Aktuelle Veranstaltungen:

Wie arbeiten und leben Menschen in Zukunft? Zu dieser und ähnlichen Fragen forschen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler am Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO und bringen ihre Erkenntnisse ergebnisorientiert in die Anwendung. Unsere Expertinnen und Experten gestalten das Zusammenspiel von Mensch, Technik und Organisation ganzheitlich und kundenindividuell. Wir unterstützen Unternehmen und Institutionen, Potenziale neuer Technologien zu erkennen, diese gewinnbringend einzusetzen und attraktive Zukunftsmärkte zu erschließen. Nutzen Sie unseren Wissensvorsprung für Ihren wirtschaftlichen Erfolg! mehr

Aktuelles:

26.7.2017
Autonomes Fahren: Schlafen ist gesund – auch während der Fahrt
Autonomes Fahren kann aus dem »Risiko Sekundenschlaf« einen »Powernap am Steuer« machen, wie wir in unserem letzten Blogpost herausgearbeitet haben. Doch sobald längere Strecken autonom zurückgelegt werden und uns Baustellen, schlechte Wetterlagen oder abgelegene Straßen begegnen, muss der Fahrer auf absehbare Zeit noch einspringen und auch das System unterstützen. Wie gelingt die Übergabe an einen womöglich schlafenden oder gerade anderweitig beschäftigten Fahrer? mehr

25.7.2017
Distance Leadership: Zentraler Baustein der digitalen Transformation
Als Forschungsteam befinden wir uns nach einer ersten Forschungsstudie zum Thema »Führung in der grenzenlosen Arbeitswelt« derzeit in einer zweiten Projektphase. Unser Ziel: Unser Konzept einer wirksamen Vorbereitung und Begleitung von Führungskräften und ihren Mitarbeitern auf dem Weg in flexible Arbeitsformen in insgesamt fünf Unternehmen praktisch zu erproben. mehr

24.7.2017
VerFLIXte Disruption – oder: die Chancen durch Cloud Computing!
Auf der Webseite gruenderszene.de wird Disruption folgendermaßen beschrieben: »Disruption ist ein Prozess, bei dem ein bestehendes Geschäftsmodell oder ein gesamter Markt durch eine stark wachsende Innovation abgelöst beziehungsweise ›zerschlagen‹ wird.« Disruption ist also eine tolle Sache, sofern man derjenige ist, der mit einem neuen Geschäftsmodell einen bestehenden Markt aufrollt. Für die Platzhirsche auf dem Markt ist Disruption dagegen katastrophal, weil sie meist nicht mehr schnell genug reagieren können, um ihre Position noch zu behaupten. mehr

21.7.2017
Was eigentlich macht ein Unternehmen zu einem »agilen« Unternehmen? Von Seescheiden und Oktopussen – Tauchgang 3
Auf unserer Veranstaltung »Transformation zum agilen Unternehmen« haben wir ausgehend von der Überlegung, wie Seescheiden- bzw. Oktopusse agieren, äquivalentes Handeln in den Unternehmen identifiziert um herauszufinden wie viel wovon benötigt wird. mehr

13.7.2017
Smarte Stadt, smarte Verwaltung – Hype oder Chance?
Ein neuer Trend ist da. In den letzten Jahren war es noch der Nachhaltigkeitshype, nun ist es die Digitalisierung und der Versuch alles zu »versmarten«. Städte wollen eine »smart city« werden und überbieten sich in ihren Digitalisierungsstrategien. Nachdem bereits in einigen europäischen Städten wie Santander, Dublin, Wien oder Eindhoven Sensoren zur Verbesserung der Dienstleistungen installiert wurden und es innovative Beispiele im Bereich Verwaltung gibt, ziehen nun die deutschen Städte nach. mehr

18.7.2017
Mobile Arbeit – das sagen die Beschäftigten
Mobiles Arbeiten kann große Chancen für Beschäftigte eröffnen, doch die örtliche Flexibilisierung von Arbeit birgt auch etliche Hürden. Wer kann, darf und will mobil arbeiten? Das Fraunhofer IAO stellt gemeinsam mit dem Institut für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement IAT der Universität Stuttgart die Ergebnisse einer großangelegten Befragung in ihrem Studienbericht vor. mehr

17.7.2017
Vom Parkhaus zum smarten »Mehrzweckhaus«
Wie können innenstadtnahe Parkräume effektiv und nachhaltig genutzt werden? Im Verbundprojekt »Park_up« arbeitet das Fraunhofer IAO gemeinsam mit Projektpartnern an Lösungsstrategien. Dabei sollen digitale Nutzungskonzepte entwickelt werden, die urbane Verkehrs- und Logistikflüsse verbessern und damit Bürger und Umwelt entlasten. mehr

13.7.2017
Mitarbeitereinbindung in Industrie 4.0: Pessimisten erwünscht
Es könnte alles so schön sein: Das Geld ist da, das Projekt startet, die Ideen zur Umsetzung stehen fest und alle geben tosenden Beifall. Schön wär‘s… meistens sind jedoch Zweifel an der Lösung da, gerade innerhalb der großen Unbekannten »Industrie 4.0«. Das ist aber gar nicht schlimm! Denn jedes Projektmitglied, unwichtig, ob optimistisch oder pessimistisch eingestellt, kann zum Projekt beitragen. mehr

12.7.2017
Kompetenzmanagement in Unternehmen – Anspruch und Wirklichkeit
Viele Geschäftsleitungen wiederholen gebetsmühlenartig das Mantra wie wichtig Kompetenzen sind, um im Wettbewerb und gegenüber neuen – zumeist durch die Digitalisierung – entstehenden Herausforderungen zu bestehen. Gerne wüssten doch Entscheider und Geschäftsführer in Unternehmen, welche Kompetenzen in den unterschiedlichen Unternehmensbereichen tatsächlich vorhanden sind... mehr

11.7.2017
Der Mensch im Roboterauto
Stellen wir uns vor, wir sind in einem selbstfahrenden Auto der Zukunft unterwegs. Das Auto hat weder Lenkrad noch Gaspedal. Während uns das Fahrzeug selbstständig zu unserem gewünschten Ziel fährt, können wir die Zeit im Auto nutzen. Wir haben zusammen mit Audi die idealen Arbeitsbedingungen im selbstfahrenden Auto untersucht... mehr

10.7.2017
Technik mit Gefühl für Gefühl
Im Projekt EMOIO, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird, entwickeln Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Fraunhofer IAO eine emotionssensitive, neuro-adaptive Gehirn-Computer-Schnittstelle. Eine erste Live-Demonstration wurde auf dem BMBF-Zukunftskongress »Technik zum Menschen bringen« am 26. und 27. Juni 2017 in Bonn erstmals vorgeführt. mehr

7.7.2017
Die Sprache der »Agile Change Leader« und deren Wirkung im Transformationsprozess
Mitentscheidend für das, was in Unternehmen und im Transformationsprozess passiert, sind die Einstellung, das Verhalten, die gewählten Worte von Führungskräften und deren Wirkungen. Aber welche Sprache sollten Change Leader sprechen? mehr

5.7.2017
Cybersicherheit: Technisch top – Menschlich flop – Teil 2: Der Technologieeinsatz
Denken Sie immer noch, dass Sie mit Technologie Ihre IT-Sicherheitsprobleme lösen können? mehr

4.7.2017
Cybersicherheit: Technisch top – Menschlich flop – Teil 1: Die Organisation
Die Ransomware Wannacry nutzte zur initialen Infektion eine Schwachstelle, die gerade in Deutschland häufig vergessen wird: Den Menschen... mehr

3.7.2017
Mitbestimmung 4.0 – Sozialpartnerschaft zwischen Selbstorganisation und alten Ritualen
Letzte Woche wurde im Bundeskanzleramt das acatech-Arbeitspapier zur Arbeit in der digitalen Transformation präsentiert. Ein Teilthema, an dem ich mitarbeiten konnte, umfasst die Frage, wie die betriebliche Mitbestimmung in der digitalen Transformation aussehen sollte. Welche Fragen und Forderungen waren meines Erachtens besonders wichtig? mehr

3.7.2017
Neuer Verbund für Innovationsforschung
Das Wissen um die komplexen Wirkungen neuer Technologien ist erfolgskritisch für ganze Volkswirtschaften. Struktureller Wandel durch technologische Entwicklungen muss daher frühzeitig erkannt und verstanden werden, um die langfristigen Auswirkungen auf Gesellschaft und Wirtschaft in ökonomischer, sozialer, politischer und auch kultureller Hinsicht aktiv gestalten zu können. Mit einem eigenen Verbund für Innovationsforschung stärkt die Fraunhofer-Gesellschaft künftig ihre Rolle im forschungs-, technologie- und innovationspolitischen Dialog mit Wirtschaft, Politik und Gesellschaft. So baut sie ihre Position als führender Akteur im deutschen Innovationsgeschehen weiter aus. mehr

Lesezeichen setzen bei 
  • TwitThis
  • Facebook
  • Digg
  • del.icio.us
  • Yigg
  • LinkArena
  • Webnews.de
  • stumbleupon
  • tumblr