Kontakt

  • Norbert Fröschle


    Norbert Fröschle

    Business Performance Management

    mehr

    Fraunhofer IAO
    Nobelstraße 12
    70569 Stuttgart, Germany

    • Telefon +49 711 970-2237
  • Jennifer Dungs


    Dr.
    Jennifer Dungs

    Mobility Innovation

    mehr

    Fraunhofer IAO
    Nobelstraße 12
    70569 Stuttgart, Germany

    • Telefon +49 711 970-2031
FAQ Elektromobilität © momius - Fotolia.com

Die wichtigsten Fragen und Antworten im Online Schaufenster Elektromobilität

Was fährt eigentlich heute schon elektrisch? Wie teuer ist eine »Tankfüllung« für ein Elektroauto? Welche Reichweite haben die Fahrzeuge und welche Möglichkeiten zum Aufladen sind nutzbar? Antworten auf diese und viele weitere Fragen, die Nutzer an E-Mobile haben, beantwortet die Webseite des Online Schaufensters Elektromobilität ab sofort in ihren FAQ.

Haben Sie sich schon einmal gefragt, was Sie mit einem Pedelec anfangen können, wie viel die »Tankfüllung« für ein Elektroauto kostet oder wann es endlich kabellose Ladestationen in ganz Deutschland gibt? Forschungsthemen rund um die Elektromobilität sind zahllos, doch ebenso vielfältig sind die Fragen der Bevölkerung an die neue Technologie. Das Online Schaufenster Elektromobilität bietet als Informations- und Kommunikationsplattform Services, Informationen und aktuelle Nachrichten zum Thema. Die wichtigsten Fragen haben die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Initiative jetzt als FAQ (Frequently Asked Questions – zu Deutsch »häufig gestellte Fragen«) online unter www.livinglab-bwe.de beantwortet. Alle elektromobilitätsinteressierten und -bewegten Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, in der von e-mobil BW und Fraunhofer IAO erstellten Wissenssammlung zu schmökern oder selbst ihre Fragen loszuwerden. Die FAQ spiegeln den derzeitigen Forschungsstand der Technik, sind mit Quellen belegt und geben praktische Tipps für den elektromobilen Alltag.

Im Sinne des Mottos »Mitreden, Mitmachen, Mitgestalten« bietet das Online Schaufenster Elektromobilität darüber hinaus nicht nur Services wie beispielsweise eine Ladestationen-Suche, sondern auch Möglichkeiten, die Aktivitäten direkt mitzugestalten, zum Beispiel mit dem e-Bürgerbus-Wiki. »Unser Online Schaufenster Elektromobilität ist nicht nur Informations- und Kommunikationsplattform. Es ist auch ein Forschungsprojekt, mit dem wir neue Bürgerbeteiligungsinstrumente live erproben und evaluieren«, erklärt Norbert Fröschle, Leiter des Projekts am Fraunhofer IAO. Das vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg geförderte Vorhaben wird vom Projektkonsortium »e-mobil BW – Landesagentur für Elektromobilität und Brennstoffzellentechnologie Baden-Württemberg GmbH«, der YellowMap AG und dem Fraunhofer IAO durchgeführt.

Neben dem Online Schaufenster Elektromobilität fördert die Landesregierung 40 weitere Projekte im Rahmen des Schaufensters Elektromobilität »LivingLab BWe mobil« in Baden-Württemberg. Deren Ziel ist es, ein nachhaltiges, ressourcenschonendes und attraktives Mobilitätssystem der Zukunft mitzugestalten. Dazu ist aber nicht nur die Automobilindustrie gefragt, sondern alle – Politik, Wirtschaft, Gesellschaft sowie Bürgerinnen und Bürger.

Weitere Informationen

Schaufenster Elektromobilität »LivingLab BWe mobil«

Logos Schaufenster Elektromobilität

Die Bundesregierung hat im April 2012 vier Regionen in Deutschland als »Schaufenster Elektromobilität« ausgewählt und fördert hier auf Beschluss des Deutschen Bundestags die Forschung und Entwicklung von alternativen Antrieben. Insgesamt stellt der Bund für das Schaufensterprogramm Fördermittel in Höhe von 180 Millionen Euro bereit. In den groß angelegten regionalen Demonstrations- und Pilotvorhaben wird Elektromobilität an der Schnittstelle von Energiesystem, Fahrzeug und Verkehrssystem erprobt.

Im baden-württembergischen Schaufenster LivingLab BWe mobil erforschen mehr als 100 Partner aus Wirtschaft, Wissenschaft und öffentlicher Hand Elektromobilität in der Praxis und werden dabei zusätzlich vom Land Baden-Württemberg und von der Region Stuttgart in hohem Maße durch eigene Fördermittel unterstützt. Die rund 40 Projekte konzentrieren sich mit ihren Aktivitäten auf die Region Stuttgart und die Stadt Karlsruhe und sorgen auch international für eine große Sichtbarkeit. Das LivingLab BWe mobil steht für einen systemischen Ansatz mit ineinandergreifenden Projekten, die Elektromobilität vom E-Bike über den E-PKW bis hin zum elektrischen Transporter und Plug-in-Linienbussen für jedermann erfahrbar machen. Die Projekte adressieren Fragestellungen zu Intermodalität, Flotten und gewerblichen Verkehren, Infrastruktur und Energie, Wohnen und Elektromobilität, Stadt- und Verkehrsplanung, Fahrzeugtechnologie, Kommunikation und Partizipation sowie Ausbildung und Qualifizierung. Koordiniert wird das LivingLab BWe mobil durch die Landesagentur für Elektromobilität und Brennstoffzellentechnologie e-mobil BW GmbH und die Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH (WRS).

Weitere Informationen unter www.schaufenster-elektromobilitaet.org. Informationen zum LivingLab BWe mobil unter www.livinglab-bwe.de.

Lesezeichen setzen bei 
  • TwitThis
  • Facebook
  • Digg
  • del.icio.us
  • Yigg
  • LinkArena
  • Webnews.de
  • stumbleupon
  • tumblr