Ansprechpartnerin

  • Juliane Segedi


    Juliane Segedi

    Marketing & Kommunikation

    mehr

    Fraunhofer IAO
    Nobelstraße 12
    70569 Stuttgart, Germany

    • Telefon +49 711 970-2124
Vernissage Gisela Glucker

Fraunhofer IAO zeigt Werke der Künstlerin Gisela Glucker

Immer wieder zeigt das Fraunhofer IAO Werke von Künstlern aus der Region. Eine Vernissage am Donnerstag, 12. September 2013, bildet den Auftakt der Ausstellung mit Kunstwerken von Gisela Glucker. Die freischaffende Künstlerin thematisiert in ihren Arbeiten den Menschen und seine Positionierung und Bewegung.

Menschliche Bezüge und Beziehungen stehen im Mittelpunkt des Schaffens der Künstlerin Gisela Glucker. Sie interessiert sich insbesondere für den Menschen in seinem Gefüge von Gegebenheiten, seinen inneren und äußeren Spielräumen, seinen Möglichkeiten und Begrenzungen. »Es sind die Fragen nach dem Standort des Einzelnen, seiner Positionierung und Bewegung«, beschreibt die Künstlerin ihren Blickwinkel.

Als Material für ihre Arbeiten verwendet Gisela Glucker bevorzugt Bauholz, das sie aus seinem ursprünglichen Verwendungszweck herauslöst. So arbeitet sie beispielsweise mit Bodenbelägen, Möbelfronten, Fahrzeugplatten, Wandverkleidungen oder Halbzeugen mit ihren vielfältigen Oberflächen und bewertet sie künstlerisch neu.

Im Arbeitsprozess setzt Gisela Glucker die Bauteile teilweise direkt so ein wie sie sind oder bearbeitet sie weiter. Dabei überschreitet sie bewusst die Grenzen klassischer Kategorien. Sie kombiniert Zeichnung, Malerei und bildhauerische Verfahren und nutzt deren verschiedene Dimensionen für ihre Bildsprache.

Kunstfreunde und Interessierte sind herzlich eingeladen zur Ausstellungseröffnung am Donnerstag, 12. September 2013, um 18 Uhr am Institutszentrum Stuttgart der Fraunhofer-Gesellschaft. Im Anschluss kann die Ausstellung montags bis freitags zwischen 8 und 18 Uhr bis zum 10. Januar 2014 besucht werden. Der Eintritt ist frei.

Termin
Ausstellungseröffnung 12. September 2013, 18:00 Uhr
Institutszentrum Stuttgart der Fraunhofer-Gesellschaft (IZS)

Der Eintritt ist frei.

Weiterführende Informationen

Lesezeichen setzen bei 
  • TwitThis
  • Facebook
  • Digg
  • del.icio.us
  • Yigg
  • LinkArena
  • Webnews.de
  • stumbleupon
  • tumblr