Schweiz gestartet.

  • 2011

    Studie: Systemanalyse BWe Mobil

    8.2.2011

    Eine aktuelle Studie des Fraunhofer IAO beleuchtet die Herausforderungen und Potenziale des Gesamtsystems Elektromobilität im Detail.

  • 2011

    Innovationspreis Technologiemanagement

    31.1.2011

    Zum Auftakt 2011 wurden die besten vier von zehn eingereichten Forschungsarbeiten aus 2010 mit dem Innovationspreis Technologiemanagement ausgezeichnet.

  • 2011

    Mobile Services im Handwerk

    10.1.2011

    Das Fraunhofer IAO macht mit dem Projekt MAREMBA kleine und mittlere Handwerksbetriebe fit für große Aufträge.

  • 2011

    Regionales Internet-Marketing

    10.1.2011

    Im Rahmen des Netzwerks Elektronischer Geschäftsverkehr (NEG) hat das IAO einen Leitfaden zum regionalen Internet-Marketing erstellt.

  • 2011

    Rapid Prototyping von Services

    10.1.2011

    Das ServLab bietet die Möglichkeit, Dienstleistungen schon in frühen Entwicklungsstadien virtuell zu erproben.

  • 2011

    Bauen der Zukunft

    10.1.2011

    Im Rahmen der Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme, der BAU 2011, präsentiert das Fraunhofer IAO das Zukunftsszenario Parametric Age 2020.

  • 2010

    Innovationschancen durch Vielfalt

    8.12.2010

    Wie können Unternehmen das Potenzial ihrer vielfältigen Belegschaft im Innovationsprozess optimieren? Antworten darauf gibt eine neue Publikation des Fraunhofer IAO.

  • 2010

    Wissensintensive Dienstleistungen

    8.12.2010

    Die Studie zeigt auf, wie wissensintensive Dienstleister durch systematisches Innovationsmanagement ihr Wachstumspotenzial ausschöpfen können.

  • 2010

    Plusenergiehaus: Architektur und Energie

    8.12.2010

    Das Haus als Tankstelle für das eigene Auto: Ein interdisziplinäres Team entwickelte ein Konzept für Gebäude der Zukunft, die selbst zusätzlichen Strom erzeugen.

  • 2010

    Services Made in Germany

    1.12.2010

    Wie können deutsche Unternehmen erfolgreich ihre Dienstleistungen exportieren? Ein neues Buch des Fraunhofer IAO zeigt, wie die Internationalisierung von Dienstleistungen umgesetzt werden kann.

  • 2010

    Preis für herausragende Bachelor-Abschlussarbeit

    22.11.2010

    Stefan Hipfel vom Studiengang Informationslogistik der Hochschule für Technik, Stuttgart, hat den Preis für seine am Fraunhofer IAO realisierte Arbeit mit dem Titel »Realisierung eines Serviceorientierten Unternehmensprozesses« gewonnen.

  • 2010

    Marktstudie zu Real-Time Monitoring Software

    8.11.2010

    Die aktuelle Marktstudie »Real-Time Monitoring Software – Event Processing Tools im Überblick« liefert einen Überblick über die Funktionalitäten von Event Processing Tools.

  • 2010

    Studie: Akademische Ausgründungen

    8.11.2010

    Das Fraunhofer IAO hat in einer Studie die Zusammenhänge zwischen dem Produktreifegrad bei der Ausgründung von außeruniversitären Forschungseinrichtungen und deren wirtschaftlicher Entwicklung untersucht.

  • 2010

    Service-Plattform Maschine

    26.10.2010

    Ziel des Projekts ist es, die Potenziale innovativer Services zu erschließen und bestehende Leistungsangebote zu optimieren.

  • 2010

    Studie: Innovation Mining

    4.10.2010

    Das IAO hat Mittel und Wege zur effektiven Recherche unternehmensstrategisch relevanter Informationen im Internet untersucht.

  • 2010

    Studie: Ressourceneffizienz in der Produktion

    16.9.2010

    Das Fraunhofer IAO hat im Rahmen einer Datenerhebung die Relevanz der Ressourceneffizienz für Unternehmen des produzierenden Gewerbes untersucht. Die Studie steht ab sofort als PDF zum Download zur Verfügung.

  • 2010

    Potenzialstudie untersucht »Zukunftsmarkt Indien«

    7.9.2010

    Indien gilt weltweit als »Talente-Pool« und Zukunftsmarkt. Wie Unternehmen durch die Aus- oder Verlagerung einzelner Tätigkeitsbereiche davon profitieren können, hat das Fraunhofer IAO in einer Studie untersucht.

  • 2010

    Buchtipp: »Green Office«

    7.9.2010

    Welche Möglichkeiten eine nachhaltige Arbeits- und Bürogestaltung bietet, präsentieren Autoren in dem neuen Buch Green Office.

  • 2010

    Regional werben im globalen Netz

    3.8.2010

    Das NEG bietet ab sofort Informationen zum regionalen Internet-Marketing an, damit Unternehmen das Potenzial ihres Webauftritts und der regionalen Kundenansprache besser nutzen können.

  • 2010

    F&E 2015+: innovative Arbeitsumgebungen

    6.7.2010

    Erfolgreiche Innovationsprojekte erfordern geeignete Arbeitsplätze, Räume und Gebäude. Hierzu hat das Fraunhofer IAO die Studie »F&E2015+« initiiert.

  • 2010

    Studie: Hoffnungsträger Elektromobilität

    6.7.2010

    Elektromobilität gilt als der Hoffnungsträger für die Zukunft. Eine aktuelle Studie von Fraunhofer IAO und PricewaterhouseCoopers zeigt, mit welchen Geschäftsmodellen eine breite Akzeptanz der Elektromobilität möglich ist.

  • 2010

    Mit Innovationen Zukunft schaffen

    7.6.2010

    Im Rahmen des InnovationsForums der IHK Lahn-Dill unterstützte das Fraunhofer IAO mittelständische Unternehmen aus der Region bei der Entwicklung ihrer Innovationskraft.

  • 2010

    Erfolgsfaktoren für die Hotelumgebung der Zukunft

    7.6.2010

    Erholsamer Schlaf und ein hochwertiger Badbereich sind laut der Gaststudie des Projekts »FutureHotel« die Erfolgsfaktoren für eine zukunftsgerechte Hotelumgebung. In der neuen Projektphase stehen Wohlbefinden und Gesundheit sowie Online-Services und Communities im Fokus.

  • 2010

    Studie: Potenziale branchenübergreifender Services

    7.6.2010

    Die Erschließung von neuen Erlösquellen durch »Cross Industry Services« (CIS) kann den Einstieg in innovative Wachstumsmärkte erleichtern. Das Fraunhofer IAO und Barkawi Management Consultants haben die Potenziale von CIS untersucht.

  • 2010

    BMBF - Foresight

    11.5.2010

    Welche Produkte und Dienstleistungen brauchen wir in Zukunft und wie können Forscher diese am besten entwickeln? Und wie können wir den Energieverbrauch einer Stadt drastisch senken? Um diese und weitere Herausforderungen in Zukunft angemessen begegnen zu können, haben die Fraunhofer-Institute IAO und ISI im Auftrag des BMBF langfristige Forschungstrends identifiziert.

  • 2010

    Softwarelösungen für Multicore-Architekturen

    5.5.2010

    Die Einführung von Multicore-Prozessoren stellt Softwareentwickler vor große Herausforderungen. Um diesen zu begegnen, erarbeiten vier Fraunhofer-Institute Prozesse, Methoden und Werkzeuge für einen erfolgreichen Start in die Multicore-Zukunft.

  • 2010

    Barrierefrei mit Virtual Reality

    5.5.2010

    In dem vom Fraunhofer IAO geleiteten EU-Projekt VERITAS erforschen 32 europäische Partner Methoden und Techniken zur barrierefreien Produktentwicklung mittels Virtual Reality.

  • 2010

    Trendstudie Wissensmanagement 2.0

    5.5.2010

    Eine empirische Studie des Fraunhofer IAO beleuchtet die Einflussgrößen und Erfolgsfaktoren für die Einführung von Wissensmanagement mit Social Software in Unternehmen.

  • 2010

    Vito E-CELL: Flottenversuch in Stuttgart gestartet

    5.5.2010

    Unter wissenschaftlicher Begleitung des Fraunhofer IAO startet zur Jahresmitte 2010 das Projekt IKONE: 50 Mercedes-Benz Vito E-CELL Transporter mit batterieelektrischem Antriebsstrang werden getestet.

  • 2010

    Elektroauto kommt erst übermorgen

    29.4.2010

    PwC-Fraunhofer-Studie: Umstieg auf das Elektroauto ist auf absehbare Zeit zu teuer. Einstieg kann nur mit neuen Mobilitätskonzepten gelingen.

  • 2010

    IMProve: nachhaltige Innovationserfolge

    13.4.2010

    Das EU-Projekt »IMP3rove« startete vor vier Jahren mit dem Ziel, das Innovationsmanagement kleiner und mittelständischer Unternehmen zu stärken.

  • 2010

    Umweltgerechte Bürogestaltung

    13.4.2010

    Viele Unternehmen in Deutschland sind willens, nachhaltige Konzepte im Betrieb zu verwirklichen, jedoch fehlt für die konkrete Umsetzung häufig das nötige Wissen um Kosten und Know-how.

  • 2010

    Produktiver durch Vernetzung

    13.4.2010

    Der Startschuss für die Strategische Partnerschaft »Produktivität von Dienstleistungen« ist gefallen. Auf Initiative des BMBF begleitet das IAO diese Kooperation zwischen Wirtschaft, Wissenschaft und Politik.

  • 2010

    IAO erhält Weiterbildungs-Innovationspreis

    23.3.2010

    Das vom Fraunhofer IAO mitinitiierte Projekt »länger leben. länger arbeiten. länger lernen« gewinnt den Weiterbildungs-Innovationspreis 2010 des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB).

  • 2010

    Pelkhovenpreis 2010 für IAO-Dissertation

    2.3.2010

    Produzierende Unternehmen suchen Wege für material- und energieeffizienteres Wirtschaften. Dr. Claus Lang-Koetz hat in seiner Dissertation dargestellt, wie sie hierfür ein softwareunterstütztes Umweltcontrolling einführen können und erhielt für seine Arbeit den Pelkhovenpreis 2010.

  • 2010

    Technologieplattform Mikroverkapselung

    2.3.2010

    Die Mikroverkapselung bietet unterschiedlichen Industrien vielfältige Einsatzmöglichkeiten. Um die Potenziale der Technologie für Unternehmen aufzudecken und umzusetzen, betreiben das Fraunhofer IAO und IAP eine Plattform, die im Februar die zweite Forschungsphase startete.

  • 2010

    Ressourceneffizienz in der Produktion

    2.3.2010

    Mit einer Online-Survey ermittelt das Fraunhofer IAO, welchen Stellenwert produzierende Unternehmen der Ressourceneffizienz zuschreiben und welche Wege sie einschlagen, um diese zu verbessern.

  • 2010

    Geschäftsmodelle im »Internet der Dienste«

    2.3.2010

    Wie nutzen Unternehmen das Internet zukünftig für neuartige Produkt- und Dienstleistungsangebote? Eine neue IAO-Studie führt die Trends au 5Forschung und Praxis übersichtlich zusammen.

  • 2010

    Automaten von morgen bieten Service als Erlebnis

    2.3.2010

    Hersteller, Betreiber und Dienstleister von Automaten und Filialbetrieben konzipieren ab April 2010 unter Leitung des Fraunhofer IAO Visionen und Lösungen für den Automaten der Zukunft. Im Interaktionslabor des IAO werden diese prototypisch umgesetzt.

  • 2010

    Partnerschaft fördert Innovationsfähigkeit

    2.3.2010

    In sechs Arbeitskreisen, die vom Fraunhofer IAO betreut werden, erarbeitet die vom BMBF und dem Europäischen Sozialfond geförderte Partnerschaft Fit für Innovation transferierbare Lösungsansätze, um die Innovationsfähigkeit von Unternehmen zu stärken.

  • 2010

    »SERAPHIM« - Neue Services und Geschäftsmodelle

    3.2.2010

    SERAPHIM steht für »Service-Applikationsplattform und Geschäftsmodelle für Dienstleistungskonzepte im Maschinen- und Anlagenbau« und ist Teil des Förderprogramms »Theseus-Mittelstand 2009« des BMWi.

  • 2010

    Strukturstudie BWe mobil

    1.2.2010

    Im Rahmen der Studie wurde eine umfangreiche Analyse von Sekundärliteratur kombiniert mit Experteninterviews und einer quantitativen Erhebung bei den baden-württembergischen Unternehmen.

  • 2010

    Die Stadt als Katalysator für Elektromobilität

    21.1.2010

    Im Rahmen des Beratungskonzepts »Elektromobile Stadt« stehen umfassende urbane Mobilitätskonzepte im Fokus, die Experten des Fraunhofer IAO gemeinsam mit dem Elektromobilitätsspezialisten Protoscar sowie Städten und Kommunen erarbeiten.

  • 2010

    Mit High-Tech zu einfacher Bedienbarkeit

    11.1.2010

    Im Usability-Labor des Fraunhofer IAO führen die Wissenschaftler User Experience- Studien durch, konzipieren Informationsarchitekturen und gestalten die Schnittstelle zwischen Mensch und Maschinen. Um dem neuesten Stand der Technik zu entsprechen, wurde das Labor zum Jahreswechsel grundlegend erneuert.

  • 2010

    Website Award Mittelstand Baden-Württemberg 2010

    11.1.2010

    Der Wettbewerb um die beste Website in Baden-Württemberg wird vom ECC Stuttgart-Heilbronn durchgeführt, in dem auch Experten des Fraunhofer IAO vertreten sind. Vom 14. Januar bis 28. Februar 2010 können sich KMU um den Award bewerben.

  • 2009

    Deutsch-chinesischer Studiengang

    2.12.2009

    Am 29. Oktober 2009 empfing Rektor Wolfram Ressel fünf führende akademische Mitglieder der Hangzhou Dianzi University im Senatssaal der Universität Stuttgart. Anlass des Treffens war das Vorhaben, den Bachelorstudiengang »Technologiemanagement « zukünftig mit deutsch-chinesischem Doppelabschluss anzubieten.

  • 2009

    Mit Fingerfertigkeit durch den Datendschungel

    2.12.2009

    Das Fraunhofer IAO berät und unterstützt Unternehmen und Organisationen dabei, Multi-Touch-Anwendungen zu realisieren oder nutzbar zu machen. Eine Studie hierzu steht zum kostenlosen Download bereit.