Ansprechpartner


  • Dr.
    Jörg Kelter

    Workspace Innovation

    mehr

    Fraunhofer IAO
    Nobelstraße 12
    70569 Stuttgart, Germany

    • Telefon +49 711 970-5476
    • Fax +49 711 970-5461

Die 1977 von Dr. Bernd Rödl gegründete Wirtschaftsprüfungs-, Steuerberatungs- und Rechtsberatungsgesellschaft Rödl & Partner gehört mit 80 Standorten in 40 Ländern und 3000 Mitarbeitern mittlerweile zu den international renommiertesten Unternehmen der Branche. Ende 2008 hat die Kölner Sozietät ihr neues Büro bezogen – geplant und gestaltet als bewusstes Zeichen der international gelebten Unternehmensphilosophie: Menschen und Qualität im Mittelpunkt (vgl. auch: bene.com/bueromoebel/roedl-und-partner-koeln.html).

Die Ziele der Bürovision für den neuen Standort von Rödl & Partner im Kölner Rheinauhafen waren von Beginn an klar definiert: »Wir wollen Transparenz und offene Kommunikation, Modernität und Kreativität in unseren Büroräumen zum Ausdruck bringen«, so die Vorgabe. Für Martin Wambach, Geschäftsführer der 2001 als Start-up gegründeten Niederlassung in der Wirtschafts- und Medienstadt Köln, war die Realisierung der neuen Büroräume für die rund 70 Mitarbeiter somit auch ein zentrales geschäftspolitisches Anliegen.

Mit Hilfe des vom Fraunhofer IAO entwickelten Mess- und Evaluierungsinstrumentariums »Office Design & Performance Check« und den darin integrierten Referenz- und Benchmark-Werten von über 5000 Büronutzern wurde die Wirksamkeit der Maßnahmen überprüft und gemessen.

Auf Basis einer zweistufigen und anonymen, webbasierten Befragung konnten die Mitarbeiter dazu zahlreiche Einzelaspekte ihrer Arbeits- und Bürosituation bewerten. Zur besseren Einordnung und zum Vergleich mit den hinterlegten Benchmarks, wurden verschiedene Kennwerte für die Büro- und Gestaltungsqualität sowie für die Produktivität der Mitarbeiter sowohl im Ausgangszustand vor dem Umzug als auch in den neuen Büros nach dem Umzug ermittelt.

»Die Ergebnisse der Evaluierung durch das Fraunhofer IAO bestätigen unsere Vision und belegen eindrucksvoll die Qualität der Planung und Umsetzung unserer neuen Büros«, so Wambach. Nicht nur die Gestaltungsqualität konnte insgesamt erheblich gesteigert werden (plus 12 Prozent), insbesondere auch bei der Produktivitätsmessung konnte mit plus 7 Prozent eine deutliche Verbesserung nachgewiesen werden. »Damit liegen die beiden zentralen Kennwerte deutlich über dem Durchschnitt und unterstreichen nachhaltig den signifikanten Zusammenhang zwischen Office Design und Office Performance«, betont Dr. Jörg Kelter, zuständiger Projektleiter am Fraunhofer IAO.

Lesezeichen setzen bei 
  • TwitThis
  • Facebook
  • Digg
  • del.icio.us
  • Yigg
  • LinkArena
  • Webnews.de
  • stumbleupon
  • tumblr