»VisB+«: Visualisierung in Bürger­beteiligungs­verfahren

Heraus­forderung

Größere Bauprojekte verursachen immer wieder Konflikte. Projekte müssen daher so geplant und kommuniziert werden, dass die Öffentlichkeit diese annimmt und akzeptiert. Gemeinsam mit der Universität Hohenheim geht das Projektteam des Fraunhofer IAO der übergreifenden Forschungsfrage nach: Welchen Beitrag können Visualisierungen zur Verständlichkeit und Glaubwürdigkeit von Bauplanungen leisten?

Methodik

In Experten-Workshops werden die Anforderungen identifiziert, die unterschiedliche Gruppen – Planer, Vorhabenträger, Verbände, zivilgesellschaftliche Akteure – an Visualisierungen stellen. In Fokusgruppen werden Visualisierungstechniken untersucht, wie zum Beispiel Plan, Architekturmodell, Rendering, interaktives Computermodell oder Virtual Reality. Im Fokus steht insbesondere, wie verständlich und glaubwürdig diese auf Laien wirken. Mithilfe von Experten-Workshops und Analysen wird schließlich untersucht, in welchen Phasen der Ingenieurplanung welche Arten von Bauwerksvisualisierungen für den Einsatz in der Bürgerbeteiligung geeignet sind.

Ergebnis

Entstehen soll ein Visualisierungsleitfaden für Wirtschaft und Verwaltung. Dieser gibt Hinweise darauf, welche Visualisierungen sich in welchen Planungsphasen für den Einsatz in der Bürgerbeteiligung eignen.