Ansprechpartner

  • Presse und Öffentlichkeitsarbeit

    mehr

    Fraunhofer IAO
    Nobelstraße 12
    70569 Stuttgart, Germany

    • Telefon +49 711 970-2124
Produktionsmanagement

Betreut wurde die Arbeit von Herrn Dipl.-Phys. Jochen Kokemüller vom Fraunhofer IAO in Stuttgart und von Prof. Dr. Paul Rawiel seitens der HFT Stuttgart. Die Arbeit wurde im Februar 2010 erfolgreich abgeschlossen. Berücksichtigt wurden laut Ausschreibung herausragende, vom Professor benannte Abschluss-Arbeiten. Wichtige Kriterien sind dabei ein hoher Praxisbezug, Aktualität sowie Relevanz für die Logistik.

Die Einführung einer serviceorientierten Architektur ist ein hochaktuelles Thema, das von Stefan Hipfel am Fraunhofer IAO am Beispiel eines Modellprozesses zur Herstellung und Auslieferung eines individualisierten USB-Sticks in die Praxis umgesetzt wurde.

Standardisierte Schnittstellen, wieder verwendbare Services, hohe Flexibilität und die Möglichkeit, bestehende Systeme zu verwenden bzw. einfach anzupassen sind Anforderungen, die mit einer serviceorientierten Architektur (SOA) erfüllt werden sollen. In der Arbeit von Stefan Hipfel wurde ein praktisches Beispiel für die Umsetzung einer solchen SOA erstellt, das mittelständischen Unternehmen die Möglichkeit bieten soll, sich mit dem Thema SOA bereits im Vorfeld einer möglichen Einführung auseinanderzusetzen und Rückschlüsse auf das eigene Unternehmen ziehen zu können. Stefan Hipfel hat sich dabei einer technologisch sehr anspruchsvollen Herausforderung gestellt, in dem er verschiedene IT-Systeme und Technologien wie Enterprise Resource Planing (ERP), Radio Frequency Identification (RFID), Barcode-Scanner, Customer Relationship Management (CRM), eine Produktionsmaschine und ein e-Commerce System über Schnittstellen miteinander kommunizieren ließ.

Ein Prozess, in dem USB-Sticks in verschiedenen Farben, Beschriftungen, Anhängern und Verpackungen bestellt werden können, wurde während der Arbeit realisiert. Die Produktion wird in einer Modellfabrik live durchgeführt und der bestellte USB-Stick kann dem Kunden dann am Ende überreicht werden. Die Arbeit bildet einen Geschäftsprozess von der Bestellung bis zur Aushändigung des Produkts an den Kunden in einer SOA ab.

Das Thema ist damit hochaktuell, sehr stark praxisbezogen und es hat starke Relevanz für die Logistik.

Weitere Informationen

Lesezeichen setzen bei 
  • TwitThis
  • Facebook
  • Digg
  • del.icio.us
  • Yigg
  • LinkArena
  • Webnews.de
  • stumbleupon
  • tumblr