Kontakt

  • Josephine Hofmann


    Dr.
    Josephine Hofmann

    Business Performance Management

    mehr

    Fraunhofer IAO
    Nobelstraße 12
    70569 Stuttgart, Germany

    • Telefon +49 711 970-2095
  • Christian Piele


    Christian Piele

    Business Performance Management

    mehr

    Fraunhofer IAO
    Nobelstraße 12
    70569 Stuttgart, Germany

    • Telefon +49 711 970-2132
Experte für Smart Home und Smart Grid Foto: Dr. Jürgen Jarosch, © Elektro Technologie Zentrum
Von links nach rechts: Andreas Kispert (Elektro Technologie Zentrum), Carsten Schmidt (IAT Universtität Stuttgart), Marion von Wartenberg (Staatssekretärin im Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg)

Projekt von IAT der Universität Stuttgart und Elektro Technologie Zentrum Stuttgart etz gewinnt Landesweiterbildungspreis

Das Schulungsformat »Experte für Smart Home und Smart Grid« ist mit dem ersten Platz des Landesweiterbildungspreis Baden-Württemberg 2015 ausgezeichnet worden. Dem Projekt liegt ein Blended-Learning-Konzept zugrunde, das mobiles Lernen konsequent in den Schulungsprozess integriert.

Der Landesweiterbildungspreis 2015 des Landes Baden-Württemberg ging an das Projekt »Experte für Smart Home und Smart Grid«. Die sechsköpfige Jury war überzeugt von dem Schulungskonzept, welches das Institut für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement IAT der Universität Stuttgart, das eng mit dem Fraunhofer IAO kooperiert, gemeinsam mit dem Elektro Technologie Zentrum Stuttgart (etz Stuttgart) entwickelt und umgesetzt hat. Die Schulung im Tätigkeitsfeld Smart Home/Smart Metering/Smart Grid basiert auf einem Blended-Learning-Konzept, das mobil absolvierbare Lerneinheiten konsequent integriert. Ziel war es, über mobile Endgeräte einen räumlich und zeitlich flexiblen Zugang zu einem der innovativsten und schnelllebigsten Wissensbereiche zu ermöglichen – und dabei die spezifische Arbeitssituation der Nutzer zu berücksichtigen.

Lebenslanges Lernen kann flexibel und individuell gestaltet werden

»Lernen ist heute nicht mehr an einen bestimmten Ort oder an eine bestimmte Zeit gebunden. Die Preisträger setzen digitale Medien in der Aus- und Weiterbildung innovativ ein und zeigen, wie lebenslanges Lernen flexibel und individuell gestaltet werden kann«, begründete Staatssekretärin Marion von Wartenberg die Entscheidung der Jury.

Das Institut für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement IAT der Universität Stuttgart hat maßgeblich zum Erfolg des Projekts beigetragen. Wissenschaftler des Instituts erarbeiteten Anforderungen an mobiles Lernen und legten damit die inhaltlichen Grundlagen, auf denen das Projekt weiter aufbauen konnte. Außerdem spezifizierte das IAT sowohl die Mobile-Learning-Prozesse als auch die Plattform, die später für das mobile Lernen verwendet wurde und erstellte ein Konzept zur Sicherung von Qualitätsstandards für mobiles Lernen. Durch systematische Evaluierung wurde eine stetige Optimierung des Schulungskonzepts ermöglicht.

Lesezeichen setzen bei 
  • TwitThis
  • Facebook
  • Digg
  • del.icio.us
  • Yigg
  • LinkArena
  • Webnews.de
  • stumbleupon
  • tumblr