Kontakt

  • Christoph Altenhofen
    Christoph Altenhofen

    Softwaremanagement

    mehr

    Fraunhofer IAO
    Nobelstraße 12
    70569 Stuttgart, Germany

    • Telefon +49 711 970-2426
Enterprise Content Management (ECM) © massimo_g – Fotolia.com

Fraunhofer IAO startet Umfrage zum Enterprise Content Management (ECM)

Der effiziente Umgang mit Daten und Informationen ist ein entscheidender Wettbewerbsfaktor für Unternehmen. Das Fraunhofer IAO untersucht daher Erfolgsfaktoren für die Einführung von ECM. Mit dem »ECM-Checkup« können Teilnehmer zudem das eigene Informationsmanagement auf den Prüfstand stellen.

Enterprise-Content-Management-Systeme (ECM-Systeme) erleichtern Unternehmen nicht nur die Arbeit mit Dokumenten, sondern unterstützen auch deren organisatorische Prozesse. Die Einsatzgebiete von ECM reichen von der Archivierung über die Verwaltung digitaler Dokumente bis hin zum Wissensmanagement. Allerdings wird das Potenzial der Systeme selten voll ausgeschöpft: Sei es, weil das eingesetzte System selbst in die Jahre gekommen ist, sei es, weil sich das ECM-Umfeld verändert hat und das System nicht mehr zur heutigen Situation passt oder sei es, weil die Umsetzung von ECM selbst ins Stocken geraten ist. Wer im Wettbewerb bestehen will, sollte daher sein Informationsmanagement besser heute als morgen kritisch überprüfen und das Thema ECM-Strategie zur Chefsache machen.

Status Quo ermitteln und Erfolgsfaktoren identifizieren

Das Fraunhofer IAO hat vor diesem Hintergrund eine Online-Befragung zum Status Quo und den Erfolgsfaktoren von ECM gestartet. Angesprochen sind Unternehmen, die bereits mindestens ein ECM-System einsetzen. Die teilnehmenden Unternehmen helfen mit ihren Erfahrungen nicht nur dabei, die Erfolgsfaktoren für die Einführung von ECM-Systemen auf wissenschaftlicher Basis zu identifizieren, sondern haben darüber hinaus die Chance, ihr eigenes Informationsmanagement zu optimieren. Ziel der Erhebung ist es, die generelle Situation der ECM-Umsetzung in Anwenderunternehmen zu analysieren. Dabei geht es nicht darum, einzelne Anbieter zu bewerten oder eine Rangfolge der aus Kundensicht erfolgreichsten Systeme zu erstellen. Denn dafür sind die Anforderungen und Rahmenbedingungen der einzelnen Unternehmen viel zu individuell. Vielmehr soll die Studie zeigen, auf welchem Stand sich die Einführung von ECM-Technologien befindet und welchen Stellenwert das Thema ECM bei den befragten Unternehmen einnimmt. Ausgehend von den Befragungsergebnissen sollen mögliche Erfolgsfaktoren für die Einführung von ECM-Systemen in Unternehmen identifiziert werden.

15-minütige Online-Befragung bis 30. April 2015

Die Umfrage gliedert sich in die Themengebiete »Bestehende ECM-Nutzung im Unternehmen«, »ECM-Strategie«, »Organisatorisches Umfeld« sowie »Business Value« des ECM-Systems. Die Beantwortung des Fragebogens dauert etwa 15 Minuten. Interessierte Anwenderunternehmen können sich bis zum 30. April 2015 unter http://s.fhg.de/ECMCheckup an der Umfrage beteiligen.

Die Ergebnisse werden in einer wissenschaftlichen Studie publiziert. Auf Wunsch erhalten die Teilnehmer der Befragung ein kostenloses Exemplar der Studie.

Über die Teilnahme an der Online-Befragung hinaus besteht die Möglichkeit, die Situation im eigenen Unternehmen individuell analysieren zu lassen. Dabei können die betrachteten Themenbereiche, die Fragestellungen sowie die Auswertung auf die spezifische Situation im Anwenderunternehmen abgestimmt und vertiefend bearbeitet werden. Die Durchführung dieser weiterführenden Analysen ist kostenpflichtig.

Weitere Informationen

Lesezeichen setzen bei 
  • TwitThis
  • Facebook
  • Digg
  • del.icio.us
  • Yigg
  • LinkArena
  • Webnews.de
  • stumbleupon
  • tumblr