Kontakt

  • Andreas Schuller


    Andreas Schuller

    Human-Computer Interaction

    mehr

    Fraunhofer IAO
    Nobelstraße 12
    70569 Stuttgart, Germany

    • Telefon +49 711 970-5165
Das digital Ich © violetkaipa - Fotolia.com

Anwendung zur Steuerung und Kontrolle persönlicher Informationen in digitalen Netzen

Im EU-Projekt »di.me« entwickelt das Fraunhofer IAO gemeinsam mit sieben Partnern aus Forschung und Industrie eine Anwendung, die Nutzern den Umgang mit ihren persönlichen Daten im Netz erleichtern soll. Teilnehmer einer Summer School in Segovia testeten im Juli den ersten Prototypen einer mobilen Applikation und persönlichem Server.

Die Sorge, die Kontrolle über die eigene Identität im Internet zu verlieren, plagt nicht nur verantwortungs-bewusste Nutzer sozialer Netzwerke. Wir sind im Netz ständig mit unterschiedlichen Identitäten und Profilen unterwegs, mal als Privatperson, mal als Geschäftsmann oder –frau auf Konferenzen oder im Kundenkontaktmanagement. Je nachdem sind unterschiedliche Informationen oder Profile relevant.

Mit dem Ziel, das sichere Management verschiedener digitaler Identitäten zu erleichtern, hat das Fraunhofer IAO gemeinsam mit sieben Partnern aus Forschung und Industrie vor eineinhalb Jahren das Projekt »di.me« gestartet. Einen Eindruck des ersten Prototyps, mit dem die entwickelte Anwendung validiert wurde, konnten die über 400 Teilnehmer der 8th Summer School in Segovia gewinnen. Die jährlich stattfindende Konferenz beschäftigt sich mit Informations- und Kommunikationsmittel im gesellschaftlichen Umfeld.

Die Teilnehmer der Konferenz konnten die mobile Applikation und die 120 individuell für die Teilnehmer bereitgestellten persönlichen Server von di.me testen. Die Testpersonen konnten mehrere Identitäten und Nutzerprofile angelegen sowie Informationen aus unterschiedlichen sozialen Netzwerken und zu Personen aus der direkten Umgebung verwenden. Die Rückmeldungen der Testpersonen bestätigten das umfassende Sicherheitskonzept und die Kontrollmöglichkeiten über die persönlichen Daten, die die Anwendung bieten wird.

Di.Me soll sowohl privaten als auch geschäftlichen Zwecken dienen. Durch die Konvergenz von Online-Diensten auf Laptop und Smartphone lässt sich zentral auswählen, wie viele und welche Informationen herausgegeben werden sollen. Gleichzeitig wird aber auch eine individuelle Anpassung möglich. Dadurch können bekannte Risiken und Gefahren der Internet-Nutzung eingedämmt werden.

Auf professioneller Ebene soll mit Di.me das Kundenkontaktmanagement vereinfacht werden, was vielen Unternehmen neue Möglichkeiten eröffnet. Des Weiteren wird der Austausch mit Geschäftskontakten, unter anderem bei Konferenzen erleichtert.

Weitere Informationen zum Projekt

Lesezeichen setzen bei 
  • TwitThis
  • Facebook
  • Digg
  • del.icio.us
  • Yigg
  • LinkArena
  • Webnews.de
  • stumbleupon
  • tumblr