Die Stadt als Katalysator für Elektromobilität

Damit sich das Elektroauto als Stadtauto in der Breite durchsetzen kann, müssen die Städte ihre Infrastruktur so ausrichten, dass es für Bürgerinnen und Bürger attraktiver ist, sich eines Elektrofahrzeugs zu bedienen, obwohl es vom Anschaffungspreis her teurer ist als ein konventionelles Fahrzeug. Neben der Infrastruktur gilt es ebenfalls innovative Fahrzeugkonzepte zugeschnitten auf den Stadtverkehr sowie passende Geschäftsmodelle zu entwickeln, um die Kunden von elektrischen Antriebskonzepten zu überzeugen.

Neben der Stadt sind somit auch Unternehmen aus dem Bereich Automobilwirtschaft, Energiewirtschaft und Informations- und Kommunikationstechnologie gefordert, neue Konzepte zu entwickeln und umzusetzen. Im Zusammenspiel der Akteure aus Automobilwirtschaft, Energiewirtschaft, IKT und Städte/Kommunen liegt die große Chance innovative und wirtschaftlich tragfähige Lösungen für die Elektromobile Stadt zu entwickeln.

Das Innovationsnetzwerk Elektromobile Stadt unterstützt die teilnehmenden Einrichtungen und Unternehmen dabei, sich auf den anstehenden Systemwechsel zur Elektromobilität vorzubereiten und nachhaltige Konzepte für die elektromobile Stadt der Zukunft zu entwickeln.

Fachvorträge

Fachvorträge 30. April 2010: Innovationsnetzwerk »Elektromobile Stadt«

Fachvorträge 30. April 2010: Innovationsnetzwerk »Elektromobile Stadt«