Kontakt

  • Kathrin Schnalzer
    Kathrin Schnalzer

    Kompetenzmanagement

    mehr

    Fraunhofer IAO
    Nobelstraße 12
    70569 Stuttgart, Germany

    • Telefon +49 711 970-2191
Transformation der Arbeit durch Digitalisierung

Verbundprojekt »Transwork« untersucht die Transformation der Arbeit durch Digitalisierung

Digitale Technologien verändern unsere Arbeitswelt und haben vielfältige Auswirkungen auf Beschäftigung und Arbeitsmärkte, den Gesundheitsschutz sowie die Unternehmensorganisation. Ziel des Projekts »Transwork - Transformation der Arbeit durch Digitalisierung« ist es, Lösungsansätze für das Arbeiten in der digitalen Welt zu entwickeln und zu verbreiten.

Wie die Arbeit von morgen aussehen kann, ist punktuell vielerorts heute schon zu sehen. Doch der große Transformationsprozess mit all seinen Auswirkungen der digitalen Technologien auf Beschäftigung und Arbeitsmärkte, den Gesundheitsschutz sowie die Unternehmensorganisation steht uns noch bevor. Lösungsansätze für das Arbeiten in der digitalen Welt zu entwickeln und zu verbreiten, ist das zentrale Ziel der Hightech-Strategie der Bundesregierung, die daher den Forschungsschwerpunkt »Arbeit in der Digitalisierten Welt« initiiert hat.

Praxisbeispiele veranschaulichen Chancen und Herausforderungen

Das Fraunhofer IAO hat im Projekt »Transwork« die Aufgabe übernommen, die verschiedenen Lösungsansätze für die Arbeit in der digitalisierten Welt aus den Verbundprojekten des Förderschwerpunkts übergeordnet zu betrachten, Synergieeffekte zu schaffen und wissenschaftlich zu begleiten. Dabei trägt das Fraunhofer IAO gemeinsam mit dem Projektkonsortium zum einen eigenständige Forschungsleistungen bei, zum anderen identifizieren sie Best Practices aus den anderen Verbundprojekten, um so ganzheitliche Lösungsansätze für die kommenden Herausforderungen zu entwickeln.

Ziel des Verbundprojekts ist es, in aktuellen Forschungsfeldern der Gestaltung von Arbeit, wie der Kompetenzentwicklung, der Beherrschung von Komplexität, dem Produktivitätsmanagement und der Gestaltung und Regulierung von Arbeit, Veränderungen von Digitalisierung auf Arbeit zu analysieren, zu bewerten und Beispiele für die Gestaltung von »guter Arbeit« zielgruppengerecht aufzubereiten und zu transferieren. Darüber hinaus identifizieren und schließen die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler Forschungs- und Entwicklungslücken zum Nutzen der Projekte in diesem Forschungsschwerpunkt und für die gemeinsame Weiterentwicklung des Themenfelds. »Transwork liefert ein umfangreiches Instrumentarium für die Transformation der Arbeit durch Digitalisierung«, erläutert Projektleiterin Kathrin Schnalzer.

Arbeit in der digitalisierten Welt konkret gestalten

Ziel ist es, praxisnahe Handlungshilfen zu entwickeln, z.B. in Form von Qualifizierungsbausteinen. Dies geschieht nachhaltig durch die Entwicklung von Weiterbildungskonzepten, die in Bildungswerken verankert werden müssen. Damit die Gestaltungslösungen wirksam werden, gilt es diese in Unternehmen zu transferieren. Darüber hinaus fördert das Projekt den Ergebnistransfer zu Politik, Wissenschaft und Praxis durch die Vernetzung mit der Gesellschaft für Arbeitswissenschaft und zum Hightech-Forum der Bundesregierung. Die Ergebnisse fließen zudem in die Forschung und Lehre sowie das betriebliche Unterstützungsportfolio des interdisziplinären Konsortiums ein.

Laufzeit und Partner

Das Projekt »Transwork - Transformation der Arbeit durch Digitalisierung« wird im Rahmen des Dachprogramms »Innovationen für die Produktion, Dienstleistung und Arbeit von morgen« vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert. »Transwork« läuft von Juli 2016 bis Juni 2020, wird vom Fraunhofer IAO koordiniert und mit den Partnern Lehrstuhl und Institut für Arbeitswissenschaft der RWTH Aachen (IAW), dem Institut für angewandte Arbeitswissenschaft ifaa, der Input Consulting sowie der ver.di - Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft, Bundesverwaltung bearbeitet.

Lesezeichen setzen bei 
  • TwitThis
  • Facebook
  • Digg
  • del.icio.us
  • Yigg
  • LinkArena
  • Webnews.de
  • stumbleupon
  • tumblr