Internationale RESER-Konferenz 2011

RESER 2011

 

Methoden und Werkzeuge zur Messung und Gestaltung von Service-Produktivität

Das Dienstleistungsgeschäft boomt, die Bandbreite der Services wird immer größer und deren Erbringung immer variabler. Viele Unternehmen haben ihren Servicebereich professionalisiert und loten Potenziale aus, wie sie mit produktbegleitenden oder internetbasierten Services ihr Leistungsspektrum erweitern und neue Einnahmequellen generieren können. Woran es in dieser Phase jedoch mangelt, sind Möglichkeiten, diese Aktivitäten im Dienstleistungsbereich zu messen und gezielter zu planen.

Die Hauptthemengebiete der vorwiegend in englischer Sprache abgehaltenen Konferenz sind:

  • Messung von Dienstleistungsproduktivität
  • Wertschöpfung in komplexen privatwirtschaftlichen Servicesystemen
  • Erfolgsfaktoren der Produktivität staatlicher bzw. öffentlicher Dienstleistungserbringung
  • Strukturelle Auswirkungen auf die Dienstleistungs- wirtschaft
  • Produktivität als Schlüsselfaktor neuer Service- paradigmen
  • < /ul>

    Im Rahmen des Call for Papers sind Beiträge aus Wissenschaft und Praxis willkommen, welche diese Themen in der gesamten Bandbreite erforschen, d.h. von der Mikro- bis zur Makro-Ebene. Die Anforderungen an die einzureichenden Abstracts sowie ein Link zum Paper Submission System sind unter www.reser2011.de zu finden.

    Beiträge können bis zum 15. April 2011 eingereicht werden.

Weitere Informationen