Kontakt

  • Florian Klausmann



    Florian Klausmann

    Mobility Concepts and Infrastructure

    mehr

    Fraunhofer IAO
    Nobelstraße 12
    70569 Stuttgart, Germany

    • Telefon +49 711 970-2315
  • Georg Göhler


    Georg Göhler

    Mobility Concepts and Infrastructure

    mehr

    Fraunhofer IAO
    Nobelstraße 12
    70569 Stuttgart, Germany

    • Telefon +49 711 970-2340
Micro Smart Grid Foto: Ludmilla Parsyak, © Fraunhofer IAO

Forschungsthemen

Wie sieht intelligentes, dezentrales Energiemanagement in Zukunft aus? Das Fraunhofer IAO untersucht im institutseigenen »Micro Smart Grid«, wie Energieerzeuger, -speicher und -verbraucher mittels selbst entwickelter Steuerungssysteme effizient aufeinander abgestimmt werden können und erprobt innovative Technologien.

Die Forschungsschwerpunkte und Leistungen zum Thema »Integrierte Mobilitäts- und Energiekonzepte« am Fraunhofer IAO im Überblick:

  • Energiekonzepte mit Bezug auf E-Mobilität und Verknüpfung aller Energieflüsse (energetische Auslegung von Micro Smart Grids und Ladeinfrastrukturen)
  • Bewertungs- und Auslegetools (stand-alone-Applikationen) für die Dimensionierung energetischer Anlagen sowie halböffentlicher und öffentlicher Ladeinfrastrukturen inkl. Standortauswahl
  • Mobilitätskonzepte im Bereich der betrieblichen und kommunalen Mobilitätsstrategieentwicklung und modularen Fuhrparkanalyse
  • Hardware-Lösungen auf Basis von Technologierecherchen und innovativen Rapid-Prototyping-Technologien

Ausstattung

Mit dem »Fraunhofer IAO Micro Smart Grid« wurde im Parkhaus des Fraunhofer-Institutszentrums Stuttgart ein »Lebendes Labor« aufgebaut, das neueste Technologien unter wissenschaftlicher Begleitung im Alltagsbetrieb demonstriert und als Grundlage für eigene Entwicklungen dient.

  • Mit über 30 Ladestationen für Elektrofahrzeuge und Europas schnellster Hochleistungsschnellladestation stellt die Anlage eine der größten Ladeinfrastrukturinstallationen in einem Parkhaus dar. Der komplette Fahrstrom wird von einer Photovoltaikanlage produziert. Erzeugung und Verbrauch können dabei mit Hilfe eines Lithium-Ionen-Batteriespeichers optimal aufeinander abgestimmt werden.
  • Mit dem europaweit ersten LOHC-Wasserstoffspeicher im Regelbetrieb kann Wasserstoff molekular in einem Trägeröl gebunden werden. Aufwändige Druckspeicher oder Kühlanlagen für Flüssigwasserstoff können somit entfallen. Mit einer Kapazität von 2000 kWh stellt er im Micro Smart Grid einen Hochenergie- und Langzeitspeicher dar, der über eine Brennstoffzelle an die Stromversorgung angebunden ist.
  • Mit der selbst entwickelten Steuerung kann das Micro Smart Grid automatisiert hinsichtlich verschiedener Optimierungsziele betrieben werden. Hierbei können auch Prognosealgorithmen für Erzeugung und Verbrauch zum Einsatz kommen.
  • Mit dem selbst entwickelten Dispositions- und Lademanagementsystem »EcoGuru« wird der institutseigene Elektrofuhrpark mit über 25 Fahrzeugen am Standort organisiert.

Weitere Forschungsschwerpunkte des Fraunhofer IAO liegen in der Entwicklung und Anwendung von skalierbaren Simulationsmodellen zur Planung und Auslegung von Micro Smart Grids und insbesondere auch zur Konzeption von Ladeinfrastrukturanlagen für Elektrofahrzeuge.

Lesezeichen setzen bei 
  • TwitThis
  • Facebook
  • Digg
  • del.icio.us
  • Yigg
  • LinkArena
  • Webnews.de
  • stumbleupon
  • tumblr