Kontakt

  • Juliane Segedi


    Juliane Segedi

    Leiterin Marketing und Kommunikation


  • Leena Kozhuppakalam


    Leena Kozhuppakalam

    Presse und Öffentlichkeitsarbeit

  • mehr

    Presse und
    Öffentlichkeitsarbeit

    Fraunhofer IAO
    Nobelstraße 12
    70569 Stuttgart, Germany

    • Telefon +49 711 970-2124
    • Fax +49 711 970-2299
Aktuelles

Neuigkeiten aus unserer Forschung

Hier finden Sie alle aktuellen und früheren Presseinformationen des Fraunhofer IAO. Texte und zugehöriges Bildmaterial sind kostenlos zur ausschließlich nichtkommerziellen Nutzung freigegeben. Bei Verwendung der Bilder ist stets die vollständige Quellenangabe anzugeben. Wenn Sie weiteres Bildmaterial benötigen, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf, wir helfen Ihnen gerne weiter. Wir freuen uns über Belegexemplare bzw. einem Link zu Veröffentlichungen über unser Institut.

Regelmäßige Updates: RSS-Feed und Newsletter

Presseinformationen sowie Informationen zu Blogbeiträgen und Veranstaltungen können Sie über unsere RSS-Feeds abonnieren.

Unsere aktuellen Pressemitteilungen können Sie als kostenlosen monatlichen Newsletter »IAO-News« abonnieren.

Im Dialog mit unseren Wissenschaftlern

Treten Sie auf unserem IAO-Blog mit unseren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern in den Dialog zu aktuellen Forschungsprojekten, gesellschaftlich relevanten Themen und Studienergebnissen oder folgen Sie uns auf Twitter.

Aktuelle Blogbeiträge:

Aktuelle Presseinformationen und Archiv

Lesen Sie hier unsere aktuellen Pressemitteilungen oder suchen Sie in unserem Archiv nach älteren Beiträgen. Ihre Auswahl können Sie über das Drop Down-Menü treffen.


Suche

News
8.12.2016
Entlastung im Güterfernverkehr
Der Straßengüterfernverkehr wird nach wie vor von konventionellen Antriebskonzepten dominiert, obwohl er nach aktuellen Prognosen weiter ansteigen wird. Das Fraunhofer IAO erarbeitet gemeinsam mit der Hochschule Heilbronn und der Intraplan Consult GmbH unter Leitung des Öko-Instituts Konzepte, wie der Straßengüterverkehr insgesamt umweltverträglicher betrieben werden kann. mehr

5.12.2016
Cloud Computing für KMU
Cloud-Services bieten vor allem kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) Potenziale zur Entlastung und Einsparungen im IT-System. Jedoch fehlt es diesen häufig an Akzeptanz und Vertrauen in die Angebote. Mit der Mittelstand 4.0-Agentur Cloud und der »Cloud Mall Baden-Württemberg« möchte das Fraunhofer IAO zusammen mit Partnern Transparenz schaffen. mehr

30.11.2016
ChargeLounge: E-Tankstelle für IKEA Besucher
Ab sofort können die Besucher des Einrichtungshauses IKEA am Standort Ludwigsburg eine Elektrotankstelle der besonderen Art nutzen: Oberbürgermeister Werner Spec, Prof. Wilhelm Bauer, Institutsleiter des Fraunhofer IAO, Ulf Wenzig, Sustainability Manager IKEA Deutschland und Einrichtungshauschefin Anja Heinle eröffneten auf dem Parkplatz von IKEA Ludwigsburg die erste »ChargeLounge« in Deutschland mit integrierter schnellladender E-Tankstelle. mehr

29.11.2016
Digitale Lösungen im Bauwesen ausgezeichnet
Um innovative Ansätze des Building Innovation Modeling (BIM) in der Planungs- und Bauwirtschaft zu würdigen, hat der BIM CLUSTER STUTTGART den BIM Award 2016 ausgelobt. Die Preisverleihung fand am 24. November 2016 im Rahmen einer feierlichen Abendveranstaltung am Fraunhofer-Institutszentrum Stuttgart statt, Gastgeber war das Fraunhofer IAO. mehr

21.11.2016
Marktpreisspiegel Mietwagen Deutschland 2016
Der neue »Marktpreisspiegel Mietwagen Deutschland 2016« des Fraunhofer IAO ist in seiner 9. Ausgabe erschienen. Er enthält repräsentative Marktdaten für Mietwagenpreise, die anhand von telefonischen sowie webbasierten Preiserhebungen von März bis Juli 2016 ermittelt wurden. mehr

16.11.2016
Wilhelm Bauer neuer Technologiebeauftragter
Prof. Dr. Wilhelm Bauer, Institutsleiter des Fraunhofer IAO, wurde zum Technologiebeauftragten des Landes Baden-Württemberg bestellt. Dies teilten Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut bei der heutigen Regierungspressekonferenz in Stuttgart mit. Bauer soll den Technologie- und Innovationsstandort Baden-Württemberg bei der Bewältigung zukünftiger Herausforderungen unterstützen. mehr

14.11.2016
Moderne Wertschöpfungsketten effizient sichern
Das Fraunhofer IAO gibt mit der Studie »Identitätsmanagement in modernen Wertschöpfungsketten« Einblicke in die effiziente Administration von Zugriffsrechten und Authentisierung am Beispiel der europäischen Automobilindustrie. Basis der Studie war eine quantitative Befragung von 85 Unternehmen sowie qualitative Experteninterviews. mehr

9.11.2016
Lokale Netzwerklösung für globale Energiewende
Wie sieht intelligentes, dezentrales Energiemanagement in Zukunft aus? Das Fraunhofer IAO untersucht im institutseigenen »Micro Smart Grid«, wie Energieerzeuger, -speicher und -verbraucher mittels selbst entwickelter Steuerungssysteme effizient aufeinander abgestimmt und innovative Technologien erprobt werden können. Das Forschungs-Parkhaus des Fraunhofer IAO beherbergt 30 Ladestationen für Elektrofahrzeuge, Europas schnellste Hochleistungsladestation sowie Europas ersten LOHC-Wasserstoffspeicher. mehr

8.11.2016
LIGHTest - globale Vertrauensinfrastruktur
Am 1. September 2016 startete das von der europäischen Union geförderte Projekt »LIGHTest«. Es ist auf drei Jahre angesetzt und zielt darauf ab, eine globale domänenübergreifende Vertrauensinfrastruktur zu schaffen. Mit LIGHTest sollen elektronische Transaktionen einfach und transparent überprüfbar werden. mehr

7.11.2016
Logistikinnovationen in Baden-Württemberg
Die Forderungen nach mehr Nachhaltigkeit und Effizienz stellt die Logistik vor große Zukunftsaufgaben. Vernetzung und neue Technologien bieten der Branche aber auch großes Potenzial. Eine neue Studie zeigt den Status Quo und gibt Aufschluss darüber, wie baden-württembergische Unternehmen Logistikinnovationen erfolgreich auf den Weg bringen können. mehr

3.11.2016
Sechs Szenarien des »Future Meeting Space«
Deutschland befindet sich als Standort für Tagungen und Kongresse derzeit europaweit auf dem ersten Platz. Damit das so bleibt, hat sich das Fraunhofer IAO mit zahlreichen Partnern aus Wissenschaft und Tourismus zusammengeschlossen, um im Forschungsprojekt »Future Meeting Space« Entwicklungen in der Veranstaltungsbranche zu analysieren und innovative Formate zu entwickeln. mehr

2.11.2016
Gesund in der Intralogistik
Schneller, besser, günstiger - unter der verschärften Wettbewerbssituation in der Intralogistik leiden vor allem die Arbeitsbedingungen der Mitarbeitenden in der Branche. Das Ergebnis sind oft gesundheitliche Probleme und damit verbundener Leistungsabfall. Ziel des Verbundforschungsprojekts »PREVILOG« ist es, Belastungsquellen zu identifizieren und zu entschärfen. mehr

2.11.2016
Umfrage »IOT-Plattformen für smarte Produkte«
Welche aktuell verfügbaren IoT-Plattformen gibt es, die Unternehmen dabei unterstützen, smarte Produkte und Services zu entwickeln und anzubieten? Noch bis zum 30. November 2016 befragt das Fraunhofer IAO Anbieter von IoT-Plattformen für die Marktstudie »Internet of Things – Plattformen für Hersteller von smarten Produkten und Services«. mehr

28.10.2016
20 Jahre Büroforschung am Fraunhofer IAO
Seit 1996 erforscht das Fraunhofer IAO zusammen mit zahlreichen Partnern aus der Wirtschaft im Verbundforschungsprojekt Office 21® die Zukunft der Büro- und Wissensarbeit. Im Rahmen der ORGATEC 2016 ziehen die Büroforscher gemeinsam mit ihren Forschungspartnern Bilanz und stellen zwei aktuelle Arbeitsplatzprototypen vor. mehr

27.10.2016
Wie gehen Unternehmen mit Disruptionen um?
Die Disruption als Schreckgespenst der Wirtschaft hat es 2015 zum Wirtschaftswort des Jahres geschafft. Doch nicht einmal Experten sind sich einig, wofür dieser Begriff tatsächlich steht. Das Fraunhofer IAO arbeitet daran, Unternehmen für den Umgang mit Disruptionen bestmöglich zu wappnen und ermittelt dafür in einer aktuellen Studie den Umgang von Unternehmen mit potenziell disruptiven Technologien. mehr

26.10.2016
Wer den Acker vor lauter Bäumen nicht sieht
In der Agroforstwirtschaft werden landwirtschaftliche Nutzpflanzen wie Mais zusammen mit Holzpflanzen, etwa Bäume und Sträucher, auf einer Bewirtschaftungsfläche angebaut und genutzt. Diese Form der Landnutzung soll in Zukunft einen wesentlichen Beitrag zu einer nachhaltigeren Landnutzung in Deutschland leisten. Wie das umgesetzt werden kann, untersucht das Fraunhofer IAO im Verbundprojekt AUFWERTEN. mehr

25.10.2016
Wie sieht der Schreibtisch der Zukunft aus?
»Arbeit neu denken« lautet das Motto der ORGATEC 2016. Das Fraunhofer IAO stellt auf der Leitmesse für moderne Arbeitswelten zusammen mit Partnern aus der Office21®-Innovationsoffensive und weiteren Unternehmen erstmalig zwei völlig neue Arbeitsplatzprototypen vor. mehr

24.10.2016
Mit Daten für den Ernstfall üben
Mit rund 400 Beteiligten fand am Samstag, 22. Oktober 2016, am Flughafen Stuttgart eine Notfallübung statt, bei der das Zusammenspiel der verschiedenen Einsatzkräfte im Vordergrund stand. Mit einer neuen Evaluationsmethode hat ein Forscherteam des Fraunhofer IAO hat die Übung wissenschaftlich begleitet und ausgewertet. mehr

19.10.2016
Chancen im System Elektromobilität
Wie können kleine und mittlere Unternehmen (KMU) vom technologischen Wandel in der Automobilindustrie profitieren? Diese Frage stand am 6. Oktober im Mittelpunkt der Auftaktveranstaltung zu einer Workshop-Reihe rund um das Thema Elektromobilität. Im Rahmen des Projektes »LieSE Lieferant im System Elektromobilität« unterstützt das Institut für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement IAT der Universität Stuttgart gemeinsam mit dem Fraunhofer IAO insbesondere KMU bei der Ermittlung und Sondierung ihrer Chancen im System Elektromobilität. mehr

11.10.2016
IAO-Wissenschaftler erhält BÜROPA-Preis 2016
Besprechungen gehören in den Berufsalltag wie Julia zu ihrem Romeo. Dort werden Entscheidungen getroffen, Informationen ausgetauscht und im Team Lösungen entwickelt. In seiner Dissertation entwickelt Stefan Rief erstmalig ein Modell zur Klassifikation und Bewertung von Besprechungen und überzeugt damit die Jury der BÜROPA-STIFTUNG. Die Preisübergabe fand am 8. Oktober statt. mehr

11.10.2016
10 Jahre Dienstleistungsforschung im ServLab
Seit nun zehn Jahren ermöglicht das Fraunhofer IAO Unternehmen, im eigens entwickelten »ServLab« Dienstleistungen vorab auf ihre Praxistauglichkeit zu testen und zu optimieren. Anlässlich der Jubiläumsfeier mit der baden-württembergischen Wirtschaftsstaatssekretärin Katrin Schütz präsentierten die Dienstleistungsexperten im neu renovierten Labor ausgewählte Use Cases für Smart Services. mehr

7.10.2016
Personalisierung als Wachstumstreiber nutzen
Während das heutige Wirtschaftsleben durch klassische Geschäftsbeziehungen zwischen Unternehmen (»Business-to-Business«) und der Produktion von Massenwaren für Konsumenten (»Business-to-Consumer«) geprägt ist, beeinflussen die Nutzer zukünftig aktiv die Produktgestaltung und übernehmen gegebenenfalls auch einen Teil der industriellen Produktion (»Business-to-User«, B2U). Sie werden dadurch zu sogenannten »Prosumenten«. Eine aktuelle Fraunhofer-Studie stellt das Thema vor und zeigt Entwicklungslinien der Personalisierung in den Bedürfnisfeldern Mobilität, Gesundheit und Wohnen auf. mehr

6.10.2016
FuE-Arbeitsräume für alle Fälle
Wie sieht die ideale Arbeitsumgebung in Forschung, Entwicklung oder Versuch in den Branchen Elektrotechnik, Maschinenbau und Mechatronik aus? Wie gut eignen sich Arbeitsumgebungen für neue Kooperationsmodelle oder zur Ideenentwicklung? Mit der Befragung »F&E – Next Generation« ermittelt das Fraunhofer IAO Anforderungen von Beschäftigten aus FuE. mehr

5.10.2016
Science-Fiction im Hotel des Jahres 2052
Roboter, Drohnen und reaktive Umgebungen? In der aktuellen Studie »FutureHotel Building 2052« hat das Fraunhofer IAO im Rahmen des Forschungsprojekts »FutureHotel« Trends und Technologien untersucht, die das Umfeld für die Hotellerie und das Hotelgebäude selbst verändern. Was aus heutiger Sicht unglaublich klingt, könnte in 35 Jahren Realität sein. mehr

4.10.2016
Dreierspitze am Fraunhofer IAO
Nach drei Jahren als Vorstandsvorsitzender bei der WITTENSTEIN AG kehrt Prof. Dr. Dieter Spath, früherer langjähriger Leiter des Fraunhofer IAO, zurück nach Stuttgart: Ab dem 1. Oktober 2016 bildet er gemeinsam mit Prof. Dr. Wilhelm Bauer (geschäftsführend) und Prof. Dr. Anette Weisbecker (stellvertretend) die Institutsleitung. Damit verbunden übernimmt Spath auch wieder die Leitung des kooperierenden IAT der Universität Stuttgart. mehr

27.9.2016
Wie zukunftsfähig ist Ihre Stadt?
Das Forschungsteam der Fraunhofer-Morgenstadt-Initiative hat ein Analysetool entwickelt, anhand dessen Städte und Kommunen ihre Zukunftsfähigkeit messen und vergleichen können. Der »Morgenstadt-Index« umfasst 28 Indikatoren, die eine objektive Einstufung unter übergreifenden Aspekten wie Lebensqualität, Resilienz, Umweltgerechtigkeit und Innovationsfähigkeit erlauben. mehr

26.9.2016
Befragung: Dienstleistungen für Elektromobilität
Die wirtschaftlichen Faktoren werden bei der nachhaltigen Mobilität immer wichtiger. Für ein funktionierendes Elektromobilitätssystem spielen Dienstleistungen in Ergänzung zu technischen Fragestellungen eine zentrale Rolle. In einer aktuellen Untersuchung stellt sich das Fraunhofer IAO die Frage, wie neue Dienstleistungen zum wirtschaftlichen Erfolg von Elektromobilität beitragen können. mehr

23.9.2016
WGAB-Preis geht an Fraunhofer IAO
Produzierende Unternehmen haben große Probleme, den steigenden Bedarf nach flexiblem Personaleinsatz zu erfüllen. In seiner Dissertation entwickelte Dr. Moritz Hämmerle eine Methode, welche die Auswahl passender Instrumente zur Umsetzung der Flexibilitätsanforderungen erleichtert – und erhält dafür den Dissertationspreis der WGAB. mehr

15.9.2016
Wie Industrie 4.0 Arbeitsplätze schaffen kann
Zwei Entwicklungen werden den Arbeitsmarkt bis 2030 maßgeblich mit beeinflussen: die Digitalisierung und die Zuwanderung von Flüchtlingen. Wie sich diese auswirken können, zeigt die Prognose »Arbeitsmarkt 2030«, die von Economix Research & Consulting (München) im Auftrag des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) erstellt wurde. Das Fraunhofer IAO hat zu der Prognose seine Expertise zum Thema Digitalisierung beigesteuert. mehr

13.9.2016
Arbeit im digitalen Wandel
Digitale Technologien verändern unsere Arbeitswelt und haben vielfältige Auswirkungen auf Beschäftigung und Arbeitsmärkte, den Gesundheitsschutz sowie die Unternehmensorganisation. Ziel des Projekts »Transwork - Transformation der Arbeit durch Digitalisierung« ist es, Lösungsansätze für das Arbeiten in der digitalen Welt zu entwickeln und zu verbreiten. mehr

7.9.2016
Leichtbauroboter in der manuellen Montage
Auf welchem Stand ist die schutzzaunlose Roboter-Technologie in der Industrie aktuell in Deutschland? Diese Frage hat das Fraunhofer IAO in der Studie »Leichtbauroboter in der manuellen Montage« untersucht. Auf Basis von Fallbeispielen in Betrieben, die Leichtbauroboter bereits in der Produktion einsetzen, wurden die Erfahrungen bezüglich Einführungsprozessen, Mitarbeiterakzeptanz und Wirtschaftlichkeit ermittelt. mehr

6.9.2016
Gemeinsam die digitale Zukunft gestalten
Im neu gegründeten Innovationsnetzwerk »Digitalisierung für Versicherungen« geht das Fraunhofer IAO mit und für die beteiligten Versicherungsunternehmen die aktuellen Herausforderungen für die Branche an. Die Partner erstellen in den Themenfeldern Technologie & Internet, Kunde & Kommunikation sowie Big Data zukunftsfähige Konzepte für die Versicherungswirtschaft. mehr

30.8.2016
Award für Projekt »Smart Senior Care Services«
Auf der internationalen Konferenz »The Human Side of Service Engineering«, die im Rahmen der »International Conference on Applied Human Factors and Ergonomics (AHFE)« stattgefunden hat, wurde ein Paper der Forschungskooperation zwischen dem Stuttgarter Fraunhofer IAO und dem chinesischen BRCUSE zum Thema Smart Senior Care Services mit dem Best Paper Award ausgezeichnet. mehr

22.8.2016
Banken müssen neue Wege gehen
Welche Herausforderungen erwarten Entscheidungsträger aus der Bankenbranche für die nächsten Jahre? In der aktuellen Trendstudie »Bank & Zukunft 2016« zeigt das Fraunhofer IAO, wie sich Banken für die Zukunft wappnen können. Die Empfehlung der Studienautoren lautet: Weg von der reinen Kosteneinsparung, hin zu neuen Geschäftsmodellen und mehr Kundenorientierung. mehr

18.8.2016
Elektromobilität spielerisch entdecken
Wie können Dienstleistungen die Verbreitung von Elektromobilität unterstützen und wie werden sie systematisch entwickelt? Anhand von vier Fallstudien aus Finnland, Estland, Dänemark und Norwegen stellt das Fraunhofer IAO Ansätze für die Entwicklung von Elektromobilitätsangeboten vor. Als wesentliches Ergebnis zeigte sich dabei u.a., wie Kunden auf spielerische Weise in die Entwicklung von Elektromobilitätsangeboten einbezogen werden können, damit diese Akzeptanz finden. mehr

17.8.2016
Smarte Datenanalyse gegen Stau
Das Fraunhofer IAO prüft in einer Studie, ob Mobilfunkdaten eine verlässliche Datenquelle für die Verkehrsplanung darstellen und bisherigen Erhebungsmethoden überlegen sind. Telefónica Deutschland unterstützt das Forschungsvorhaben mit anonymisierten Mobilfunkdaten. mehr

11.8.2016
Politik trifft Forschung
Baden-Württembergs Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut war am Donnerstag, 11. August 2016, zu Gast bei Fraunhofer in Stuttgart. Neben einem Spitzengespräch mit den Institutsleitern des Fraunhofer IAO und IPA fand ein Rundgang durch Zukunftslabors der Institute statt, in denen die Fraunhofer-Forscher visionäre und praxisnahe Beispiele für eine Wirtschaft 4.0 zeigten. mehr

26.7.2016
Wie digital arbeiten Chemie und Pharma?
Welche Auswirkungen hat die digitale Transformation auf die Arbeit in Chemie- und Pharmaunternehmen? Dieser Frage geht das Fraunhofer IAO in einer aktuellen Studie nach. Bislang ist noch in vielen Punkten unklar, wie die Digitalisierung diese für Baden-Württemberg sehr wichtigen Industrien beeinflusst und welche Konsequenzen dies nach sich ziehen wird. mehr

21.7.2016
Mit dem »Service-Navigator« auf Erfolgskurs
Der »Service-Navigator« ist ein neu entwickeltes Instrument, das Unternehmen hilft, ihre Dienstleistungsproduktivität zu erhöhen. Das Fraunhofer IAO und das Karlsruher Institut für Technik der Betriebsführung (itb) wollen damit besonders kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) befähigen, ihre Wettbewerbsfähigkeit zu sichern. In speziellen Seminaren wird das Tool vorgestellt. mehr

5.7.2016
Zukunftsoffensive »Digital Business Innovation«
Am Donnerstag, 30. Juni 2016, hat das Fraunhofer IAO das Business Innovation Engineering Center (BIEC) ins Leben gerufen. Diese Initiative versteht sich als Plattform für Wirtschaft und Wissenschaft, um die Innovationsfähigkeit in Zeiten der Digitalisierung voranzutreiben. Unternehmen sind eingeladen, sich am Netzwerk zu beteiligen und die Initiative mitzugestalten. mehr

30.6.2016
Deutsch-Chinesische Kooperation gestartet
Das Fraunhofer IAO und das chinesische State Key Lab for Intelligent Manufacturing Systems Technology arbeiten künftig zu den Themen virtuelle Produktentstehung und intelligente Fabriken zusammen. Diese Kooperation haben die beiden Forschungseinrichtungen im Rahmen des 8. Deutsch-Chinesischen Forums für wirtschaftliche und technologische Zusammenarbeit vereinbart. mehr

29.6.2016
Wie sieht Wellness im Hotel der Zukunft aus?
Welche Wellness-Angebote braucht ein Hotel künftig, um bei Gästen zu punkten? Das Fraunhofer IAO befragt im Rahmen des Projekts »FutureHotel« Hoteliers, Spa-Manager und Hotelgäste, um mehr über die Erfolgsfaktoren von Wellnessbereichen im Hotel zu erfahren. Auf dieser Grundlage wollen die Wissenschaftler gemeinsam mit den FutureHotel-Projektpartnern innovative Angebote für die Zukunft entwickeln. mehr

20.6.2016
Usability im Bevölkerungsschutz
Interaktive Systeme können Einsatzkräfte in ihrer täglichen Arbeit unterstützen. Ein vom Fraunhofer IAO entwickelter Leitfaden, der auf Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) zugeschnitten ist, vermittelt das Thema Usability und soll künftig für höhere Gebrauchstauglichkeit von Systemen in einem sehr speziellen Arbeitsumfeld sorgen. mehr

16.6.2016
Dokumentenmanagement für KMU
In unserer digitalen Arbeitswelt müssen Informationsflüsse gut organisiert und strukturiert werden. Insbesondere Dokumente professionell zu verwalten stellt Unternehmen vor große Herausforderungen. Mit einer Online-Befragung möchte das Fraunhofer IAO kleine und mittlere Unternehmen dabei unterstützen, das optimale Dokumenten-Management-System zu finden. mehr

2.6.2016
Future Work Lab macht Zukunft erlebbar
Die Fraunhofer-Institute IAO und IPA eröffnen mit dem »Future Work Lab« ein Zentrum, das die Zukunft der Produktionsarbeit erlebbar macht. Mit greifbaren Demonstratoren, Angeboten zur Kompetenzentwicklung und Weiterbildung sowie einer Plattform für den wissenschaftlichen Austausch richtet es sich an Industrie, Arbeitnehmerverbände, Politik und Wissenschaft – und an die Produktionsmitarbeiter der Zukunft. mehr

1.6.2016
Elektroautos schneller laden
Mit einer kurzen Ladezeit so lang wie möglich mit dem E-Auto unterwegs sein? Diese Anforderung erfüllen Wechselstromladegeräte für Elektrofahrzeuge nur bedingt. Gleichstromladung hingegen verspricht schnellere Ladezeiten und höhere Reichweiten. In Kooperation mit der EVTEC AG hat das Fraunhofer IAO die schnellste Lademöglichkeit für Elektroautos in Europa entwickelt und implementiert. mehr

31.5.2016
Elektromobil liefern lohnt sich
Umweltfreundlich und zugleich kostengünstig? Zumindest für elektrische Fahrzeuge schien diese Kombination bis jetzt schwer zu vereinen. Das Fraunhofer IAO zeigt in Ergebnissen des vierjährigen Schaufensterprojekts »Urbaner Logistischer Wirtschaftsverkehr«, dass elektrische Lieferfahrzeuge mit herkömmlichen Fahrzeugen auch wirtschaftlich mithalten können. mehr

30.5.2016
Berufliche Weiterbildung in KMU im Fokus
Das Institut für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement IAT der Universität Stuttgart erarbeitet ein innovatives Weiterbildungskonzept. Dieses soll gezielt Führungskräfte in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) unterstützen, lebenslanges Lernen und die berufliche Entwicklung ihrer Mitarbeitenden zu fördern. Eine Online-Befragung dazu ist soeben gestartet. mehr

25.5.2016
Morgenstadt-Werkstatt
Mit der »Morgenstadt-Werkstatt« am 27. und 28. September 2016 initiiert das Fraunhofer IAO gemeinsam mit der Landesmesse Stuttgart ein neues Veranstaltungskonzept, das Bürgerinnen und Bürger, Studierende, Start-ups, Unternehmen und Kommunen in den Dialog zur Zukunftsstadt bringt. Die Veranstaltung bietet vielfältige Formate und Räume zu interdisziplinären Fragestellungen rund um Mobilität, Energie und wandelbares Bauen im Kontext der Digitalisierung. mehr

24.5.2016
Kooperationen und Open Innovation in KMU
Große Firmen nutzen das Konzept Open Innovation bereits erfolgreich. Doch wie steht es um Kooperationen bei kleineren Unternehmen? Das Fraunhofer IAO untersucht diese Frage anhand einer Studie zum Thema »Kooperationen im Forschungs- & Entwicklungsbereich in kleinen und mittleren Unternehmen«. mehr

19.5.2016
Malaysische KMU auf dem Weg nach vorn
Das Fraunhofer IAO und die malaysische Forschungsorganisation SIRIM haben eine Reihe von Maßnahmen umgesetzt, um die Innovationsfähigkeit und Produktivität malaysischer KMU zu steigern. Langfristig werden Innovationszentren im Stil der Fraunhofer-Institute in dem asiatischen Land aufgebaut. mehr

11.5.2016
Bereit für Open Innovation?
Ist die Textilbranche bereit für Open Innovation? Mit dem »Open Innovation Readiness Check« zeigt das Fraunhofer IAO Unternehmen anhand von Interviews mit deren Beschäftigten, Kunden und Lieferanten spezifische Bedürfnisse und Anwendungsmöglichkeiten von Open Innovation auf. mehr

10.5.2016
Mehr Hilfe zur Selbsthilfe im Katastrophenfall
Im Projekt »KOPHIS« arbeiten die Partner unter Leitung des Deutschen Roten Kreuzes daran, Pflegebedürftige und ihre Angehörigen, zivilgesellschaftliche Akteure im Sozialraum sowie Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben stärker einzubinden und zu vernetzen. So soll die pflegerische Versorgung auch in Schadenslagen sichergestellt werden. mehr

9.5.2016
Ehrenprofessur für Wilhelm Bauer
Die Technische Universität Cluj-Napoca (Klausenburg, Rumänien) hat den Institutsleiter des Fraunhofer IAO, Prof. Dr. Wilhelm Bauer, am 6. Mai 2016 zum Honorarprofessor ernannt. Damit würdigte die zweitgrößte Technische Universität in Rumänien Bauers herausragende wissenschaftliche Leistungen sowie seine Zusammenarbeit mit der TU Cluj-Napoca. mehr

4.5.2016
Digitale Geschäftsmodelle einfach finden
Das Fraunhofer IAO hat mit dem »Digital Scout« ein neues Instrument entwickelt, um weltweit aufkommende digitale Geschäftsmodelle zu monitoren. Bislang haben die Experten 15 000 Ansätze digitaler Geschäftsmodelle identifiziert. Diese kommen vorrangig aus den USA und China, Deutschland liegt auf Platz sechs. Unternehmen können mit Hilfe der Methode eine digitale Innovationsstrategie entwickeln. mehr

3.5.2016
Industrie 4.0 für Fortgeschrittene
Mit dem Innovationsnetzwerk »Produktionsarbeit 4.0« unterstützt das Fraunhofer IAO Unternehmen dabei, Technologien und Potenziale der Industrie 4.0 schrittweise einzuführen und umzusetzen. Im Rahmen des zweijährigen Projekts entstehen prototypische Umsetzungen im Zukunftslabor »Produktionsarbeit 4.0« am Fraunhofer IAO. mehr

27.4.2016
Autonomes Fahren: Milliardenmarkt entsteht
Autonomes Fahren verspricht im nächsten Jahrzehnt ein jährliches Umsatzvolumen von mehreren Milliarden Euro für Mehrwertdienste. In der Studie »The Value of Time« hat das Fraunhofer IAO gemeinsam mit der Managementberatung Horváth & Partners unter 1500 Autofahrern deren Zahlungsbereitschaft für Mehrwertdienste während der Fahrt ermittelt. mehr

26.4.2016
Industrie 4.0 in Baden-Württemberg für Deutschland
Zusammen mit der Landesregierung haben die Stuttgarter Fraunhofer-Institute IPA und IAO in den letzten Jahren verschiedene Initiativen und Projekte ins Leben gerufen, deren Ergebnisse und Zwischenstände sie auf der Hannover Messe im Rahmen eines Pressegesprächs präsentierten. mehr

21.4.2016
Neues Forschungsprojekt »REBEKA«
Was geschieht, wenn Einsatzkräfte der Organisationen im Zivil- und Bevölkerungsschutz im Krisen- und Katastrophenfall selbst betroffen sind? Wie können auch untrainierte Ad-Hoc-Helferinnen und -helfer die Einsatzkräfte unterstützen? Diese und weitere Fragen versucht das neue Forschungsprojekt »Resilienz von Einsatzkräften bei eigener Betroffenheit in Krisenlagen« (REBEKA) zu beantworten. mehr

20.4.2016
Flott für die eigene E-Flotte
Der Praxisleitfaden »Shared E-Fleet – Fahrzeugflotten wirtschaftlich betreiben und gemeinsam nutzen« präsentiert komfortable und wirtschaftliche IT-Lösungen für den intelligenten Betrieb von Elektrofahrzeugflotten im dienstlichen Umfeld. Ebenso stellt der Leitfaden Betreibermodelle und Erfolgsfaktoren für organisationsübergreifend genutzte E-Fahrzeugflotten vor. mehr

18.4.2016
Arbeiten und Pflegen: Mission Impossible?
Angehörigenpflege trifft immer mehr Berufstätige. Zwar hat nicht jeder Kinder zu versorgen, doch jeder Mensch hat Eltern, die früher oder später Unterstützung im Alltag oder Pflege benötigen. Viele Töchter und Söhne sind in dieser Phase selbst berufstätig. Das Fraunhofer IAO erhebt in einer Umfrage die Anforderungen Berufstätiger an eine gute Vereinbarkeit von Arbeit und Pflege. mehr

12.4.2016
Jede Millisekunde zählt
In-Memory-Systeme ermöglichen die ultraschnelle Datenverarbeitung in Echtzeit. Das bringt beispielsweise in der digitalen Fabrik der Industrie 4.0 enorme Vorteile. Das Fraunhofer IAIS und das Fraunhofer IAO geben mit der »Marktübersicht In-Memory-Systeme« eine Einführung in die technischen Grundlagen und einen herstellerneutralen Überblick über aktuelle Software. mehr

7.4.2016
Mit Sicherheit nutzerfreundlich
IT-Sicherheit geht heute häufig zu Lasten der Benutzerfreundlichkeit und Marktkonformität. Im Projekt CUES unterstützen das Fraunhofer IAO, das kooperierende IAT der Universität Stuttgart sowie die assoziierten Industriepartner Bosch und Kaltenbach Softwareentwickler dabei, Aspekte aus Usability und Sozioökomomie besser in IT-Sicherheitslösungen zu integrieren. mehr

4.4.2016
Hilfe für Senioren vernetzen
Wie kommunikationsunterstützende Technologien die Lebensqualität älterer Menschen verbessern können, hat das Fraunhofer IAO bereits mit dem Projekt »SONIA« in Kirchheim unter Teck untersucht. Aufgrund des großen Erfolgs wird das Nachfolgeprojekt »SONIAnetz« besonders auf hilfsbedürftige Menschen und deren Angehörige zugeschnitten. mehr

22.3.2016
Mehr Effizienz für Elektromobilität
Im Rahmen des Projekts »eMobility-Scout« sollen pragmatische Lösungen entwickelt und erprobt werden, um die Effizienz von Elektromobilität zu steigern. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Integration von E-Fahrzeugen in bereits bestehende Flotten. mehr

14.3.2016
Gute IKT-Unterstützung macht produktiver
Die Qualität der eingesetzten IKT-Infrastruktur führt zu einer höheren Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter in wissensintensiven Arbeitsbereichen. Das ist ein Ergebnis einer Studie des Fraunhofer IAO, das auf der Frühjahrskonferenz der Gesellschaft für Arbeitswissenschaft in Aachen vorgestellt wurde. Auf der CeBIT diskutieren heute Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft zu Erfolgsfaktoren digitaler Arbeit. mehr

9.3.2016
Industrie 4.0 im Mittelstand
An der Hochschule Reutlingen soll ein neues Kompetenzzentrum entstehen, das kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) bei der Umsetzung von Industrie 4.0 unterstützt. Dafür will das Fraunhofer IPA mit dem Fraunhofer IAO und der Fakultät ESB Business School der Hochschule Reutlingen vor Ort eine neue Arbeitsgruppe gründen. Nach einer gemeinsamen Pressekonferenz am 9. März an der Hochschule überreichten die Kooperationspartner den Antrag zur Förderung des Fraunhofer-ESB-Kompetenzzentrums »Industrie 4.0 im Mittelstand« an Wirtschafts- und Finanzminister Dr. Nils Schmid. mehr

8.3.2016
Starthilfe für High-Tech-Gründungen
High-Tech-Gründungen erfordern eine große Bandbreite an Kompetenzen und Fähigkeiten – meist mehr als ein Individuum oder eine einzelne Disziplin zu leisten vermag. Im Forschungsprojekt »Wissensdreieck« untersucht das Center for Responsible Research and Innovation (CeRRI) des Fraunhofer IAO, wie interdisziplinär aufgestellte Gründungsteams bestmöglich zusammenarbeiten können und fördert innovative Technologie-Start-ups. mehr

3.3.2016
IP-Management Award 2016
Mit dem 9. IP-Management Award zeichneten das Fraunhofer IAO und Management Circle Unternehmen im Rahmen der »Patente 2016« für ihre erfolgreichen Entwicklungen des Schutzrechtssystems aus. Die Gewinner Kapsch TrafficCom AG, PARI Pharma GmbH und KUKA AG überzeugten durch nachhaltige Implementierung neuer IP-Management-Strukturen im Zeitalter der Digitalisierung. mehr

1.3.2016
Digitales Arbeiten macht produktiver
In welchem Ausmaß wird in deutschen Büros bereits digital gearbeitet und welche sind Motive für digitales Arbeiten? Nach den Ergebnissen einer aktuellen Umfrage des Fraunhofer IAO sind bei Unternehmen, in denen die digitale Transformation weit fortgeschritten ist, klare Produktivitätsvorteile erkennbar. mehr

29.2.2016
»FutureHotel« startet in neue Forschungsphase
Wie sieht das Gästebad im Hotel der Zukunft aus? Dieser und weiteren Fragen geht das Innovationsnetzwerk »FutureHotel« in der bereits fünften Forschungsphase nach. Mit Experten¬interviews und Workshops ermitteln die Projektpartner smarte Lösungen für die Badgestaltung, die sowohl den Wünschen der Gäste gerecht werden als auch wirtschaftlich umsetzbar sind. mehr

25.2.2016
Zukunftschance betriebliche Weiterbildung
Das Fraunhofer IAO hat die Arbeits- und Weiterbildungssituation für Beschäftigte des verarbeitenden Gewerbes in Baden-Württemberg analysiert. Maßgebliche Datengrundlage dafür war die IG Metall-Beschäftigtenbefragung 2013. Die Studie zeigt, wie das Angebot und die Nutzungsmöglichkeit der Weiterbildung aus der Perspektive der Beschäftigten beurteilt werden und gibt darauf aufbauend Handlungsempfehlungen. mehr

24.2.2016
Fahrplan zum Unternehmenserfolg
Das Fraunhofer IAO hat in Kooperation mit TIM Consulting von Juli bis September 2015 eine Online-Befragung zu Einsatz, Herausforderungen und Erfolgsfaktoren von Roadmaps im unternehmerischen Alltag durchgeführt. Ein Auszug der wichtigsten Erkenntnisse ist in einer frei verfügbaren Infografik zusammengefasst. mehr

23.2.2016
Cloud als Baustein der Digitalisierung
Die neu gegründete Mittelstand 4.0-Agentur Cloud unter Leitung des Fraunhofer IAO unterstützt die deutsche Wirtschaft kostenlos und unabhängig dabei, Cloud Computing in ihren Geschäftsalltag zu integrieren. Dazu stellt sie Multiplikatoren wie IHK und Handwerkskammern Veranstaltungskonzepte, Leitfäden und Praxisbeispiele zur Verfügung. mehr

22.2.2016
Buenos Aires neuer Morgenstadt-Partner
Seit 2016 ist die Stadt Buenos Aires Partner im Innovationsnetzwerk »Morgenstadt: City Insights«. Gemeinsam mit der Fraunhofer-Gesellschaft wird die Stadt Projekte zu den Themen Ressourcen- und Energieeffizienz, Klimaschutz und nachhaltige Mobilität umsetzen. Die argentinische Metropole ist die erste südamerikanische Stadt im Innovationsnetzwerk. mehr

18.2.2016
Bürger beteiligen, E-Mobilität beflügeln
Seit einem guten Jahr können Bürgerinnen und Bürger über das Online-Beteiligungsspiel Elektr-O-Mat herausfinden, welche Elektromobilitätsform für sie am besten geeignet ist. Eine erste Auswertung der Daten zeigt, dass der spielerische Ansatz als gute Einstiegsmöglichkeit dient, um Menschen für das Thema Elektromobilität zu sensibilisieren. Das Prinzip ist auch auf andere Themen übertragbar. mehr

16.2.2016
Wie agil die »Digital Natives« arbeiten wollen
Unsere Arbeitswelt wandelt sich grundlegend. Ehemals starre Strukturen wurden zugunsten der Flexibilisierung aufgebrochen. Mit dem »agilen« Arbeiten hält nun die vollständige Dynamisierung Einzug in unsere Arbeitswelt. Das Fraunhofer IAO hat in einer Studie untersucht, welche Trends diesen Wandel symbolisieren und wie die »Digital Natives« den Trends gegenüberstehen. mehr

11.2.2016
Mehr Industrie 4.0 für den schwäbischen Mittelstand
Auf dem Fraunhofer-Campus in Stuttgart entsteht ein neues Zentrum, das mittelständische Unternehmen zum Thema Industrie 4.0 beraten soll. Das »Mittelstandsberatungszentrum DigiRegioBW« ist eines von elf Kompetenzzentren, die das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) mit der Initiative »Mittelstand 4.0 – Digitale Produktions- und Arbeitsprozesse« fördert. mehr

8.2.2016
Anleitung zur Elektrifizierung
Das Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg fördert das Projekt »Li-Fleet« des Instituts für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement IAT der Universität Stuttgart mit rund 381 570 Euro. Beteiligt sind darüber hinaus die Flughafen Stuttgart GmbH sowie die Volk Fahrzeugbau GmbH. Als Projektergebnis soll ein Leitfaden entstehen, der Mittelständler beim Strukturwandel begleitet. mehr

4.2.2016
IP-Award zeichnet Patent-Champions aus
Am 1. März 2016 zeichnet das Fraunhofer IAO zum neunten Mal drei Firmen aus, die erfolgreiche Patentstrategien und Organisationsformen eingeführt haben. In diesem Jahr stellt das Institut auch ein neues Instrument vor, welches auf Basis von Patentdaten den Digitalisierungsgrad von Unternehmen bewertet. Die Preisverleihung sowie die Vorstellung erfolgen auf der »Patente 2016« in München. mehr

3.2.2016
Teilhabe durch Robotik
Der Einzug der Roboter in die Produktionshallen deutscher Unternehmen ist bereits in vollem Gange. Doch wie kann die Arbeitsteilung zwischen Mensch und Roboter so gestaltet werden, dass Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter attraktive Aufgaben erhalten? Die Kickoff-Veranstaltung des Projekts AQUIAS zeigt Ansätze, wie die Arbeitsqualität für schwer- und nicht behinderte Produktionsmitarbeiter gesichert werden kann. mehr

28.1.2016
Simulation auch für KMU wirtschaftlich
Die Komplexität heutiger Produktionssysteme macht »Entscheidungen aus dem Bauch« wenig zweckmäßig. In dem EU-geförderten Projekt »DREAM« wurde daher ein simulationsbasiertes Unterstützungssystem für Entscheider aus der Produktionsplanung und -steuerung entwickelt. Durch ihren pragmatischen Ansatz ist die Lösung selbst in kleinen Unternehmen sinnvoll einzusetzen. mehr

25.1.2016
Schulungskonzept ausgezeichnet
Das Schulungsformat »Experte für Smart Home und Smart Grid« ist mit dem ersten Platz des Landesweiterbildungspreis Baden-Württemberg 2015 ausgezeichnet worden. Dem Projekt liegt ein Blended-Learning-Konzept zugrunde, das mobiles Lernen konsequent in den Schulungsprozess integriert. mehr

12.1.2016
Innovationskatalog »Future Meeting Space«
Der technologische und gesellschaftliche Wandel verändert die Art und Weise, wie Veranstaltungen durchgeführt werden. Im Verbundforschungsprojekt »Future Meeting Space« hat das Fraunhofer IAO untersucht, auf welche Innovationen sich Eventplaner, Veranstalter und Betreiber von Locations einstellen müssen. Ein Katalog mit Highlights aus rund 120 Innovationen ist jetzt erschienen. mehr

15.12.2015
Befragung: Fit für den digitalen Wandel?
Die Digitalisierung der Arbeit und demografische Veränderungen erfordern zunehmende Flexibilität von Unternehmen, Führungskräften und Mitarbeitenden. Dazu benötigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die richtigen Kompetenzen. Mit einer Online-Befragung ermittelt das Fraunhofer IAO bis Ende Januar 2016, welche Maßnahmen zur Kompetenzentwicklung Mitarbeiter flexibler machen. mehr

3.12.2015
Morgenstadt Urban Solutions 2016
Immer mehr Menschen leben und arbeiten in Städten. Diese Entwicklung erfordert neue Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle. Um die Potenziale der Urbanisierung und der Digitalisierung gemeinsam zu heben, laden das Fraunhofer IAO und die Messe Stuttgart Vertreter aus Städten, Wirtschaft und Wissenschaft von 21. bis 23. Juni 2016 zur »MORGENSTADT Urban Solutions« ein. mehr

2.12.2015
Riesenchance automatisiertes Fahren
Laut einer Studie, die das Fraunhofer IAO mit weiteren Partnern im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie durchgeführt hat, wird hochautomatisiertes Fahren bereits vor 2020 technische Reife erlangen. Für das Jahr 2025 erwarten die Autoren eine Wertschöpfung am Standort Deutschland in Höhe von 8,8 Milliarden Euro. Die Schaffung der rechtlichen Rahmenbedingungen sowie der Ausbau der Infrastruktur stellen große Herausforderungen dar. mehr

1.12.2015
Leichtbaukompetenz in Baden-Württemberg
Im Rahmen einer breit angelegten Unternehmensbefragung analysiert das Fraunhofer IAO im Auftrag der Leichtbau BW GmbH, der Landesagentur für Leichtbau, aktuelle Entwicklungen in der Aus- und Weiterbildung im Leichtbau in Baden-Württemberg. Die Bildungsbedarfsanalyse soll die Passgenauigkeit und Qualität künftiger Aus- und Weiterbildungsangebote sicherstellen. mehr

27.11.2015
Die innovativsten Ideen für die Stadt von morgen
Im Rahmen des Fraunhofer-Kongresses »Urban Futures« standen zehn ausgewählte Jungunternehmer und Start-ups auf der Bühne mit dem Ziel, Jury und Publikum von ihrer innovativen Unternehmensidee zu überzeugen. Die Finalisten präsentierten ihr Konzept für die Stadt der Zukunft im Rahmen eines »Ideen-Pitchs« am 25. November 2015 vor rund 250 hochrangigen Vertretern aus Kommunen, Politik, Wirtschaft und Wissenschaft. Die drei Bestplatzierten können sich nun über eine Mitgliedschaft im Fraunhofer-Innovationsnetzwerk Morgenstadt im Wert von insgesamt 25 000 Euro freuen. mehr

25.11.2015
Stadt der Zukunft – nachhaltig und lebenswert
Einen Blick in die Zukunft erlaubt der Fraunhofer-Kongress »Urban Futures« am 25. und 26. November 2015 in Berlin. Wissenschaftler und Ingenieure, Politiker und Wirtschaftsexperten stellen dort neue Konzepte für intelligente und nachhaltige Stadtplanung vor. Sie soll dazu beitragen, die Metropolen in saubere und pulsierende Wirtschafts- und Lebensräume zu verwandeln. mehr

24.11.2015
Marktpreisspiegel Mietwagen Deutschland 2015
Der neue »Marktpreisspiegel Mietwagen Deutschland 2015« des Fraunhofer IAO ist in seiner 8. Ausgabe erschienen. Er enthält repräsentative Marktdaten für Mietwagenpreise, die anhand von telefonischen sowie webbasierten Preiserhebungen von Februar bis Juli 2015 ermittelt wurden. mehr

24.11.2015
Trendreport »Stadt, Land, Netz!« 2015
Jährlich schreibt die Deutsche Bank gemeinsam mit der Standortinitiative »Deutschland – Land der Ideen« den Innovationswettbewerb »Ausgewählte Orte im Land der Ideen« aus. Experten des Fraunhofer IAO analysierten im Trendreport »Stadt, Land, Netz!« die 100 Preisträger des Innovationswettbewerbs. Hauptergebnis sind fünf Metatrends für Deutschlands digitale Zukunft. mehr

18.11.2015
E-Mobilität heute schon wirtschaftlich
Im Projekt Shared E-Fleet wurde in den vergangenen zwei Jahren elektromobiles Carsharing im Unternehmensumfeld unter realen Bedingungen erprobt. Die Ergebnisse des vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) geförderten Projekts wurden jetzt am Fraunhofer IAO in Stuttgart präsentiert. Die wichtigste Erkenntnis: Elektrofahrzeuge rechnen sich für Unternehmen, wenn durch IT-Unterstützung Standzeiten vermieden und günstige Energiealternativen gewählt werden. mehr

17.11.2015
FuE-Management für malaysische KMU
Seit März dieses Jahres unterstützt das Fraunhofer IAO die malaysische Organisation SIRIM bei der Entwicklung und Umsetzung von Maßnahmen zur Steigerung der Innovationsfähigkeit und Produktivität malaysischer KMU. Mit Innovationsworkshops und dem Aufbau von Innovationszentren geht die Kooperation nun in die letzte Phase. mehr

5.11.2015
Teilen – Segen oder Fluch für Unternehmen?
Etablierte Unternehmen beschäftigen sich noch nicht ausgiebig mit der Sharing Economy. Das zeigt die aktuelle Studie »BW Share« des Fraunhofer IAO. Wissenschaftler haben dabei untersucht, wie etablierte Unternehmen die Sharing Economy aktuell wahrnehmen und geben erste Empfehlungen für Politik, Wirtschaft und Forschung. mehr

3.11.2015
EU-Projekt amePLM verbessert Datenmanagement
Während eines Produktlebens von der Idee über Engineering und Produktion bis zu Nutzung und Wiederverwendung fallen viele Informationen in verschiedensten IT-Systemen an. Im EU-Projekt amePLM hat das Fraunhofer IAO eine Plattform geschaffen, die kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) dabei hilft, diese komplexen Prozesse zu beherrschen. mehr

2.11.2015
Innovationsimpulse für die Textilindustrie
Wie lässt sich Open Innovation systematisch im Innovationsprozess verankern? Im neu gestarteten Verbundvorhaben »futureTEX-OpenInnovation« entwickelt das Fraunhofer IAO gemeinsam mit Forschungspartnern Methoden und Werkzeuge für die Textilbranche. Ziel des Projekts ist es, systematisch neue Anwendungsfelder für textile Werkstoffe und Technologien zu erkennen. mehr

28.10.2015
Burbidge-Preis für Mike Freitag
Auf der internationalen Konferenz »Advances for Production Management Systems« (APMS) wurde Dr. Mike Freitag, Dienstleistungsforscher am Fraunhofer IAO, mit dem Burbidge Award für das beste wissenschaftliche Paper geehrt. Er hat mit zwei weiteren Forschern eine Methode entwickelt, die bereits in der Entwicklungsphase Interaktionen zwischen Produkt- und Serviceentwicklung berücksichtigt. mehr

27.10.2015
Hirnforschung trifft Arbeitswissenschaft
Mit dem NeuroLab eröffnet das Fraunhofer IAO eine Testumgebung für Fragen der Neuroarbeitswissenschaft. Forscherinnen und Forscher wenden dort neurowissenschaftliche Erkenntnisse auf Fragen der menschengerechten Arbeitsgestaltung an. Im Fokus stehen Assistenzsysteme im Fahrzeug, in der Mensch-Roboter-Kollaboration sowie in der Wissensarbeit. Das Labor wurde am 27. Oktober 2015 mit einem Fachsymposium eröffnet. mehr

21.10.2015
Fahrzeugflotten elektromobilisiert
Nach dreijähriger Laufzeit befindet sich das Spitzenclusterprojekt »eFlotte« auf der Zielgeraden. Viele der dabei entwickelten Lösungen, die die Integration von Elektrofahrzeugen in bestehende Fahrzeugflotten vereinfachen, wurden in der Praxis erprobt oder sind schon im Alltagsbetrieb angekommen – z.B. ein Ladeinfrastrukturdemonstrator am Fraunhofer-Institutszentrum Stuttgart. mehr

13.10.2015
Wie digital arbeiten wir wirklich?
In der Produktion ist die Digitalisierung weit vorangeschritten und hat zahlreiche Produktivitätsanstiege zu verzeichnen. Doch welchen Einfluss hat die Digitalisierung auf die Produktivität in deutschen Büros? Welche (digitalen) Arbeitsmittel nutzen Büroarbeiter und wo gibt es noch Potenzial? Diese Fragen untersucht das Fraunhofer IAO mit Kyocera Document Solutions anhand einer Online-Befragung. mehr

12.10.2015
Professionelles Patentmanagement für KMU
Mit der höchsten bundesweiten Patentintensität beweist Baden-Württemberg seine Innovationskraft im deutschlandweiten Vergleich. Doch viele Patente bedeuten auch hohe Investitionen in Schutzrechte. Problematisch ist das besonders für kleine und mittlere Unternehmen (KMU), die einen geringen Umsatz pro Schutzrecht verzeichnen. mehr

7.10.2015
Sicherer und effizienter Verkehr mit UR:BAN
Den Verkehr der Zukunft sicherer und effizienter zu gestalten – dies hatten sich die Partner der Forschungsinitiative »UR:BAN« zum Ziel gesetzt. Auf der Abschlusspräsentation des Forschungsprojektes zeigen Demonstrationsfahrzeuge, wie intelligente und kooperative Systeme den Stadtverkehr zukünftig noch sicherer, wirtschaftlicher und umweltverträglicher gestalten können. mehr

5.10.2015
Weiterbildung vermittelt PLM-Kompetenzen
Unternehmen müssen zunehmend umfangreiche Datenmengen bewältigen, komplexe Prozesse managen und Ressourcen effizient einsetzen. Traditionelle Ansätze des Produktlebenszyklusmanagements reichen dazu oft nicht mehr aus. Im Qualifikationsprogramm Product Lifecycle Management Professional (PLM) des Fraunhofer IAO und weiterer Partner lernen Unternehmen, effiziente PLM-Lösungen zu entwickeln und zu betreiben. mehr

30.9.2015
Praxistest für die Industrie 4.0
Das Fraunhofer IAO hat im erfolgreichen Industrie 4.0-Leitprojekt KapaflexCy mit der KapaflexCy App eine konkrete Anwendung für die Industrie 4.0 entwickelt und auf ihre Praxistauglichkeit getestet. Zwei Unternehmen nutzen diese bereits in ihrer Produktion. Mit welchem Erfolg, konnten die Besucher der zweitägigen Veranstaltung »Schaufenster Industrie 4.0« live erleben. mehr

29.9.2015
Bessere Prozesse mit hochwertigen Stammdaten
Wohin entwickelt sich das Stammdatenmanagement aktuell? Wie finden Unternehmen das richtige Angebot für sich? In einer aktuellen Marktstudie hat das Fraunhofer IAO die Stammdatenmanagementsysteme von 14 Anbietern gegenübergestellt und verglichen. Im Mittelpunkt stehen die Funktionen der verschiedenen Systeme. mehr

28.9.2015
»Entwicklungshilfe« für E-Mobilitätsdienste
Auf der RESER-Konferenz in Kopenhagen hat das Fraunhofer IAO der Dienstleistungsforschungs-Community erstmals ein Service-Engineering-Referenzmodell für das Anwendungsfeld der Elektromobilität präsentiert. Das Modell soll Unternehmen künftig dabei unterstützen, systematisch neue Dienstleistungen und Geschäftsmodelle zu entwickeln sowie zu vermarkten. mehr

1.9.2015
Wie flexibel arbeiten Führungskräfte?
Wie führt es sich in einer flexiblen Arbeitswelt? Worauf müssen sich Führungskräfte einstellen angesichts immer variablerer Arbeitsmodelle? Das Fraunhofer IAO hat im Auftrag der Bertelsmann Stiftung 2500 Führungskräfte zu ihrem Arbeitsalltag befragt und ihre Einschätzungen bezüglich einer flexibler Arbeitsweisen aufgenommen. Die Studie ist ab sofort bestellbar. mehr

27.8.2015
Visionen für die Produktion von morgen
Die »23. International Conference for Production Research ICPR« vom 2. bis 5. August 2015 in Manila war ein voller Erfolg für das Fraunhofer IAO und die Fraunhofer Gesellschaft. Jeweils ein »Certificate of Appreciation« ging an die Keynote-Speaker Prof. Wilhelm Bauer und Prof. Hans-Jörg Bullinger. Der Institutsleiter erhielt zudem mit Dr. Stefan Gerlach und Team den »Outstanding Paper Award 2015« für »KapaflexCy«, genau wie Prof. Hans-Jörg Bullinger, Thomas Meiren und Rainer Nägele für ihre Vision zu »Smart Services«. mehr

20.8.2015
Banken brauchen neue Geschäftsmodelle
Das Bankgeschäft und die Banken stehen vor einem tiefgreifenden Wandel. Das ist das Hauptergebnis der neu erschienenen Trendstudie »Bank und Zukunft 2015«. Nur noch ein Fünftel der befragten Vorstände und Führungskräfte geht von einer positiven Geschäftsentwicklung in den nächsten vier Jahren aus. Trotzdem zögern Banken noch immer, innovative Geschäftsmodelle einzuführen, um neue Ertragsfelder zu erschließen. mehr

19.8.2015
Innovative Stadtdienstleistungen für morgen
Die zunehmende Verstädterung und Änderungen der urbanen Rahmenbedingungen wirken sich verstärkt auf die kommunalen und kommerziell angebotenen Dienstleistungen in Städten aus. Das Fraunhofer IAO hat in einer aktuell erschienenen Studie die wesentlichen Einflussfaktoren dieser Entwicklung untersucht und ist der Frage nachgegangen, wie sich zukunftsfähige Geschäftsmodelle entwickeln lassen. mehr

18.8.2015
Selbsttest: welcher Arbeitstyp bin ich?
Unterschiedliche Arbeitstypen benötigen unterschiedliche Arbeitsumgebungen. Mit einem kurzen Online-Selbsttest des Fraunhofer IAO können Arbeitnehmer herausfinden, welcher Typ sie sind, wie gut ihre Arbeitsumgebung sie unterstützt und wo sie im Vergleich zu anderen Befragten stehen. Die Ergebnisse der anonymen Befragung nutzen die Wissenschaftler im Forschungsprojekt OFFICE21. mehr

13.8.2015
Basis für smarte Assistenzsysteme
Im Technologiewettbewerb »Smart Service Welt« des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) schnitt das disziplinenübergreifende Projekt »ENTOURAGE« mit Beteiligung des Fraunhofer IAO erfolgreich ab. Als eines von 16 aus 130 eingereichten Anträgen ausgewählten Projekten wird es in den kommenden drei Jahren eine Brücke zwischen dem Internet der Dinge und intelligenten Assistenzsystemen schlagen. mehr

12.8.2015
Einbindung von KMU in digitale Lieferketten
Der eStandard »auto-gration« soll kleine und mittlere Unternehmen besser in den elektronischen Geschäftsverkehr der Automobilindustrie integrieren. Im Förderprojekt »CAR4KMU« hat das Fraunhofer IAO gemeinsam mit Projektpartnern einen Einführungsleitfaden sowie ein Konzept für den Know-how-Transfer und für Veranstaltungen entwickelt, um die Verbreitung des eStandards zu fördern. mehr

11.8.2015
Energiemanagement der Zukunft gesucht
Wie sieht das Energiemanagement der Zukunft aus? Welche Trends beobachten Betreiber großer Infrastrukturen? Diesen und weiteren Fragen geht das Fraunhofer IAO in einer Umfrage nach. Betreiber großer Infrastrukturen sind bis 21. September eingeladen, ihre Einschätzungen abzugeben. mehr

6.8.2015
Digitales Bauen noch Zukunftsmusik
Baden-Württemberg ist ein Hochtechnologiestandort, dem die Zukunftsstadt als Markt enorme Chancen bietet. Das Fraunhofer IAO präsentiert auf dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft, das von 31. Juli bis 3. August in Stuttgart ankert, konkrete Lösungen und stellte Zahlen einer aktuellen Studie zum Potenzial der Städte für baden-württembergische Unternehmen vor. mehr

3.8.2015
Smarte Stadt als Zukunftsmarkt im Südwesten
Baden-Württemberg ist ein Hochtechnologiestandort, dem die Zukunftsstadt als Markt enorme Chancen bietet. Das Fraunhofer IAO präsentiert auf dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft, das von 31. Juli bis 3. August in Stuttgart ankert, konkrete Lösungen und stellte Zahlen einer aktuellen Studie zum Potenzial der Städte für baden-württembergische Unternehmen vor. mehr

30.7.2015
Web-Relaunch des Fraunhofer IAO
Übersichtlicher und kundenfreundlicher: der überarbeitete Webauftritt des Fraunhofer IAO ist ab heute online. Ziel des Relaunchs ist es, die vielfältigen Forschungsprojekte und Leistungsangebote des Instituts innerhalb des bestehenden Designs transparenter darzustellen und Besucher schneller ans Ziel zu führen. mehr

9.7.2015
Innovationsschub Gender
Wie entstehen aus Forschungsergebnissen Innovationen? Welche Chancen ergeben sich, wenn Frauen quantitativ und qualitativ besser in den Wissens- und Technologietransfer einbezogen werden? Diese Fragen untersuchte das Fraunhofer IAO in dem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Sondierungsprojekt »Die Genderdimension im Wissens- und Technologietransfer«. mehr

8.7.2015
Hilfe zur Selbsthilfe im Katastrophenfall
In Katastrophenfällen ist die freiwillige Hilfe der Bevölkerung unverzichtbar, um der Notlage Herr zu werden. Wie Freiwillige in das Krisenmanagement offizieller Stellen eingebunden werden können, ist Forschungsgegenstand des Projekts »KOKOS«. Im Fokus steht dabei die IT-gestützte und systematische Integration bestehender Strukturen, z.B. in Vereinen, Unternehmen oder Bürgerinitiativen. mehr

6.7.2015
Technologievorsprung sichern
Immer mehr Technologien bieten Unternehmen die Chance, neue Produkte zu entwickeln, Prozesse zu beschleunigen oder Innovationen zu schaffen. In dem Buch »Technologien frühzeitig erkennen, Nutzenpotenziale systematisch bewerten« stellt das Fraunhofer IAO Methoden, Modelle und semantische Werkzeuge vor, um technologische Entwicklungen frühzeitig zu erkennen und deren Nutzenpotenziale systematisch zu bewerten. mehr

2.7.2015
Call for ideas: Gute Ideen für bessere Städte
Wie sieht die Stadt der Zukunft aus? Die besten Ideen dazu präsentieren Start-ups, Städte und Studierende hochrangigen Vertretern aus Kommunen, Politik, Wirtschaft und Wissenschaft beim Fraunhofer-Kongress »Urban Futures« am 25. und 26. November 2015 in Berlin. Ein »Ideen-Pitch« ermittelt die Top 3 aus dem »Call for ideas«, der am 30. Oktober 2015 endet. mehr

1.7.2015
Jobmotor Elektrifizierung
Ist die Elektrifizierung von Fahrzeugen der Weg in die Zukunft? In der neuen Strukturstudie BWe mobil 2015 liefert das Fraunhofer IAO eine umfassende Betrachtung der Elektromobilität in Baden-Württemberg und zeigt auf, welche Potenziale noch ausgeschöpft werden können. mehr

30.6.2015
Besser arbeiten mit dem richtigen Licht
Die Ausleuchtung von Arbeitsplätzen behandeln viele Unternehmen noch stiefmütterlich. Dabei zeigen die Ergebnisse der Studie »LightWork« des Fraunhofer IAO, dass eine individuelle und bedarfsgerechte Beleuchtung nicht nur positiv bewertet wird, sondern auch Effizienzgewinne bringt – sowohl technisch als auch hinsichtlich ihrer Wirkung auf den Menschen. mehr

24.6.2015
Top 50 chinesischer Industrie 4.0-Patente
Das Fraunhofer IAO hat chinesische Patentaktivitäten im Bereich der Industrie 4.0 in den letzten drei Jahren analysiert. Die erste Studie zum Thema zeigt: Auf den Gebieten der drahtlosen Sensornetze, Embedded Systems, Low-cost-Roboter sowie Big Data haben chinesische Forscher wichtige Erfindungen zum Patent angemeldet und werden somit zukünftig die Hoheit über Produktionsdaten bekommen. mehr

15.6.2015
Erstes Exoskelett für die Industrie präsentiert
Arbeiter in der Produktion heben oft bis zu 10 Tonnen Material täglich. Laut Work Foundation Alliance (Lancaster, UK) leiden 44 Millionen Arbeiter in der EU an arbeitsbedingten Muskel-Skelett-Erkrankungen. Forscher haben im EU-Projekt Robo-Mate jetzt ein Exoskelett entwickelt, das die Gewichtsbelastung auf bis ein Zehntel reduziert. Den ersten Prototypen stellten die Projektpartner am 12. Juni am Fraunhofer IAO in Stuttgart vor. mehr

3.6.2015
Simulation für den Bevölkerungsschutz
Seit 2012 arbeiten im EU-Projekt CRISMA 40 Wissenschaftler, Techniker und Anwender aus 17 europäischen Institutionen zusammen. Sie haben Simulations- und Modellierungslösungen entwickelt, die bei der Vorbereitung von Behörden oder Rettungskräften auf Krisensituationen helfen. mehr

2.6.2015
Elektrofahrzeuge im Geschäftsumfeld
Auf dem Fraunhofer-Campus in Stuttgart wird seit Anfang Mai die gemeinsame Nutzung von Elektrofahrzeugen getestet. Im Rahmen des Forschungsprojekts »Shared E-Fleet« können die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der ansässigen Fraunhofer-Institute – zusätzlich zu ihrem regulären Fahrzeugpool – sieben Elektrofahrzeuge für ihre Dienstfahrten nutzen. mehr

1.6.2015
Verbundprojekt zu HMI 4.0 gestartet
Wie können technische Entwicklungen die Mensch-Technik Interaktion in der Industrie beeinflussen? Und wie können Unternehmen diese Veränderungen für sich nutzen? Im Rahmen des Verbundprojekts »HMI 4.0« entwickelt das Fraunhofer IAO mit Partnern aus der Industrie Szenarien und Lösungsansätze zu Fragen, die sich durch Trends wie »Industrie 4.0« für die Mensch-Technik-Interaktion der Zukunft ergeben. mehr

27.5.2015
Technik, die sich gut anfühlt
Im Anfang des Jahres gestarteten Projekt EMOIO erforscht das Fraunhofer IAO gemeinsam mit Partnern aus Forschung und Industrie, wie emotionale Erlebnisse während der Interaktion mit einem technischen Produkt erfasst und klassifiziert werden können. Ziel ist die Entwicklung emotionssensitiver Assistenzsysteme. mehr

20.5.2015
Drei Preise für Projekt »SkIDentity«
Drei Preise für Projekt »SkIDentity«: Auf den European Identity & Cloud Award und den EuroCloud Deutschland Award folgt jetzt die Prämierung im bundesweiten Wettbewerb »Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen«. SkIDentity ermöglicht den sicheren und datenschutzfreundlichen Login im Netz mittels elektronischer Ausweise. mehr

19.5.2015
Neue Märkte für technische Dienstleistungen
Inspiriert durch das Vorgehen aus der Produktwelt, in der systematisch neue Anwendungsfelder für Technologien identifiziert werden, hat das Fraunhofer IAO ein Verfahren entwickelt, um den Kern einzelner technischer Dienstleistungen auf neue Einsatzbereiche zu übertragen. mehr

5.5.2015
Dienstleistungen für innovative Stadtsysteme
Das Projekt »Smart Urban Services: Datenbasierte Dienstleistungsplattform für die urbane Wertschöpfung von morgen« identifiziert Potenzialfelder und entwickelt eine Plattform, um verschiedene Stadt-Subsysteme gewinnbringend zu vernetzen. mehr

28.4.2015
Studie »FuE - Fit für die Zukunft«
In der aktuellen Studie »FuE- Fit für die Zukunft« zeigt das Fraunhofer IAO anhand von Umfrageergebnissen, Fallstudien und Projektbeispielen zahlreiche Anregungen für die Gestaltung einer zukunftsfähigen FuE. mehr

27.4.2015
Karrierewege neu denken
Neue Karrieremodelle und Alternativen zu herkömmlichen Wissenschaftskarrieren sind notwendig, um hochqualifizierten Frauen und Männern attraktive Perspektiven zu bieten. Auf dem »Metaforum Diversity« diskutierten am 31. März 2015 in Berlin Akteure von Hochschulen, aus der Forschung, Politik sowie forschenden Unternehmen. mehr

16.4.2015
Forschung macht Schule
Mit dem Ziel, Schülerinnen und Schüler für naturwissenschaftliche Disziplinen zu begeistern und ihnen Karriereperspektiven aufzuzeigen, haben das Fraunhofer-Institutszentrum und das Hegel-Gymnasium Stuttgart eine Bildungspartnerschaft initiiert. mehr

15.4.2015
Eine Stadt erwacht zum Leben
»Leinen los« hieß es am 15. April in Dresden: Das Forschungsschiff »MS Wissenschaft« startete beladen mit Anfass- und Mitmach-Exponaten zum Thema Zukunftsstadt seine Fahrt durch Deutschland. Das Fraunhofer IAO hat gemeinsam mit weiteren Fraunhofer-Instituten und Industriepartnern ein Stadtmodell installiert, das die Besucher mittels Augmented Reality zum Leben erwecken können. mehr

9.4.2015
Innovationsimpulse für Südostasien
Das Fraunhofer IAO und die malaysische Forschungseinrichtung SIRIM unterstützen künftig gemeinsam kleine und mittlere Unternehmen mit ihrer Expertise im Innovations- und Technologiemanagement. Im Dezember 2014 haben die Fraunhofer-Gesellschaft und SIRIM eine Absichtserklärung zur Kooperation unterzeichnet. mehr

31.3.2015
KMU besser digital integrieren
Im Förderprojekt »CAR4KMU« hat das Fraunhofer IAO kleine und mittlere Unternehmen (KMU) zum Thema »eStandards in der Automobilindustrie« befragt. Auf Basis der Studienergebnisse erarbeiten die Projektpartner im nächsten Schritt ein Konzept für den flächendeckenden Einsatz des einheitlichen eStandards »auto-gration«. mehr

30.3.2015
Industrie 4.0: China auf der Überholspur
Das Fraunhofer IAO analysiert im Rahmen seines Forschungsprojekts »China TechWatch« chinesische Technologieentwicklungen. Das erste Whitepaper des Forschungsprojekts zeigt, dass China besonders bei Patenten von Basistechnologien für die Industrie 4.0 die Nase vorn hat. mehr

25.3.2015
Mehr Durchblick in der Bürgerbeteiligung
Ein Klick – und das geplante Konzerthaus ist um 180 Grad gedreht. Im Forschungsprojekt VisB+ untersuchen das Fraunhofer IAO und die Universität Hohenheim, wie moderne Visualisierungstechnologien eingesetzt werden können, um Bürger bei der Planung großer Bauvorhaben einzubinden. mehr

23.3.2015
Mehr (E-)Mobilität für Garmisch-Partenkirchen
Welche Chancen bietet Elektromobilität der Marktgemeinde Garmisch-Partenkirchen in den kommenden Jahren? Antworten auf diese Frage erarbeiten die Partner des Projekts »Nachhaltige Mobilität für Garmisch-Partenkirchen - e-GAP 2030«, die interessierte Bürgerinnen und Bürger über das Vorhaben informierten. mehr

10.3.2015
Umfrage zur Sharing Economy
Ist die »Sharing Economy« nur ein medialer Hype oder eine ernst zu nehmende Entwicklung? Welche Risiken oder Potenziale birgt diese wachsende Wirtschaftsform für konventionelle Unternehmen? Mit einer Online-Befragung nimmt das Fraunhofer IAO diese Fragen in den Fokus. mehr

9.3.2015
Award für Dienstleistungsforschung
Am 5. März wurde Thomas Meiren, Dienstleistungsforscher und Abteilungsleiter am Fraunhofer IAO, mit dem CFSMI Award 2015 ausgezeichnet. Die Confederation for Services Management International prämierte damit im Rahmen der 87. Konferenz »Transformation of Organizations« seinen Erfolg in der Erforschung und Förderung neuer Dienstleistungen. mehr

5.3.2015
Intelligentes Energiemanagement
Mit herkömmlichen Energiemanagementsystemen stoßen Betreiber von Infrastrukturen schon heute an ihre Grenzen. Das Fraunhofer IAO entwickelt daher mit Partnern aus Forschung und Industrie im Projekt »SmartEnergyHub« eine Smart-Data-Plattform, die durch Optimierung des Betriebs Energieeinsparungen ermöglicht. mehr

4.3.2015
IP-Management Award 2015
Bereits zum achten Mal zeichneten das Fraunhofer IAO und Management Circle Unternehmen für ihren vorbildlichen Umgang mit gewerblichen Schutzrechten aus. Die Gewinner Elmos Semiconductor AG, Nemak und Rogers Germany GmbH überzeugten durch nachhaltige Implementierung neuer IP-Management-Strukturen. mehr

27.2.2015
»LOGWERT« stärkt Forschungsstandort Heilbronn
Am 1. März nimmt das Kompetenzzentrum LOGWERT in Heilbronn seine Arbeit auf. Es verknüpft die Kompetenz des Fraunhofer IAO in den Bereichen Mobilitäts- und Stadtsystemgestaltung mit dem logistischen Fachwissen der Hochschule Heilbronn. Das Ministerium für Finanzen und Wirtschaft BW fördert das von der IHK unterstützte Projekt. mehr

19.2.2015
Mission Zukunftsstadt
Zum Auftakt des Wissenschaftsjahrs »Zukunftsstadt« legten Repräsentanten aus Kommunen, Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft – darunter das Fraunhofer IAO – am 19. Februar in Berlin ein Programm für die nachhaltige und zukunftsorientierte Entwicklung unserer Städte vor. Mit einer Kampagne rund um die zentralen Fragen zur Stadt der Zukunft informiert und unterstützt das Fraunhofer IAO Städte, Unternehmen und Bürger. mehr

12.2.2015
Elektromobilität mit SystEM
Automobilforscher erstellen gemeinsam mit der Landesagentur für Elektromobilität einen Leitfaden für mittelständische Firmen, damit diese vom Strukturwandel zur Elektromobilität profitieren können. Ein Online-Werkzeug soll es ermöglichen, den aktuellen Standpunkt zu bewerten und Potenziale zur Besetzung von Nischen identifizieren. mehr

9.2.2015
Spielerisch Elektromobilität erleben
Elektroauto, E-Bike oder doch eher ein Pedelec? Die Elektromobilität ist vielfältig und immer neue Angebote kommen hinzu. Das Online-Spiel »Elektr-O-Mat« hilft den Bürgerinnen und Bürgern, einen Überblick zu bekommen und das passende Angebot für ihr individuelles Mobilitätsverhalten zu bestimmen. mehr

3.2.2015
Smart Services in der Cloud entwickeln
Immer mehr produzierende Unternehmen erweitern ihr Kerngeschäft um Dienstleistungen. Besonders Erfolg versprechend sind dabei »Smart Services«, die Menschen, Dinge und Daten intelligent vernetzen. Im EU-Projekt »Manufacturing Service Ecosystem (MSEE)« entstand mit Hilfe von 19 Partnern eine cloudbasierte Softwareplattform, die Unternehmen bei der Entwicklung solcher Services unterstützt. mehr

2.2.2015
Neue Technologien frühzeitig erkennen
Für die frühzeitige Identifikation von Potenzialen neuer Technologien sehen sich Unternehmen mit einer wachsenden Menge an Informationen konfrontiert. Neue intelligente Softwarelösungen zur Technologieidentifikation, innovative Bewertungsmethoden und deren organisatorische Implementierung helfen Unternehmen, die relevanten Informationen effizient in Entscheidungsprozesse einfließen zu lassen. mehr

28.1.2015
Starthilfe für Cloud-Projekte
Mit zwei Publikationen beantwortet das Fraunhofer IAO aktuelle Fragestellungen rund um die Cloud. Ein Whitepaper, das in Kooperation mit der Comarch AG entstand, stellt Chancen und Nutzen von Cloud-Services für den Mittelstand vor. Ein Leitfaden gibt zudem Tipps, wie Handwerker Cloud Computing nutzen können. mehr

26.1.2015
Chancen nutzen durch Chancengleichheit
Am 7. und 8. Mai 2015 richtet das Fraunhofer IAO im Rahmen des EU-geförderten Projekts STAGES (Structural Transformation to Achieve Gender Equality in Science) die Konferenz »Gender- und Diversity-Management in der Forschung« aus. Im Fokus steht das Thema Chancengleichheit am Arbeitsplatz und speziell im Forschungsumfeld. mehr

22.1.2015
Senioren erleben digitales Miteinander
Wie kommunikationsunterstützende Technologien die Lebensqualität älterer Menschen verbessern können, erprobt das Fraunhofer IAO momentan im Projekt »SONIA« in Kirchheim unter Teck. Im dortigen Quartier »Rauner« treten Seniorinnen und Senioren mit einer eigens dafür entwickelten Tablet-Plattform miteinander in Kontakt. mehr

21.1.2015
ECM-Umsetzung auf dem Prüfstand
Der effiziente Umgang mit Daten und Informationen ist ein entscheidender Wettbewerbsfaktor für Unternehmen. Das Fraunhofer IAO untersucht daher Erfolgsfaktoren für die Einführung von ECM. Mit dem »ECM-Checkup« können Teilnehmer zudem das eigene Informationsmanagement auf den Prüfstand stellen. mehr

15.1.2015
E-Fahrzeuge für Fellbach
Mit acht Elektroautos im Einsatz hat die Stadtverwaltung Fellbach ihren Fahrzeugpool fast vollständig auf elektromobile Fahrzeuge umgestellt. Im Vorfeld haben Wissenschaftler des Fraunhofer IAO im Rahmen des Projekts »elektromobilisiert.de« verschiedene Szenarien zur schrittweisen Elektromobilisierung der Fuhrparkflotte simuliert und hinsichtlich der Kosten und Umweltauswirkungen bewertet. mehr

16.12.2014
Technologie-Netzwerke sichtbar machen
Forschungskooperationen und entsprechende Netzwerke werden bei der Entwicklung neuer Technologien immer wichtiger, vor allem weil heute vermehrt interdisziplinär gearbeitet wird. Die neue Methode »ResearchLandscaping« des Fraunhofer IAO erleichtert die Suche nach attraktiven Partnern. mehr

15.12.2014
Elektro-LKW fördern nachhaltige Logistik
Am 15. Dezember 2014 haben das Fraunhofer IAO und die Hochschule Heilbronn in Stuttgart die Ergebnisse der Projektstudie »Elektrischer Schwerlastverkehr im urbanen Raum« an die Auftraggeber – das Ministerium für Finanzen und Wirtschaft, die IHK Rhein-Neckar und die Stadt Mannheim – übergeben. Die Studie zeigt am Beispiel der Stadt Mannheim das Elektrifizierungspotenzial innerstädtischen Schwerlastverkehrs auf. mehr

12.12.2014
Freiwillige Helfer erfolgreich einsetzen
Freiwillige Helfer sind für die Bewältigung von Krisen wie Hochwasser, längerem Stromausfall oder Versorgungsproblemen unverzichtbar geworden. Doch das Zusammenspiel mit Freiwilligen stellt Organisationen des Katastrophenschutzes wie THW, Polizei oder Feuerwehr sowie Hilfsorganisationen vor große Herausforderungen. Das Fraunhofer IAO hat diese in zwei Studien untersucht und Erfolgsfaktoren ermittelt. mehr

11.12.2014
Vernetzte Dienstleistungen vor Ort
Dienstleistungen für Prävention, Gesundheit und Pflege müssen in einer älter werdenden Gesellschaft und bei ungleicher Verteilung der Menschen auf Stadt und Land diejenigen Menschen erreichen, die sie benötigen. Dazu müssen sich die Anbieter künftig gut vernetzen und enger zusammenarbeiten. Wie das funktionieren kann, erforscht das Projekt »INDiGeR – Innovative Netzwerke für Dienstleistungen und Gesundheit in den Regionen von morgen«. mehr

10.12.2014
Gemeinsam zu erfolgreichen Dienstleistungen
Unter dem Titel »Erfolg mit neuen Dienstleistungen« haben das Fraunhofer IAO und das Institut für Technik der Betriebsführung (itb) ein Coaching-Konzept für kleine und mittelständische Unternehmen erarbeitet, das diese bei der Entwicklung neuer Dienstleistungsangebote unterstützt. Das von der Baden-Württemberg Stiftung geförderte Projekt wurde mit dem neu geschaffenen Transferpreis der AFSMI e.V. ausgezeichnet. mehr

4.12.2014
Robo-Mate: Neue Meilensteine
Vor rund einem Jahr brachte BBC News das Exoskelett Robo-Mate als zweite Nachricht direkt nach dem neuen iPhone. Seither wurden in verschiedenen Bereichen des Projekts große technische Fortschritte erzielt. mehr

2.12.2014
Energieeffizienz, die sich rechnet
Der Gebäudesektor verursacht 40 Prozent des Primärenergieverbrauchs in Europa. Hausbesitzer, die über Energieeffizienz nachdenken, sehen sich aber unübersichtlichen und teils widersprüchlichen Informationen ausgesetzt. Im EU-Projekt ENBUS! entwickelt das Fraunhofer IAO eine mobile App für Hausbesitzer. Diese errechnet den konkreten Nutzen energieeffizienter Maßnahmen. mehr

20.11.2014
Wie lernen Ältere am besten?
Das Lernen der Älteren gewinnt in unserer digitalen Arbeitswelt und in Zeiten des Fachkräftemangels zunehmend an Bedeutung. Wie Verwaltungsmitarbeitende ab 50 Jahren erfolgreich lernen, hat das Fraunhofer IAO im Auftrag der BBBank Stiftung und in Zusammenarbeit mit der Landeshauptstadt Stuttgart untersucht. Am 19. November 2014 wurde die Studie in Stuttgart präsentiert und offiziell übergeben. mehr

18.11.2014
Externe Spezialisten wirken als Triebfeder
Aufgrund wachsender Flexibilisierungsanforderungen integrieren Unternehmen immer häufiger externe Spezialisten. Welche Bedeutung diese haben, wie Unternehmen und externe Spezialisten zusammenarbeiten und welche Motivation beide Parteien antreibt, zeigt die Studie »Einsatz und Bedeutung externer Spezialisten«, die das Fraunhofer IAO im Auftrag der Hays AG erstellt hat. Die Studie entstand in Zeiten einer zunehmenden Aufmerksamkeit von Arbeitspolitik und Rechtsprechung zu diesem Thema. mehr

5.11.2014
Best Paper Award für IAO-Forscher
Auf der »APMS 2014 International Conference« wurden Joachim Lentes und sein Team am Fraunhofer IAO mit dem Best Paper Award 2014 der »International Federation for Information Processing (IFIP)« ausgezeichnet. Ergebnis des prämierten Projekts ist eine offene Plattform, welche die Informationsflüsse insbesondere in der Produkt- und Produktionsentwicklung verbessert. mehr

3.11.2014
Studien informieren über GPM-Werkzeuge
Um wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen Unternehmen kontinuierlich ihre Prozesse optimieren. Dabei können Tools aus dem Geschäftsprozessmanagement helfen – wenn man weiß, welches Instrument für welchen Zweck sinnvoll ist. Nach dem im Juli publizierten Marktüberblick informieren jetzt drei weitere Studien des Fraunhofer IAO über aktuelle Schwerpunktthemen: Compliance, Social BPM sowie die Überwachung von Geschäftsprozessen.
mehr

30.10.2014
Erfolgsrezepte für Intranets gesucht
Was macht ein erfolgreiches Intranet aus und wie gelingt es Unternehmen, dieses aufzubauen und einzuführen? Um das herauszufinden, untersucht das Fraunhofer IAO im Rahmen der Studie »Intranet Insights 2015« besonders erfolgreiche und herausragende interne Plattformen. Unternehmen mit einzigartigen Intranets sind eingeladen, an der Untersuchung teilzunehmen. Bewerbungsschluss ist der 30. November 2014.
mehr

29.10.2014
Marktpreisspiegel Mietwagen Deutschland
Der »Marktpreisspiegel Mietwagen Deutschland 2014« des Fraunhofer IAO ist in seiner 7. Ausgabe erschienen. Er enthält repräsentative Marktdaten für Mietwagenpreise, die anhand von telefonischen sowie webbasierten Preiserhebungen von März bis Juli 2014 ermittelt wurden. Die Publikation ist ab Mitte November 2014 verfügbar.
mehr

28.10.2014
Stadt Stuttgart als Reallabor
Mit dem über drei Jahre angelegten Forschungsprojekt »Future City Lab_Stuttgart: Reallabor für nachhaltige Mobilitätskultur« erforschen Einrichtungen der Universität Stuttgart ab Januar 2015 neue Formen des Wissenstransfers. Das innovative Forschungsformat »Reallabor« soll die Anschlussfähigkeit wissenschaftlicher Erkenntnisse für Politik und Wirtschaft fördern und vor allem die Handlungsfähigkeit der Gesellschaft erhöhen.
mehr

27.10.2014
Prädikat für gelebte Chancengleichheit
Am 24. Oktober 2014 erhielten das Fraunhofer IAO und das kooperierende IAT der Universität Stuttgart zum fünften Mal das »Total E-Quality«-Prädikat für Chancengleichheit. Mit der Auszeichnung würdigt die Total E-Quality Deutschland e. V. Unternehmen und Organisationen, die Chancengleichheit fördern und eine nachhaltige Personalpolitik betreiben. Das Prädikat gilt für drei Jahre.
mehr

23.10.2014
Unterstützung zu Patenten gesucht?
Baden-Württemberg ist die europaweit innovativste Region. Doch die Zahl der Patentanmeldungen hat in den letzten Jahren stetig abgenommen. Aus diesem Grund befragt das Fraunhofer IAO kleine und mittlere Unternehmen nach ihrem Unterstützungsbedarf in diesem Bereich. Die Online-Befragung läuft noch bis 10. November 2014.
mehr

9.10.2014
EU-Förderung für nachhaltige Stadtkonzepte
Die Europäische Kommission hat das Projekt »Triangulum« unter Leitung des Fraunhofer IAO und mit Unterstützung des Steinbeis-Europa-Zentrums als Leitprojekt der Initiative »Smart Cities and Communities« nominiert. Im Projekt werden intelligente Stadtquartiere in drei Vorreiterstädten umgesetzt und anschließend auf drei weitere Städte übertragen. Beteiligt sind 23 europäische Partner aus Städten, Forschung und Industrie.
mehr

8.10.2014
Nachhaltige Forschung bei FraunhoferNachhaltige Forschung bei Fraunhofer
Die Fraunhofer-Gesellschaft forscht »Im Auftrag der Zukunft«. Ein Grundsatz, den die Einrichtungen des Fraunhofer-Institutszentrums Stuttgart mit einer umfangreichen und dauerhaften Nachhaltigkeitsinitiative umsetzen. Das dokumentiert der aktuelle Nachhaltigkeitsbericht des Zentrums, der nun erschienen ist.
mehr

7.10.2014
So wird E-Carsharing erwachsenSo wird E-Carsharing erwachsen
Das eigene Auto aufgeben und stattdessen den PKW mit anderen teilen? Carsharing liegt im Trend der Zeit. Um aber diese Fahrzeugflotten elektrisch zu betreiben, sind Ladezeiten zu verkürzen und Buchungsvorgänge zu vereinfachen. Das unkomplizierte Auffinden des geeignetsten Elektroautos gehört ebenso dazu wie eine flächendeckende Ladeinfrastruktur. Sechs Fraunhofer-Institute zeigen am 22. Oktober auf der eCarTec in München Technologien, mit denen E-Carsharing praktikabel wird.
mehr

6.10.2014
»Checkpoint Zukunft« – Tag für Studierende»Checkpoint Zukunft« – Tag für Studierende
Eine Karriere in der angewandten Forschung zu beginnen ist eine spannende Herausforderung mit vielen Chancen. Beim »Checkpoint Zukunft« am 21. November 2014 erfahren Studierende, welche vielfältigen Forschungsthemen und Jobmöglichkeiten die Fraunhofer-Institute in Stuttgart bieten. Dabei geben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler den Studierenden wertvolle Ratschläge zum Karrierestart.
mehr

2.10.2014
Prozess-Szenarien für die Industrie 4.0Prozess-Szenarien für die Industrie 4.0
Die Einführung intelligenter Produktionstechnologien verändert die Arbeitsteilung zwischen Mitarbeitern, intelligenten Objekten und Software erheblich. Neue Produktionssysteme und -abläufe müssen verstanden und beherrscht werden. Um Mitarbeiter und Unternehmen dabei zu unterstützen, entwickelt das Fraunhofer IAO ein Modellierungstool für digital unterstützte Arbeitsprozesse. Interessierte Unternehmen können sich beteiligen.
mehr

1.10.2014
Anwendungszentrum Industrie 4.0Anwendungszentrum Industrie 4.0
Mit seinen Fraunhofer- und Universitäts-Instituten ist Stuttgart der europaweit stärkste Forschungsstandort für Produktionstechnik und für angewandte Arbeitswissenschaften. Durch ihre Forschung tragen die Wissenschaftler mit stetigen Innovationen dazu bei, dass bereits heute ein großer Teil der Wertschöpfung und jeder dritte Arbeitsplatz in der Region aus diesem Bereich kommt. Damit das so bleibt, startet auf Initiative des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft Anfang 2015 die Allianz Industrie 4.0 BW. Mit den Institutsleitern Prof. Thomas Bauernhansl als Vize-Vorsitzender und Prof. Wilhelm Bauer als Mitglied sind die Stuttgarter Fraunhofer-Institute IPA und IAO im Lenkungskreis vertreten.
mehr

25.9.2014
Veranstaltungen neu gedachtVeranstaltungen neu gedacht
Unternehmen und Dienstleister profitieren vom guten Ruf der deutschen Veranstaltungsbranche. Um diese Spitzenposition nachhaltig zu stärken, erforscht das Fraunhofer IAO gemeinsam mit den Konsortialpartnern GCB German Convention Bureau e. V. und EVVC Europäischer Verband der Veranstaltungs-Centren e. V. im Innovationsverbund »Future Meeting Space« ab Januar 2015, was Veranstaltungen künftig erfolgreich macht.
mehr

17.9.2014
Business-Carsharing für München Business-Carsharing für München
Elektromobilität muss gleichzeitig komfortabel und wirtschaftlich sein, dazu braucht es geeignete IT-Lösungen. Im Forschungspojekt Shared E-Fleet geht es um die Entwicklung dieser IT-Lösung und deren Erprobung unter realen Bedingungen. Im Rahmen des Modellversuchs am Münchner Technologiezentrum MTZ teilen sich seit August 2014 mehrere Unternehmen eine Elektrofahrzeugflotte. Mit Bürgermeister Josef Schmid wurde das Vorhaben am Mittwoch, 17. September, der Öffentlichkeit offiziell vorgestellt.
mehr

2.9.2014
Neue Studie »Green Office 2014«Neue Studie »Green Office 2014«
Welchen Stellenwert hat die nachhaltige Gestaltung von Arbeits- und Büroumgebungen in deutschen Unternehmen? Die Ergebnisse der aktuellen Studie »Green Office 2014« belegen, dass für Anbieter von innovativen Lösungen in diesem Segment enorme Marktpotenziale vorhanden sind.
mehr

1.9.2014
TecScout Industrie 4.0 gestartetTecScout Industrie 4.0 gestartet
Wer sich schnell einen umfassenden Überblick über neueste Entwicklungen in Sachen Industrie 4.0 verschaffen will, steht vor einer schier unlösbaren Aufgabe. Viel zu schnell ändern sich die technischen Gegebenheiten, Akteure und Konstellationen. Der »TecScout Industrie 4.0« des Fraunhofer IAO hilft dabei, die relevanten Informationen schnell zu erhalten und technologische Entwicklungen einfach und zeitsparend zu beobachten.
mehr

28.8.2014
Buch »Faszination Coworking«Buch »Faszination Coworking«
Das Phänomen »Coworking« und »Coworking Spaces« taucht immer häufiger in den Medien auf. Dennoch scheint diese spezifische Form der Organisation von Arbeit und Zusammenarbeit vor allem Selbstständigen oder jungen Start-up-Unternehmen vorbehalten zu sein. Wie Unternehmen und deren Teams von den neuen Ansätzen profitieren können, hat das Fraunhofer IAO im Verbundforschungsprojekt »Office 21« erstmals untersucht.
mehr

27.8.2014
IT-Sicherheit in der digitalen GesellschaftIT-Sicherheit in der digitalen Gesellschaft
IT-Sicherheit für Unternehmen und Konsumenten gewinnt im Zeitalter von Big Data, Industrie 4.0 und Cloud Computing weiter an Bedeutung. Im Rahmen des Open Identity Summit 2014 stellen Experten aus der Forschung sowie Praxisreferenten aus der Wirtschaft Lösungen für sicheres Identitätsmanagement und datenschutzfördernde Technologien vor.
mehr

25.8.2014
Marktstudie: GPM-Werkzeuge im VergleichMarktstudie: GPM-Werkzeuge im Vergleich
Globale Märkte stellen Unternehmen vor immer neue Herausforderungen. Auch deshalb müssen Geschäftsprozesse zunehmend schneller angepasst und verändert werden, was ein entsprechendes Management erfordert. Welche Tools dabei helfen können, zeigt die aktuelle Marktstudie des Fraunhofer IAO, die 28 Anbieter und Werkzeuge sowie deren Funktionsumfang beleuchtet.
mehr

13.8.2014
Studie »Industrie 4.0 Ready Services«Studie »Industrie 4.0 Ready Services«
Die Ergebnisse einer Expertenbefragung des Fraunhofer IAO auf der internationalen Fachmesse »MAINTAIN 2014« belegen die hohe Relevanz des Themas »Industrie 4.0 Ready Services«. Deutlich wird, dass Technologietrends im Umfeld der Industrie 4.0 den Technischen Service im verarbeitenden Gewerbe stark verändern werden. Unternehmen sind mehr denn je gefordert, ihren Technischen Service für die Industrie 4.0 fit zu machen.
mehr

11.8.2014
Der IAO-Blog im neuen GewandDer IAO-Blog im neuen Gewand
Nach fünf Jahren wurde der IAO-Blog im Zuge eines Relaunchs grundlegend verbessert. Vor allem mobile Nutzer profitieren von der Neugestaltung, da Smartphones und Tablets nun ein optimiertes Blog-Design spendiert bekommen. Aber auch die allgemeine Nutzerfreundlichkeit des Blogs wurde weiter verfeinert, sodass die Interaktion mit der Webseite noch leichter fällt.
mehr

18.7.2014
Der Transformer unter den ArbeitsplätzenDer Transformer unter den Arbeitsplätzen
Flexibilität, Ergonomie, Vernetzung: Ein Büroarbeitsplatz muss heutzutage vielen Anforderungen genügen. Diese Ansprüche soll der vom Fraunhofer IAO neu entworfene multifunktionale Büroarbeitsplatz IWWP Next erfüllen. Der Arbeitsplatzprototyp wurde gemeinsam mit Exponaten sechs anderer Fraunhofer-Institute im neu entstandenen Labor »InRaum« im Duisburger inHaus-Zentrum präsentiert.
mehr

17.7.2014
System-Check für UnternehmenSystem-Check für Unternehmen
Durchblick im System-Dschungel: Das neu entstandene Testlabor des Fraunhofer IAO unterstützt Unternehmen künftig bei der Auswahl von Dokumenten-Management-Systemen (DMS). Unternehmen können verschiedene DMS dort direkt testen und vergleichen sowie sich von den Wissenschaftlern des Fraunhofer IAO beraten lassen.
mehr

16.7.2014
»elektromobil-dabei« sein»elektromobil-dabei« sein
Wo ist die nächste Ladestation für mein Elektroauto? Welche Termine rund um die alternative Antriebsform stehen an? Welche neuen Entwicklungen gibt es momentan in Sachen Elektromobilität? Antworten auf Fragen rund um die Elektromobilität liefert ab sofort die kostenlose App »elektromobil-dabei«.
mehr

15.7.2014
EU-Projekt DRIVER erfolgreich gestartetEU-Projekt DRIVER erfolgreich gestartet
Das neue Demonstrationsprojekt DRIVER der Europäischen Union hat das Ziel, die Widerstandsfähigkeit Europas gegenüber Krisensituationen zu stärken sowie nachhaltige Innovation im Krisenmanagement sicherzustellen. Dazu wird für Versuchs- und Erprobungszwecke eine räumlich verteilte gesamteuropäische Testumgebung aufgebaut. Die nützlichsten neuen Instrumente daraus werden in einem Portfolio zusammengefasst.
mehr

14.7.2014
Stuttgarter Softwaretechnik Forum wird 10Stuttgarter Softwaretechnik Forum wird 10
Das Stuttgarter Softwaretechnik Forum (SSF) hat sich als feste Größe im Terminkalender von IT-Verantwortlichen etabliert. Am 14. und 15. Oktober 2014 jährt sich die Veranstaltung von Anwendern für Anwender bereits zum 10. Mal. Im Fokus des SSF stehen diesmal die Themen Stammdatenmanagement und Informationsqualität, IT- und Datenintegration sowie Enterprise Search.
mehr

10.7.2014
Spitzenforschung zur Mobilität der ZukunftSpitzenforschung zur Mobilität der Zukunft
Fraunhofer IAO und MIT in Boston starten Kooperation »Ambient Mobility Lab«. Eine feierliche Eröffnung am 9. Juli 2014 mit dem baden-württembergischen Finanz- und Wirtschaftsminister Nils Schmid, Jeffrey M. Hill vom US-Generalkonsulat, Maria Zuber, Vice President for Research des in Boston angesiedelten MIT, sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern beider Einrichtungen gab erste Einblicke.
mehr

2.7.2014
Netzwerkbüro in Klausenburg eröffnetNetzwerkbüro in Klausenburg eröffnet
Das Fraunhofer IAO und die Technische Universität Cluj-Napoca kooperieren in Rumänien im Innovationsnetzwerk »Global Digital Production« seit rund einem Jahr. Mit der deutsch-rumänischen Zusammenarbeit unterstützt das Fraunhofer IAO die industrielle Entwicklung sowie die industrienahe Forschung in Transsilvanien. Am 1. Juli 2014 wurde im rumänischen Cluj (Klausenburg) ein Netzwerkbüro eröffnet.
mehr

2.7.2014
Forschungswissen für neue Microsoft-ZentraleForschungswissen für neue Microsoft-Zentrale
Bis zum Sommer 2016 entsteht in München-Schwabing die neue Unternehmenszentrale von Microsoft Deutschland. Mit modernen Arbeitsbedingungen, innovativer technischer Ausstattung und einer hohen Energieeffizienz wird hier ein Bürogebäude für zukunftsweisende Zusammenarbeit errichtet. Auf dem Weg in diese »Neue Welt des Arbeitens« nutzt Microsoft die Expertise des Fraunhofer IAO. Das Institut wird Microsoft im Rahmen des Bauprojektes über die nächsten zwei Jahre hinweg begleiten und wissenschaftliche Erkenntnisse aus dem Forschungsfeld der Arbeitsgestaltung und Organisationsentwicklung in das Projekt einbringen.
mehr

30.6.2014
Gold für die »Goldene Stadt« PragGold für die »Goldene Stadt« Prag
Das »Morgenstadt-Innovationsnetzwerk« der Fraunhofer-Gesellschaft hat am 26. Juni 2014 bei seinem Netzwerktreffen in Wien die erste Gewinnerstadt der »Morgenstadt City Challenge« ausgezeichnet. Ziel des noch bis Oktober laufenden Wettbewerbs ist es, Städte auf ihrem Weg zu mehr Zukunftsfähigkeit zu begleiten. Prag hat nun die Chance, seine Konzepte und Visionen mit dem Fraunhofer Morgenstadt-Modell umzusetzen.
mehr

4.6.2014
Die elektrische Flotte wird RealitätDie elektrische Flotte wird Realität
Ab Juni 2014 sind rund ein Dutzend Unternehmen am STEP Stuttgarter Engineering Park elektromobil unterwegs. Am Mittwoch, 4. Juni, fand das Eröffnungsevent »Shared E-Fleet« mit Stuttgarts Oberbürgermeister Fritz Kuhn statt.
mehr

4.6.2014
Trendstudie »Bank & Zukunft 2014« Trendstudie »Bank & Zukunft 2014«
Über 365 Entscheider aus dem Bankensektor haben sich an der Trendstudie »Bank & Zukunft 2014« beteiligt und aktuelle Herausforderungen sowie Entwicklungen bewertet: Banken blicken grundsätzlich optimistisch in die Zukunft. Die schwierige Zinssituation sowie die Umsetzung einer konsequenten Kundenorientierung stellen nach wie vor große Herausforderungen dar..
mehr

28.5.2014
Medizintechnik für FortgeschritteneMedizintechnik für Fortgeschrittene
Wie können Technologiepotenziale in der Medizintechnik erkannt und genutzt werden, um auf diese Weise neue Märkte zu gestalten? Das Innovationsnetzwerk »Additive Fertigung in der Medizintechnik« bietet die Chance, Einblicke in aktuelle internationale Technologietrends zu erhalten. Die kostenlose Auftaktveranstaltung am Mittwoch, 25. Juni 2014, lädt zum Erfahrungsaustausch mit Fachexperten ein.
mehr

27.5.2014
Probesitzen auf dem E-Scooter von morgenProbesitzen auf dem E-Scooter von morgen
Am 12. Juli 2014 lädt die Universität Stuttgart zum Tag der Wissenschaft ein. Das Institut für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement IAT, das eng mit dem Fraunhofer IAO kooperiert, präsentiert diesmal einen smarten Scooter. Der wendige, elektrisch angetriebene Kleinstwagen auf drei Rädern wurde im April mit dem »German High Tech Champions Award« ausgezeichnet.
mehr

22.5.2014
Future Self Service: Selbstbedienung von morgenFuture Self Service: Selbstbedienung von morgen
Wie müssen zukünftige Selbstbedienungskonzepte gestaltet sein – egal ob im Internet, per Mobile App oder Automat? Damit beschäftigt sich ab September 2014 das Verbundprojekt »Future Self Service«. Mit vier Forschungsschwerpunkten werden neue Anforderungen, Chancen und Risiken im Bereich Self Service erarbeitet.
mehr

12.5.2014
EcoGuruEcoGuru: Mobilität nachhaltig managen
Wie lassen sich elektromobile Fuhrparkflotten ökonomisch und ökologisch optimal betreiben? Dieser Frage geht das Fraunhofer IAO sowie das kooperierende Institut für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement IAT der Universität Stuttgart gemeinsam mit der EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Energy Solution Center (EnSoC e.V.), GIGATRONIK Stuttgart GmbH, Parkraumgesellschaft Baden-Württemberg mbH, SWARCO Traffic Systems GmbH und der Universität Stuttgart im Projekt InFlott – Integriertes Flottenladen nach. Mit »EcoGuru« steuert ab sofort eine intelligente Software den Einsatz des Fraunhofer-Fuhrparks – vom Buchen bis zum Laden der Fahrzeuge.
mehr

8.5.2014
TecScout: Innovationsmotor WissenTecScout: Innovationsmotor Wissen
Neue Technologien sind ein wesentlicher Treiber für Innovationen, neue Produkte und verbesserte Produktionsprozesse. Relevante Technologieentwicklungen schnell zu erkennen und zu nutzen ist daher ein Erfolgsfaktor für Unternehmen. Mit dem »TecScout« hat das Fraunhofer IAO ein Recherche- und Analyseinstrument entwickelt, um die rasant wachsende Menge an technologischem Wissen zu analysieren und zu bewerten.
mehr

8.5.2014
Service Engineering für den KlimaschutzService Engineering für den Klimaschutz
Im Rahmen des Wettbewerbs »Energieeffiziente Stadt« des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) entwickeln die Städte Delitzsch, Essen, Stuttgart, Magdeburg und Wolfhagen innovative Dienstleistungen, die helfen, Energie effizienter zu nutzen.
mehr

7.5.2014
Dienstleistungsforschung im FokusDienstleistungsforschung im Fokus
Welche Trends gibt es rund um Dienstleistungen und worauf sollten sich Unternehmen einstellen? Sechs Jahre lang hat sich ein Forscherteam am Fraunhofer IAO eingehend mit internationalen Einschätzungen zu Dienstleistungen beschäftigt. Die Ergebnisse finden sich in der aktuellen Bilanz »Dienstleistungsforschung – Trends, Themen, Entwicklungen aus internationaler Perspektive«.
mehr

7.5.2014
Reif für die smarte Fabrik?Reif für die smarte Fabrik?
Der Einzug der Smartphones in die Fabrikhallen verändert nicht nur die Produktionsarbeit grundlegend, sondern auch die Personalpolitik der produzierenden Unternehmen. Diese Entwicklung erfordert innovative Konzepte in der beruflichen Weiterbildung. Im Projekt »FutureKomp 4.0« identifiziert das IAT der Universität Stuttgart, das eng mit dem Fraunhofer IAO kooperiert, den zukünftigen Kompetenzbedarf und entwickelt ein Basiskonzept für die produktionsnahe Weiterbildung.
mehr

6.5.2014
Durchblick im Technologiefeld Car2XDurchblick im Technologiefeld Car2X
Car2X-Technologien, die Fahrzeuge intelligent machen und es ihnen erlauben, mit ihrer Umgebung zu kommunizieren, eröffnen zahlreiche Entwicklungsmöglichkeiten für neue Technologien und Patente. Große und kleine Technologieunternehmen drängen in diesen Zukunftsmarkt. Der Car2X-Patent-Index des Fraunhofer IAO zeigt Unternehmen systematisch, wo im Technologiefeld Car2X Patentlücken und Möglichkeiten liegen.
mehr

6.5.2014
Startschuss für »Morgenstadt City Challenge«Startschuss für »Morgenstadt City Challenge«
Wie wird eine Stadt zukunftsfähig? Diese Frage untersucht das Innovationsnetzwerk »Morgenstadt: City Insights« der Fraunhofer-Gesellschaft seit 2012 im Verbund mit zahlreichen Partnern aus Städten und Industrie. Entstanden ist ein präzises Arbeitsmodell, wie Städte ihre Nachhaltigkeit durch neue Innovationsstrategien vorantreiben können. Nun lobt das Netzwerk einen weltweiten Wettbewerb aus: »Morgenstadt City Challenge«.
mehr

5.5.2014
Sicher Auto fahren im StadtverkehrSicher Auto fahren im Stadtverkehr
Vorrausschauend, stressfrei und vor allem sicher sollen Fahrerassistenzsysteme Autos künftig durch den Stadtverkehr navigieren. Erste Lösungen, die diese Vision Wirklichkeit werden lassen, stellt die Forschungsinitiative »UR:BAN« am 14. Mai vor. In diesem Projekt entwickeln 31 Partner bis Mitte 2016 neue Fahrerassistenzsysteme und Lösungen für ein sicheres und effizientes Verkehrsmanagement.
mehr

5.5.2014
Gut angebunden?Gut angebunden?
Der neue eStandard »auto-gration« soll kleine und mittlere Unternehmen besser in den elektronischen Geschäftsverkehr der Automobilindustrie integrieren. Im Rahmen des Förderprojekts »CAR4KMU«, das den neuen Standard in der Breite etablieren soll, befragt das Fraunhofer IAO jetzt Unternehmen der Automobilindustrie zu Geschäftsprozessen und eStandards.
mehr

8.4.2014
Fraunhofer präsentiert Industrieservice 4.0Fraunhofer präsentiert Industrieservice 4.0
Vom 3. bis 6. Juni 2014 zeigt das Fraunhofer IAO gemeinsam mit fünf weiteren Fraunhofer-Instituten neue technologische Entwicklungen im Technischen Service. Unter dem Leitbild »Industrieservice 4.0« präsentieren die Experten Lösungsansätze für den Technischen Service der Zukunft, der den Anforderungen einer Industrie 4.0 gerecht wird.
mehr

7.4.2014
Kräftige Wachstumschancen durch Industrie 4.0Kräftige Wachstumschancen durch Industrie 4.0
Industrie 4.0 steht für die intelligente Vernetzung von Produktentwicklung, Produktion, Logistik und Kunden. Die vierte industrielle Revolution wird den Wirtschaftsstandort Deutschland verändern. Wie groß sind die volkswirtschaftlichen Potenziale von Industrie 4.0 für unser Land? Das Fraunhofer IAO und BITKOM haben dazu im Rahmen des IT-Gipfels eine Studie erstellt. In ihr werden erstmals Zahlen für die Branchen genannt, welche voraussichtlich als erste von Konzepten der Industrie 4.0 profitieren werden.
mehr

7.4.2014
Start für flächendeckendes SchnellladenetzStart für flächendeckendes Schnellladenetz
Wirtschaftsstaatssekretärin Brigitte Zypries unterstützt das Großprojekt »SLAM« mit einer Forschungsförderung. Partner aus Wirtschaft und Forschung engagieren sich gemeinsam beim bundesweiten Ausbau der Infrastruktur für Elektromobilität.
mehr

4.4.2014
ChargeLounge: schnelles Laden neu erfunden!ChargeLounge: schnelles Laden neu erfunden!
Mit der ChargeLounge erfindet das Fraunhofer IAO das Laden von Elektrofahrzeugen neu: Hohe Ladeleistung, einfachste Installation, Lounge-Zugang während des Ladens und ein innovatives Geschäftsmodell kennzeichnen die ChargeLounge, die erstmals auf der Hannover Messe vom 7. bis 11. April 2014 vorgestellt wird.
mehr

3.4.2014
Fraunhofer-Award für smarten ScooterFraunhofer-Award für smarten Scooter
Die Fraunhofer-Gesellschaft zeichnet am 3. April 2014 in Paris Daniel Borrmann vom Fraunhofer IAO für die zukunftsweisende Technologieentwicklung »ElectromobileCityScooter« als »German High Tech Champion« in der Kategorie »Urban Distribution« aus. Der wendige, elektrisch angetriebene Kleinstwagen auf drei Rädern hat die Jury als nachhaltige Lösung für den Verteilerverkehr in der Stadt überzeugt und ist auch auf der Hannover Messe zu sehen.
mehr

2.4.2014
Ist Ihre FuE fit für die Zukunft?Ist Ihre FuE fit für die Zukunft?
Wie müssen Forschungs- und Entwicklungs- (FuE-)Abteilungen heute aufgestellt sein, um die Herausforderungen von morgen zu bewältigen? Im »Verbundprojekt FuE-Management 2020« entwickelt das Fraunhofer IAO zusammen mit Partnern aus der Industrie Lösungen für die zukünftige Gestaltung der FuE-Bereiche. Bei der kostenlosen Auftaktveranstaltung am 14. Mai werden die Ziele und die Organisation des Verbunds vorgestellt.
mehr

1.4.2014
Neue Marktstudie zum GeschäftsprozessmanagementNeue Marktstudie zum Geschäftsprozessmanagement
Im Sommer 2014 erscheint eine neue Marktstudie des Fraunhofer IAO, die einen Überblick über aktuelle Werkzeuge für das Geschäftsprozessmanagement verschafft. Im Fokus stehen die Themenschwerpunkte Social BPM, Compliance in Geschäftsprozessen sowie das Monitoring von Geschäftsprozessen. Erste Ergebnisse aus der Studie werden bereits im Mai präsentiert.
mehr

31.3.2014
Und wie testen Sie das?Und wie testen Sie das?
Wie lassen sich Dienstleistungen vor der Markteinführung systematisch testen? Dieser Frage ging das Fraunhofer IAO im Rahmen einer Breitenerhebung nach. Die aktuelle Publikation zeigt die Ergebnisse der Expertenbefragung auf und vermittelt, was bei Dienstleistungen getestet werden kann und welche Vorgehensweisen, Methoden und Werkzeuge in der betrieblichen Praxis zum Einsatz kommen.
mehr

27.3.2014
Lademanagement für grüne E-FlotteLademanagement für grüne E-Flotte
Ab Mai 2014 startet der Elektroauto-Fuhrpark des Fraunhofer-Institutszentrums Stuttgart den Einsatz eines Lademanagementsystems. Die vom Fraunhofer IAO entwickelte Software ist Teil von »EcoGuru«, einem intelligenten Management-System für E-Flotten. Dieses ermöglicht einen optimalen und ökologischen Betrieb der Ladeinfrastruktur. Hierbei kommen auch regenerative Energien zum Einsatz.
mehr

20.3.2014
Das Büro von morgen wird umweltgerechterDas Büro von morgen wird umweltgerechter
Wie wichtig ist Unternehmen heute und in Zukunft eine umweltgerechte Gestaltung von Büroarbeit, Büroarbeitsplätzen und Büroinfrastrukturen? In der aktuellen Studie »Green Office« gehen das Fraunhofer IAO sowie Kyocera Document Solutions Fragen rund um den Stellenwert der Nachhaltigkeit bei der Bürogestaltung nach.
mehr

17.3.2014
IP-Management Award 2014IP-Management Award 2014
Bereits zum 7. Mal zeichneten das Fraunhofer IAO und Management Circle leistungsstarke Managementsysteme für gewerbliche Schutzrechte mit dem IP-Management-Award aus. Die Trumpf GmbH + Co. KG, die Festo AG & Co. KG und die Stöbich Brandschutz GmbH konnten als Gewinner durch unterschiedliche Stärken überzeugen.
mehr

11.3.2014
Verwandlung zur vernetzten FabrikVerwandlung zur vernetzten Fabrik
Wie können Unternehmen ihre bestehende Produktion in Richtung einer intelligenten, vernetzten Fabrik im Sinne der »Industrie 4.0« wandeln? Dieser Frage gehen das Fraunhofer IAO und das eng kooperierende Institut für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement IAT der Universität Stuttgart gemeinsam mit Partnern aus Industrie und Forschung im Projekt »MetamoFAB« nach.
mehr

10.3.2014
HMI 2014: Blick in die Stadt der ZukunftHMI 2014: Blick in die Stadt der Zukunft
Auf der Hannover Messe 2014 präsentiert das Fraunhofer IAO mit seinen Projekten »Morgenstadt: City Insights«, »Micro Smart Grid« sowie »ChargeLounge« zukunftsweisende Beiträge zur Stadt und Mobilität der Zukunft sowie zur intelligenten Energienutzung. Vom 7. bis 11. April 2014 können Besucher 3D-Modelle per Smartphone oder Tablet zum Leben erwecken und nachhaltige Technologien von morgen entdecken.
mehr

10.3.2014
Trendreport Ideen finden StadtTrendreport Ideen finden Stadt
Stadt ist Zukunft. Das zeigt der Wettbewerb »Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen«, mit dem die Initiative »Deutschland – Land der Ideen« und die Deutsche Bank Innovationsprojekte für eine urbane Zukunft ausgezeichnet haben. Die wissenschaftliche Begleitstudie des Fraunhofer IAO zum Wettbewerb identifiziert die Erfolgsfaktoren und Innovationsfelder für die Stadt von morgen.
mehr

7.3.2014
Visionen für eine digitale ZukunftVisionen für eine digitale Zukunft
Im Wissenschaftsjahr 2014 »Die digitale Gesellschaft« lädt das Fraunhofer IAO ein zum Dialog über die Forschung rund um die drei Themenschwerpunkte »Digitales Miteinander – Die digitale Wirtschaft – Das digitale Wissen«. Ziel ist es, Wege aufzuzeigen, wie der Mensch dank neuer Technologien die Arbeit der Zukunft erfolgreich meistern kann.
mehr

6.3.2014
Lotse für den ganzen SüdwestenLotse für den ganzen Südwesten
Der eBusiness-Lotse Region Stuttgart hilft kleinen und mittleren Unternehmen seit 2012 bei der Entwicklung und Nutzung moderner Informations- und Kommunikationstechnologien. Durch die große Nachfrage wurden die Leistungen nun auf den Südwesten Baden-Württembergs ausgedehnt. Um dem neuen Verbreitungsgebiet Rechnung zu tragen, erfolgte die Umbenennung in eBusiness-Lotse SüdWest.
mehr

3.3.2014
Produzieren in der Stadt?Produzieren in der Stadt?
Welche Strategien und Konzepte sind notwendig, um mit einer Produktion in der Stadt einen Mehrwert für alle Beteiligten zu schaffen? Im Innovationsverbund »Urban Production« entwickelt das Fraunhofer IAO gemeinsam mit Partnern neue Ansätze für die Produktion im urbanen Umfeld.
mehr

3.3.2014
Führungskräfte 2.0Führungskräfte 2.0
Was sind die Erfolgsfaktoren für Führungskräfte in der Arbeitswelt von morgen? Dieser Frage gehen das Fraunhofer IAO und die Bertelsmann Stiftung empirisch auf den Grund und führen eine Studie unter mehreren tausend Führungskräften durch. Im Fokus stehen die wachsenden Anforderungen in einer zunehmend grenzenlosen Arbeitswelt.
mehr

Februar 2014
Testflug in der gläsernen FlugkabineTestflug in der gläsernen Flugkabine
Gemeinsam mit acht Partnern aus sechs europäischen Ländern untersucht das Fraunhofer IAO im EU-Projekt »VR-HYPERSPACE«, wie Flugreisen anhand Virtueller Realität zu einem angenehmen Erlebnis werden können. Das Fraunhofer IAO hat im Projekt auf Basis neuester Licht- und Displaytechnologien eine Flugzeugkabine entwickelt, bei der die Probanden sich mit allen Sinnen ihre Wunschumgebung individuell einstellen können.
mehr

Februar 2014
FAQ: Alles klar in Sachen E-MobilitätFAQ: Alles klar in Sachen E-Mobilität
Was fährt eigentlich heute schon elektrisch? Wie teuer ist eine »Tankfüllung« für ein Elektroauto? Welche Reichweite haben die Fahrzeuge und welche Möglichkeiten zum Aufladen sind nutzbar? Antworten auf diese und viele weitere Fragen, die Nutzer an E-Mobile haben, beantwortet die Webseite des Online Schaufensters Elektromobilität ab sofort in ihren FAQ.
mehr

Februar 2014
E-Mobilität nutzerfreundlich gestaltenE-Mobilität nutzerfreundlich gestalten
Wie lässt sich der Markt für Elektromobilität schneller und effektiver durchdringen? Auf welche Weise helfen innovative Dienstleistungen dabei, Elektromobilitätslösungen nutzerorientierter zu gestalten? Wie sollte hierbei die IT-Unterstützung aussehen? Und: Wie sehen die Mobilitätsmärkte von übermorgen aus?
mehr

Februar 2014
Mobilität: Welcher Komfort-Typ sind Sie?Mobilität: Welcher Komfort-Typ sind Sie?
Wie kann nachhaltige Mobilität für die Stuttgarter attraktiver werden? In einer Befragung unter 1000 Verkehrsteilnehmern in der Region haben sich vier Mobilitätskomfort-Typen herauskristallisiert. Im weiteren Projekt entwickeln die Partner einen App-Demonstrator, der den Mobilitätskomfort der Verkehrsteilnehmer misst.
mehr

Februar 2014
Arbeiten und Pflegen?Arbeiten und Pflegen?
In der Innovationsoffensive »Arbeiten und Pflegen 2020« entwickelt das Fraunhofer IAO gemeinsam mit Partnern neue Modelle der Vereinbarkeit von Arbeiten und Pflegen und untersucht Erfolgsindikatoren für den Wettbewerb um Pflegekräfte. Interessierte Unternehmen und Pflegedienstleister können jederzeit in das Forschungsvorhaben einsteigen.
mehr

Februar 2014
Ergebnisse FutureHotel Gastbefragung 2014Ergebnisse FutureHotel Gastbefragung 2014
Die aktuelle Studie »FutureHotel Gastbefragung« präsentiert die Anforderungen und Bedürfnisse von 3380 Hotelgästen im deutschsprachigen Raum an das Hotel der Zukunft. Wert legen die Gäste demnach vor allem auf individuell anpassbare Angebote von der Zimmerauswahl bis zur Verweildauer sowie schnelle und reibungslose Abläufe.
mehr

Februar 2014
Eine Prise Orient in StuttgartEine Prise Orient in Stuttgart
Gegessen wird immer. Dabei soll es nicht nur schmecken: auch der Service muss stimmen. Das Unternehmen YAZ zeigt, wie es geht und prüfte zusammen mit Experten des Fraunhofer IAO das Testrestaurant auf Herz und Nieren, bevor das Flagship-Restaurant in Stuttgart im September 2013 erstmalig seine Türen öffnete.
mehr

Februar 2014
Software nutzerfreundlich gestaltenSoftware nutzerfreundlich gestalten
Mit dem neuen Kompetenzzentrum »Usability in Unternehmenssoftware« hat das Fraunhofer IAO eine Plattform für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) geschaffen, die ihren Kunden bedienerfreundliche Produkte bieten möchten. Das am Mittwoch, 19. Februar 2014, eröffnete Zentrum ist im Rahmen des Projekts »Usability Inside« entstanden.
mehr

Mai 2013
PresseEhrentitel für zwei IAO-Wissenschaftler
Die Technische Universität Cluj-Napoca (Klausenburg, Rumänien), die zweitgrößte Technische Universität in Rumänien, hat den Institutsleiter des Fraunhofer IAO Prof. Dr. Dieter Spath zum Ehrendoktor ernannt. Spath erhielt die Auszeichnung in Anerkennung seiner herausragenden wissenschaftlichen Leistungen sowie seines langjährigen Engagements für die Lehre an der TU Cluj-Napoca. Dr. Carmen Constantinescu, Wissenschaftlerin am Fraunhofer IAO und Lehrbeauftragte an der TU Cluj-Napoca, wurde mit einer Ehrenprofessur ausgezeichnet.
mehr

Mai 2013
Entwicklungsprojekte produktiver managenEntwicklungsprojekte produktiver managen
Produzierende Unternehmen können ihre Entwicklungs- und Konstruktionsprozesse deutlich verbessern, indem sie diese Prozesse aus einer Dienstleistungsperspektive betrachten. Das zeigt eine gemeinsame Studie von Frauhofer IAO und der Drees & Sommer Process Consulting GmbH, die jetzt veröffentlicht wurde.
mehr

Mai 2013
Dienstleistungsproduktivität verstehen, messen und gestaltenDienstleistungsproduktivität verstehen, messen und gestalten
Mit den richtigen Dienstleistungen können Unternehmen leistungsfähiger und wettbewerbsfähiger werden. Doch wie lässt sich zuverlässig messen, wie produktiv die angebotenen Services sind? Handlungsempfehlungen und Leitlinien hat die Strategische Partnerschaft »Produktivität von Dienstleistungen« jetzt veröffentlicht.
mehr

Mai 2013
Digitale Werkzeuge für die Fabrik der ZukunftDigitale Werkzeuge für die Fabrik der Zukunft
Ein starkes Signal für die Industrieregion Stuttgart: Das Fraunhofer IAO und das Software-Unternehmen Dassault Systèmes bündeln künftig ihre Kompetenzen im Bereich der digitalen Fabrik. Durch die Kombination von wissenschaftlichem Methodenwissen einerseits und der Softwarekompetenz eines weltweit führenden Unternehmens für 3D-Design,digitale Prototypen und digitale Produktion andererseits möchten die Kooperationspartner die Potenziale einer integrierten Entwicklung von Produkt und Produktion vermitteln und fördern.
mehr

Mai 2013
Forschung in die Anwendung bringenForschung in die Anwendung bringen
Forschung ist die Voraussetzung für Fortschritt und Innovation. Der Transfer von Forschungsergebnissen in die Praxis ist ein eigener Untersuchungsgegenstand, dem sich das Fraunhofer IAO mit dem Fraunhofer ISI, dem Heinz Nixdorf Institut der Universität Paderborn sowie der VDMA-Gesellschaft für Forschung und Innovation mbH (VFI) gewidmet hat.
mehr

Mai 2013
Wissenschaft zum AnfassenWissenschaft zum Anfassen
Am 22. Juni 2013 findet auf dem Campus der Universität Stuttgart der jährliche Tag der Wissenschaft statt. Rund 120 Institute und Einrichtungen machen ihre Forschungsthemen für Groß und Klein erlebbar. Das Fraunhofer IAO stellt in diesem Rahmen eine einzigartige Multimedia-Wand vor – interaktiv und durch Gestik gesteuert.
mehr

April 2013
Elektromobilität sichtbar machenElektromobilität sichtbar machen
Mitte März fiel der Startschuss für das baden-württembergische Schaufenster Elektromobilität LivingLab BWe mobil. Das Fraunhofer IAO arbeitet mit dem kooperierenden IAT der Universität Stuttgart sowie dem Fraunhofer Anwendungszentrum KEIM in knapp zehn Projekten an Lösungen für die Mobilität der Zukunft.
mehr

April 2013
Usability im Mittelstand verankernUsability im Mittelstand verankern
Die intuitive Bedienung ist ein Schlüsselfaktor für den Erfolg von Software-Lösungen. Wie mittelständische Software-Hersteller zukünftige Nutzer systematisch schon in der Konzeptionsphase in die Gestaltung ihrer Produkte einbeziehen können, untersucht das Fraunhofer IAO im Projekt »Usability Inside«.
mehr

April 2013
Gute Demografie-PraxisGute Demografie-Praxis
Mit dem Ziel, dem Mittelstand konkrete Handlungsempfehlungen für ein alternsgerechtes Arbeitsumfeld an die Hand zu geben, initiiert das Fraunhofer IAO im Auftrag des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg die Studie »Alternsgerechtes Arbeiten«. Diese Studie ist damit Teil des Arbeitsprogrammes der Allianz für Fachkräfte Baden-Württemberg unter Leitung des Ministeriums. Im April 2013 startet ein Online-Assessment hierzu.
mehr

April 2013
Pflegeformen der ZukunftPflegeformen der Zukunft
Im Rahmen der Verbundforschung »Pflege 2020« entwickelt das Fraunhofer IAO zukunftsfähige Lösungen in der Altenhilfe. Aktuell untersuchen die Projektpartner Erfolgsindikatoren auf dem hart umkämpften Arbeitsmarkt um Pflegekräfte und ermitteln Möglichkeiten, pflegende Angehörige einzubinden.
mehr

April 2013
Online-Plattform »Bionic Silent Cut«Online-Plattform »Bionic Silent Cut«
Wer in der industriellen Fertigung ständig Lärmemissionen ausgesetzt ist, gefährdet seine Gesundheit. Im Innovationsnetzwerk »Bionic Silent Cut« schauen Forscher der Fraunhofer-Institute IAO und LBF Strategien von der Natur ab und entwickeln daraus Lösungsansätze für eine lärm- und schwingungsreduzierte Produktionsumgebung.
mehr

März 2013
Befragung »Bank und Zukunft 2013« gestartetBefragung »Bank und Zukunft 2013« gestartet
Welche Trends erwarten Führungskräfte aus der Bankenbranche für die nächsten Jahre? In der aktuellen Trendstudie »Bank & Zukunft 2013« befragt das Fraunhofer IAO noch bis Anfang April 2013 wieder Entscheider aus dem Bankensektor.
mehr

März 2013
Gemeinschaftliche Mobilität gestaltenGemeinschaftliche Mobilität gestalten
Im Innovationsnetzwerk »Gemeinschaftliche Mobilitätssysteme« will das Fraunhofer IAO mit Partnern aus verschiedenen Branchen funktionierende, wirtschaftliche und nachhaltige Mobilitätskonzepte für den urbanen Raum erarbeiten. Vorgestellt wird das Vorhaben auf dem Auto Salon Genf vom 7. bis 17. März 2013.
mehr

März 2013
HMI 2013: Fabrik trifft StadtHMI 2013: Fabrik trifft Stadt
Konzepte zur nachhaltigen Gestaltung der Städte von morgen, Ideen zur Produktion in der Stadt sowie das Tool »KapaflexCy« zur flexiblen Personaleinsatzplanung in der Produktion: Auf der Hannover Messe vom 8. bis 12. April 2013 gibt das Fraunhofer IAO Einblicke in aktuelle Forschungsaktivitäten zu Trendthemen der Produktion.
mehr

März 2013
Fit für die CloudFit für die Cloud
Wie wird aus einem traditionellen Softwareangebot eine Cloud-fähige Anwendung? Im EU-Projekt ARTIST entwickeln zehn internationale Partner, darunter das Fraunhofer IAO, dazu Vorgehensweisen und Werkzeuge. Die gewonnenen Erkenntnisse sollen Unternehmen dabei unterstützen, ihre Programme kosteneffizient für das Cloud-Zeitalter fit zu machen.
mehr

März 2013
Cloud-Beratung für KMUCloud-Beratung für KMU
Im Zuge der Initiative für Unternehmenssoftware des Landes Baden-Württemberg bietet das Fraunhofer IAO kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) die Möglichkeit, im Living Lab »Business Software as a Service« eine große Anzahl von Software-as-a-Service-Angeboten live zu erleben und auszuprobieren und so schnell neue Ideen für eigene Lösungen zu erarbeiten.
mehr

März 2013
Girls‘Day 2013Girls‘Day 2013
Am 25. April 2013 findet zum 13. Mal der deutschlandweite Girls‘Day statt. Schülerinnen können an diesem Tag Einblicke in Berufsfelder gewinnen, die Mädchen bei der Berufswahl nur selten in Betracht ziehen. Das Institutszentrum Stuttgart der Fraunhofer-Gesellschaft bietet den Teilnehmerinnen die Chance, in die Welt der Forschung einzutauchen.
mehr

März 2013
»kommunikativ, inspirierend, querdenkerisch!«»kommunikativ, inspirierend, querdenkerisch!«
Kunst und Wissenschaft gehen im Fraunhofer IAO einher – wie die wechselnden Kunstausstellungen im Institut immer wieder beweisen. Am Montag, den 18. März 2013, findet die Vernissage zu einer neuen Ausstellung statt. Diesmal werden die Werke der freischaffenden Künstlerin Maike Guenther vorgestellt.
mehr

März 2013
Preisverleihung IP-Management Award 2013Preisverleihung IP-Management Award 2013
Bereits zum 6. Mal zeichneten das Fraunhofer IAO und Management Circle Unternehmen mit leistungsstarken Managementsystemen für gewerbliche Schutzrechte mit dem IP-Management-Award aus. Die Gewinner konnten durch unterschiedliche Stärken überzeugen. Die Preise gingen an die SMA Solar Technology AG, knapp gefolgt von der Aesculap AG und der Carl Zeiss IMT GmbH.
mehr

März 2013
Nationale Plattform ZukunftsstadtNationale Plattform Zukunftsstadt
Wie sieht die Stadt der Zukunft aus? 30 Repräsentanten aus Wissenschaft, Kommunen und Wirtschaft, darunter das Fraunhofer IAO als federführendes Institut der Fraunhofer-Initiative »Morgenstadt«, starteten am 5. März in Berlin eine gemeinsame Initiative, um dieser Frage wissenschaftlich und disziplinenübergreifend nachzugehen. Die Plattform steht unter dem Dach der Hightech-Strategie der Bundesregierung und dem dort entwickelten Zukunftsprojekt der CO2-neutralen Morgenstadt.
mehr

März 2013
eBusiness-Lotse Region StuttgarteBusiness-Lotse Region Stuttgart
Der eBusiness-Lotse Region Stuttgart hilft künftig kleinen und mittleren Unternehmen bei der Entwicklung und Nutzung moderner Informations- und Kommunikationstechnologien. Zielgruppe sind Betriebe aus Handwerk, Industrie, Handel und Dienstleistungen.
mehr

Februar 2013
Best of Forschung 2012Best of Forschung 2012
Mit dem »Innovationspreis Technologiemanagement« zeichnet das Fraunhofer IAO herausragende Forschungsarbeiten aus den eigenen Reihen aus. Die eingereichten Projekte und Entwicklungen der Preisträger 2012 überzeugten durch Kundennutzen, praktische Anwendbarkeit sowie dem methodisch-wissenschaftlichen Ansatz.
mehr

Februar 2013
Flexibel, Social, 4.0Flexibel, Social, 4.0
Wie wird die Produktionsarbeit der Zukunft aussehen? Dieser Frage gingen die Forscher des Fraunhofer IAO in ihrer aktuellen Studie nach. Im Fokus standen insbesondere innovative Lösungsansätze, die durch neue Technologien möglich sind, sowie die Auswirkungen des Megatrends Flexibilität.
mehr

Februar 2013
Arbeitstypen der ZukunftArbeitstypen der Zukunft
Pünktlich zum Zukunftsforum 2013 präsentiert das Fraunhofer IAO in einer Broschüre sowie anhand eines begleitenden Films die »Arbeit der Zukunft«. Fünf fiktive Geschichten veranschaulichen darin verschiedene Karriere- und Lebensmodelle in einer sich wandelnden Arbeitswelt.15 Informations- und Innovationsboxen stellen zusätzlich konkrete Handlungs- und Gestaltungsansätze vor.
mehr

Februar 2013
CeBIT Highlights 2013CeBIT Highlights 2013
Mit Exponaten zur Fraunhofer-Initiative »Morgenstadt« und dem immersiven 3D-Planungstool »Virtual CityScapes« präsentiert das Fraunhofer IAO auf der CeBIT von 5. bis 9. März 2013 in Hannover wegweisende Konzepte für die Städte der Zukunft im Rahmen des Fraunhofer-Gemeinschaftsstands in Halle 9, Stand E08.
mehr

Februar 2013
Hersteller-Services 2022Hersteller-Services 2022
Mit Serviceleistungen werden produzierende Unternehmen zukünftig nicht nur mehr Geld verdienen, sondern sich auch Innovationsvorsprünge verschaffen. Das erwarten Maschinenhersteller und Industriedienstleister laut der aktuellen Studie »Hersteller-Services 2022« des Fraunhofer IAO.
mehr

Februar 2013
Freiwillige vor!Freiwillige vor!
Wie können Freiwillige für den Katastrophenschutz gewonnen und in kritischen Situationen sinnvoll eingesetzt werden? Konzepte dazu erarbeiten und analysieren das Fraunhofer IAO und das Institut für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement IAT der Universität Stuttgart in enger Zusammenarbeit mit den großen deutschen Hilfsorganisationen.
mehr

Februar 2013
Labor nach BedarfLabor nach Bedarf
Die Initiative »Living Labs BW« steht für ein neuartiges Forschungsvorgehen, bei dem die Anwender und die Anwendungsumgebung von Unternehmenssoftware in den Mittelpunkt rücken. In Kooperation zwischen Forschungseinrichtungen und Unternehmen können neue Produkte unter realitätsnahen Bedingungen erprobt und damit sowohl Produkt- als auch Prozessinnovationen erzielt werden.
mehr

Januar 2013
Umfrage: Spielwiese für die MorgenstadtUmfrage: Spielwiese für die Morgenstadt
Wie könnte die Stadt von morgen aussehen? Experimentier- und Demonstrationsflächen sowie »Living Labs« ermöglichen es, Ideen auszuprobieren, Experimente durchzuführen und Visionen zum Leben zu erwecken. Im Rahmen einer Machbarkeitsstudie der »Morgenstadt-Initiative« führt das Fraunhofer IAO dazu branchenübergreifend eine wissenschaftliche Erhebung durch.
mehr

Dezember 2012
»KapaflexCy« für die Industrie 4.0»KapaflexCy« für die Industrie 4.0
Im Forschungsprojekt »KapaflexCy« wird eine selbstorganisierte Steuerung entwickelt, die es Unternehmen erlaubt, ihre Produktionskapazitäten unter direkter Beteiligung der ausführenden Mitarbeiter hochflexibel, kurzfristig und unternehmensübergreifend zu steuern.
mehr

Dezember 2012
»MyBank« für sichere Zahlungen im Internet»MyBank« für sichere Zahlungen im Internet
Aus Sicherheitsbedenken scheuen sich viele Kunden, ihre Kreditkarteninformationen oder Kontoverbindungen in Onlineshops anzugeben. Abhilfe will die neue europaweite Bezahllösung »MyBank« schaffen, indem sie Internetkunden Online-Zahlungen direkt über das vertraute Online-Banking-System ihrer Hausbank ermöglicht.
mehr

Dezember 2012
»Democheck Pflege« online»Democheck Pflege« online
Um Pflegeeinrichtungen bei der Schaffung demografiefester Arbeitsplätze zu unterstützen, wurden im Projekt »demogAP« verschiedene Instrumente entwickelt und von ausgewählten Piloteinrichtungen getestet. Die Tools »DemoCheck Pflege« und »Infobox Demografie« können jetzt online kostenlos genutzt werden.
mehr

Dezember 2012
CloudwerkerCloudwerker
Im Forschungsprojekt »CLOUDwerker« entwickelt das Fraunhofer IAO gemeinsam mit seinen Partnern ein neues Konzept für handwerksspezifische, internetbasierte IT-Lösungen. Zwei aktuelle Studien beleuchten nun den Bedarf der Handwerksunternehmen in Form einer Anwenderstudie sowie die aktuellen Cloud-Lösungen für die Zielgruppe in Form einer Marktstudie.
mehr

Dezember 2012
Gemischtes Doppel: E-Mobile erobern FuhrparkGemischtes Doppel: E-Mobile erobern Fuhrpark
Die elektromobile Zukunft stellt besondere Anforderungen an das Management von Fahrzeugflotten. Insbesondere gemischte Flotten aus Benzin-, Diesel- sowie Elektrofahrzeugen erfordern ein Flotten- und Lademanagement, das dem jeweiligen Antriebskonzept gerecht wird. Lösungen für diese Herausforderung erarbeitet das Fraunhofer IAO gemeinsam mit fünf Industriepartnern im Projektvorhaben »eFlotte«.
mehr

Dezember 2012
Digitale KundeninteraktionDigitale Kundeninteraktion
Neue Informations- und Kommunikationstechnologien erfordern neue Formen der Kundeninteraktion. Wie und über welche Kanäle Unternehmen ihre Kunden zukünftig gewinnen und binden können, erforscht das Fraunhofer IAO vor dem Hintergrund technologischer und gesellschaftlicher Entwicklungen in einem Industriezirkel.
mehr

Dezember 2012
FutureID: Sichere Identitäten im InternetFutureID: Sichere Identitäten im Internet
Das von der Europäischen Union geförderte Projekt »FutureID« hat seine Arbeit mit einen »Kick-Off-Meeting« am Fraunhofer IAO begonnen. Das auf drei Jahre anberaumte Projekt hat sich zum Ziel gesetzt, eine sichere Identifikation im Internet zu ermöglichen. Das Fraunhofer IAO übernimmt die Koordination von »FutureID«.
mehr

Dezember 2012
E-Mobility: Elektroantriebe flexibel in Großserie produzierenE-Mobility: Elektroantriebe flexibel in Großserie produzieren
Im Verbundprojekt »Epromo«, Erforschung eines prozessmodularen Fertigungskonzepts für die E-Motoren-Fertigung, arbeiten führende Automotive-Partner an der Serienproduktion der E-Mobility.
mehr

November 2012
Stressfrei durch den StrassenverkehrStressfrei durch den Strassenverkehr
Sicherer, entspannter und wirtschaftlicher sollen Menschen durch den Stadtverkehr kommen. Neue Fahrerassistenz- und Verkehrsmanagementsysteme für diese Vision entwickeln Automobil-, Software- sowie Telekommunikationsunternehmen im Verbundprojekt »UR:BAN« mit dem Fraunhofer IAO, das sein Know-how im Bereich Fahrer-Fahrzeug-Interaktion beisteuert.
mehr

November 2012
dbb Innovationspreis 2012dbb Innovationspreis 2012
Mit dem Ziel, Meldevorgänge zwischen Unternehmen und Behörden zu vereinfachen, hat das Fraunhofer IAO gemeinsam mit Partnern aus Wirtschaft und Verwaltung im Projekt P23R einen Prozess-Daten-Beschleuniger entwickelt. Der dbb beamtenbund und tarifunion hat P23R für Innovationen im öffentlichen Dienst mit dem Innnovationspreis 2012 ausgezeichnet.
mehr

November 2012
Elektromobilisierte FuhrparkflottenElektromobilisierte Fuhrparkflotten
Mit »elektromobilisiert.de« bietet das Fraunhofer IAO eine professionelle Hilfe zur schrittweisen Elektromobilisierung von Fuhrparkflotten und Servicefahrzeugen. Für die Elektri fizierung der Flotten werden verschiedene Szenarien simuliert und hinsichtlich der Kosten und Umweltauswirkungen bewertet.
mehr

November 2012
Buch »Pflege 2020«Buch »Pflege 2020«
Im Verbundforschungsprojekt »Pflege 2020« entwickelt das Fraunhofer IAO gemeinsam mit Dienstleistern, Herstellern und Trägern aus dem Health & Care-Sektor richtungsweisende Strategien und Konzepte für die Pflege der Zukunft. Lösungsansätze, Pflegemodelle und praxisnahe Bausteine haben die Partner nun in einem Buch veröffentlicht.
mehr

November 2012
Innovation im demografischen WandelInnovation im demografischen Wandel
Im Rahmen einer breit angelegten Befragung hat das Fraunhofer IAO den Stand der Sensibilisierung für das Thema »demografischer Wandel« sowie verschiedene Ausprägungen von Innovationsmanagemen t in deutschen Unternehmen erfasst. Die Ergebnisse sowie weitere Erkenntnisse aus dem Projekt »InnoDemo« sind ab sofort in der Studie »Innovationsmanagement mit allen Altersgruppen« nachzulesen.
mehr

November 2012
Effizienter BauenEffizienter Bauen
Das Fraunhofer Innovation Engineering Center (IEC) in Bozen hat über 360 Fachleute und Arbeitnehmer der Baubranche zu Bewertungen und Einschätzungen des aktuellen Bauwesens befragt. Die Ergebnisse zeigen Optimierungspotenziale bei den Prozessabläufen auf und sind in der neuen Studie »Schlanke Prozess in Baunetzwerken« zusammengefasst.
mehr

November 2012
BodenseeAIRea nimmt Fahrt aufBodenseeAIRea nimmt Fahrt auf
Das fachliche Management des Projekts BodenseeAIRea, das die Vernetzung von Unternehmen aus der Luft- und Raumfahrtbranche zum Ziel hat, wird nun vom EFTEK – Zentrum Technologiemanagement, Kooperationspartner der Zeppelin Universität in Friedrichshafen, übernommen. Dabei stehen das Erkennen und Bewerten von Zukunftstrends sowie die Stärkung der regionalen Wirtschaft in der Bodenseeregion im Fokus.
mehr

November 2012
Landesfuhrpark im E-CheckLandesfuhrpark im E-Check
Im Auftrag des Ministeriums für Verkehr und Infrastruktur hat das Fraunhofer IAO in einer sechsmonatigen Pilotuntersuchung die Potenziale für den Einsatz von Elektrofahrzeugen in der zentralen Fahrbereitschaft des Landes beim Regierungspräsidium Stuttgart erforscht. Verkehrsminister Hermann und Regierungspräsident Schmalzl wollen damit die ökologische Modernisierung der Fahrzeugflotte voranbringen.
mehr

Oktober 2012
Arbeitswelten 2025Arbeitswelten 2025
Unter dem Titel »2025 – wie wir morgen arbeiten und leben werden« hat der Innovationsverbund »Office 21« einen Forecast zukünftiger Arbeitswelten durchgeführt. Gemeinsam mit über 20 Partnerunter nehmen entwickelt das Fraunhofer IAO aus den gewonnenen Erkenntnissen neue Methoden und Konzepte für die organisatorische Praxis.
mehr

Oktober 2012
Arbeitskreis LangzeitarchivierungArbeitskreis Langzeitarchivierung
Veränderte Spielregeln der Archivierung digitaler Objekte stellen für Unter nehmen eine große Herausforderung dar. Unter dem Motto »Archive meets IT« startet das Fraunhofer IAO 2013 den Arbeitskreis Langzeitarchivierung. Darin werden Archive und IT-Abteilungen bei Aufbau, Konzeption und Umsetzung der digitalen Langzeitarchivierung unterstützt.
mehr

Oktober 2012
Innovationen für die BaubrancheInnovationen für die Baubranche
Ökologische und gesellschaftliche Herausforderungen erfordern in den nächsten Jahrzehnten nachhaltige und effiziente Baukonzepte. In der neuen Publikation der Fraunhofer -Allianz Bau zeigt das Fraunhofer IAO anhand von Best-Practice-Beispielen und aktuellen Forschungsprojekten, wie neue Technologien und Softwareunterstützung dazu beitragen können.
mehr

Oktober 2012
Marktpreisspiegel Mietwagen 2012Marktpreisspiegel Mietwagen 2012
Der neue »Marktpreisspiegel Mietwagen Deutschland 2012« des Fraunhofer IAO ist in seiner 5. Ausgabe erschienen. Er enthält repräsentative Marktdaten für Mietwagenpr eise, die anhand von telefonischen sowie webbasierten Pr eiserhebungen von Februar bis Juli 2012 durchgeführt wurden.
mehr

Oktober 2012
Multi-Tasking-AutomatenMulti-Tasking-Automaten
Das Verbundforschungsprojekt »Erlebnis Automat« bietet führenden Automatenherstellern, -betreibern und Serviceanbietern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz eine Plattform, um neue Ansätze zur nächsten Generation des Self Service zu entwickeln. Diese können die Partner prototypisch in der Automatenlandschaft des Fraunhofer IAO umsetzen.
mehr

Oktober 2012
IP-Management Award 2013 IP-Management Award 2013
Das Fraunhofer IAO vergibt im Rahmen der Fachkonferenz »Patente« am 5. März 2013 in München zum sechsten Mal den IP-Management-Award für Firmen mit fortschrittlichen Managementsystemen auf dem Gebiet der gewerblichen Schutzrechte. Bis zum 31. Januar 2013 können Unter nehmen sich dafür bewerben.
mehr

Oktober 2012
Die Maus im WissenshausDie Maus im Wissenshaus
Am 3. Oktober 2012 standen beim Fraunhofer IAO die Zeichen auf Orange: Mehr als 120 wissbegierige Kinder erkundeten beim Türöffner-Tag der Maus das neue »Zentrum für Virtuelles Engineering«. Während die Maus-Fans bei einer Labor-Rallye in virtuelle Welten eintauchten, erhielten deren Eltern Einblicke in Fraunhofer-Lösungen von morgen.
mehr

September 2012
Städte gestalten ElektromobilitätStädte gestalten Elektromobilität
Immer mehr Städte wollen das Thema Elektromobilität aktiv mitgestalten. Die Motive liegen in den Bereichen Umwelt, Verkehr und Wirtschaft. Um Herangehensweisen und Aktivitäten im Bereich Elektromobilität in ihrer Breite zu erfassen, hat das Fraunhofer IAO deutsche Städte befragt und die Ergebnisse in einer Studie veröffentlicht.
mehr

September 2012
Elektromobile AussenstelleElektromobile Aussenstelle
Mit einer neuen Außenstelle in Garmisch-Partenkirchen erforscht das Fraunhofer IAO seit Juni 2012 elektromobile Fragestellungen in der »Modellkommune Elektromobilität«. Ziel ist es, gemeinsam mit ortsansässigen Partnern praxisnahe Lösungen für die Elektromobilität in ländlich und touristisch geprägten Regionen zu erforschen und zu entwickeln.
mehr

September 2012
Kreative ForscherweltenKreative Forscherwelten
In der explorativen Studie »FuE-Arbeitsumgebungen 2015+« hat das Fraunhofer IAO die Erfahrungen innovativer Unternehmen bei der Neu- bzw. Umgestaltung von Arbeitsumgebungen für die Forschung und Entwicklung (FuE) erhoben. Aus der Untersuchung sind Entwürfe für acht Raummodule hervorgegangen.
mehr

September 2012
Neue Kanäle im HandwerkNeue Kanäle im Handwerk
Online-Kommunikation bietet kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) viele Chancen, vom Recruiting bis hin zum Wissensmanagement. Doch die Nutzung der neuen Kanäle ist kein Selbstläufer und erfordert Know-how und Ressourcen. Ziel des neu gestarteten Projekts »Mediennavigator« ist es, entsprechende Einsatzkonzepte und Qualifikationsbausteine zu entwickeln.
mehr

September 2012
Digital MeDigital Me
Im EU-Projekt »di.me« entwickelt das Fraunhofer IAO gemeinsam mit sieben Partnern aus Forschung und Industrie eine Anwendung, die Nutzern den Umgang mit ihren persönlichen Daten im Netz erleichtern soll. Teilnehmer einer Summer School in Segovia testeten im Juli den ersten Prototypen einer mobilen Applikation und persönlichem Server.
mehr

September 2012
Services aus der CloudServices aus der Cloud
Aus Kostengründen setzen immer mehr Unternehmen auf Cloud-basierte Lösungen. Welche Vor- und Nachteile, Risiken sowie Chancen das Auslagern von Daten in die digitale Wolke insbesondere für Unternehmen im Bereich des Maschinen- und Anlagebaus birgt, hat das Fraunhofer IAO in Zusammenarbeit mit der Infoman AG im Rahmen einer empirischen Untersuchung erforscht.
mehr

Juli 2012
Haus der WissensarbeitHaus der Wissensarbeit
Über 200 geladene Gäste aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft feierten am 20. Juni 2012 die Eröffnung des »Zentrum für Virtuelles Engineering (ZVE)« des Fraunhofer IAO in Stuttgart. Ministerpräsident Winfried Kretschmann würdigte in seiner Rede die Fraunhofer-Institute und das ZVE, das von der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen DGNB mit dem DGNB Zertifikat in Gold ausgezeichnet wurde.
mehr

Juli 2012
Honorarprofessur für Dr.-Ing Wilhelm BauerHonorarprofessur für Dr.-Ing Wilhelm Bauer
Im Bereich der Arbeits- und Büroforschung gilt der stellvertretende Institutsleiter des Fraunhofer IAO, Dr.-Ing. Wilhelm Bauer, als renommierter Experte. In Anerkennung seiner besonderen beruflichen und wissenschaftlichen Leistungen wurde er nun an der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover zum Honorarprofessor ernannt.
mehr

Juli 2012
Hochschulen fit für ElektromobilitätHochschulen fit für Elektromobilität
Das Fraunhofer IAO hat zusammen mit PricewaterhouseCoopers im Auftrag der Landesagentur für Elektromobilität und Brennstoffzellentechnologie (e-mobil BW) eine deutschlandweite Analyse zur akademischen Qualifizierung im Bereich der Nachhaltigen Mobilität durchgeführt. Der Vergleich von mehr als 600 Studiengängen zeigt ein generell ausreichendes Bildungsangebot mit Baden-Württemberg an der Spitze, aber auch Bedarf in einigen Schlüsselbereichen.
mehr

Juli 2012
Trendstudie: Bank & Zukunft 2012Trendstudie: Bank & Zukunft 2012
Über 340 Teilnehmer aus Finanzinstituten aller Bankengruppen in Deutschland haben sich an der Trendstudie »Bank und Zukunft 2012« beteiligt und aktuelle Herausforderungen sowie strategische Investitionsfelder für die Zukunft bewertet. Das Fraunhofer IAO hat die Studie am 5. Juli auf einer mit der IBM organisierten Bankenfachtagung in Stuttgart vorgestellt.
mehr

Juli 2012
Krisenmanagement bei KatastrophenKrisenmanagement bei Katastrophen
40 Forscher, Techniker und Anwender aus 17 europäischen Institutionen trafen sich Anfang Juni 2012 am Fraunhofer IAO in Stuttgart im Rahmen des europäischen Projekts CRISMA. Im Mittelpunkt stand die Frage, wie Behörden, Feuerwehr und Rettungskräfte mit Hilfe von Modellierungs- und Simulationslösungen optimal auf Krisen, große Verkehrsunfälle oder Naturkatastrophen vorbereitet werden können.
mehr

Juli 2012
Fraunhofer-Anwendungszentrum KEIMFraunhofer-Anwendungszentrum KEIM
Unter dem Namen »Kompetenzzentrum für energetische und informationstechnische Mobilitätsschnittstellen KEIM« eröffnet am 24. September 2012 an der Hochschule Esslingen das erste Fraunhofer-Anwendungszentrum in Baden-Württemberg. Unter Federführung des Fraunhofer IAO sollen hier künftig Mobilitätsschnittstellen erforscht und entwickelt werden.
mehr

Juli 2012
Kinder fördern, Zukunft gestaltenKinder fördern, Zukunft gestalten
Anlässlich seines 60. Geburtstags hat der Institutsleiter des Fraunhofer IAO, Prof. Dieter Spath, eine Spendenaktion für die Bildungsstiftung element-i initiiert und insgesamt über 5000 Euro gesammelt. Den symbolischen Spendenscheck nahm Waltraud Weegmann, Geschäftsführerin des Trägervereins Kind e.V., im Kinderhaus Steppkes entgegen.
mehr

Juli 2012
Zeichen für mehr NachhaltigkeitZeichen für mehr Nachhaltigkeit
Anfang des Jahres legten die fünf Stuttgarter Fraunhofer-Institute ihren ersten Nachhaltigkeitsbericht vor. Nun lassen die Forscher den Worten Taten folgen. Bei ihrem ersten Aktionstag Nachhaltigkeit am 29. Juni 2012 informierten Experten in der Tut-Was-Aktion darüber, wie jeder mit seinem persönlichen Verhalten einen kleinen, aber wirkungsvollen Beitrag für mehr Nachhaltigkeit leisten kann. Die Mitarbeiter konnten Elektrofahrzeuge zur Probe fahren und ihren Elektroschrott an einen gemeinnützigen Verwertungsbetrieb abgeben. Und die Kantine servierte die ganze Woche über saisonale Spezialitäten aus der Region.
mehr

Juni 2012
Bares Wissen!Bares Wissen!
Rund 11 Mrd. Euro entgehen deutschen IT-Unternehmen jährlich durch Wissens- und Kompetenzverlust. Dieses alarmierende Ergebnis zeigt eine aktuelle Studie des Fraunhofer IAO und des IT-Branchenverbandes BITKOM. »Die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen IT-Branche leidet massiv darunter, dass hochqualifizierte Mitarbeiter ihr erfolgskritisches Know-how mitnehmen – sei es zur Konkurrenz oder in die Rente«, sagte der stellvertretende IAO-Institutsleiter Dr. Wilhelm Bauer bei der Vorstellung der Studie in Berlin.
mehr

Juni 2012
Innovationsnetzwerk: Bionic Silent CutInnovationsnetzwerk: Bionic Silent Cut
Die Fraunhofer-Institute IAO und LBF starten das Innovationsnetzwerk »Bionic Silent Cut« mit dem Ziel, bionische Strategien zur Lärmreduzierung zu entwickeln. Im Mittelpunkt steht die Geräuschminderung von Maschinen, Fertigungssystemen, Werkzeugen und Werkzeugaufnahmen für die spanende oder zerteilende Bearbeitung.
mehr

Juni 2012
User Experience DesignUser Experience Design
Eine zentrale Frage stellt sich wohl jedes Entwicklungsteam: Wie muss ein neues Produkt gestaltet werden, damit es das gewisse »Etwas« besitzt, um sich erfolgreich auf dem Markt durchzusetzen? Das Fraunhofer IAO entwickelte eine neue Methode zur gezielten Gestaltung der User Experience.
mehr

Juni 2012
Langfristig gesund LebenLangfristig gesund Leben
Gemeinsam mit der Schwenninger Krankenkasse und weiteren Partnern hat das Fraunhofer IAO mit »Fit Heute – Fit Morgen« ein Programm zur nachhaltigen Lebensstiländerung entwickelt.
mehr

Juni 2012
Produkte & Services entwickelnProdukte & Services entwickeln
Gemeinsam mit 18 Projektpartnern aus Industrie und Forschung schafft das Fraunhofer IAO im EU-Projekt »Manufacturing Service Ecosystem (MSEE)« eine Plattform für die Entwicklung von Produkten und Services. Cloud-basierte Softwarelösungen sollen für die effiziente Zusammenarbeit von Kunden, Lieferanten und Partnern sorgen.
mehr

Juni 2012
Morgenstadt - City InsightsMorgenstadt - City Insights
Mit dem Ziel, die besten Technologien und Lösungen weltweit für den nachhaltigen Umbau der Städte von morgen zu erforschen, initiierte das Fraunhofer Innovationsnetzwerk »Morgenstadt – City Insights«. Zahlreiche Projektpartner aus Industrie, Wirtschaft und Stadtverwaltungen diskutierten am 4. und 5. Juni 2012 aktuelle Fragen zur Erforschung und Ausgestaltung nachhaltiger Städte.
mehr

Juni 2012
Tag der Wissenschaft 2012Tag der Wissenschaft 2012
Wie sieht die ideale Arbeitsumgebung der Zukunft aus? Wie kann man die Wärme speichern und nutzen, die bei industriellen Prozessen entsteht? Wie bewegen sich Roboterfische durch's Wasser? Antworten auf diese Fragen finden die Besucher am Tag der Wissenschaft am 30. Juni im Fraunhofer-Institutszentrum in Stuttgart.
mehr

Mai 2012
Ladeinfrastruktur für ElektroautosLadeinfrastruktur für Elektroautos
Nach einem mehrmonatigen Testlauf wurde die deutschlandweit größte Ladeinfrastrukturanlage im Parkhaus des Fraunhofer-Campus in Stuttgart offiziell in Betrieb genommen. Sie dient einerseits der Versorgung von über 30 Elektro-Forschungsfahrzeugen der Institute vor Ort und andererseits als »lebendes Labor«.
mehr

Mai 2012
GeburtstagskolloquiumGeburtstagskolloquium
»Mit Ideen zum Erfolg – was erfolgreiche Unternehmen verbindet« – unter diesem Motto lud Prof. Dieter Spath am 24. April 2012 zu einem Festkolloquium mit zahlreichen hochkarätigen Referenten aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft.
mehr

Mai 2012
Intellectual Property bewertenIntellectual Property bewerten
Zur Unterstützung von Unternehmen bei der Stärken-/Schwächenanalyse ihres Intellectual Property (IP)-Managements haben Wissenschaftler am Fraunhofer IAO eine Methode zur Performance-Bewertung entwickelt. Mehr als 70 Unternehmen haben diese Methode bereits genutzt und damit ihre Verbesserungspotenziale ermittelt.
mehr

Mai 2012
Broschüre für ALS-PatientenBroschüre für ALS-Patienten
ALS steht für »Amyotrophe Lateralsklerose«, eine chronische Erkrankung des zentralen Nervensystems. Der bekannteste Fall dürfte der Physiker Stephen Hawking sein. Nach dem Prinzip des Crowdsourcing erstellt Fraunhofer IAO im Forschungsprojekt »Servcare« eine Broschüre, die Informationen für Erkrankte von Erkrankten bündelt.
mehr

Mai 2012
Technologien frühzeitig erkennenTechnologien frühzeitig erkennen
Im neu gestarteten Projekt »syncTech« entwickelt das Fraunhofer IAO gemeinsam mit seinen Forschungspartnern Methoden und Werkzeuge, die Unternehmen von der Identifikation bis zur Implementierung neuer Technologien unterstützen und deren Produkt- und Produktionstechnologielandschaft fit für die Zukunft machen sollen.
mehr

Mai 2012
Markterfolg von InnovationenMarkterfolg von Innovationen
Innovation ist einer der wichtigsten Hebel für mehr Wachstum und Profit. Doch welche Faktoren sind ausschlaggebend für den Markterfolg von Neuerungen? Das Fraunhofer IAO ermittelt diese Erfolgsfaktoren anhand einer Online-Kurzumfrage, die sich an Unternehmen des produzierenden Gewerbes richtet..
mehr

Mai 2012
IT-Lösungen im HandwerkIT-Lösungen im Handwerk
Längst hat die Informationstechnik (IT) Einzug in die traditionelle Branche des Handwerks gehalten. Um den aktuellen Stand im Handwerk und die zukünftigen Anforderungen an IT- und Cloudlösungen aufzunehmen, startet das Fraunhofer IAO eine Umfrage unter Handwerksunternehmen. Die resultierende Studie erscheint im Sommer im Rahmen des Projekts CLOUDwerker.
mehr

April 2012
Technologien für die MorgenstadtTechnologien für die Morgenstadt
Mit dem Ziel, den nachhaltigen Umbau der Städte von morgen mitzugestalten und zu unterstützen, präsentiert das Fraunhofer IAO gemeinsam mit sechs weiteren Fraunhofer-Instituten auf der Hannover Messe Industrie (HMI) vom 23. bis 27. April 2012 in Halle 26, Stand C 08, neue Technologien und Lösungen in den Bereichen »Metropolitan Solutions« und »Industrial Green«.
mehr

April 2012
Erfolgreiche TechnologieentwicklungErfolgreiche Technologieentwicklung
Das Fraunhofer IAO hat in einer aktuellen Studie untersucht, wie Industrieunternehmen ihre Technologieentwicklung optimieren und dadurch gleichzeitig mehr Umsatzwachstum erzielen können. Die wichtigsten Erfolgsfaktoren für Technologieentwicklungen liegen laut der Befragung in den Bereichen Kundenorientierung, Kompetenz und Strategie.
mehr

April 2012
IP-Management Award 2012IP-Management Award 2012
Bereits zum 5. Mal hat das Fraunhofer IAO zusammen mit Management Circle Unternehmen mit leistungsstarken Schutzrechtstrategien mit dem IP-Management-Award prämiert. Die Jury zeichnete die Bürkert Fluid Control Systems, das türkische Unternehmen Arçelik A.S. und die Wittenstein AG am 7. März auf der Messe »Patente 2012« in München aus.
mehr

April 2012
Studie »Green Services«Studie »Green Services«
Im Rahmen einer breit angelegten Unternehmensbefragung hat das Fraunhofer IAO die Bedeutung und Potenziale ökologischer Nachhaltigkeit bei der Gestaltung neuer Dienstleistungsangebote ermittelt. Im April 2012 erscheint die Studie, die aufzeigt, dass ökologisch nachhaltiges und wirtschaftliches Handeln sich nicht ausschließen.
mehr

April 2012
Studie »Digitale Langzeitarchivierung«Studie »Digitale Langzeitarchivierung«
Im Rahmen des Projekts »LADO – Langzeitarchivierung Digitaler Objekte« hat das Fraunhofer IAO anhand einer Marktstudie unterschiedliche Ansätze der Langzeitarchivierung miteinander verglichen und auf Basis eines international akzeptierten Modells in Werkzeugklassen eingeordnet.
mehr

April 2012
Produktivität von DienstleistungenProduktivität von Dienstleistungen
Dienstleistungen gewinnen am Standort Deutschland zunehmend an Bedeutung. Allerdings fehlt es bisher an konkreten Möglichkeiten, deren Produktivität zu messen, zu bewerten und letztlich optimal zu steuern. Auf Basis einer Umfrage entsteht nun eine Studie, die Unternehmen konkrete Methoden und Instrumente dafür an die Hand geben soll.
mehr

März 2012
Expertendialog »Zukunft der Arbeit«Expertendialog »Zukunft der Arbeit«
Wie sieht Deutschland in fünf bis zehn Jahren aus? Diese Frage diskutiert die Bundeskanzlerin seit Frühjahr 2011 mit über 120 Fachleuten aus Wissenschaft und Praxis in 18 Arbeitsgruppen. Unter der Leitfrage »Wovon wollen wir leben?« fungiert Institutsleiter Prof. Spath dabei als Kernexperte für das Thema »Zukunft der Arbeit«.
mehr

März 2012
Weiterbildungs-Innovationspreis 2012Weiterbildungs-Innovationspreis 2012
Wie kann man Arbeitskräfte aus Handwerk und Produktion so in ihrem Lernen und bei Veränderungen begleiten, dass sie ihre Potenziale bis 67 voll entfalten und einbringen können? Im Projekt ENWIBE hat das IAT der Universität Stuttgart, das eng mit dem Fraunhofer IAO kooperiert, gemeinsam mit seinen Verbundpartnern das Konzept eines Entwicklungsbegleiters erdacht, der sowohl Mitarbeiter als auch Führungskräfte ganzheitlich dabei unterstützt. Das Projekt erhielt nun im Rahmen der didacta den Weiterbildungs-Innovationspreis 2012 des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB).
mehr

März 2012
Fraunhofer goes sustainableFraunhofer goes sustainable
Die Erarbeitung von Technologien, die zu einer nachhaltigen Entwicklung der Gesellschaft beitragen, ist von jeher ein wesentlicher Bestandteil der Arbeit bei Fraunhofer. Mit dem ersten institutsübergreifenden Nachhaltigkeitsbericht machen die Stuttgarter Fraunhofer-Institute die nachhaltigen Entwicklungen am Standort nun transparent.
mehr

März 2012
Service-Plattform MaschineService-Plattform Maschine
Mit dem Ziel, zukunftsträchtige Lösungen für den Service im Maschinenbau zu entwickeln, initiiert das Fraunhofer IAO gemeinsam mit Industriepartnern den Innovationsverbund »Service-Plattform Maschine«. Die beteiligten Unternehmen können erarbeitete Konzepte bewerten und prototypisch realisieren.
mehr

März 2012
Studie »Interim Management«Studie »Interim Management«
Das Fraunhofer IAO hat gemeinsam mit dem Interim Management Dienstleister Atreus den Einsatz von Interim Management in Unternehmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau untersucht. Im Mittelpunkt standen die Fragen, wie Unternehmen die Anforderungen an Top-Management-Funktionen einschätzen und ob sie den wachsenden Flexibilitätsanforderungen mit Interim Management begegnen können.
mehr

März 2012
Regionales Internet Marketing 2012Regionales Internet Marketing 2012
Online-Marketing birgt für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) enorme Potenziale – vor allem, wenn die Werbemaßnahmen regional ausgerichtet erfolgen. Aus diesem Grund hat das Netzwerk Elektronischer Geschäftsverkehr (NEG) bereits im Jahr 2010 einen kostenlosen Leitfaden erstellt. Dieser erscheint nun in einer zweiten, überarbeiteten Auflage, um KMU wichtige Neuerungen mit auf den Weg zu geben.
mehr

Februar 2012
CeBIT HighlightsCeBIT Highlights
Cloud Computing, Software-as-a-Service, Internet der Dienste, Langzeitarchivierung und Lichttechnologien für den Arbeitsplatz der Zukunft - das sind die Forschungsthemen, die das Fraunhofer IAO in diesem Jahr auf der CeBIT einem interessierten Fachpublikum präsentiert.
mehr

Februar 2012
Wir sind ÜbermorgenmacherWir sind Übermorgenmacher
Baden-Württemberg wird 60 und richtet zu diesem Anlass den Blick in die Zukunft: Mit den Übermorgenmachern werden 60 Frauen und Männer ausgezeichnet, die heute schon an übermorgen denken und damit die Zukunft des Landes aktiv mitgestalten. Einer davon ist Dr.-Ing. Wilhelm Bauer mit seiner Vision für ein »Haus der Wissensarbeit«.
mehr

Februar 2012
PLM der nächsten GenerationPLM der nächsten Generation
Mit dem Ziel, die integrierte Entwicklung von Produkten und Produktionssystemen zu unterstützen, hat das Fraunhofer IAO das EU-geförderte Projekt »amePLM« initiiert. Die darin entstehende Engineering-Plattform ermöglicht die einfache Anwendung von Ansätzen der Semantik, Heuristik und Visualisierung.
mehr

Februar 2012
Neue Geschäftsmodelle für die CloudNeue Geschäftsmodelle für die Cloud
Geschäftsmodelle zu Cloud-Anwendungen per Mausklick erstellen? Wie das geht, beschreibt eine neue Buchveröffentlichung des Fraunhofer IAO, in der eine softwareunterstützte Methode zur Entwicklung von Geschäftsmodellen vorgestellt wird. Publikation und Software sind ab Mitte Februar 2012 im Internet verfügbar.
mehr

Februar 2012
Usability und HMI in der ProduktionUsability und HMI in der Produktion
Das Fraunhofer IAO identifiziert in einer aktuellen Studie die wesentlichen Qualitätsmerkmale von Entwicklungswerkzeugen. Im Mittelpunkt stehen die Fragen, inwiefern heutige Entwicklungswerkzeuge die Umsetzung hochwertiger Human-Machine Interfaces unterstützen und welche Eigenschaften insbesondere deren Qualität und Entwicklungsaufwand beeinflussen.
mehr

Februar 2012
Visionäre Handwerker gesuchtVisionäre Handwerker gesucht
Handwerksbetriebe und Verbände aus ganz Deutschland haben die Möglichkeit, die IT für das Handwerk mitzugestalten. Im Rahmen des vom BMWi geförderten Forschungsprojekts »CLOUDwerker« will das Fraunhofer IAO anhand von Interviews und Workshops die spezifischen Anforderungen an die IT im Handwerk ermitteln und Lösungsmöglichkeiten diskutieren.
mehr

Februar 2012
Lehrbuch: TechnologiemanagementLehrbuch: Technologiemanagement
Unternehmen und Organisationen sind derzeit wie nie zuvor gezwungen, neue technologische Herausforderungen in einer dynamischen Umwelt zielgerichtet einzusetzen und kontinuierlich weiter zu entwickeln. Die neue Publikation gibt einen Überblick über Grundlagen, Konzepte und Methoden des Technologiemanagements.
mehr

Februar 2012
Car 3.0: Aufmerksamkeit versus AblenkungCar 3.0: Aufmerksamkeit versus Ablenkung
Passen interaktive Anwendungen und Verkehrssicherheit im Auto zusammen? Der Vehicle Interaction Summit »Car 3.0« – in Kooperation mit dem InnoVisions-Day – am 26. März 2012 am Fraunhofer IAO in Stuttgart gibt Gelegenheit, diese Frage nicht nur mit Experten zu diskutieren, sondern direkt im Fahrsimulator auszuprobieren. Referenten von u. a. Ford, Daimler und Harman Automotive entwerfen gemeinsam mit den Teilnehmern des VISummits eine Vision vom Car 3.0 aus Benutzersicht.
mehr

Februar 2012
Ausgezeichnete LadestationAusgezeichnete Ladestation
Wie sieht die Ladestation der Zukunft aus? Studierende der Hochschule Pforzheim sowie der International School of Design (Fachhochschule Köln) haben in einem deutschlandweiten Hochschulwettbewerb innovative Lösungsvorschläge dazu erarbeitet. Die beiden Siegerbeiträge wurden in Amsterdam auf der Intertraffic vor großem Publikum prämiert.
mehr

Dezember 2011
Testlabor für ServicesTestlabor für Services
Das ServLab des Fraunhofer IAO bietet Unternehmen eine umfassende Plattform zur Gestaltung von Dienstleistungen. Zu seinem fünften Geburtstag wird das Labor nun um zielgerichtete Methoden und Technologien erweitert, mit denen die Service-Simulationen noch realer werden. Einblicke bietet die Jubiläumsveranstaltung am 28. Februar 2012.
mehr

Dezember 2011
Morgenstadt - City InsightsMorgenstadt - City Insights
Mit dem Ziel, die besten Technologien und Lösungen weltweit für den nachhaltigen Umbau der Städte von morgen zu erforschen, initiiert das Fraunhofer IAO gemeinsam mit anderen Fraunhofer-Instituten und Industriepartnern das Innovationsnetzwerk »Morgenstadt – City Insights«. Im Mittelpunkt stehen Vor-Ort-Analysen von multidisziplinären Lösungen in den globalen Vorreiterstädten.
mehr

Dezember 2011
Strukturstudie BW<sup>e</sup> mobil 2011Strukturstudie BWe mobil 2011
Im Auftrag der Landesagentur für Elektromobilität und Brennstoffzellentechnologie Baden-Württemberg untersucht das Fraunhofer IAO Chancen und Risiken für das Land im Zuge des elektromobilen Wandels. Die wichtigsten Erkenntnisse sind ab sofort in der Strukturstudie BWe mobil 2011 zusammengefasst.
mehr

Dezember 2011
Bank & Zukunft 2012Bank & Zukunft 2012
Die erfolgreiche Trendstudienreihe »Bank & Zukunft« des Fraunhofer IAO geht in die nächste Erhebungsrunde. Bis 17. Februar 2012 sind Bankmanager aus ganz Europa dazu aufgerufen, an der Trendumfrage 2012 teilzunehmen. Im Fokus stehen die Bereiche Finanzvertrieb, Geschäftsprozess- sowie IT-Management.
mehr

Dezember 2011
Publikation: Technologiemanagement
Der intelligente Einsatz neuer Technologien ist ein entscheidender Wettbewerbsfaktor für den industriellen Mittelstand. Technologien rücken somit immer mehr in den Mittelpunkt unternehmerischer Entscheidungen. Eine aktuelle Publikation des Fraunhofer IAO vermittelt Grundlagen und gibt Unternehmen praktische Hilfestellung.
mehr

Dezember 2011
Studie DatenqualitätswerkzeugeStudie Datenqualitätswerkzeuge
Das Fraunhofer IAO hat elf Anbieter von Werkzeugen zur Bewertung und Erhöhung von Datenqualität untersucht. Die Systeme wurden anhand von ca. 1000 Kriterien verglichen. Die Ergebnisse sind in der aktuellen Studie »Datenqualitätswerkzeuge 2011« zusammengefasst.
mehr

Dezember 2011
Innovative ArbeitsumgebungenInnovative Arbeitsumgebungen
Wie sieht die optimale Arbeitsumgebung für F&E-Aktivitäten in Zukunft aus? Diese Frage haben Teilnehmer aus verschiedenen Disziplinen auf dem internationalen Workshop »R&D Workspace 2015+« diskutiert. Die resultierende Broschüre mit Beiträgen der Referenten und Skizzen steht nun zum kostenlosen Download zur Verfügung.
mehr

Juni 2013
Leitstudie zur Produktionsarbeit der ZukunftLeitstudie zur Produktionsarbeit der Zukunft
Mit der Studie »Produktionsarbeit der Zukunft – Industrie 4.0« schafft das Fraunhofer IAO eine Grundlage zur Gestaltung der »vierten industriellen Revolution«. Mehr als 600 Produktionsverantwortliche und über 20 hochkarätige Experten zeichnen darin eine Vision der zukünftigen Fabrikarbeit. Die Studie steht ab Juni 2013 kostenlos zum Download zur Verfügung. Ein Innovationsnetzwerk zum Thema Industrie 4.0 startet am 2. Juli.
mehr

Juni 2013
Lernendes »Hotel der Zukunft« entstehtLernendes »Hotel der Zukunft« entsteht
Das Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO will gemeinsam mit den Partnern aus dem Verbundforschungsprojekt »FutureHotel« ein »Hotel der Zukunft« bauen. Unter dem Namen »Hotel Schani Wien« soll das neue Haus der Familie Komarek im Herbst 2014 in Wien eröffnen und als »Labor in der Praxis« dienen.
mehr

Juni 2013
Interfaces für die Produktion von morgenInterfaces für die Produktion von morgen
Das Fraunhofer IAO hat untersucht, welche Auswirkungen die Entwicklungen im Produktionsumfeld auf die Schnittstelle zwischen Mensch und Technik haben werden. Die Studie zeigt die Potenziale zukunftssicherer Human-Machine Interfaces (HMI) auf und stellt künftige Anforderungen an die HMI-Gestaltung und HMI-Engineeringwerkzeuge vor.
mehr

Juni 2013
Gesunde ArbeitGesunde Arbeit
Stress und Burnout – Begriffe, die unsere Arbeitswelt scheinbar charakterisieren, wirft man einen Blick auf einschlägige Medien. Dabei gibt es zahlreiche Instrumente und Modelle, um gesunde und produktive Arbeit zu fördern. Ob und wie wirksam Arbeitgeber diese einsetzen, untersucht das Fraunhofer IAO in seiner Studie »Zukunft der menschengerechten Arbeitsgestaltung«. Eine Online-Befragung dazu ist gerade gestartet.
mehr

Juni 2013
Elektroautos im DienstElektroautos im Dienst
Mehrere Unternehmen, die sich eine Elektrofahrzeugflotte teilen – wie kann diese Vision in die Realität umgesetzt werden? Damit beschäftigt sich das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie geförderte Forschungsprojekt »Shared E-Fleet« des Fraunhofer IAO und seiner acht Projektpartner. Neben geeigneten IT-Lösungen sind intelligentes Energiemanagement sowie nutzbringende Geschäftsmodelle gefragt.
mehr

Juni 2013
Chance demografischer WandelChance demografischer Wandel
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat für das Wissenschaftsjahr 2013 das Motto »Die demografische Chance« ausgerufen. Zu diesem Anlass beleuchtet das Fraunhofer IAO in einer Blogreihe Potenziale und Geschäftsmodelle für unterschiedliche Themenfelder der demografischen Entwicklung – vom Innovationsmanagement über gesunde Produktionssysteme bis hin zu Pflegemodellen der Zukunft.
mehr

Juni 2013
Startschuss für die Kooperation mit KanadaStartschuss für die Kooperation mit Kanada
Das Fraunhofer IAO und die McMaster University in Hamilton (Ontario, Kanada) bündeln ihre Kompetenzen auf dem Gebiet des Technologie- und Innovationsmanagements: Künftig wollen die Partner in Forschung und Lehre zusammenarbeiten, um den Transfer von Forschungsergebnissen und innovativen Lösungen in die wirtschaftliche Praxis voranzutreiben.
mehr

Juni 2013
Elektromobile Flotte in Garmisch-PartenkirchenElektromobile Flotte in Garmisch-Partenkirchen
Im Rahmen des Projekts »elektromobilisiert.de« untersucht das Fraunhofer IAO gemeinsam mit dem Institut für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement IAT der Universität Stuttgart die Integration von Elektrofahrzeugen in die Fuhrparkflotte des Marktes Garmisch-Partenkirchen. Das Projekt ergänzt die e-GAP-Aktivitäten der Modellkommune Elektromobilität Garmisch-Partenkirchen.
mehr

Juli 2013
Mit System zur Stadt von morgenMit System zur Stadt von morgen
Mehr als 40 Wissenschaftler arbeiten am Fraunhofer IAO an neuen Lösungen für die Mobilität und Stadt der Zukunft. Seit 1. Juli bündelt das interdisziplinäre Team seine Kompetenzen rund um den Zukunftsmarkt »Stadt«. Das neue Geschäftsfeld bietet ganzheitliche Lösungen und Konzepte für Industrie und öffentliche Hand.
mehr

Juli 2013
Per Unternehmen zum EhrenamtPer Unternehmen zum Ehrenamt
Immer weniger Menschen engagieren sich ehrenamtlich in festen Strukturen, viele setzen sich lieber spontan für eine Sache ein. Auch ermutigen viele Unternehmen ihre Beschäftigten, sich freiwillig für gemeinnützige Projekte zu engagieren. In einer Online-Befragung untersucht das Fraunhofer IAO, welche Bedeutung Unternehmen dem freiwilligen Engagement ihrer Beschäftigten beimessen.
mehr

Juli 2013
Bewährungsprobe für Open InnovationBewährungsprobe für Open Innovation
Der Garwood Center for Corporate Innovation an der University of California, Berkeley (USA) und die Fraunhofer-Gesellschaft haben erstmals repräsentativ erhoben, wie große Unternehmen Open Innovation anwenden. Untersucht wurden Firmen in Europa sowie in den USA. Die Studie gibt einen umfangreichen Überblick, wie Unternehmen offene Innovationsprozesse heute einsetzen und welche Trends sie voraussagen.
mehr

Juli 2013
Neues Messe-Konzept »Hersteller-Services« Neues Messe-Konzept »Hersteller-Services«
Die Münchener Messe »MAINTAIN« präsentiert zum zweiten Mal mit dem Fraunhofer IAO das Thema »Hersteller-Services«. In der Zeit vom 3. bis 6. Juni 2014 öffnet die europäische Leitmesse für industrielle Instandhaltung ihre Pforten. Dann haben Fachbesucher die Möglichkeit, sich an einem Themenpavillon über Service-Trends und Service-Innovationen im Maschinen- und Anlagebau zu informieren.
mehr

Juli 2013
Neue Service-Konzepte für MaschinenNeue Service-Konzepte für Maschinen
Der Innovationsverbund »Service-Plattform Maschine« vereint Unternehmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau, die an Konzepten für den Service von morgen arbeiten. Ende Oktober 2013 beginnt die zweite Forschungsphase. Schwerpunkte liegen auf der Unterstützung von Vertrieb und Service-Technikern.
mehr

Juli 2013
Neue Service-Konzepte für MaschinenForschung sichtbar gemacht
Das vor rund einem Jahr eröffnete »Zentrum für Virtuelles Engineering ZVE« des Fraunhofer IAO in Stuttgart vereint Labor- und Bürowelten und ist ein architektonischer Blickfang. Eine neue Publikation gibt Einblicke in die innovative Entstehungsgeschichte des Forschungsgebäudes und würdigt in eindrucksvollen Bildern dessen außergewöhnliche Architektur und Nachhaltigkeit.
mehr

Juli 2013
20.000 Kilometer elektromobilisiert20.000 Kilometer elektromobilisiert
Im Forschungsprojekt »elektromobilisiert.de« des Fraunhofer IAO und der Universität Stuttgart haben seit dem Start im Jahr 2011 mehr als 200 Nutzer über 20.000 km mit Elektrofahrzeugen zurückgelegt. Die Versuche in verschiedenen Fuhrparks zeigen, dass sich E-Fahrzeuge für mehr als die Hälfte aller Dienstfahrten eignen.
mehr

Juli 2013
Anwenderstudie ElektromobilitätAnwenderstudie Elektromobilität
Elektrisch, praktisch, gut? Elektromobilität ist in aller Munde, doch ist ihr Einsatz im dienstlichen Kontext sinnvoll? Antworten auf diese Frage liefert die Anwenderstudie »Elektrofahrzeuge im Geschäftsumfeld« des Fraunhofer IAO. Im Rahmen des Forschungsprojekts Shared E-Fleet wurden potenzielle Anwender an drei Standorten befragt.
mehr

September 2013
Ausgezeichnete Ideen für die Städte der ZukunftAusgezeichnete Ideen für die Städte der Zukunft
Das IAO-Living Lab »Fraunhofer IZS elektromobilisiert« sowie die Fraunhofer Morgenstadt-Initiative unter Leitung des Fraunhofer IAO sind als »ausgezeichnete Orte im Land der Ideen 2013« prämiert worden. Mit ihrer wegweisenden Forschung für die Städte und Gemeinden der Zukunft haben die Projekte die Jury überzeugt. Unter dem Motto »Ideen finden Stadt« wurden in diesem Jahr 100 Projekte ausgezeichnet.
mehr

September 2013
Trendstudie »Bank und Zukunft 2013« erschienenTrendstudie »Bank und Zukunft 2013« erschienen
Mehr als 460 Experten aus der Bank- und Finanzbranche haben sich an der Trendstudie »Bank & Zukunft 2013« des Fraunhofer IAO beteiligt. Als bedeutendste aktuelle Herausforderung schätzen sie die momentane politisch induzierte Niedrigzinsphase und die daraus resultierenden Folgen für Banken und Finanzdienstleister ein. Daneben zeigt die Studie weitere Maßnahmen, mit denen Banken den turbulenten Entwicklungen begegnen.
mehr

September 2013
FUCON 4.0: Bauen für die Städte von morgen FUCON 4.0: Bauen für die Städte von morgen
Die Baubranche befindet sich im Umbruch. Die Möglichkeit, Gebäude vom Entwurf bis zur Inbetriebnahme komplett digital zu planen, bietet die Chance, Projekte schneller, günstiger und nachhaltiger abzuwickeln. Die dafür erforderlichen Werkzeuge, Methoden und Rahmenbedingungen erforscht und erprobt das Fraunhofer IAO zusammen mit wegweisenden Partnern aus der Industrie im Verbundprojekt »Future Construction«.
mehr

September 2013
Vorteile von Mensch und Maschine vereintVorteile von Mensch und Maschine vereint
Ab September 2013 arbeitet das Fraunhofer IAO gemeinsam mit elf europäischen Partnern an der Entwicklung eines Exoskeletts, das menschliches Geschick und die Stärken der Technik vereint. Ziel des Projekts ist es, gleichzeitig Arbeitssicherheit sowie Produktivität im industriellen Umfeld zu steigern.
mehr

September 2013
Dem Nutzer ein gutes Gefühl geben Dem Nutzer ein gutes Gefühl geben
Die Mensch-Technik-Interaktion ist ein wichtiger Innovationstreiber geworden. Nicht nur bei Konsumgütern geht es dabei neben einer einfachen Bedienung auch um den Spaßfaktor. Ein positives Nutzungserleben (User Experience, UX) wird zunehmend als Wettbewerbsvorteil erkannt. Im »UXellence® Innovation Workshop« entwickeln die Teilnehmer gemeinsam mit IAO-Experten Gestaltungsansätze für attraktive User Interfaces.
mehr

September 2013
Arbeit alternsgerecht gestaltenArbeit alternsgerecht gestalten
Mit welchen guten Beispielen und praxistauglichen Ansätzen machen Unternehmen ihre Arbeitsplätze fit für eine alternde Belegschaft? Das Fraunhofer IAO ist in einem aktuellen Forschungsauftrag des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg auf der Suche nach Maßnahmen, wie sich Unternehmen mit dem »Alternsgerechten Arbeiten« auseinandersetzen.
mehr

September 2013
Suchen Sie noch oder finden Sie schon?Suchen Sie noch oder finden Sie schon?
Daten systematisch in allen Quellen eines Unternehmens zu suchen – und auch zu finden – ist für viele Firmen immer noch schwer. Sogenannte »Enterprise Search«-Lösungen helfen dabei. Das Fraunhofer IAO hat nun einen ersten Einblick in den bislang wenig erforschten Markt der Unternehmens-Suchmaschinen veröffentlicht. Die Marktstudie bildet den Auftakt für weitere Forschung auf dem Gebiet.
mehr

September 2013
Umfrage »Arbeitswelten 4.0«Umfrage »Arbeitswelten 4.0«
Das vor Immer mehr Menschen arbeiten nicht mehr nur im Büro, sondern auch von unterwegs, zu Hause oder im Co-Working-Space um die Ecke. Im Rahmen einer aktuellen Umfrage untersucht das Fraunhofer IAO, wie sich diese unterschiedlichen Arbeitssituationen auf Wohlbefinden, Motivation und Leistungsfähigkeit auswirken und welche Technologien uns dabei helfen, effizient mit Kunden und Kollegen zusammenzuarbeiten.
mehr

September 2013
Ausstellung »Bildkörper« am Fraunhofer IAOAusstellung »Bildkörper« am Fraunhofer IAO
Immer wieder zeigt das Fraunhofer IAO Werke von Künstlern aus der Region. Eine Vernissage am Donnerstag, 12. September 2013, bildet den Auftakt der Ausstellung mit Kunstwerken von Gisela Glucker. Die freischaffende Künstlerin thematisiert in ihren Arbeiten den Menschen und seine Positionierung und Bewegung.
mehr

September 2013
Mittelstand-Digital auf der Fachmesse IT & BusinessMittelstand-Digital auf der Fachmesse IT & Business
Auf der IT & Business, der Fachmesse für Software, Infrastruktur und IT-Services, präsentieren sich vom 24. bis 26. September in Stuttgart Projekte sowie eBusiness-Lotsen des Förderschwerpunkts »Mittelstand-Digital« des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi). Interessierte Unternehmen haben die Möglichkeit, sich bei den Lotsen-Tagen der eBusiness-Lotsen zu Fragen des digitalen Arbeitens kostenlos zu informieren.
mehr

September 2013
EU-Projekt »digital.me« legt Quelltext offenEU-Projekt »digital.me« legt Quelltext offen
Im EU-Projekt »digital.me« entwickelt das Fraunhofer IAO gemeinsam mit sieben Partnern aus Forschung und Industrie ein System für nutzerkontrollierte soziale Netzwerke und Dienste, das mehrere Identitäten eines Nutzers an einer Stelle verwalten kann. Das Projekt hat nun den Quellcode der Software-Entwicklung als Open Source-Projekt veröffentlicht.
mehr

Oktober 2013
Institutsleiterwechsel am Fraunhofer IAOInstitutsleiterwechsel am Fraunhofer IAO
Der langjährige Leiter des Fraunhofer IAO und des IAT der Universität Stuttgart, Prof. Dr. Dieter Spath, wird zum 1. Oktober 2013 Vorstandsvorsitzender der WITTENSTEIN AG. Prof. Dr. Wilhelm Bauer, bislang stellvertretender Institutsleiter, übernimmt die kommissarische Leitung der beiden Institute. Stellvertretende Institutsleiterin wird apl. Prof. Dr. Anette Weisbecker.
mehr

Oktober 2013
50 Ideen für nachhaltige Städte50 Ideen für nachhaltige Städte
Seit Mai 2012 arbeiten zehn Fraunhofer-Institute mit zahlreichen Partnern aus Industrie, Wirtschaft und Stadtverwaltungen an Konzepten für saubere, effiziente und lebenswerte Städte. Nach der Analyse von sechs Vorreiterstädten präsentiert das Innovationsnetzwerk »Morgenstadt: City Insights« über 100 Best Practices für nachhaltige Stadtentwicklung.
mehr

Oktober 2013
»Kopfarbeit-Index KAI« geht an den Start»Kopfarbeit-Index KAI« geht an den Start
Wie wollen Studierende von heute morgen arbeiten? Seit September befragt das Fraunhofer IAO mit dem Kopfarbeit-Index KAI® Studierende zu ihren Vorstellungen über ihren Traumjob. Unternehmen, die genauer wissen wollen, was attraktive Arbeit speziell für ihre Zielgruppen von Studierenden oder ihre Leistungsträger ausmacht, können sich am KAI Arbeitskreis beteiligen.
mehr

Oktober 2013
Nutzen ist das neue HabenNutzen ist das neue Haben
Die »Sharing Economy« ist da. Aber mit welcher Wirkung? Wie die sich verändernden Konsummuster die etablierte Industrie beeinflussen werden und welcher Bedarf an Produkten und Dienstleistungen daraus entsteht, ist noch nicht abzusehen. Das neu gegründete Competence Team »Shared Systems‘ Design« am Fraunhofer IAO unterstützt Unternehmen zukünftig dabei, die Herausforderungen der »Sharing Economy« anzugehen.
mehr

Oktober 2013
Lebenszyklen im Service managenLebenszyklen im Service managen
Dienstleistungen passend zu ihren Produkten anzubieten ist für Unternehmen nicht mehr Kür, sondern Pflicht, wenn sie auf dem Markt bestehen wollen. Ein Service Lifecycle Management hilft, dafür geeignete Geschäftsmodelle systematisch und erfolgreich zu entwickeln. In der Studie »Anforderungen an ein Service Lifecycle Management« hat das Fraunhofer IAO untersucht, ob und wie Unternehmen dieses bereits einsetzen.
mehr

Oktober 2013
E-Mobile rollen weiter am Fuß der ZugspitzeE-Mobile rollen weiter am Fuß der Zugspitze
Nach der Marktgemeinde Garmisch-Partenkirchen »elektromobilisiert« das Fraunhofer IAO (Außenstelle Garmisch-Partenkirchen) gemeinsam mit dem IAT der Universität Stuttgart den Fuhrpark des Instituts für Meteorologie und Klimaforschung, Atmosphärische Umweltforschung (IMK-IFU) des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT). Drei Test-Elektrofahrzeuge rollen seit September 2013 im campuseigenen KIT-Fuhrpark mit.
mehr

November 2013
Kompetenzen auf dem Arbeitsmarkt 2030Kompetenzen auf dem Arbeitsmarkt 2030
Der demografische Wandel und die sich wandelnde Arbeitswelt werden unseren Arbeitsmarkt in den kommenden Jahren stark verändern. Ein Projektkonsortium hat unter Beteiligung des Fraunhofer IAO jetzt in der Prognose »Arbeitsmarkt 2030« Fachexpertisen und Szenarien erarbeitet, wie die Situation 2030 aussehen könnte. Die Ergebnisse sind als Open Access-Dateien frei verfügbar.
mehr

November 2013
Warnsystem für alle KrisenfälleWarnsystem für alle Krisenfälle
Seit 2011 gehen elf Forscherteams aus sechs Ländern Europas der Frage nach, wie Warnmeldungen im Krisenfall möglichst schnell und effektiv an die Bevölkerung weitergegeben werden können. Mit dem Bevölkerungswarnsystem »Alert4All« ist aus dem gleichnamigen EU-Projekt eine neue Lösung entstanden. Den erfolgreichen Testbetrieb erlebten zahlreiche Vertreter von Organisationen des Krisenmanagements sowie Industriepartner.
mehr

November 2013
Innovation erfordert mehr QualifizierungInnovation erfordert mehr Qualifizierung
Betriebsräte können Innovationsprozesse wesentlich mitgestalten, vor allem indem sie die Weiterbildung von Beschäftigten gezielt fördern. Dazu müssen sie jedoch die Qualifizierungsbedarfe erkennen und geeignete Maßnahmen kennen. Eine aktuelle Befragung des Fraunhofer IAO zeigt, dass sich Betriebsräte hier gern stärker einbringen würden und großen Qualifizierungsbedarf sehen.
mehr

November 2013
Den demografischen Wandel gestaltenDen demografischen Wandel gestalten
Wie können Unternehmen den demografischen Wandel gestalten? Dieser Frage ist das Fraunhofer IAO in unterschiedlichen Projekten aus verschiedenen Blickwinkeln nachgegangen. Zu finden sind diese gemeinsam mit vielen weiteren innovativen Lösungsansätzen im »Demografie-Atlas«. Die Publikation ist im Rahmen des Ideenwettbewerbs »Deutschland – Land der demografischen Chancen« entstanden.
mehr

November 2013
Bullinger erhält Hans-Peter-Stihl-Preis 2013Bullinger erhält Hans-Peter-Stihl-Preis 2013
Der langjährige Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft, Professor Hans-Jörg Bullinger, erhielt bei einem Festakt am 21. Oktober in der Staatsgalerie Stuttgart den Hans-Peter-Stihl-Preis 2013. Das Forum Region Stuttgart zeichnet damit seit 1999 jährlich Personen und Institutionen aus, die sich für den Standort Region Stuttgart einsetzen.
mehr

Januar 2014
Erster BMW i3 am IAO für Shared E-FleetErster BMW i3 am IAO für Shared E-Fleet
Ein Hingucker ist er allemal – und am Fraunhofer IAO trifft er auf die passende innovative Umgebung: Am Donnerstag, 23. Januar 2014, nahm das Fraunhofer IAO den ersten von zehn BMW i3 in Empfang. Das Elektrofahrzeug des bayrischen Motorenbauers wird im Pilotversuch des Forschungsprojekts Shared E-Fleet zum Einsatz kommen.
mehr

Dezember 2013
Kompetent in Sachen Kompetenz?Kompetent in Sachen Kompetenz?
Was verbinden Unternehmen mit Kompetenzmanagement? Welchen Nutzen sehen sie darin und wie lässt es sich effektiv und effizient gestalten? In der Studie »Kompetenzmanagement in deutschen Unternehmen 2012/2013« hat das Fraunhofer IAO dazu 518 Experten befragt. Die Publikation gibt einen Überblick über den Status quo und künftige Trends und eignet sich besonders als Leitfaden für Praktiker.
mehr

Dezember 2013
The R&D Management Conference 2014 in StuttgartThe R&D Management Conference 2014 in Stuttgart
Die renommierte internationale »R&D Management Conference 2014« bietet Vertretern aus Wissenschaft und Industrie jährlich eine Plattform, um neueste Forschungsergebnisse, erfolgreiche Projektbeispiele und visionäre Ideen im Bereich FuE-Management auszutauschen. Als diesjähriger Gastgeber lädt das Fraunhofer IAO von 3. bis 6. Juni 2014 unter dem Titel »Management of Applied R&D: Connecting high value solutions to future markets« nach Stuttgart ein.
mehr

Dezember 2013
Zufriedene Kunden bei der Kfz-ReparaturZufriedene Kunden bei der Kfz-Reparatur
Viele Kfz-Versicherer bieten ihren Versicherungsnehmern und Anspruchstellern im Schadenfall einen Reparaturservice an. Das Fraunhofer IAO hat in seiner Studie »Reparatur-Management in der Kfz-Versicherung« untersucht, wie sich die Nutzung des Reparaturservices auf Versicherer und ihre Endkunden auswirkt.
mehr

Dezember 2013
Kundenintegration im MaschinenbauKundenintegration im Maschinenbau
Welche Ansätze wählen Maschinenbau-Unternehmen, um Kunden gezielt in ihre Service-Prozesse einzubinden? Gemeinsam mit der Universität Trier hat das Fraunhofer IAO eine Expertenbefragung zu diesem Thema durchgeführt. Wesentliche Ergebnisse stehen jetzt erstmals zum Download bereit.
mehr

Dezember 2013
Befragung »Bank und Zukunft 2014« gestartetBefragung »Bank und Zukunft 2014« gestartet
Welche Trends erwarten Führungskräfte aus der Bankenbranche für die nächsten Jahre? In der aktuellen Trendstudie »Bank & Zukunft 2014« befragt das Fraunhofer IAO noch bis Ende Februar 2014 wieder Entscheider aus dem Bankensektor.
mehr

Dezember 2013
Marktpreisspiegel Mietwagen Deutschland 2013Marktpreisspiegel Mietwagen Deutschland 2013
Der neue »Marktpreisspiegel Mietwagen Deutschland 2013« des Fraunhofer IAO ist in seiner 6. Ausgabe erschienen. Er enthält repräsentative Marktdaten für Mietwagenpreise, die anhand von telefonischen sowie webbasierten Preiserhebungen von Februar bis August 2013 ermittelt wurden. Neu sind eine Erhebung zur Anmietdauer von fünf Tagen sowie Analysen zur Preisentwicklung der letzten fünf Jahre.
mehr

Dezember 2013
Lichtqualität im BüroLichtqualität im Büro
Licht hat einen entscheidenden Einfluss auf unser Wohlbefinden und unsere Leistungsfähigkeit. In Kooperation mit Zumtobel, einem Anbieter von Lichtlösungen, hat das Fraunhofer IAO eine globale Nutzerstudie zur Lichtqualität im Büro gestartet. Ziel ist es, ideale Lichtbedingungen für unterschiedliche Raum- und Lichtsituationen zu ermitteln.
mehr

Dezember 2013
KAI®: So wollen die Studierenden arbeitenKAI®: So wollen die Studierenden arbeiten
Wie wollen Studierende von heute morgen arbeiten? Seit September befragt das Fraunhofer IAO mit dem Kopfarbeit-Index KAI® Studierende zu ihren Vorstellungen über ihren Traumjob, zu gern gesehenen Herausforderungen und erwünschter Selbstständigkeit. Die ersten, teils überraschenden Ergebnisse stellt das Fraunhofer IAO am 1. April 2014 in Stuttgart auf der ersten KAI® Veranstaltung vor.
mehr

Dezember 2013
Neue Studie »Systemanalyse BWe mobil 2013«Neue Studie »Systemanalyse BWe mobil 2013«
Wie wird der Wandel zur Elektromobilität die Wirtschaft in Baden-Württemberg beeinflussen? Die neu aufgelegte »Systemanalyse BWe mobil 2013« fokussiert bei der Frage nach Chancen und Risiken besonders zukünftige Elektromobilitätslösungen sowie alle Schnittstellen, die für das Gesamtsystem Elektromobilität von Bedeutung sind. Mit KEIM.inno initiiert das Fraunhofer IAO ein Verbundnetzwerk für diese Themen.
mehr

Dezember 2013
Erste Hilfe für neue GeschäftsmodelleErste Hilfe für neue Geschäftsmodelle
Das Fraunhofer IAO und die KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft bieten Unternehmen im neu gegründeten »Center of Business Model Engineering (CBME)« Beratung und Expertise bei der Neuausrichtung ihres Geschäftsmodells. Das CBME versteht sich als Schnittstelle zwischen Technologie und Markt und dient als Plattform für den Austausch über neue Modelle und Zukunftsstrategien.
mehr

Dezember 2013
Elektronische Mandate für SEPA-LastschriftenElektronische Mandate für SEPA-Lastschriften
Mit der SEPA-Umstellung im Februar 2014 kommen auf Banken, Zahlungsempfänger und Dienstleister neue Herausforderungen zu. Zukünftig benötigt der Zahlungsempfänger bei Lastschriften ein Mandat des Zahlenden. Das Fraunhofer IAO hat Lösungen für SEPA-konforme elektronische Mandate auf ihre Vor- und Nachteile für Zahlende, Zahlungsempfänger und Banken untersucht.
mehr



Lesezeichen setzen bei 
  • TwitThis
  • Facebook
  • Digg
  • del.icio.us
  • Yigg
  • LinkArena
  • Webnews.de
  • stumbleupon
  • tumblr