Kontakt

  • Alexander Schletz


    Alexander Schletz

    Dienstleistungsmanagement

    mehr

    Fraunhofer IAO
    Nobelstraße 12
    70569 Stuttgart, Germany

    • Telefon +49 711 970-2184
  • Simone Martinetz


    Simone Martinetz

    Kompetenzmanagement

    mehr

    Fraunhofer IAO
    Nobelstraße 12
    70569 Stuttgart, Germany

    • Telefon +49 711 970-2394
Kompetenzentwicklung © Andrey Popov – Fotolia/Fraunhofer IAO

Fraunhofer IAO ermittelt, wie sich Unternehmen mit ihren Kompetenzen auf den digitalen Wandel einstellen

Die Digitalisierung der Arbeit und demografische Veränderungen erfordern zunehmende Flexibilität von Unternehmen, Führungskräften und Mitarbeitenden. Dazu benötigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die richtigen Kompetenzen. Mit einer Online-Befragung ermittelt das Fraunhofer IAO bis Ende Januar 2016, welche Maßnahmen zur Kompetenzentwicklung Mitarbeiter flexibler machen.

Kompetenzen sind ein Schlüsselfaktor für Unternehmen in digitalen Transformationsprozessen. Das gilt für die gesamte Wertschöpfungskette und besonders in den frühen Phasen der Produkt- und Geschäftsmodellentwicklung, bei der agilen Markteinführung, bei Vertriebsaktivitäten und im laufenden Betrieb von Prozessen. In einer digitalisierten Arbeitswelt, in der sich Kundenwünsche, der Stand der Technik und die Ansprüche an die Unternehmen immer schneller ändern, stoßen die klassische Personalentwicklung sowie traditionelle Formate der Kompetenz- und Wissensvermittlung an ihre Grenzen.

Kompetenzentwicklung muss flexibler werden

Wie sich Kompetenzen im digitalen Wandel verändern und wie deren zukünftige Weiterentwicklung begleitet werden muss, ermittelt das Fraunhofer IAO gemeinsam mit dem Digitalverband BITKOM in einer Online-Befragung. Diese richtet sich an Personalverantwortliche wissensintensiver Unternehmen und deren Beschäftigte. Ziel ist die Entwicklung eines Benchmarking-Tools, das Unternehmen die bei der Weiterentwicklung ihres Kompetenzmanagements unterstützt. Im Mittelpunkt der Befragung stehen folgende Kernfragen:

  • Auf welche Formate der Wissensvermittlung setzen Unternehmen heute und in Zukunft?
  • Welche Führungskultur und welches Führungsverhalten unterstützt Beschäftigte bei flexibilisiertem Kompetenzerwerb?
  • Inwieweit ist der Kompetenzaufbau auf externe Faktoren wie die zunehmende Dynamisierung des Unternehmensumfelds ausgerichtet?

Benchmarking-Tool für Unternehmen wird entwickelt

Auf Grundlage der Ergebnisse entwickelt das Fraunhofer IAO gemeinsam mit dem BITKOM eine Benchmarkinglösung im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Projekts »FLIP«. Mit Hilfe dieses Tools können Unternehmen künftig den Reifegrad ihres Kompetenzmanagements selbst ermitteln, einen Vergleich zu »Best-in-Class-Unternehmen« ziehen und individuelle Handlungsempfehlungen erhalten. »Für wissensintensive Unternehmen ist das ein wichtiger Schritt, um ihr Kompetenzmanagement an die Anforderungen des digitalen Wandels anzupassen und langfristig innovativ und wettbewerbsfähig zu bleiben«, so Alexander Schletz vom Fraunhofer IAO, der die Erhebung durchführt.

Fragebogen online bis 31. Januar 2016

Die Umfrage kann über die Seite des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projekts »FLIP« www.flip-projekt.de gestartet werden und nimmt etwa 20 Minuten in Anspruch. Bis Ende Januar 2016 ist die Befragung online. Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der Befragung erhalten auf Wunsch eine Zusammenfassung der Ergebnisse.

Weitere Informationen

Lesezeichen setzen bei 
  • TwitThis
  • Facebook
  • Digg
  • del.icio.us
  • Yigg
  • LinkArena
  • Webnews.de
  • stumbleupon
  • tumblr