Ansprechpartnerin

  • Anna Hoberg


    Anna Hoberg

    Business Performance Management

    mehr

    Fraunhofer IAO
    Nobelstraße 12
    70569 Stuttgart, Germany

    • Telefon +49 711 970-2135
    • Fax +49 711 970-2299
Unternehmensentwicklung und Arbeitsgestaltung

Hinter den Begriffen Lernen, Weiterbildung und Qualifizierung steckt ein Schlüsselwort, das für Unternehmen immer wichtiger wird: Wissen. In schnelllebigen Zeiten ist der richtige Umgang mit dieser Ressource wettbewerbsentscheidend. Doch mit welchen Konzepten kann das Erfahrungswissen der Mitarbeiter besser im Sinne des Unternehmens genutzt werden? Wie können spezielle Bildungsmaßnahmen und das Lernen am Arbeitsplatz enger verzahnt werden? Wie können Mitarbeiter eigenverantwortlich ihre Weiterbildung managen?

Antworten auf diese Fragen erforscht das Institut für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement IAT, das eng mit dem Fraunhofer IAO kooperiert, im Rahmen des Projekts »Selbstorganisiertes Lernen (SOL) 2.0«. Das Projekt wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und dem Europäischen Sozialfonds gefördert. Zu den Kooperationspartnern von SOL 2.0 zählen die Technische Universität Dortmund und das Elektro Technologie Zentrum (etz Stuttgart).

Ziel des Projekts ist es, ein Lernkonzept zu entwickeln und zu erproben, in dessen Mittelpunkt die gemeinsame Erarbeitung und Nutzung von Web 2.0- gestützten Lernmedien stehen. Das Konzept sieht vor, dass die Gruppe der Lernenden eigenständig Lerninhalte erstellt sowie laufend Verbesserungen und Erweiterungen zu bestehenden Inhalten hinzufügen kann. Technisch möglich wird dies durch die Nutzung der verfügbaren Internetfunktionen und -dienste des Web 2.0.

Mit einer Potenzialstudie untersucht das Projektteam, welche Chancen eine solche Neuerung in der unternehmerischen Weiterbildung hat. Basis dafür ist eine Umfrage unter Verantwortlichen und Beteiligten in der Personalentwicklung wie z.B. Personalleiter und -entwickler, Aus- und Weiterbildungsleiter sowie Führungskräfte mit Personalfunktion. Die Fragen untersuchen bereits geschaffene Voraussetzungen, zukünftige Bedarfe an sowie die Erwartungshaltung gegenüber selbstorganisiertem kollaborativem Lernen in der beruflichen Bildung.

Alle Teilnehmer der Umfrage erhalten während des Ausfüllens eine Einführung in das innovative Lernkonzept. Das Ausfüllen des Fragebogens dauert ca. 30 Minuten. Die Ergebnisse der Studie werden im Oktober vorliegen und fließen in die Gesamtinitiative des Forschungsprogramms »Digitale Medien in der beruflichen Qualifizierung« ein.

Interessenten können noch bis ca. Ende Juli an der Befragung teilnehmen. Als Dank erhält jeder der mitmacht die Ergebnisse sowie eine ausführliche Auswertung der Befragung kostenfrei.

Zur Projektwebsite

Lesezeichen setzen bei 
  • TwitThis
  • Facebook
  • Digg
  • del.icio.us
  • Yigg
  • LinkArena
  • Webnews.de
  • stumbleupon
  • tumblr