Ansprechpartner

  • Presse und Öffentlichkeitsarbeit

    mehr

    Fraunhofer IAO
    Nobelstraße 12
    70569 Stuttgart, Germany

    • Telefon +49 711 970-2124
Cloud Computing

Bereits zum dritten Mal wurde das Fraunhofer IAO im Rahmen des Wettbewerbs »365 Orte im Land der Ideen« als Beispiel für Innovationskraft und Einfallsreichtum ausgezeichnet. Dieses Mal ernannte die Jury die Forschungsarbeit zur Technologie Grid Computing am Grid Labor des Instituts zum »Ausgewählten Ort« im Land der Ideen.

Von jedem Ort und zu jeder Zeit die gewünschten Software-Services zu nutzen und über beliebig viel Rechenleistung zu verfügen – diese Vision verbirgt sich hinter dem Begriff Grid Computing. Wie die einfache Nutzung von Grid Computing für Wissenschaft und Industrie aussieht, erforscht das Fraunhofer IAO mit verschiedenen Partnern im Grid Labor. Hier demonstriert das Institut den Aufbau von Grid-Infrastrukturen sowie die Möglichkeiten und Potenziale für deren Nutzung in unterschiedlichen Anwendungsgebieten. So ermöglicht der Einsatz von Grid Computing in der medizinischen Forschung, schneller Ergebnisse in der medizinischen Bildverarbeitung zu erzielen oder große Datenmengen in Biomedizin und der klinischen Forschung in kurzer Zeit zu verarbeiten. In der Industrie ist Grid Computing eine leistungsfähige Plattform für die Zusammenarbeit von Auftraggebern, Zulieferern und Dienstleistern in komplexen, arbeitsteiligen Entwurfs- und Produktionsprozessen. Das Fraunhofer IAO stellt Lösungen bereit, die den Nutzern aus den verschiedensten Anwendungsbereichen und mit unterschiedlichen IT-Kenntnissen einen einfachen und sicheren Zugang zu der »Rechenleistung aus der Steckdose« bieten.

Im Rahmen des diesjährigen Stuttgarter Softwaretechnik Forums zeichnete Martin Förster von der Deutschen Bank in Stuttgart das Fraunhofer IAO als »Ausgewählten Ort 2010« aus. Damit ist das Grid Labor einer von 365 Preisträgern, die jedes Jahr von der Standortinitiative »Deutschland – Land der Ideen« und der Deutschen Bank unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten prämiert werden.

Anlässlich der Preisverleihung betonte Martin Förster: »Hier im Fraunhofer IAO wird schon heute beispielhaft an einer vernetzten Zukunft gearbeitet. Dank des IT-Spezialgebiets Grid Computing können komplexe Arbeitsprozesse künftig erleichtert und Forschungsergebnisse schneller erzielt beziehungsweise kommuniziert werden.« Institutsdirektorin und Leiterin des Geschäftsfelds Informations- und Kommunikationstechnik Priv.-Doz. Dr.-Ing. habil. Anette Weisbecker kommentierte die Auszeichnung: »Wir haben in einer Vielzahl von Projekten gezeigt wie Grid Computing für rechenintensive Aufgaben in der Industrie und der Wissenschaft eingesetzt wird und die Zusammenarbeit verschiedener Partner unterstützt. Die entstandenen Ergebnisse beispielsweise in den Bereichen Prozessautomatisierung, Medizin und Lebenswissenschaften sowie den Aufbau von Grid-Infrastrukturen demonstrieren wir im Grid Labor. Hier werden Grid-Technologien und Anwendungen weiterentwickelt.«

Lesezeichen setzen bei 
  • TwitThis
  • Facebook
  • Digg
  • del.icio.us
  • Yigg
  • LinkArena
  • Webnews.de
  • stumbleupon
  • tumblr