Webinar  /  05. November 2020, 9:00 - 11:00 Uhr

Früher dran heißt vorne dabei – Innovationsfrühstück für die Kommunalwirtschaft

Innovation durch Kooperation: Herausforderungen der Kommunalwirtschaft gemeinsam meistern

Klimawandel, Mobilitäts- und Energiewende sowie der demografische Wandel, stellen die Kommunalwirtschaft vor immense Herausforderungen und markieren den Beginn eines grundlegenden Transformationsprozesses. Damit kommunale Unternehmen auch in Zukunft die öffentliche Versorgung in gewohnt hoher Qualität sicherstellen können, müssen sie (noch) effizienter werden, neue Services entwickeln und ihr Geschäftsmodell hinterfragen. Dabei bietet die Digitalisierung zahlreiche Hilfsmittel, stellt jedoch selbst eine Mammutaufgabe dar. Damit kommunale Unternehmen diese Herausforderungen bewältigen können, spielt Kooperation und Vernetzung eine wesentliche Rolle. Das Innovationsfrühstück vermittelt den Teilnehmer*innen aus der Kommunalwirtschaft die Chancen (und Grenzen) von Kooperationen, um konkrete Formate zur gemeinsamen Innovation vorzustellen und dadurch zur Vernetzung und Zusammenarbeit der verschiedenen Akteure beizutragen.

Die langfristigen Herausforderungen, vor denen die Kommunalwirtschaft aktuell steht, zeigen sich deutlich am Fachkräftemangel, mit dem nicht nur kleine Betriebe in strukturschwachen Regionen zu kämpfen haben, oder an den zu finanzierenden, notwendigen Investitionen in die öffentliche Infrastruktur, beispielsweise in der Wasser- und Energiewirtschaft. Damit die Kommunalwirtschaft auch in Zukunft die öffentliche Versorgung in gewohnter Qualität gewährleisten kann, muss sie ihre Effizienz steigern, innovative Lösungen entwickeln, neue Betätigungsfelder erschließen und Geschäftsmodelle innovieren.

Die Digitalisierung stellt zwar zahlreiche Hilfsmittel bereit, um all diese Problemfelder zu anzugehen. Doch da es in kommunalen Unternehmen häufig am notwendigen technischen und rechtlichen Know-How, an geeigneten Ressourcen und an innovationsförderlichen Abläufen und Prozessen fehlt, ist sie zugleich eine Mammutaufgabe.

Damit die Kommunalwirtschaft die multiplen Herausforderungen dennoch bewältigen kann, spielt systematische Kooperation zum Zweck der Innovation eine wichtige Rolle. Denn: Viele Unternehmen stehen vor ähnlichen Herausforderungen, die sie womöglich schneller, besser und einfacher lösen können, wenn sie ihre spezifischen Ressourcen und Kompetenzen bündeln, gezielt externe Akteure in Innovationsprozesse einbinden und gemeinsam neue Produkte und Dienstleistungen entwickeln.

Im Rahmen des Innovationsfrühstücks werden den Teilnehmer*innen Impulse und Möglichkeiten aufgezeigt, um die Zukunft ihres Unternehmens voran zu bringen. Zudem werden konkrete Formate der Kooperation vorgestellt und Praxis-Beispiele diskutiert. Neben Inputs bietet das Format zudem die Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch sowie zur Vernetzung zwischen den Teilnehmer*innen untereinander und den Forscher*innen des Fraunhofer IAO.

Themen im Überblick:

  • Impulsvortrag »Gesellschaftliche Megatrends und aktuelle Herausforderungen: Wozu braucht es Kooperationen in der Kommunalwirtschaft?«
  • Diskussion zum Umgang mit aktuellen Herausforderungen in der Praxis
  • Impulsvortrag »Innovative Vernetzungs- und Kooperationsmodelle: Impulse aus Forschung und Praxis«
  • Diskussion zu Kooperationsformaten und -erfahrungen in der Kommunalwirtschaft
  • Interaktiver Part: Kooperation und Innovation stärken