Kontakt

  • Michaela Friedrich


    Michaela Friedrich

    Dienstleistungsarbeit

    mehr

    Fraunhofer IAO
    Nobelstraße 12
    70569 Stuttgart, Germany

    • Telefon +49 711 970-2219
Service Innovationen für Betriebräte© Coka - Fotolia.com - Fotolia.com

Fraunhofer IAO und ver.di machen Betriebsräte fit für Qualifizierungskonzepte

In Kooperation mit der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di entwickelt das Fraunhofer IAO ein Qualifizierungskonzept für Betriebs- und Personalräte. Ziel ist es, Dienstleistungsinnovationen zu erkennen und durch den Einbezug von Mitarbeitern und der Interessensvertretung aktiv mitzugestalten.

Betriebs- und Personalräte bündeln nicht nur Interessen der Beschäftigten, sondern ihr Wissen ist auch gefragt, wenn es um die Einführung neuer Formen der Arbeitsorganisation oder um die Einführung neuer Technologien geht. Bislang beschränkt sich das Hinzuziehen der Interessensvertretung allerdings meist auf Innovationen, die an zentraler Stelle im Unternehmen entwickelt und umgesetzt werden, z.B. wenn es um die Einführung von neuen Arbeitskonzepten in der Fertigung geht.

Mit zunehmender Bedeutung von Dienstleistungsinnovationen stellen sich künftig jedoch ganz neue Herausforderungen für Betriebs- und Personalräte. Denn Dienstleistungsinnovationen sind häufig gekoppelt an die Transformationen von Wertschöpfungsketten oder sie sind das Ergebnis von dezentralen Innovationen an der Kundenschnittstelle. Sie treten meist in Form plötzlicher organisatorischer Veränderungsprozesse auf und werden von den Beschäftigten als hinzunehmende »Change Prozesse« wahrgenommen.

Mit dem Ziel, Betriebs- und Personalräte zukünftig fit für Service-Innovationen zu machen, entwickelt das Fraunhofer IAO gemeinsam mit der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di nun ein Qualifizierungskonzept, welches dazu befähigt, die komplexen Zusammenhänge von Dienstleistungsinnovationen zu erkennen. Die Teilnehmenden lernen zudem, wie Dienstleistungsinnovationen durch Einbezug von Mitarbeitern und der Interessensvertretung aktiv mitgestaltet werden können. Das Konzept wird branchenspezifisch zugeschnitten und startet zunächst für die Branchen Handel, Verkehr und Finanzdienstleistungen.

Nach einer Pilot- und Testphase mit Betriebs- und Personalräten in diesen Branchen soll das Konzept auch in der Fläche verfügbar gemacht werden.

Weitere Informationen

Lesezeichen setzen bei 
  • TwitThis
  • Facebook
  • Digg
  • del.icio.us
  • Yigg
  • LinkArena
  • Webnews.de
  • stumbleupon
  • tumblr