Kontakt

  • Truong Le
    Truong Le

    Technologiemanagement

    mehr

    Fraunhofer IAO
    Nobelstraße 12
    70569 Stuttgart, Germany

    • Telefon +49 711 970-2108
  • Dr.
Helmut Appel


    Dr.
    Helmut Appel

    Technologiemanagement

    mehr

    Fraunhofer IAO
    Nobelstraße 12
    70569 Stuttgart, Germany

    • Telefon +49 711 970-2268
IP-Management-Award 2013 Foto: Hans-Rudolf Schulz © Management Circle AG

Managementsysteme für Gewerbliche Schutzrechte auf der »Patente 2013« in München ausgezeichnet

Bereits zum 6. Mal zeichneten das Fraunhofer IAO und Management Circle Unternehmen mit leistungsstarken Managementsystemen für gewerbliche Schutzrechte mit dem IP-Management-Award aus. Die Gewinner konnten durch unterschiedliche Stärken überzeugen. Die Preise gingen an die SMA Solar Technology AG, knapp gefolgt von der Aesculap AG und der Carl Zeiss IMT GmbH.

Das Management von Intellectual Property, kurz IP, gewinnt in der Strategie von Unternehmen immer stärker an Bedeutung. Um Unternehmen zu motivieren, das IP-Management-System kontinuierlich zu verbessern, haben die Fraunhofer Patent-Experten schon im Jahre2008 den Wettbewerb »IP-Management-Award« ins Leben gerufen. In Kooperation mit der Management Circle AG findet die Preisverleihung jährlich im Rahmen der »Patente« in München statt. In der Jury saßen diesmal Prof. Helge Cohausz (Anwaltskanzlei COPAT), Dr. Bertram Huber (IP*SEVA), Hubert Rothe (DPMA) sowie Dr. Marc Rüger, Dr. Helmut Appel und Truong Le vom Fraunhofer IAO.

Die drei Gewinner konnten die Jury durch unterschiedliche Stärken überzeugen: Der dritte Preis ging an die Firma Carl Zeiss IMT GmbH, einer Tochter der Carl-Zeiss-Stiftung, die auf optische Messtechnik spezialisiert ist. Das Unternehmen hat derzeit 180 Patentfamilien und 20 Marken eingetragen und hat in den letzten Jahren seine Patentarbeit intensiviert. Die interne IP-Organisation sowie die enge Zusammenarbeit zwischen F&E- und Patentabteilung sind die Erfolgsfaktoren für die Innovationsprozesse im Unternehmen. Dadurch werden frühzeitig strategisch relevante Schutzrechtspositionen erkannt und besetzt.

Der zweite Platz ging an die Aesculap AG in Tuttlingen, die für ihre chirurgischen Geräte weltweit bekannt ist. Aesculap hat derzeit eine Belegschaft von rund 3200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, setzt 1,4 Mrd. Euro um und verfügt über ein Patentportfolio von 850 Patentfamilien sowie rund 80 Marken. Der IP-Leiter Dr. Hanns-Peter Tümmler hat seit 2005 die Patentstelle professionalisiert und deren Bedeutung aufgewertet. So wird jeder F&E- und Marketing-Mitarbeiter alle zwei Jahre in Sachen IP geschult. Auch Gruppenleiter und Bereichsleiter erhalten spezielle IP-Schulungen. Sehr beeindruckend ist das Patentbewertungssystem von Aesculap, das es ermöglicht, eigene und fremde Patente schnell und klar zu bewerten.

Mit zwei Punkten Vorsprung ging die SMA Solar Technology AG als Sieger aus dem Wettbewerb hervor. Mit rund 1,7 Mrd. Euro Umsatz ist die SMA für ihre Weltmarktführerschaft im Bereich der Wechselrichter für die Solartechnik bekannt. Der Patentschutzschild spielt angesichts der schwieriger werdenden Marktbedingungen im deutschen Solarmarkt und des zunehmenden Wettbewerbs aus Fernost eine wichtige Rolle. Seit 2009 hat Dr.-Ing. Ralf Ernst Löser systematisch ein leistungsstarkes IP-Management-System aufgebaut, das unternehmensweit im Einsatz ist und die Unternehmensstrategie wirksam unterstützt. Die Jury würdigte die sehr hohe Anerkennung von IP in der Unternehmenskultur sowie die Geschwindigkeit, innerhalb von drei Jahren ein hoch professionelles IP-Management-System aufzubauen.

Lesezeichen setzen bei 
  • TwitThis
  • Facebook
  • Digg
  • del.icio.us
  • Yigg
  • LinkArena
  • Webnews.de
  • stumbleupon
  • tumblr