Kontakt

  • Florian Herrmann


    Dr.
    Florian Herrmann

    Mobility Innovation

    mehr

    Fraunhofer IAO
    Nobelstraße 12
    70569 Stuttgart, Germany

    • Telefon +49 711 970-2142
FutureCar

Zukunftspotenzial

Elektromobilität bietet große Potenziale für Umwelt, Gesellschaft und Wirtschaft. Dieses Potenzial kann die deutsche Industrie jedoch nur dann nutzen, wenn sie auf den anstehenden Wandel zur Elektromobilität vorbereitet ist. Noch ist schwierig abzusehen, wie eine elektromobile Automobilwirtschaft hinsichtlich Wertschöpfungsarchitekturen und Akteuren aussehen wird. Klar ist jedoch: Elektromobile Antriebskonzepte werden sich zunehmend durchsetzen und die heutigen Strukturen der Automobilindustrie gehörig verändern. Auch wenn bislang keine großen Umsätze hinter elektromobilen Fahrzeugen und Komponenten stehen, ist jedes Unternehmen gut beraten, sich bereits heute hinsichtlich einer elektromobilen Produktpalette und entsprechenden Kompetenzen zu positionieren. Nur so lassen sich auch in Zukunft Wertschöpfungsanteile in der Zulieferkette sichern.

Innovationsnetzwerk

Das Innovationsnetzwerk FutureCar unter der Leitung des Fraunhofer IAO ermöglicht Ihnen, bereits heute gemeinsam mit anderen Zulieferunternehmen voraus zu denken, wie sich die Wertschöpfungs- und Kompetenzgefüge in der Automobilindustrie durch die Elektromobilität verändern werden. Entwickeln Sie mit uns Strategien und Produktkonzepte, die Ihrem Unternehmen auch in einer elektromobilen Gesellschaft Wertschöpfung sichern. Das Innovationsnetzwerk FutureCar basiert auf der Zielsetzung, Zulieferbetriebe bezüglich der Positionierung in einer elektromobilen Wertschöpfungsarchitektur zu unterstützen. Die methodische Kompetenz und die Erfahrung des Fraunhofer IAO als neutrale wissenschaftliche Instanz werden genutzt, um zukünftige Trends und Entwicklungen im Umfeld Elektromobilität zu identifizieren, analysieren und für die Netzwerkpartner nutzbar zu machen.

Herausforderungen für die Zulieferindustrie

Es herrscht Einigkeit bei Experten darüber, dass der anstehende Systemwechsel hin zur Elektromobilität die althergebrachten Strukturen der gesamten Automobilbranche verändern wird. Sämtliche OEM haben das Thema auf ihre FuE-Agenda gesetzt und positionieren sich entsprechend. Jedes Unternehmen der Automobilzulieferindustrie ist daher ebenfalls gut beraten, sich bereits heute mit den anstehenden Veränderungen intensiv auseinanderzusetzen und das eigene Technologiemanagement entsprechend auszurichten. Nur so kann sichergestellt werden, dass Alternativen zu erodierenden Wertschöpfungsanteilen aufgebaut werden können und die Unternehmenszukunft in einer sich verändernden Branche gesichert wird.

Zielsetzung

Ziel des Innovationsnetzwerks FutureCar ist die gemeinsame Erforschung und Beantwortung von Fragestellungen, die mit dem Wandel zur Elektromobilität verbunden sind und die Grundlage für die Ausarbeitung einer unternehmensspezifischen Strategie darstellen. Es soll eine Wissensbasis erarbeitet werden, die den Unternehmen einen klaren Vorsprung gegenüber ihren Wettbewerbern ermöglicht und gleichzeitig zur Vernetzung der Unternehmen untereinander beiträgt. Die Ziele im FutureCar- Verbund sind geprägt von einer engen Verknüpfung von Forschungseinrichtungen und Industrieunternehmen. Hierbei werden frühzeitig technologische Entwicklungen mit Bezug zur Elektromobilität identifiziert und evaluiert sowie die Chancen und Risiken aus dem Systemwechsel für die Zulieferindustrie erarbeitet. Damit kann die unternehmensspezifische Strategieentwicklung auf eine belastbare Basis gestellt und unternehmensübergreifenden Produktentwicklungen der Weg geebnet werden.

Thematischer Fokus

Im Umfeld des Antriebsstrangs sind mit dem Systemwechsel zur Elektromobilität die größten Umwälzungen zu erwarten, gleichzeitig werden hier für die Zulieferer große Produktchancen erwartet. Die Fokussierung des Netzwerks FutureCar liegt daher auf den Komponenten des Antriebstrangs des Elektromobils. Es werden aber auch weitere Themenfelder betrachtet, auf die der Systemwechsel abstrahlt, wie z.B. Leichtbau, Karosseriekonzepte und Recycling. Grundsätzlich gliedert sich die Ergebnisgenerierung in vier Schwerpunkte, die durch themenspezifische Workshops mit externen Experten ergänzt werden:
  • Grundlagenanalysen und Stand-der- Technik-Recherchen
  • Trendstudien für Technologien und Konzepte
  • Szenarioentwurf FutureCar 2025
  • Chancen- und Risiken-Analyse
  • Themenspezifische Workshops

Produktblatt zum Downloaden

Lesezeichen setzen bei 
  • TwitThis
  • Facebook
  • Digg
  • del.icio.us
  • Yigg
  • LinkArena
  • Webnews.de
  • stumbleupon
  • tumblr